Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   SabineM und ihre Mäuse
schrieb am 10.01.2007 09:25
Vermutlich muss ich nächsten Mittwoch alleine mit meiner Kleinen zu der OP. Die OP ist morgens um 7.00; 2-3 h später dürfen wir wieder heim.

Nun habe ich einige Horrorstories gehört, dass die Kinder nach der Narkose (fast) renitent und sehr aggressiv waren.

Der Anästesist gestern schätzte meine Kleine eher als den friedlichen Typ ein. Meine Kleine war von ihm hin weg (der Arzt hat das aber auch klasse gemacht; er hat ihr von Schlafmilch etc. erzählt)

Daher meine Frage: Wie war es bei Euren? Hättet Ihr das alleine geschafft oder sind wirklich zwei Personen notwendig, um das Kind zu bändigen? Einen Buggy nehme ich natürlich mit, aber das Parkhaus ist nicht allzu weit entfernt.

Sabine


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.07 12:05 von SabineM und ihre Mäuse.


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   lucky*3
schrieb am 10.01.2007 09:45
ich war auch alleine und ich hätte auch niemand gebraucht.

der Große wachte aus der Narkose aus und hat noch im Aufwachraum (ich durfte so lange rein wie er alleine war) ziemlich geschrieen lag aber im Bett, er bekam dann eine Spritze und döste gleich nochmal für eine halbe Stunde weg.

Als er das nächste Mal aufwachte hat er nur noch geweint, auch weil ich nicht gleich bei ihm war, undhatte aber auch ziemliche Schmerzen und üble Nachblutungen.

Er brauchte aber 'nur' jemand zum trösten nicht zum bändigen.

Alles Gute für die OP! Mich hat das nervlich auch sehr mitgenommen damals, zumal es bei uns auch noch unglücklich verlaufen ist, aber das ist zum Glück sehr selten!


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   Syfani
schrieb am 10.01.2007 09:45
Fabian hatte mit 5 eine Mandel-OP. NAch der Narkose hat er ganz arg geweint. Die Krankenschwestern meinten, dass sie einfach so weinen, ohne etwas zu registrieren. Aber Fabian erzählt mir heute noch, was er gemacht hat und ich gesagt habe. Also hat er alles registriert.Als die Schmerzen besser wurden konnte er schlafen und hatte keine Aggressiven Aussätze. Im Grossen und Ganazen ging es gut.
Sylvia


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
avatar    Rica*
schrieb am 10.01.2007 09:48
Niklas hat nach dem Aufwachen geweint. Wir durften mit in den Aufwachraum und da hatten wir ihn abwechselnd im Arm! Und es war okay!

Er hat nicht panisch gebrüllt und wurde nach einer Weile ruhig, hat nochmal kurz geschlafen und war dann okay!


  Werbung
  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   shusl
schrieb am 10.01.2007 09:59
Julian hat nach dem Aufwachen geweint - ich denke, das war, weil die Anspannung abfiel und er so froh war, wieder bei uns zu sein. Ansonsten: Um 7 Uhr waren wir in der Klinik. Um 10.45 Uhr durfte er wieder etwas trinken, um 11 Uhr hat er wieder was gegessen, um 11.20 Uhr waren wir draußen. Da hat er ganz fröhlich einen Brunnen erkundet. Geschlafen hat er danach nicht mehr. Es ging ihm sehr schnell wieder richtig gut. Und er war heilfroh, dass er es überstanden hatte.
Viel Glück!


  Was wird denn gemacht?
no avatar
   Bine25
schrieb am 10.01.2007 10:30
Also ich war froh, dass meine Schwiegermutter dabei war.
Niklas hat nach der Narkose schon heftig reagiert. Es wechselte sekündlich von Mama-ganz-fest-in-den-Arm-nehmen zu Mama-ganz-heftig-wegstossen und er hat schon ziemlich viel Kraft. Die Kanüle an der Hand hat er überhaupt nicht akzeptiert und ich hab drauf bestanden, dass sie rausgemacht wurde. Es war ihm den ganzen Tag übel und er hat mehrfach gespuckt.

Aber vielleicht lag es auch daran, dass es eine Augen-OP war und er zusätzlich noch Doppelbilder hatte. Ich hab ne Frage Am nächsten Morgen war er wieder ganz normal.

Wünsche euch alles Gute für die OP

Liebe Grüßle


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   Deborah
schrieb am 10.01.2007 10:45
Carina hat heftig geweint und geschrien, einer von uns hat sie abwechselnd fest im Arm gehalten und getröstet. Zur Not hätte ich es aber auch allein geschafft, sie war ja nicht aggressiv, sondern einfach nur völlig von der Rolle und durcheinander. Sie war damals knapp über vier, also ungefähr im Alter Deiner Kleinen. Es ist allein durchaus zu schaffen. Ich wünsche Euch alles Gute!

