Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  1000 Fragen zu Kinder und Beruf
no avatar
   suse66
schrieb am 06.01.2007 10:42
Guten Morgen,

Joshua darf ab dem 01.02. in den Kindergarten. Da er 2 1/2 ist, darf er aber "nur" von 8.30-12 Uhr. Wir wollen ja nochmal bauen und da kam es mir in den Sinn, vielleicht ab September/Oktober wieder zu arbeiten. Zuerstmal einen Miniob oder kleine Teilzeit.

Einen 400.--Job dürfte ja in der Elternzeit kein Problem sein, oder? Wie ist das nach der Elternzeit mt der Krankenversicherung. Mein Mann ist privat versichert,müsste ich mich dann freiwillig versichern? Dann wäre ja ein Teil des Geldes schon weg.

Was kostet in etwa ene Tagesmutter? Ich würde Claire - wenn es sich finanziell rechnet - dann 2 oder 3 Vormittage zu einer Tagesmutter bringen.

Ab Herbst könnte ich dann die Großen in die verlängerte Öffnungszeit im Kindergarten bringen.

Was könnten wir dann an Betreuungskosten absetzen?

Lieben Dank!


  Re: 1000 Fragen zu Kinder und Beruf
avatar    Bina mit Giulia*12.01.03
schrieb am 06.01.2007 11:08
Hallo Suse,
arbeiten in der Elternzeit geht nur nach Absprache mit deinem "alten Arbeitgeber" oder an deinem "alten Arbeitsplatz". Du solltest aber, wenn du arbeiten gehst ,dies der Erziehungsgeldstelle(Lakra?) melden. Soweit ich weiß kann man ab 2006 2/3 der Betreuungskosten bei der Einkommensteuererklärung absetzen. Wie das mit dem Versichern ist weiß ich auch nicht so genau!

Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen.

LG
Bina


  Re: 1000 Fragen zu Kinder und Beruf
avatar    ernie69
schrieb am 06.01.2007 12:38
würde sich bei 3 Kindern nicht ein Aupair-Mädchen "rechnen"?


  Hi
no avatar
   Berenike
schrieb am 06.01.2007 13:07
musst du dich nicht eh um eine Krankenversicherung kümmern? Wíe seid ihr denn zur Zeit versichert, wenn dein Mann privat kv ist? Dann könnte sich ein sozialversicherungspflichtiger Job schon für dich lohnen..

Ganz ehrlich, ob sich das finanziell rechnet, mit Teilzeitjob und 3 Kindern in unterschiedlichem Alter in der Kinderbetreuung, das musst du schon genau durchdenken.

Wäre es denn in deinem erlernten Beruf, sodass es weniger um das Geld geht als um die Erfahrung und wieder "den Fuß in die Türe" zu bekommen?

Gruß
B.


  Werbung
  Re: 1000 Fragen zu Kinder und Beruf
no avatar
   Icsi-Mama
schrieb am 06.01.2007 14:46
Mein Mann ist auch privat versichert und ich in der gesetzlichen Kasse. Nach Ablauf der Elternzeit "muß" ich entweder wieder arbeiten, mich privat versichern (unerschwinglich), oder mich bei einer gesetzlichen KV freiwillig versichern, ist wohl günstiger, aber immer noch teuer.
Ich werde wohl versuchen, auf meine alte Stelle zurückzugehen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020