Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Bin total gefrustet traurig
avatar    Alex & 2 Mädels
Status:
schrieb am 19.07.2007 14:08
Hi!

Also es geht um Jules KInderzimmer.

Wir haben ja ein Mittelreihenhaus und haben im Obergeschosse insgesamt drei Zimmer + Bad.

Das eine Zimmer musste definitiv unser Schlafzimmer werden, weil es so verwinkelt ist und wir nur da die Möglichkeit hatten einen begehbaren Kleiderschrank in eine Nische zu bauen.

So, dass gibt es noch zwei 10,5 qm große Zimmer nebeneinander.

Ein Zimmer davon gehört Jule und das andere Zimmer ist ein Gästezimmer.

Letzte Woche war ich bei einer Forumsteilnehmerin die das gleiche Häusle haben ( mal in die Bahnhofstraße wink ) und die haben die Wand in der Mitte zwischen den Zimmern rausgenommen.

Das sieht natürlich erstens riesig aus und das ist auch riesig.

Ich würde es natürlich auch gerne größer haben, aber mein Mann will absolut nicht.

Er sagt wir haben doch dann nicht mehr die Möglichkeit vernünftige Schlafsituationen für Übernachtungsgäste zu bieten.

Das stimmt natürlich, aber wir haben auch noch ein Gästezimmer im Keller, wo man auch schlafen könnte.

Ich muss dazu sagen wir haben wirklich oft und viel Schlafbesuch, gerade die Familie...und das sind dann auch mal eben auf den Schlag 8 Personen udn da braucht man zwei Zimmer.

Was mich wirklich frustet ist, dass ich Jule gerne ein Puppenhaus kaufen wollte, aber wir kein Platz dafür haben.

In ihrem Zimemr steht ein Hochbett, ein Kleiderschrank und ein Regal.

Damit ist das Zimmer voll und für etwas zu spielen in größerer Form ist einfach kein Platz.

Ich habe aber auch keine Lust den ganzen Kram im Wohnzimmer stehen zu haben.

Sie bekommt schon ihre Babybornküche, die mit Sicherheit zunächst im Wohnzimmer stehen wird, weil im Zimmer absolut kein Platz ist.

Sie bekommt dann aber noch den Drehsessel von IKEA und somit ist das Wohnzimmer voll traurig

Also wohin mit dem Puppenhaus Ich hab ne Frage

Menne lässt sich glaub ich nicht erweichen die Wand rauszutrennen.

Natürlich kann man das andere Gästezimmer als Spielzimmer machen, aber ich würde dann eher ihre Sachen um unsere rumbauen und das finde ich ihr gegenmüber dann wieder ungerecht...schließlich ist es doch IHR Spielzimmer und so sieht es wie gewollt und nicht gekonnt aus.
Wie macht ihr das wenn eure Zwuckels nur so kleine Zimmer haben....habt ihr alles im Wohnzimmer deponiert ?

Ich glaub wir ziehen um Ohnmacht

Fristrierte Grüße

steffi


  Lol,
avatar    Rica*
schrieb am 19.07.2007 14:18
man baut einfach an und dann gibt es größere Kinderzimmer LOL

Ihr wolltet doch den Dachboden ausbauen? Warum macht ihr das nicht?

Ansonsten, wegen uns braucht ihr das Gästezimmer oben nicht zu halten, im Keller das ist okay LOL

Meld Dich mal!


