Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wieder da - und Kinderarzt-Wechsel-Frage
no avatar
   himbeere
schrieb am 07.07.2007 23:31
Wir sind aus Juist zurück, und es war super. Trotz des mäßigen Wetters. Malte fand einfach alles toll dort - und alle drei Kinder haben einen riesigen Entwicklunssprung gemacht! Malte geht tagsüber allein auf's Klo, wenn er die Windel selbst auslassen will - Rahel und Marleen bekommen grad 5 Zähne auf einmal (Rahel 3, Marleen 2) und klettern, sitzen und sind so fröhlich und ausgeglichen seit dem Urlaub. Ach ja, und Rahel isst endlich Brei!

Da schließt sich meine Frage an. Unser Kinderarzt hat ja im letzten halben Jahr doch ziemlich viel übersehen bzw. nicht ernst genommen. Angefangen von Rahels Bronchitis über Maltes Fehlsichtigkeit und Marleens verschobenen Kopf bis hin zu Rahels motorischem Rückstand, der von ihrer Blockade im Rücken herrührte und, wie ich inzwischen weiß, auch zu ihren Schluckbeschwerden geführt hat. Die Krankengymnastin der Kinder hat eigentlich übernommen, was ich von einem KiA erwarten würde, und die Kinder genau angeschaut, uns zu den entsprechenden Fachleuten geschickt usw.

Persönlich fand ich unseren KiA allerdings immer ganz nett. Im Februar hat ihn mein Mann mal telefonisch zu den ganzen Ungereimtheiten befragt und schon klargemacht, dass wir was anderes erwartet hatten. Seither hat es aber kein Gespräch mehr dazu gegeben. Nun steht die U6 für die Mädchen an und jeder sagt uns: zu DEM geht ihr aber wohl nicht mehr, oder?

Ja,wir wollen durchaus wechseln - aber mir ist das dennoch auch peinlich! Ich treffe unseren Kinderarzt schonmal im Kaufhaus oder auf der Straße. Wie würdet ihr das machen? Nochmal irgendwas sagen - oder einfach die U6 woanders ausmachen? Und wie reagiere ich, wenn ich beim nächsten Wochenend-Notfall auf ihn treffe - meine Kinder werden immer am Wochenende krank, und da wechseln sich die Kinderärzte ab? Ich brauche eine Anleitung zum Kinderarzt-Wechsel bitte...!

Liebe Grüße!
Himbeere


  Re: Wieder da - und Kinderarzt-Wechsel-Frage
no avatar
   mooncat79
schrieb am 08.07.2007 11:56
Also wir haben auch den Kinderarzt gewechselt nach 3 Monaten weil ich nicht mit seinen Untersuchungsmethoden zurecht kam, so fand ich ihn eigentlich ganz nett.
Wir sind dann einfach zu einem anderen Arzt gegangen und hab da gesagt das wir wechseln wollen und ein kurzen Satz warum, und war weil ihr euch nicht ernstgenommen fühlt.
Dann weiß der neue Arzt schon mal gleich worauf es euch ankommt.
Wenn du schon am WE ein paar Kinderärzte kennengelernt hast dann hast du bestimmt schon ein im Auge zu dem du gehen möchtest.
Jetzt dazu wie du dich ihm gegenüber verhalten solltest oder wie ich es machen würde.
Ich nehm jetzt einfach mal an ihr seid nicht die engsten Freunde.
Wenn ich ihn auf der Straße sehen würde würde ich einfach freundlich Grüßen und fertig.
Und wenn er zufällig Wochenenddienst hat würde ich hingehen und ganz normal sein, auch nicht über den Wechsel reden oder sogar eine Art entschuldigung suchen. Fertig.
Ich habe 5 Jahre beim Kinderarzt gearbeitet, bei uns sind immer wieder Patienten einfach weggeblieben, die einen kamen manchmal an We-Diensten, manche kamen nach 3 Jahren wie selbstverständlich wieder weil sie gemerkt haben das andere Ärzte auch nicht besser sind.
Mein Chef hat nie irgendwas gesagt oder gefragt. Außerdem ist er Arzt und sucht keine innigen Freundschaften mit den Patienten,


  Re: Wieder da - und Kinderarzt-Wechsel-Frage
no avatar
   marys
schrieb am 08.07.2007 23:06
Hallo Himbeere,

ich bin ja auch Ärztin und kann Dir versichern, dass ein Arztwechsel etwas ganz normales ist. Bestimmt sieht das Dein Kinderarzt auch professionell und nimmt es nicht weiter persönlich. Aus Patientensicht würde mich schon interessieren, was er zu den Versäumnissen zu sagen hat, gerade wenn ihr ihn sonst nett findet, hätte ich da auch mal das Gespräch gesucht, aber er hat Deinem Mann dazu ja sicher bereits geantwortet. (was eigentlich?)