Grüße

Deborah


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   resi
schrieb am 10.01.2007 12:01
Also unserer war nach dem Aufwachen relativ ruhig und entspannt, dann hat er nicht mehr geschlafen und war sehr aufgedreht und wollte die ganze Zeit beschäftigt sein, ich war froh, dass wir zu zweit waren, so konnte ich doch mal kurz etwas essen, denn wir mussten um 6.30 Uhr im Krankenhaus sein und durften um 18.00 heim. Und ohne Essen wäre die Zeit doch ziemlich lang gewesen, ausserdem hatte ich jemanden zum Unterhalten und die Zeit war dann nicht so lang.

Aber abschließend muss ich sagen, dass alles ganz reibungslos ablief.


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
avatar    sandy2
schrieb am 10.01.2007 12:44
Daniel und Tobias haben vollkommen unterschiedlich reagiert. Beide wurden am selben Tag Fimose operiert. Daniel hat fürchterlich geweint und war extrem aggresiv, und es war schon schwierig ihn zu bändigen. erst nachdem die nadel draussen war, wurde es besser. Tobias ersten Worte waren "Guten Morgen" und er war ganz friedlich. Nur später bekam er Schmerzen und weinte ziemlich. Und das schlimmste waren dann die Verbandswechsel, aber Gott sei Dank ist das vorbei.
Im übrigen war mein Mann dabei, mehr Hilfe wäre nicht nötig gewesen.
Viel Glück.


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   SabineM und ihre Mäuse
schrieb am 10.01.2007 13:09
Danke fürs Mutmachen. Dann werde ich es wohl alleine schaffen.

Viele Grüße
Sabine


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   SandraT
schrieb am 10.01.2007 13:44
naja - die Narkose selber haben wir eigentlich nicht gemerkt - nur das stundenlange Nüchternsein vorher und nachher war für Annika immer Horror und die komplette Zeit! Brüllerei und jedesmal danach wollte sie wochenlang noch öfter gestillt werden...

Aber die meisten Kinder stecken es gut weg.

Gruß,

Sandra


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   Schätzchen
schrieb am 10.01.2007 17:04
Meine Große wurde das erste Mal mit 7 Wochen in Vollnarkose im Gesicht gelasert, nach der Narkose konnte sie nicht richtig saugen und da gabs Geschrei.

Beim zweiten Mal war sie 9 Monate alt und hat schon im Aufwachraum wieder über das ganze Gesicht gestrahlt und gebrabbelt.

Alles Gute!

LG


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 10.01.2007 20:22
Florian hat nach seinen beiden Polypen-OPs weder geweint noch war er aggressiv - eher ieb, anfangs apathisch, als das Mittel noch nict ganz abgeklungen war. Allerdings hat er nach der 2. OP sich ständig übergeben müssen, bis er Vomex bekommen hat. Bei Tobias war es so, dass er fast den ganzen Nach-OP-Tag verschlafen hat und auch sehr friedlich war.
winken Sylke


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   Petra*Kids
schrieb am 10.01.2007 22:14
Meine mittlere hatte die Op jetzt erst im dezember. Sie ist ganz ruhig aufgewacht ,war erst etwas irritiert und danach aber die ganze Zeit lieb und fit. Allerdings fand Maybritt es auch ganz toll, mal da zu sein, wo Mama arbeitet. Ich hatte ihr vorher alles erzählt, was wo passiert.
Das hat ihr vermutlich Sicherheit gegeben, dass alles halt auch so passiert, wie Mama es gesagt hat und gar nicht so schlimm ist. Gut war, dass die Eltern mit zu den Kindern in den Aufwachraum können und gleich beim Aufwachen da sind.
Die Große war damals erst 4 und hat beim Aufwachen kurz geweint, war aber auch sofort auch wieder gut drauf.
LG und alles Gute Petra


  Re: Wie reagierten Eure Kinder auf eine Narkose? ....
no avatar
   Zana
schrieb am 12.01.2007 13:12
Hallo, Mate hate zwei OP. Als Baby worde er am Wasserbruch operiert, kein Problm mit dem Aufwachen. Mit 4,5 Jahren worde ihm ein ein Zahn gezogen und drei weitere Überkront. Da ist er auch ganz friedlich aufgewacht. Das einzige intressant war das er nicht mit der U-Bahn nach Altona sondern zum Haupbahnhof fahren wollte. Da hat er etwas randaliert, ich möchte doch zu gerne wissen woher der Kerl wußte wohin die Bahnen fahren? Gut war auch das die Kanüle schon vor dem OP Bereich gesetzt worden ist. Ich hatte Malte im Arm wir haben ein Buch gelsen und de Arzt hat die Spitze gesetzt. So hat er eigendlich von allen nichts mit bekommen, als er aufwachte lag er in einem Bettchen und neben sich eine kleine Schatzkiste mit seinem Zahn.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020