Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Ehe vor dem Aus - was nun?
no avatar
   FunkyMonkey
schrieb am 02.09.2021 13:37
Hallo ihr Lieben,

ich wende mich mit einem für mich sehr schwierigen Thema an euch. Mein Mann und ich sind erst seit 2 Jahren verheiratet, versuchen aber nun schon seit mehr als 4 Jahren gemeinsam ein Kind zu bekommen... es klappt leider nicht... ich habe mich mehrfach untersuchen lassen und es scheint soweit alles okay zu sein, mein Mann weigert sich jedoch wehement und ist dennoch der festen Überzeugung es würde allein an mir liegen. Er macht mir sogar Vorwürfe deswegen und verbietet mir Dinge mit der Begründung, dass das ja dazu führen würde, dass ich kein Kind bekommen kann (völlig abstruse Dinge wie etwa Torte essen oder ähnliches...) Ich halte das ganze nicht mehr aus, auf der einen Seite der mich innerlich auffressende Wunsch nach einem Kind und auf der anderen Seite dann auch noch dieser emotionale Druck von ihm und diese immer schlimmer werdende Kontrolle....

Ich habe daher nach langer Überlegung für mich entschlossen, dass es so nicht weiter geht. Ich möchte eine solche Ehe nicht mehr führen. Ich möchte mich scheiden lassen.... Nachdem ich diesen Entschluss gefasst habe, war ich erstmal total erleichtert. Doch dann wurde mir bewusst, dass ich eigentlich gar nicht weiß, was das genau für mich bedeutet. Was passiert jetzt? Was muss ich machen? Worauf muss ich achten? Und was muss man zuerst machen? Ich habe tausend Fragen und weiß gar nicht wo ich anfangen soll.... Ich bin jetzt erstmal auf der Suche nach einer kleinen Wohnung für mich. Sobald ich diese habe werde ich mit meinem Mann noch mal sprechen und klipp und klar den Schlussstrich ziehen....

Wie würdet ihr in meiner Situation weiter handeln?


  Re: Ehe vor dem Aus - was nun?
no avatar
   henriette
schrieb am 02.09.2021 18:06
Ich kann dich erstmal gut verstehen, was deinen Wunsch nach Trennung/Scheidung anbelangt. Die Vorwürfe deines Mannes sind haltlos und irrational und weisen darauf hin, dass er wahrscheinlich eine Mörderangst davor hat, dass mit seinen Spermien irgendetwas nicht in Ordnung sein könnte. Also: entweder, ihr versucht es nochmal mit moderierten Gesprächen, oder der Zug ist für dich abgefahren. Ich würde in so einer Situation immer das Gespräch mit einem guten Familienanwalt suchen, um einfach zu wissen wo ich juristisch genau stehe. Dann ist natürlich immer die Frage, wie Euer Verhältnis grundsätzlich ist. Hast du Zugang zu allen Informationen betreffs gemeinsamen Vermögens, Einkommes etc. Zum Glück sind ja zwei Jahre Ehe jetzt nicht sehr lang, es sind keine Kinder da, so dass das ganze ziemlich unproblematisch über die Bühne gehen könnte, wenn sich alle Beteiligten halbwegs vernünftig verhalten. Aber wie gesagt: erstmal mit dem Anwalt reden. Würde ich auch erstmal ohne das Wissen deines Mannes machen.


  Re: Ehe vor dem Aus - was nun?
no avatar
   Chilean
schrieb am 03.09.2021 11:44
Das mit der Wohnungssuche ist ja schonmal ein Anfang. Zunächst musst du natürlich auch aus emotionaler Sicht Abstand gewinnen, denke ich zumindest. Das geht mit der neuen Wohnung ganz gut. Außerdem würdet ihr in einer neuen Wohnung dann ja auch getrennt voneinander leben.

Wenn du wirklich die Scheidung willst, solltest du nach circa 6 Monaten Trennung einen Scheidungsanwalt aufsuchen. Denn bevor die Scheidung rechtskräftig beschlossen werden kann, müssen mindestens 12 Monate in Trennung (Trennungsjahr) vergangen sein.

Der Scheidungsanwalt kann dir dann mit allem weiteren behilflich sein. Also finde am besten erstmal deinen Seelenfrieden, ordne dein Leben neu und nach 6 Monaten geht es dann konkret mit einem Anwalt weiter.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022