lg marys


  Re: Wieder da - und Kinderarzt-Wechsel-Frage
no avatar
   himbeere
schrieb am 08.07.2007 23:50
Hallo Marys,

der Kinderarzt meinte damals dazu: Rahels Bronchitis habe er wohl nicht so schlimm eingeschätzt wie sein Kollege (er vermutete einen Reflux und verschrieb uns Johannisbrotkernmehl, wo sein Vertretungsarzt sofort feststellte, dass das Spucken von der extremen Verschleimung herrührte). Marleens schiefes Köpfchen habe er nicht für so schlimm gehalten - aber wenn sein Kollege an der Uni (Spezialist dafür) die Helmtherapie befürworte, dann sei das wohl doch heftiger, als er dachte. Und zu Maltes Augen: Ja, eine Augenüberprüfung sei bei der U7 vorgesehen, aber er sei da kein Spezialist, also lasse er es bleiben (dann hätte ich erwartet, dass er uns direkt zum Augenarzt schickt! Und eine Fehlsichtigkeit von -9 Dp. kann man ja schon mit einfachem Auge-Zuhalten erahnen, denke ich).

Als ich dann im April ansprach, dass es Rahel so schlecht geht, sie unglücklich ist, offenbar Schmerzen hat und sich mit fast 9 Monaten nicht drehen kann, sagte er nur: Sie habe ja noch ein bisschen Zeit bis zu ihrem 9-Monats-Geburtstag. Da habe ich mich wirklich gar nicht wahrgenommen gefühlt mit meinen Sorgen. Immerhin hat er mir dennoch die KG-Rezepte ausgestellt.

Ich würde mir einen KiA wünschen, der die ganze Entwicklung sieht, nicht nur ob die Kinder irgendetwas bis zu einem Stichtag können oder nicht können, und der meine Intuition als Mutter ernstnimmt, gerade dann, wenn ich mir ernsthaft Sorgen mache.

Danke, auch an Mooncat, für eure Antworten - gut zu wissen, dass die Kinderärzte Wechsel gewohnt sind und professionell damit umgehen können. Erleichtert mich schonmal!

LG
Himbeere


  Werbung
  Re: Wieder da - und Kinderarzt-Wechsel-Frage
no avatar
   pebbles30
schrieb am 09.07.2007 09:50
hallo,



unser alter Kia hat auch was übersehen, bin auch einfach nicht mehr hingegangen.
Bei der neuen Kia war ich erst vertretungsweise, habe dann gesagt, ich will zu ihr wechseln, weil es näher ist, was ja auch stimmte.

War aber auch nicht mehr zufrieden, weil sie lieb und nett war, sehr gründlich untersucht hat aber sofort bei jeder Kleinigkeit Antibiotika verschrieben hat.
Unser kleiner war zum glück nicht mehr krank und da wir eh umgezogen sind, hat es sich durch die Fahrerei erledigt.
für die Kigauntersuchung war ich noch dort, habe erklärt warum wir nciht mehr kommen und ob sie den neuen kia kennt.
Sie wusste zwar das es einen Kia dort gibt, kannte ihn aber nicht persönlich und das war es dann.


viele Grüsse
pebbles


  Re: Wieder da - und Kinderarzt-Wechsel-Frage
avatar    Nordsternchen
schrieb am 09.07.2007 10:27
Och nöö...d a haben wir uns im Urlaub ja immer knapp verpasst, was ? So nah und doch so fern. Juist ist zwar für euch Norden, aber für uns schon ziemlich südlich grins Aber klasse, dass ihr einen sooo tollen Urlaub hattet und irgendwann schaffen wir es auch mal, uns dann zu treffen smile

Wir haben ja auch den Kinderarzt gewechselt, weil er ja, Jonnas ND nicht erkannt hat und mich als hysterisch abgestempelt hat bzw. als eine, die gerne hätte, dass ihr Kind eine Krankheit hat. Und bei der U7 pflaumte er mich dann an, dass Jonna ND hat und ob dich das nicht gemerkt hätte. Tsss !

Wir haben uns als einen neuen KiA gesucht, der auch homöopathisch behandelt. Der ist zwar 20 km weit weg, aber von der Fahrzeit bleibt es sich fast gleich. Dort sind wir bis jetzt sehr zufrieden.

Gesagt habe ich beim "alten" KiA nichts. Ich war erstmal so perplex, dass ich nicht sofort reagieren konnte und dann war es mir zu blöd, nochmal hinzugehen und mich aufzuregen. Wenn ich ihn in der Stadt treffe, grüße ich ihn freundlich, mehr nicht. Vielleicht denkt er ja auch einfach, Jonna ist immer gesund smile Vertretungsweise sind wir noch nicht bei ihm gelandet. Wenn doch, würde ich einfach nur guten Tag sagen. sollte er mich dann wider Erwarten ansprechen, warum wir nicht mehr kommen, werde ich es ihm gerne erläutern. Aber von mir aus würd ich ihn nicht ansprechen. Ich denke auch,d ass ihm sowas wohl öfter passieren wird und er darum keine schlaflosen Nächste haben wird.

Liebe Grüße an euch - udn schickste mir bitte nochmal ne PN, was du noch genau brauchst ? Hab nämlich meinen Keller aufgeräumt und kann loslegen grins Wird ja auch mal Zeit !




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020