  Re: Bin total gefrustet traurig
no avatar
   shusl
schrieb am 19.07.2007 14:23
Bei uns war's ähnlich. Junior hat ein recht kleines Zimmer, noch dazu mit Dachschräge. Nebenan war das Gästezimmer mit zwei Betten. Nun haben wir's umgestaltet. Das Gästezimmer ist nun ein niedliches Spielzimmer. Wir haben eine Schlafcouch mit 2 Schlafplätzen (was Hochwertiges mit Federkern) ins Gästezimmer gestellt. Die nimmt nicht so rasend viel Platz weg, wenn sie eingeklappt ist. Davor steht ein kleines Tischchen, auf dem man auch spielen kann, daneben der Drehsessel von Ikea (den hat wohl jeder Haushalt mit Kindern LOL). Dann steht da noch ein Schrank-/Regalsystem von Ikea, in dem Berge von Spielzeug verschwinden konnten, und mein altes Klavier, garniert mit zig lustigen Musikinstrumenten aus aller Welt (wird oft und gern von allen möglichen Kindern genutzt).
Das ist für uns die beste Lösung. Ansonsten wäre das Zimmer reichlich nutzlos gewesen, wenn kein Besuch da ist. Und Junior hätte kaum Platz für Spielzeug gehabt. Denn im Wohnzimmer durfte nur das Playmobil (v.a. die Eisenbahn) bleiben. In der Küche hat er noch einen Maltisch und drei Ikea-Holzkästen mit diversen Fahrzeugen, Krimskrams und Lego. Das langt mir völlig an Chaos.


  Re: Bin total gefrustet traurig
avatar    Marlen mit Azad
schrieb am 19.07.2007 14:28
Huhu Alex,

uns gehts leider wie Euch.Azad hat auch nur so ein Minizimmer,da wir im Schlafzimmer die Kleiderschränke stehen haben.Was größeres wie mal eine Autorennbahn,oder ein Kaufmannsladen, fällt bei uns leider auch weg.Azad spielt schon häufiger im Wohnzimmer,aber ich glaub so große Sachen,wie Küche und Co. könnte ich mir auch verkneifen. Ich kann dir da leider auch gar keinen guten Rat geben,außer deinem Männe schmackhaft zu machen,das dann Jules Sachen nicht mehr im Wohnzimmer stehen und man ja dort auch zur Not jemanden schlafen lassen kann,das geht alles,wir haben auch solche Aufblasbaren Monsterbetten,falls mal Schlafbesuch kommt,das klappt schon, oder wie Niklasmama schon sagt, eventuell den Dachboden ausbauen,dann könnt ihr auch die Wand raus kloppen.

LG von Marlen mit Azad


  Werbung
  Re: Bin total gefrustet traurig
no avatar
   himbeere
schrieb am 19.07.2007 14:33
Eben, ich wollte genau so einen Vorschlag machen wie Shusl! Ins Gästezimmer eine Schlafcouch, die auch zum Toben benutzt werden darf. Vielleicht noch eine Leselampe. Und viel mehr Luxus brauchen die Gäste nicht. Der Rest ist dann Jules Spielzimmer!

Ich würde die Wand auch lieber drin lassen. Wenn ihr später den Dachboden zum "Gästeappartement" ausbaut, kann Jule dann die zwei Zimmer komplett bewohnen. Das ist doch toll, gerade füt Teenager - ein Schlaf- und ein "Wohnzimmer" zu haben!

Unsere Mädchen haben - auch im neuen Haus - leider auch nur jeweils 10,5 qm. Einige rieten uns, die Wand rauszunehmen, damit sie zusammen mehr Platz haben. Ich bin dagegen. Wenn sie wirklich zusammen schlafen möchten, können sie ein Schlaf- und ein Spielzimmer haben. Aber ich hätte immer die Möglichkeit, die Zimmer auch wieder zu trennen. (Im Moment schlafen sie allerdings schon getrennt, und ich denke, das wird vielleicht einfach so bleiben. Tut ihnen auch gut, nicht zuviel aufeinanderzuhängen.)

Also: es gibt Lösungen! Andere KInder müssen den Platz noch mit zwei Geschwistern teilen... insofern hat's Jule doch nicht schlecht!

LG
Himbeere


  Zum Thema Dachbodenausbau !
avatar    Alex & 2 Mädels
Status:
schrieb am 19.07.2007 14:52
Nun ja, es stimmt, wenn wir den Dachboden ausbauen sind es nochmal 35 qm mehr.

