Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Aufklärung
no avatar
   SandyCH
schrieb am 12.07.2007 21:40
Mich würde mal interessieren, wann eure Kinder das erste Mal gefragt haben, wie die Babies in Mami's Bauch rein kommen und was ihr darauf erklärt habt.

Grüessli, Sandy


  Re: Aufklärung
no avatar
   Claudi
schrieb am 12.07.2007 22:27
Hallo,
der Große war 2 Jahre alt,
der KLeinen hab ich es mit 3 erzählt.
Gruß


  Re: Aufklärung
no avatar
   SandraT
schrieb am 12.07.2007 23:06
hm - das erste Mal??? Weiß ich nicht mehr - aufgeklärt habe ich sie mit ca. 3,5 Jahren (mit Hilfe des Buches "Vom Liebhaben und Kinderkriegen").
Von Verhütung habe ich noch nix erzählt grins.

Ich hatte es in etwa so angefangen, daß Mami ganz viele kleine Babyeier im Bauch hat und Papi ganz kleine Samen im Säckchen unter dem Pipimann und wenn Papi den Pipimann an Mamis Pipifrau hält (die normalen, verschiedenen Begriffe habe ich ihr dann in dem Zusammenhang auch beigebracht aber sie nutzt noch die Babybegriffe), dann schwimmen die Samen in Mamis Bauch und es gibt Mädchensamen und Jungensamen und je nachdem, welcher zuerst bei einem Ei angekommen ist, das wird das Baby dann.

Das Baby wächst im Bauch in einer Art Wasserbombe - eben Fruchtblase und bekommt über einen kleinen Schlauch (siehe Bauchnabel) Essen.

Es ist erst so klein, wie ein Sandkorn, dann wie ein Reiskorn, Nuss, Apfel, Melone usw. und der Bauch wird dann auch dicker und wenn das Baby fertiggewachsen ist, kommt es durch ein Loch zwischen Mamis Beinen raus.
Das Loch hat einen Rand wie ein Gummi (*hüstel* - schön wärs) und kann deshalb ganz weit aufgehen und das Baby rauskommen.

Es kommt im KH raus, damit die Ärzte gucken können, ob es gesund ist und der Mami und dem Baby dabei helfen können, weil es ziemlich schwierig ist, da rauszukommen.

(Tampon kannte sie schon vorher - ob sie den Zusammenhang kennt, weiß ich gar nicht - sie weiß zumindest, daß manchmal etwas Blut untenrauskommt, es aber nicht wehtut und Mami dann Tampons als Pflaster nimmt).

Gruß,

Sandra (das kann man erstmal in absoluter Kurzform erklären und nach und nach immer mehr - von "Reintun" habe ich immer noch nichts gesagt - kommt es ja nicht wirklich drauf an und ist für Kinder schlecht vorstellbar. Dranhalten reicht ja eigentlich zwinker)


  Re: Aufklärung
no avatar
   Michelle Patricia
schrieb am 13.07.2007 07:43
Unser Sohn hat das erste Mal mit 2 Jahren danach gefragt, wobei es ihm dabei eher um die Entwicklung, das Heranwachsen und das Herauskommen ging. Das habe ich ihm alles erzählt. Ähnlich wie Sandra das oben beschrieben hat. Fand er auch völlig unproblematisch.

Alle paar Monate stellt er dann eine spezifischere Frage, so dass wir uns allmählich den eher heiklen Dingen nähern.

Inzwischen weiß er, dass aus der Eizelle der Mama das Baby entsteht. Er weiß auch, dass sich in seinen Hoden Samen befinden, die für die Entstehung eines Babys wichtig sind (er dachte nämlich, dass seine Hoden die Blase für Pipi sei, da habe ich ihm das erklärt). Beides hat er jedoch noch nicht in einen Zusammenhang gesetzt, so dass ich das Thema Sexualität bislang umgangen habe. Wird aber vermutlich die nächste Aufgabe sein. smile

LG Michelle


  Werbung
  Re: Aufklärung
avatar    Nordsternchen
schrieb am 13.07.2007 07:54
ui.. so ins Detail bin ich gar nicht gegangen und finde auch noch nicht, dass es notwendig ist.
Jonna hat auch vor kurzem gefragt, weil bei uns imUmfeld viele schwanger sind.
Es traf mich völlig unvorbereitet im Auto udn darum hab ich mich auch kurz gefasst grins Ich hab einfach gesagt, dass der Papa die Babies bei der Mama in den Bauch macht. Damit war sie vollauf zufrieden. Irgendwann hat sie nochmal gefragt, wie die Babies da wieder rauskommen und ich hab ihr nur gesagt, dass sie im Krankenhaus herausgeholt werden.
Ich denke, dass jetzt so nach und nach nochmal Fragen kommen und werde mir shcon mal ein geeignetes Buch besorgen. Aber für den Anfang mit 3 finde ich, dass diese Erklärungen ausreichen.


  Re: Aufklärung
no avatar
   SandraT
schrieb am 13.07.2007 09:12
wie? Und sie hat nicht nachgefragt, WIE Papa die Babys dareinbekommt? Wann es ein Junge und wann ein Mädchen wird? Wie die wieder rausgeholt werden???

Da hast Du aber genügsame Kinder zwinker

Naja - werden die wohl direkt irgendwann mit den harten Sexfragen loslegen grins - da graust es mir eher vor - wenn es eben um den Sex geht und Verhütung und nicht einfach nur GV zum Kindermachen smile.
Bis da ist es eigentlich ganz einfach - ist für Kinder wie Brot machen erklären grins.

Und bisher kam auch noch nix am Kaffeetisch mit Oma und Opa oder so - da graut es mir nämlich auch vor, weil die nicht so locker sind. Weiß keiner, daß sie aufgeklärt ist.
Meine Cousine war letztes Jahr schon geschockt, als ihre 10jährige plötzlich in der Schule aufgeklärt wurde ohne Vorwarnung und fand es zu früh...
Unverantwortlich finde ich - es gibt nicht umsonst schon 10jährige, die abtreiben - schlimm...
Und auch wegen Mißbrauchsvorbeugung ist es wichtig - da wurde auch im Seminar gesagt, so früh wie möglich - spätestens KiGa-Alter - sonst wissen die Kids doch gar nicht, was da passiert, wenn es mal zum Mißbrauch kommt und denken, es wäre normal...

Gruß,

Sandra


  Ich habe nur ein Kind...
avatar    Nordsternchen
schrieb am 13.07.2007 13:58
und das ist anscheinend etwas schlicht grins
Obwohl sie sonst alles ganz genau wissen will, hat es ihr erstmal gereicht. Bei ihr rattert es dann meist erst hinterher und die Fragen kommen dann Tage später...a ber bis jetzt... toi toi toi


  Re: Ich habe nur ein Kind...
no avatar
   SandraT
schrieb am 13.07.2007 14:46
man - ich verwechsel Dich dauernd mit ? - die, die auch auf dem Treffen war und Zwillinge hat.

Warum? Keine Ahnung *grübel* - sorry...

Hat ja nichts mit schlicht zu tun - manche haben eben für ALLES bis ins Detail Interesse - kenne ich ja nur so.
Heißt ja nicht, daß sie nix kapiert oder superlahm in allem ist oder so grins - sollte nicht so rüberkommen, falls es so rüberkam - aber ich denke, Du hast "genügsam" schon verstanden. War ja ein Grinsesmily hinter smile

Gruß,

Sandra




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021