Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Adventisten: noch keine Entscheidung gefallen, danke allen Postern smile
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.07.2007 13:46
Auch den PNler natürlich, habe alles gelesen, komme nur nicht zum ausführlichen Antworten.

Also... ich bin unentschieden. Da Maus schon wieder ein rotes Trommelfell hat und nächtens geröchelt hat, fiel mir spontan ein Vorteil ein: die wenigen Kinder, die zum Start da sind, stecken auch viel weniger an als in einem großen Kindergarten grins naja, als Erkältungsgeplagte in der neuen Voreiszeit hier denkt man an all sowas...


Der Kindergarten ist nicht FÜR Adventisten, sondern der Träger ist das Adventistische Wohlfahrtswerk, was auch unser Bezirkskrankenhaus trägt. Und eine Schule. Und ein Altenheim.

Besucher des Kindergartens sind hauptsächlich Kinder von Krankenhausangestellten (wegen der Öffnungszeiten, deswegen sind die überhaupt auf die KiGa-Idee gekommen...) und die recht wohlsituierten Mitbewohner des Ortsteils, die keine öffentliche Kita (Berlin ist mega-arm aber sexy, wie Wowie sagte...) mögen.

Also da sind eher weniger Adventisten als mehr.

Aber da Adventisten auf Bibel und die dort enthaltenen Geschichten "stehen", werden sie es vermitteln, weil sie eben für Werte einstehen, die basierend auf Nächstenliebe und so sind. Hm.

Finde ich im Grunde genommen richtig. Behütet sein soll die Maus. Sie soll anderes als Rap und wasguckstu lernen. Ellbogen einsetzen kann sie auch unterdessen genug. Ihre musische Veranlagung soll gefördert werden. Sport und GEsundheit sind mir hyperwichtig, ebenso gesunde Ernährung. An letzterer haperts überall, vor allem aber auf dem Mausspeiseplan. Und in der Gruppe lernt / macht man sowas eher.... sag ich mal so...

Also: weiter grübeln.

Bin für alle Anregungen offen, ehrlich, und beziehe alles mit ein.

Auch Baptistenschelte zwinker obwohl ich die gar nicht so lästig finde, ich hab gestern gerad wieder nen Watchtower-Flugblatt im Briefkasten gefunden... das finde ich weitaus lästiger zwinker

winkewinke von


  Re: Adventisten: noch keine Entscheidung gefallen, danke allen Postern smile
no avatar
   Berenike
schrieb am 12.07.2007 16:01
was du einfach mal abklären solltest:
inwieweit kannst du damit umgehen, was den Kindern vermittelt wird. Ein christliches Weltbild ist sicherlich nicht das schlechteste, was Kindern beigebracht werden kann.
Wie streng oder eingegrenzt werden die Geschichten vermittelt? Wo ist die Toleranzgrenze (z.B, auch zu -für mich harmlose- Geschichten wie "die kleine Hexe") .
Ansonsten hört es sich doch nicht schlecht an.

Das schreibt dir Berenike (bekennende Katholikin)


  Re: Adventisten: noch keine Entscheidung gefallen, danke allen Postern smile
no avatar
   Emily
schrieb am 12.07.2007 16:02
Hmmm... Watchtower... sind das nicht Zeugen Jehovas smile? "Erwachet!" und so zwinker? Wobei die sehr nett und höflich sind, ich mag sie gern... deshalb muss man ja nicht gleich konvertieren.

Ich hab es gestern schon geschrieben: Dass die Adventisten Träger sind, heißt nicht viel außer die Grundausrichtung auf christliche Werte - und diese Werte sind bestimmt nicht falsch. Schon gar nicht in Berlin - sorry, nicht falsch verstehen, aber mir sind Großstädte allgemein suspekt Ich werd rot. Und wenn sie schon ein Altenheim und ein KH betreiben und beides einen guten Ruf hat und niemand dort zwangsweise bekehrt wird, spricht das doch für sich smile.

So wie du den KiGa beschrieben hast, würde ich es versuchen. Ich finde, es hört sich gut an und ich hätte wirklich keine Bedenken, mein Kind in deren Hände zu geben.


