Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Eure Erfahrungen-Zwillinge und Sprechen lernen
no avatar
   Eumelx3
schrieb am 14.01.2007 19:07
Hallo Ihr Lieben,

habe da mal eine Frage bzgl. Sprechen lernen von Zwillingen.

Meine beiden Jungs, jetzt gute drei Jahre alt, sprechen zwar beide recht viel aber sehr unverständlich. Einer von beiden lispelt und spricht statt "k" "g" immer ein "t", der andere spricht etwas besser und auch mehr aber teilweise auch sehr undeutlich und eigene Kreationen, z.B. statt ich mag, "ich make".

Ich denke bei Zwillingen ist da alles noch halbwegs normal, aber meine Sorge ist, wie kommen sie im Kindergarten klar. Vielleicht werden sie dort oft nicht verstanden (von den Erzieherinnen).
Bei den anderen Kindern sind sie sehr beliebt, sie gehen auch sehr gern in den Kindergarten.

Was sind eure Erfahrungen oder auch Tips

Vielen Dank
Eumel


  t statt k kommt häufig vor (Kappazismus heißt das????) ....
no avatar
   SabineM und ihre Mäuse
schrieb am 14.01.2007 19:45
das lässt sich recht leicht beheben. Vor 4 1/2 wird da aber wenig unternommen. Meine Mitltere hatte das auch.

Allgemein bessert sich die Sprache bei Kiga-Eintritt, weil sie einfach deutlicher sprechen müssen. Dass Zwillinge häufig schlechter sprechen, kommt auch sehr häufig vor.

Die Erzieherinnen kommen i.d.R. mit so etwas gut klar; sie haben ja auch oft Kinder mit wenig Deutschkenntnissen.

Mit meiner Kleinen gehe ich ab Freitag aber auch zur Logädin; sie nuschelt ziemlich (komt aber auch wegen Hörproblemen).

Sabine


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.07 09:50 von SabineM und ihre Mäuse.


  Re: t statt k kommt häufig vor (Kappazismus heißt das????) ....
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 14.01.2007 22:50
Hallo Sabine

du hast damit Erfahrung? Leo hat das ja auch - leider immer noch, trotz Logopädie seit fast 1 Jahr. Mit 4 hat bei ihm die Logppädie überhautpt nichts gebracht, da hat er nicht mitgemacht. Das CH spricht er inzwischen gut aus (da haperte es auch), nur der K und G klappt immer noch nicht. er ist selbst schon ganz verzweifelt, schafft es aber nicht, diese Laute zu bilden, d.h. an den richtigen Artikulationsort zu bringen.

Bei Dreijährigen ist das noch nicht so schlimm, denke ich. Übrigens fangen meine beiden jetzt an, einigermaßen vollständige Sätze von sich zu geben - aber wirklich nur einigermaßen. Warte ab und wenn es noch besteht, sprich es bei der nächsten U an - vorher ist da mit logopädischen Behandlungen wenig zu machen.

LG


  Re: Eure Erfahrungen-Zwillinge und Sprechen lernen
no avatar
   kerstin*
schrieb am 15.01.2007 09:29
Ich habe zwar keine Zwillinge aber auch eine Dreijährige, die sehr undeutlich gesprochen hat. K, R und SCH, CH waren ihre Problemlaute.

Ich habe lange für Logopädie gekämpft, da die Ärzte fast alle - genau wie meine Vorschreiberinnen - der Meinung waren vor dem 4. Geburtstag habe Logopädie keinen Sinn bzw. das Kind hätte doch noch Zeit. Meine Tochter hat es aber selber gestört, dass sie "wie ein Baby redet". Beim vierten Arzt habe ich dann endlich das Rezept bekommen und jetzt nach 8 Stunden Logopädie spricht sie nahezu perfekt.

Die Logopädin hatte übrigens null Verständniss für dies Aussagen "Logopädie erst ab 4" und teilte meine Meinung, dass es umso besser geht, je jünger die Kinder sind und die Sprachfehler sich noch nicht verfestigt haben.

Gruß Kerstin


  Werbung
  Re: Eure Erfahrungen-Zwillinge und Sprechen lernen
no avatar
   Eumelx3
schrieb am 15.01.2007 13:45
Danke für eure Antworten!

Ich war heute morgen mit meinen Jungs zur Frühförderstelle, dort wurden sie nochmal getestet wie weit sie entwickelt sind, ob alles altersgerecht ist.
Fazit ist, sie sind nicht förderungswürdig, bekommen also keine Förderung.
Nun aber das große ABER. Ergotherapie und Logopädie wurde mir ausdrücklich ans Herz gelegt.
Wäre sehr wichtig für die Beiden. Der Wortschatz sei zwaraltersgerecht und sogar darüber hinaus entwickelt, aber die Aussprache sei sehr schlecht.
Außerdem haben sie Probleme mit dem Kurzzeitgedächnis und mit der auditativen Wahrnehmung. Das organische Hören ist OK, aber das gehörte zu Verarbeiten nicht und das zeigt sich in der schlechten Aussprache.

Hatte vor kurzem schon mit meinem Kinderarzt gesprochen, verschreiben wird er mir beides Logopädie sowie Ergo. Da habe ich wohl Glück.

Alles Liebe
Eumel


  Re: Eure Erfahrungen-Zwillinge und Sprechen lernen
no avatar
   Zana
schrieb am 16.01.2007 14:31
Hallo, wir worden vom Kindergarten angesprochen das mein einer Sohn (auch Zwillinge) schlecht spricht. Daraufhin habe ich ein Diagnoserezept mit 4 Stunden von unserem Hausarzt bekommen. Diagnose bestimmte Laute spricht er sehr schlecht dafür ist sein Sprwchverständis sehr gut. Laßt euch doch einfach einmal durchschecken. Außerdem dauert es doch eine ganze weile bis soeine Therapie anschlägt. Die Logopädin meinte Kinder im Alter von 3 bis 4 Jahren können gut behandelt werden, außerdem ist später der Druck schon größer damit die Kinder bis zum Schuleanfang richtig gut sprechen. Wir hatten in der Zwischenzeit ca. 30 Stunden.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020