Abe rmal ehrlich, wer will bei der Hitze bitte da oben schlafen oder spielen.

Weiterhin leben wir nur zu dritt auf momentan 130 qm... und 5 Zimmern....die halt im zweiten Obergeschoss besch...aufgeteilt sind traurig

Da muss man doch echt mal die Kirche im Dorf lassen, mit Dachboden wären das dann fast 165 qm... wir sind nur zu DRITT !

Dann zieht Jule aus und wir hängen zu zweit auf 165 qm...das muss man auch unterhalten und sauber halten.

Der Dachbodenausbau würde uns knapp 15.ooo Euro kosten und da muss ich ehrlich sagen, für uns drei allein brauchen wir das nicht...da muss ne andere Lösung her.

Vielleicht ziehen wir in den Keller mit unserem Schlafzimmer Ich hab ne Frage

Ich weiß net...


  Jo...so sind sie die Kellerkinder *gg*
avatar    Alex & 2 Mädels
Status:
schrieb am 19.07.2007 14:56
...unheimlich leicht zufrieden zu stellen Das ist super

Zum Thema Dachbodenausbau habe ich unten was geschrieben..wollen ja nicht großkotzig werden zwinker

Das wären dann einfach zu viel qm...die irgendwo ungenutzt bleiben.

Klar, wenn ich jetzt drei Kinder hätte keine Frage...aber so....

Kuss


  Re: Bin total gefrustet traurig
avatar    Feenmama
schrieb am 19.07.2007 15:10
Also wer ist denn öfter bei euch ? Eure Maus, oder euer Besuch? Also die Maus in den Keller? oder doch lieber den Besuch? zwinker

Wir haben auch seit einem Jahr ein Spielzimmer, und es ist das Beste was uns je eingefallen ist. Dort ist die Lego-Eisenbahn aufgebaut, ebenso das Playmobil-Schloss!
Endlich trete ich nicht mehr auf kleine aber schmerzhaft Legosteine wenn ich Nachts noch mal zu Lenchen ans Bett schleiche Ich freu mich
Wir bekommen nicht ganz so oft Schlafbesuch, aber wenn doch, dann sind diese recht pflegeleicht und mit einer schnell aufgebauten 1,40er Matratze zufrieden, die dann mal schnell in Lenias Zimmer verfrachtet wird. Lenia kommt dann in solchen Fällen mit bei uns ins Schlafzimmer. Meistens kommt eh Besuch MIT Kindern, und dann wird das Spielzimmer erst recht genutzt! Ich freu mich


  @Lenia... es geht nicht um das pflegeleicht....
avatar    Alex & 2 Mädels
Status:
schrieb am 19.07.2007 15:24
..weil da muss ich sagen sind in unserer Familie und im Bekanntenkreis alle sehr pflegeleicht, aber wir haben halt immer ne rege Anzahl.... also mal eben 8-10 Leutchen zum schlafen sind da nichts.

Wir heißen auch nicht umsonst im Bekanntenkreis Jugendherberge ........

Wir sind halt weit rausgezogen und wenn man abends mal zusammensitzt wollen viele nicht fahren weil sie auch gerne mal ein Glas Wein trinken und bleiben dann halt.

Mein Mann und ich haben gerne Besuch und wollen es unseren Besuch auch immer schön machen....von daher brauchen wir eben die Anzahl der Zimmer ....

Is schon echt blöd..man ist immer so hin und hergerissen.

Mich regt dann eben auch der Spruch meines Mannes auf als ich das Problem mit dem Puppenhaus brachte .
Da kam dann von meinem Mann der Spruch das Jule ja nun nicht jeden "Scheiss" haben muss Ich bin sehr sauer.