  Anschlussfrage: gibt man sein Kind in einen neu entstandenen Kindergarten?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.07.2007 16:09
Thema Chaos?

Der Umbau eines sehr guten älteren, aber leerstehenden Kindergartens ist bald fertig, aber: die ersten Kinder starten im August. Nix ist eingespielt. Hm.

DAS macht mir viel größere Sorgen :-/

Ich bin fast der Meinung, das muss man noch ein paar Monate beobachten......... bis alles passt und nix mehr wackelt und auch der Musikpädagoge da ist und so.... äh...


Oder bin ich da zu corinthenkackerig? Ich hab ne Frage

winken von


  Werbung
  Wird erwartet, dass Du sonntags in den Gottesdienst gehst?
no avatar
   Rebecca
schrieb am 12.07.2007 16:17
Ich habe mir auch mal einen konfessionellen KiGa angeguckt. Da wurde dann erzählt, dass die Kinder Liedchen lernen etc. und sie dann sonntags im Gottesdienst vortragen. Da habe ich sofort rausgehört: dauernd am Sonntag morgen in der Kirche hocken.

Ich weiß nicht, ob das für Dich ein Argument ist (für mich - Schande über mich! - war es eins), aber wenn ja, dann würde ich vorsichtig nachfragen.

Viele Grüße, Rebecca


  *grins* ne, und - die haben samstags Gottesdienst, da kann ich nie smile
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.07.2007 16:28
Überhaupt auch sonntags nie....Kirche findet bei uns nicht statt, fängt zu früh an grins wenn Du weißt, was ich meine, wir pennen dann mal aus und frühstücken, das ist uns wichtiger, wir sind ja nur wir zwei smile

Also: die Kirche gäbe es nur dort... eher sonst nicht so smile


  Re: Adventisten: noch keine Entscheidung gefallen, danke allen Postern smile
no avatar
   henriette
schrieb am 12.07.2007 16:37
hallo,

fuer mich ist es ganz klar: ich finde jede weltanschauung mit alleinstellungsanspruch suspekt. und das argument: sie haben ja auch ein krankenhaus und wollen da keinen bekehren, ist fuer mich keins. ich bin der ansicht, wenn man eine weltanschauliche institution wahrnimmt, sollte man auch hinter dieser weltanschauung stehen. will sagen: in der katholischen kirche heiraten, weil die zeremonie so schoen ist, das kind in der kirche taufen lassen, weil es ja irgendwie dazugehoert und ja auch so schoen ist und danach nie wieder in die kirche zu gehen, erst wieder zur kommunion, weil das ja auch sooo schoen ist, klar, die kinder lieben die geschenke und die einzelhaendler und die oertliche gastronomie moegen die einrichtung der kommunion auch sehr gerne...
also, wenn ich die wahl haette und in berlin muesste es doch mehr als einen kindergarten geben, dann entsprechend meiner weltanschauung. und zum thema ernaehrung: wenn in der wie auch immer gearteten uebermittag betreuung das essen nicht so optimal ist, dann muss man halt ansonsten "gegensteuern", das funktioniert eigentlich doch ganz gut.

beste gruesse

h.


  Unsere Nachbarn sind Adventisten!
no avatar
   Micaela
schrieb am 12.07.2007 17:13
Die Eltern haben sich vor Jahren getrennt - die drei Jungs sind jetzt 8,10 und 12 Jahre alt!
Und ich kann dir sagen, das sind mir die liebsten Nachbarn weit und breit! Ja

Sie sind Christen und ja, sie musizieren auch daheim sehr viel - aber schön! zwinker
Und sie gehen an Samstagen zum Gottesdienst - na und?

Wenn du gar nix Christliches in dir hast, würde ich deine Tochter nicht in diesen Kiga geben - ansonsten hätte ich da keine Bedenken - die Bibelgeschichten sind auch nur Geschichten, und zwar sehr schöne! Ja Ich hab sie damals geliebt im Religionsunterricht!

Und wenn es dir doch zu viel wird - kannst du sie ja noch immer rausnehmen bzw. wird dann in der Schule ohnehin ein anderer Wind wehen!

