Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Klammern und Trennungsangst mit fast 6
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 16.01.2007 18:16
Ich kriege echt demnächst einen zuviel. Leo hat eine so extreme Klammerphase, dass es nur noch lästig und ärgerlich ist. Er hat Angst vor fremden Kindern, will nirgendwo allein sein, selbst ins Judo geht er nicht mehr. Er macht mir Riesenszenen mit ans-Bein-klammern, Heul. und Schreikrämpfen, hinterherlaufen. Er ist vollkommen außer sich und beruhigt sich überhaupt nicht. Ich soll bei ihm bleiben "mama, verlass mich nicht" "Was ist, wenn mir was passiert".

Leider habe ich noch 2 Kinder - ich kann und will nicht 1 1/2 h beim Judo (wo er übrigens schon seit August jede Woche hingeht) dabeisitzen und dabei 2 hochaktive Kleinkinder in Schach halten. Er hat Angst, dass er ausgelacht wird, dass ihn jemand schräg anguckt, weil er nicht alle Kinder kennt. Es geht mir so auf die Nerven. Mia und Noah sind schon sehr anstrengend, weil sie einerseits furchtbar trotzen, andererseits sehr unabhängig sind und nur dumme Ideen haben und wieder andererseits an mir kleben wie die Zecken. Dann auch noch Leo, der doch eigentlich vernünftiger sein sollte und auch shcon eine gewissen Eigenständigkeit erreicht hatte.

Sind andere Jungs in dem Alter auch so? Mir wurde gesagt, dass sei eine Phase, die viele Jungs hätten, bevor die große Ablösung für die Schule kommt. Bitte sagt mir, dass es bald vorbei ist!

Geschaffte Grüße


  Re: Klammern und Trennungsangst mit fast 6
no avatar
   Jonna
schrieb am 16.01.2007 18:33
Hallo Carolyn,
ich habe leider keine Ahnung von 6-Jährigen, da meiner erst gerade 5 geworden ist, aber beim Lesen Deines postings schien es mir, als ob es genau das ist, was Du geschrieben hast. Nämlich, dass Du von Leo erwartest, dass er vernünftiger ist als die beiden Kleinen, eigenständiger ist als sie und wahrscheinlich viele Dinge nicht mehr darf, die die beiden dürfen. Vielleicht merkt er, dass sie einfach mehr beachtet werden (was natürlich selbstverständlich ist, weil sie um einiges jünger sind und sich auch auf ihre Art einfach mehr Aufmerksamkeit holen).
Wie gesagt, ich kenne mich nicht aus, aber vielleicht ist er einfach nur eifersüchtig und versucht auf diese Art, Deine Aufmerksamkeit zu bekommen.
Liebe Grüße von Jonna und ihren beiden Zwergen


  Re: Klammern und Trennungsangst mit fast 6
no avatar
   Marion- Lina
schrieb am 16.01.2007 19:03
jepp, diese phase haben wir auch gehabt mit Collin. Bei Collin fing es immer im Kindergarten nach den Herbstferien an... er wollte mit den Kindern nur bei uns spielen, obwohl er sonst ohne Probleme überall blieb, schwimmen wollte er nicht mehr, zum Turnen musste ich mit engelszungen auf ihn einreden, dass er hingeht, und wenn er zum Kindergeburtstag eingeladen wurde, dann war er eine Stunde vorher am weinen, weil er nicht hinwollte- war das nervig! Und das hielt immer bis mitte Januar an- ich habe es auf die dunkle Jahreszeit geschoben. Nun hat er ab und zu ( echt selten )ein paar Tage, wo er so drauf ist- ist aber viel besser geworden- er ist ja schon "gross"smile.
Ich denke, bei deinem Leo gibt sich das auch noch.


  sone ähnliche Phase fing bei uns auch letztlich an
no avatar
   Passion
schrieb am 16.01.2007 21:10
niklas wollte nichtmal mehr allein in seinem Zimmerspielen wenn incht jemand auf derselben Etage war, oder unten sein wenn ich nach oben ging.
es gipfelte darin das ich nicht mal mehr allein aufs klo gehen konnte ohne abzuschliessen, ansonsten stand er vor mir und wartete bis ich fertig war.
es war auch unmöglich für ihn auf die andere freie Toilette zu gehen wenn eine besetzt war, da hat er sich lieber in die Hose gepieselt traurig
Im kindergarten meinte er ich solle dableiben, was ich nicht von ihm kannte.. gottseidank konnte ich dann doch problemlos gehen.
jedesmal kam auch immer "ich hab angst...." ich weiss aber nicht warum,
oder "ich will nicht sterben, ich will immer 4/5 bleiben" und all sowas...
Nachts taucht er regelmässig bei uns im Schlafzimmer auf und heult weil er angst habe.....

alles mögliche soll ich für ihn fragen...ertraut sich nimmer.

ich hoffe auch das das irgendwie mal vorbei ist.-....


Manu


  Werbung
  Re: Klammern und Trennungsangst mit fast 6
no avatar
   Syfani
schrieb am 17.01.2007 11:21
Ich persönlich kenne das Problem zum Glück nicht, aber der Sohn meiner Freundin ist jetzt 7.5 Jahre alt und er hat panische Angst vor dem Alleine sein.
Beim Fussballtraining steht er unter Druck etwas falsch machen zu können und deshalb ausgelacht wird.
Es stresst die Eltern auch sehr.
Eine Lösung habe kann ich dir aber auch nicht präsentieren.
Aber gerade in ALter, wo sehr viele neue Eindrücke und Lebensabschnitte (Schule usw.) kommen, reagieren Kinder mit Angst.

Hoffentlich geht die Phase schnell vorbei.

Sylvia


  ja klar...
no avatar
   Berenike
schrieb am 17.01.2007 16:15
Steigerte sich zu Heulorgien vor der Schultüre...
und das mal 2.

Augen zu und durch, mit 8 Jahren ist er sicherlich nicht mehr so smile)


  Re: Klammern und Trennungsangst mit fast 6
no avatar
   Hasenmama "das Original"
schrieb am 18.01.2007 09:30
vielleicht fühlt er sich wirklich in der Rolle "Des Grossen" überfordert. Klar bist Du ausgepowert und gestresst weil Du die Kleinen noch hast aber er ist trotzdem erst knapp 6 Jahre alt!!! DAS muss man sich immer wieder in`s Bewusstsein holen.

Ich bezahle derzeit den KiGa auch nur für die Gemeinde, da Alexander massive Probleme damit hat, dass Chr. 3 x wöchentlich mit Mama unterwegs ist. Das es nur Therapien für ihn sind ist Al. da relativ egal. Er fühlt sich vernachlässigt nicht beachtet....... also fährt er im Moment auch mit. Eigentlich dachte ich er sei nun alt genug um es zu verstehen andererseits sehen ich an seiner Reaktion, dass sie eben doch ERST 6 Sind/werden.

Versuch es mal unter dem Aspekt zu sehen und gib ihm einfach die Zuwendung die er im Moment braucht. Es ist anstrengend keine Frage aber ich denke mir bei uns, wäre er alleine würde ich es auch tun und das ist er mir schon wert.


VG
Karin




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020