Ich meine er hat ja irgendwo recht mit der Wand und ich denke wir werden es wohl doch dann mit dem Spielzimmer irgendwie machen..aber das sind auch nur 10 qm und wenn da schon ne Schlafcouch und ein Schrank drin stehen, bleibt da einfach nicht mehr viel Platz.

Doof, gell !?

Probleme gibts....


  Re: Bin total gefrustet traurig
no avatar
   Emily
schrieb am 19.07.2007 15:55
Hm. Gegenfrage: Wie ist es im Erdgeschoß? Gibts da keine Möglichkeit, ein Zimmer abzuzwacken für Jule als Spielzimmer? Oder ist da alles offen?

Was mir als erstes einfiel ist shusls Lösung. Eine Schlafcouch zum Ausklappen mit Federkern. Wir haben grade bei meiner Tante auf sowas geschlafen und das ging super. Ausgeklappt war das Teil so breit, dass man zu dritt drauf Platz hatte smile, eingeklappt ein ganz einfaches Sofa. Und ein Schrank im Gästezimmer? Muss meiner Meinung nach nicht sein - die wenigsten Gäste werden vermutlich so lange bleiben, dass sie mit den Klamotten einen Schrank füllen können zwinker. Wie wärs mit einer Kommode? Entweder mit Schubladen oder mit zwei Türen, sowas nimmt viel weniger Platz weg... So habt ihr von den 10 qm 2,5 für Möbel und den Rest für Jules Spielsachen. Die Schlafcouch kann Jule während der besuchslosen Zeit ja zum Rumlümmeln benutzen smile.


  @Emily
avatar    Alex & 2 Mädels
Status:
schrieb am 19.07.2007 16:03
Hi!

Im Erdgeschoss ist es das typische Mittelreihenhaus.

Kommste rein, links Küche, rechts Gästeklo und Kellerniedergang.

Dann kommste ins Ess-Wohnzimmer...das wars...

Im Gästezimmer haben wir eine Klappcouch und der Schrank ist nicht für Gäste sondern für Jules Klamotten zusatzlich weil der Schrank im Kinderzimmer ist winzig.
Weiterhin befinden sich in dem Schrank diverse Tischdecken, Bettwäsche und auch von uns Sachen.
Im Keller ist für den Schrank definitiv kein Platz mehr traurig

Ansonsten steht noch ne Kommode im Gästezimmer mit Fotoalben, Spielen und sonstigem Gedönse...

Es ist wirklich zum verzweifeln Ich hab ne Frage

Wir müssen mal schauen....

LG

steffi


  Re: Bin total gefrustet traurig
no avatar
   Lory
schrieb am 19.07.2007 16:23
Das ist wirklich eine schwierige Situation. 10 Gäste gleichzeitig haben wir eigentlich nie, also reicht unser "Kellerzimmer" für die Gäste. :D
Da passen 3-4 rein und zur Not schläft noch jemand auf der Couch.

Ihr könntet für die Bettwäsche usw. einen großen Schrank in den Keller stellen. Wir haben da ja gegenüber der Treppe gleich diesen riesigen Schrank mit Spielgeltüren. Da passt sehr viel rein, auch Gartenkleidung oder Winter/Sommerkleidung, wenn sie gerade nicht benötigt wird.
Dann könntet ihr vielleicht den Schrank im Gästezimmer abschaffen und nur eine Schlafcouch reinstellen. Den Rest des Zimmers bekommt dann Jule als Spielzimmer.
Stelle ich mir eigentlich ganz hübsch vor, weil sie die Schlafcouch ja auch nutzen kann, als Kuschelecke. Das müsste ich mir aber alles mal genauer ansehen. grins

winken


  Re: @Emily
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 19.07.2007 16:26
Hallo Alex

Also 130qm hören sich ja toll an, aber wenn sie doof geschnitten sind Ich hab ne Frage

Ich wäre auch für den Dachbodenausbau.

Klar, teuer und wenn Jule auszeiht später mal viel Platz für Euch zwei.

