Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Sohn wird im Kindi ständig geschlagen und gekratzt
no avatar
   Mone + die M+M´s
schrieb am 18.01.2007 11:37
Ich muß mal wieder nach Meinungen fragen.
Vor einiger Zeit kam ein neuer Junge in den Kindi, der sich gleich mit meinem Sohn angefreundet hat, alles super, der war auch zu unserer Geburtstagsfeier gleich da. Danach ging es los: er hat meinen Sohn im Kindi ständig geschubst, geschlagen und zuletzt auch im Gesicht blutig gekratzt. Da bin ich auf die Barrikaden. Die Erzieherinnen erklärten mir, das sei normal. Das Kind müsse sich erst an die Regeln des Kindi gewöhnen. Nach Kindischluß habe ich meinen Sohn gefragt, ob alles ok war. Er meinte, es wäre an diesem Tag alles ok gewesen. Am nächsten Tag erklärte mir die Erzieherin, ich solle das andere Kind nicht so bloßstellen mit meiner Frage an meinen Sohn. Das frage man ein Kind nicht! Bin ich denn blöd oder darf ich nicht mal mehr mein Kind fragen, ob alles ok war. Am Tag vorher hatte er Blutspuren vom Kratzen im Gesicht! Nun hab ich mich zurückgehalten, allerdings war auch nichts dramatisches mehr.
Nun kam er gestern, total zerkratztes Gesicht. Richtig aufgequollene blutige Striemen. Gott sei Dank hat ihn mein Mann abgeholt, ich hätte mich glaub ich vergessen.
Die erzieherin hat mir gesagt, man müsse reden reden reden. Anders wäre das andere Kind nicht zu ändern. Ich habe eingeräumt, daß wenn mein Kind so aggressiv wäre, ich harte Sanktionen verhängen würde. Sie sagte, das bringe nichts !????! Man müsse reden reden reden.
Ich weiß nicht mehr wie ich meinen Sohn vor diesem kleinen Thyrannen "schützen" kann. Eigentlich verstehe ich mich mit der Mutter super, sie ist unsere Wellenlänge und eine intakte,ganz soziale Familie.

Mone


  Re: Sohn wird im Kindi ständig geschlagen und gekratzt
no avatar
   Lisy
schrieb am 18.01.2007 12:17
Hallo Mone,
wenns ans eigene Kind geht, wird die Mama zur Löwin! Das ist klar. Aber ich denke schon, dass du erstmal der Erzieherin glauben darfst, dass es nicht soo dramatisch ist. Und reden reden reden ist vermutlich wirklich das einzige, was hilft. Natürlich darfst du fragen, wie es deinem Kind im Kiga ergangen ist. Aber ich würde mich auch davor hüten, ein anderes Kind gleich als Tyrannen darzustellen. Das bringt nichts, sondern grenzt nur aus. Also Ruhe bewahren, Augen offenhalten, aber nicht gleich schwarz sehen.
Liebe Grüße


  Re: Sohn wird im Kindi ständig geschlagen und gekratzt
no avatar
   Mone + die M+M´s
schrieb am 18.01.2007 12:37
Danke für Deine Antwort.
Ich für mich bezeichne diesen Kleinen als Thyrannen, natürlich würde ich das vor der Mutter nicht tun. Aber trotzdem erwartet man doch gewisse Dinge, z. b. könnte sich diese Mutter doch bei mir mal entschuldigen, bzw. einräumen, daß das nicht gut ist. Weißt Du ich habe das GEfühl, der Kerl darf alles. Der darf auch als einzigster morgens mit vor die Türe, weil er sonst brüllt und seine Mutter wieder reinkommt, wenn sie ihn sieht. Der macht täglich solche Spielchen sowohl mit der Mutter als auch mit der Erzieherin. Ich finde, gewisse Strenge schadet doch nicht. Und mir dann noch mein Kind so zuzurichten, ich weiß nicht, ob das normal ist.

Mone


  Re: Sohn wird im Kindi ständig geschlagen und gekratzt
no avatar
   Nina002
schrieb am 18.01.2007 13:19
Hallo Mone

Ich berichte mal von der "anderen Seite".

Lieder ist mein Großer ( 3 Jahre ) genau so ein Kind - das andere zwickt, kratzt, beißt.

Ich kann uns auch als sozail intakte ganz normale Familie bezeichnen die sich sehr viele Gedanken über Erziehung usw... macht.

Jedesmal wenn ich meinen Kleinen aus dem Kiga abhole hab ich Schiss das wieder etwas vorgefallen ist.
ABER! Ich rede immer mit der betroffenen Mutter / Kind wenn er mal wieder gebissen hat, das finde ich wichtig.

Mein Sohn hat massive Wahrnehmungsstörungen, d.h. er kann Schmerz selbst sehr schlecht spüren. Schneidet sich mit der Schere in den Finger und findet es lustig was da rotes rauskommt. Daher kann er einfach nicht nachempfinden das es anderen Kindern weh tut - schließlich tut es ihm nicht weh.
Zusätzlich kann er Schmerzäußerungen von andern Kinder, oder generell Gefühlsäußerungen schlecht deuten. Wenn ein Kind weint - ist es für ihn nicht logisch das ihm jetzt was weh tut.

Auf andere Personen wirkt er ganz normal, und schnell kommen die Vorwürfe er sei schlecht Erzogen und bräuchte mehr Strenge.

Streng waren wir sehr lange und sind es immer noch. Anfangs ( also als er anfing mit kratzen, beißen usw... ) haben wir deutlich mit ihm geschimpft und haben ihn spüren lassen das es nicht in Ordnung war.
Die Folge davon war, das er nochmehr gekratzt, gebissen hat weil wir ihn nicht verstehen konnten.

Dank einer Psychologin, die erkannte was genau ihm fehlt, Erziehen wir jetzt genau andersrum.

Wenn er es schafft seinen Bruder zb. 1 Std nicht zu beißen bekam er zb. ein Gummibärchen. Nach 3 Tagen hat er kapiert was wir wollen und wenige Tage später hat er aufgehört zu beißen.

Wie gesagt, wir haben es monatelang auf die harte Tour gemacht - ohne Erfolg.

Ich kam mir reichlich bescheuert dabei vor ihn soviel zu loben - aber es hilft.

Aber genauso wie Du bin ich der Meinung ein Kind muß lernen wo seine Grenzen sind. Die Frage ist nur auf welche Art und Weise?

Liebe Grüße, Nina


  Werbung
  Re: Sohn wird im Kindi ständig geschlagen und gekratzt
no avatar
   Titoune
schrieb am 18.01.2007 22:53
Ich finde, du machst es richtig und mußt dich für dein Kind einsetzen. Ich würde es auch nicht hinnehmen und eventuell solltest du selber mit dem aggressiven Kind reden. In dem Alter schadet es nicht und bringt vielleicht etwas. Laß dich nicht einreden, dass du dich nicht richtig verhälst und übertreibst... Die Probleme dieses Kindes sollte nicht zu dem Problem deines Kindes werden. Wenn es nicht besser wird, würde ich mit der Leitung sprechen und vielleicht könnte das Kind in eine Gruppe mit größeren Kindern wechseln, die sich besser schützen können. Ich würde es auf jeden Fall nicht hinnehmen und jeden Tag ein verletztes Kind abholen. Stell dir vor, sowas passiert dir im Büro... weil die Kollegen überfordert sind!!??




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020