Ich würde es wagen!

lg Micaela (keine Kirchengängerin ABER sehr wohl gläubige Katholikin!)
winken


  Unsere auch!
no avatar
   Conny*
schrieb am 12.07.2007 17:23
Alleinerziehende Mutter mit 2 Söhnen. Völlig normal und unauffällig. Anästhesistin, zurückhaltend, nicht missionarisch. Hätt ich eh nie gewußt, hätte sie mir nicht ihre Putzfrau empfohlen und die mir das dann erzählt. Die geht halt am Samstag zur Kirche, ein anderer Unterschied ist mir nicht aufgefallen.


  Re: *grins* ne, und - die haben samstags Gottesdienst, da kann ich nie smile
no avatar
   SandraT
schrieb am 12.07.2007 23:19
vertu Dich da mal nicht grins - wenn Dein Kind wochenlang Lieder oder Auftritte einübt, wirst Du es sicher auch mitmachen lassen!!!

Hatten wir in unserem KiGa sogar an HEILIGABEND um 17.00 und obwohl vorher fast alle protestiert haben (14.00 stand noch als Alternative aber da haben die Mamis mit Mittagsschlafkindern protestiert - stand bis auf eine Stimme 50:50 - am Tag war nix zu rütteln da offizielle Messe), waren dann doch alle da!
Inclusive uns, obwohl wir zwar christlich und religiös aber eben nicht katholisch sind.
Das war schon echt Streß mit Verwandtschaft um 15.30 Bescherung und vorher noch bei uns - um 19.00 wäre uns zu spät gewesen mit noch Abendessen usw. - die Kids wollen ja auch noch mit den Sachen spielen.
Obwohl einige echt erst um 20.00 oder so Bescherung gemacht haben...

Aber wenn Dein Kind mitübt und stolz ist, auf das, was es kann, will es es auch vorführen und DU gehst mit smile)))

Gruß,

Sandra


  @Henriette wg. Essen in der Gruppe
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.07.2007 12:51
Huhu Henriette, also... wenn es so "durchkatholischt" wäre wie Du beschrieben hast, würd ichs auch nicht wollen, weil cih zwar den Josef Kardinal Dinges als alten Herren mit altem Bruder mag - etwas schrullig halt aber nicht dumm - aber ansonsten stehe ich nicht auf Papst. Ich sprech da lieber gleich mit dem Chef zwinker aber das ist halt meine Auffassung. Bliebe also evangelisch. Amts- oder Freikirche.

Getauft isse ja schon, war mir wichtig. Adventisten taufen übrigens nur Erwachsene, also wenn man selber entscheiden kann, "wie" evangelisch man so wird.

Wegen Essen: bei größeren Kindern geht das ja sicher besser mit dem erklären, was man so essen sollte und was vor allem nicht, aber im Moment lebt das ganze noch vom "Gruppenmitmachzwang", also wenn die anderen Mädels das essen, kann es nicht schlecht sein.

Zu Hause funktioniert es natürlich GAR NICHT Ich bin sauer das ist wohl die erste Ablösung von Mutti: Dein Essen nich.... grmpf

Deswegen wäre ich froh, wenn es beim Mitmachen in der Gruppe was gutes zu Essen gäbe grins und ok, am Morgen und Abend wird dann zu Hause halt noch "gearbeitet" so gut es geht.....

Daher meine Präferenz für "gesundes Leben". Zumal ich selbst totaler Nichtraucher bin, nie betrunken war und liebend gerne Bio kaufe und esse... und Fleisch eigentlich nicht wirklich mag.

winken von


  Das mag vielleicht so kommen grins
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.07.2007 12:54
Aber von einer Aufführung am Samstag sterben wir ja nicht, oder lassen uns bekehren. Da bin ich ziemlich Beratungsresistent grins

Klar schau ich mir an, was die aufführen, aber ich werd nicht wirklich deswegen um 8 Uhr morgens in der Kirche sein, quasi vorm Aufstehen ROFL

Dann müssen sie halt die zweite Besetzung spielen lassen grins

winken von




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020