Aaaaber : Wesentlich mehr Spielraum, Schlafraum und so wie ich Dich einschätze, dann fällt Dir da schon ein, wozu man das später nutzen kann. (Wellnessoase *lol)

Gerade wenn Gäste mit Kindern da sind, dann haben die auch mehr Platz zum spielen.

Also, wenn die Fläche vorhanden ist, wie bei Euch, dann würde ich das wirklich überdenken, wenn es finanziell drin ist.


  Re: Bin total gefrustet traurig
avatar    Tanti
schrieb am 19.07.2007 16:26
Das hört sich ja an wie bei uns zwinker

Unser Häuschen ist uralt und mit eben so kleinen Zimmer gesegnet. Im EG haben wir ein Wohn- und ein Esszimmer, verbunden durch einen Rundbogengang (?). Ansonsten eine kleine Küche und ein Bad..... und EIN Klo - für 5 Personen Ohnmacht...
Im 1. Stock haben 2 Kinder ihr Zimmer und wir ein Schlafzimmer. Der Mittlere hat sein Zimmer unterm Dach....
Das Schlafzimmer und das Zimmer unserer großen sind mini, knapp 9 und etwas über 10m², der Jüngste herrscht über gut 20m², hat aber ein Durchgangszimmer, durch welches beide Geschwister durch müssen.....

Soweit also das.

Nun haben wir auch gerne und oft Übernachtungsgäste. Besonders zu Karneval platzt hier die Bude aus allen Nähten.

Im Wohnzimmer haben wir eine ausklappbare Couch, für "ältere" Gäste, die nachts nicht dauernd Treppen steigen möchten. Oder für zufälligen "Überschuss" smile....

Ansonsten räumen die Kinder bei solchen Anlässen ihre Zimmer. Der Jüngste schläft dann schon mal bei uns im Bett mit, der Mittlere, der meistens dran glauben muss, schläft dann mit beim Jüngsten im Zimmer.
Nun bekommen wir in gut 2 Wochen Besuch aus Frankreich - dazu zieht unsere Große in den Keller - den ich noch herrichten muss.....

Unser Motto lautet: Platz ist in der kleinsten Hütte - wenn das Herz dabei ist!


Auf Eure Situation bezogen gäbe es für mich - mal abgesehen vom Dachausbau - eigentlich erst mal folgende Lösung:
Wand raus und ein großes Zimmer für Jule!
Gäste schlafen erst mal im Keller - oder zelten im Garten.
Später könnten dann die Gäste auch Jule´s Zimmer "ausleihen", wenn Jule statt dessen im Keller, auf dem Dach oder eben in Eurem Zimmer mitschlafen möchte.....

Für mich wäre völlig klar, Jule´s Zimmer zu vergrößern - die Gäste werden sich schon arrangieren, wenn es ihnen bei Euch doch so gut gefällt!!!!!!!


Liebe Grüße - nun muss ich leider wieder in den Keller Ohnmacht


  @Lory... geht doch nicht...
avatar    Alex & 2 Mädels
Status:
schrieb am 19.07.2007 16:30
...weil da wo ihr ja im Keller den riesigen Schrank habt....haben wir doch die Küche von oben eingebaut.

Man müllt sich aber auch zu.....

Sach ma, war das dein Männe heute Morgen um 06:21 Uhr beim Bäcker Ratjen ???

Ich kam gerade vom Nachtdienst und ich bin der Meinung er stand hinter mir.

Mochte nicht fragen...er sah so anders aus...so ordentlich pfeifen...nicht so zerstaust wie man mit zwei Kids aussieht im Indoorspielplatz LOL...ganz geschniegelt und gebügelt LOL

Traute mich nicht zu fragen Ich werd rot

Er hat mich aber glaub ich auch nicht erkannt grins

Ja ja, du musst dir das mal anschauen..aber bis dahin kommen wir zu euch zum spielen..ihr habt mehr Platz ROFL

LG ausm Rotdornwech winken




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020