Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ich bin gerade am Ende
no avatar
   Sullimanu
schrieb am 15.05.2021 17:30
Sorry, aber ich muss mir das gerade von der Seele schreiben, da ich keinen habe dem ich das momentan sagen kann.
Ich habe inzwischen 4 wunderbare gesunde Kinder und bin überglücklich verheiratet. Wir haben ein Haus und leben auf dem Land.
Alles was es für das perfekte Familienleben eben braucht.

Nun hatte ich gestern einen positiven Schwangerschaftstestsehr treurig
Ich verhüte mit dem Lady comp, und das hat alles gut funktioniert, bis jetzt. Ich hab nicht auf die Anzeige im Display
geachtet, und hätte eingentlich noch einen Roten Tag gehabt.
Ich wusste, dass wir nicht dürfen, aber irgendwie hat es mich und meinen Mann einfach überkommen, und wir haben nicht
rechtzeitig aufgehört. Und nun is es passiertsehr treurig

Was mach ich denn jetzt?
Ich war so glücklich, endlich mit meiner "kleinsten" ( sie wird im Juni 5) aus allem raus zu sein, und nun soll ich nochmal von vorne angangen?
Ich habe ja schon alles hergegeben. Angefangen bei Klamotten, Kinderwagen, Maxicosi.....

Kann mir vielleicht jemand bissi Mut zureden?

Liebs Grüßle
Sullimanu


  Re: Ich bin gerade am Ende
no avatar
   henriette
schrieb am 15.05.2021 19:50
Life is what is happening while we are busy making other plans.....

Erstmal alle Achtung, dass es Euch bei vier Kindern noch so "überkommt". Ich denke, du bist dir bewusst gewesen, dass diese Art zu verhüten nicht die allersicherste ist, also so einen Hauch drauf ankommen, und sei es nur unterbewusst. Nun ist es soweit, vier Kinder sind so oder so schon über aller praktischer Norm (Auto, Urrlaub und und und), wär ja quasi nur 25% mehr Kinder als bisher... Wenn du dir allerdings ganz sicher bist, dass du ein fünftes Kind auf keinen Fall schaffst, dann müsst ihr die Konsequenzen ziehen, aber so wie du schreibst, lese ich das nicht wirklich da raus. Aber ich kann mir schon vorstellen, dass der "Schreck" erstmal groß ist. Was sagt der denn Mann?

Alles Gute, wird schon!


  Re: Ich bin gerade am Ende
avatar    sunny842
Status:
schrieb am 16.05.2021 07:28
Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Dass das nicht die sicherste Variante der Verhütung ist bzw. nun war, müsste euch klar gewesen sein.
Meiner Meinung nach bist du nun in der Verantwortung und solltest diese auch annehmen. Ich kann verstehen das die Welt jetzt erstmal Kopf steht, aber du hast es geschafft vier Kinder "groß" zu bekommen, da schafft ihr auch noch ein fünftes. Euer Auto müsste ja eigentlich eh schon groß genug sein LOL
Das Argument: Ich habe ja schon alles verkauft, zählt nicht zwinker Wir starten auch komplett neu und mussten sogar ein neues Auto kaufen.
Ihr schafft das. Wenn der erste Schock vorüber ist, wird die Freude bald kommen.
Alles Gute!


  Re: Ich bin gerade am Ende
no avatar
   inken74
Status:
schrieb am 16.05.2021 08:25
Hallo Sullimanu,

ich kann mir vorstellen, dass der Schock groß ist, und es tut mir leid, dass du dich (noch?) nicht freuen kannst. Deine Gedanken wären mir sicher auch als erstes in den Sinn gekommen…

ABER, aus Sicht „so eines“ 5ten Kindes (it‘s mezwinker mit genau so einem Geschwisterabstand) kann ich sagen, ich glaube, nein, ich bin mir sicher, dass meine Eltern sich dann doch irgendwann sehr gefreut haben.

Materielles kann man wieder besorgen, der Gebrauchtmarkt ist ja riesig, Zimmer können geteilt werden, Auto sollte schon vorhanden sein, euer Herz sicher groß genug…

Kästners erst einmal sacken und setzt euch dann in Ruhe zusammen.

Liebe Grüße inken


  Werbung
  Re: Ich bin gerade am Ende
no avatar
   lucky*3
schrieb am 16.05.2021 08:55
auch ich bin so ein absolut ungeplantes (schwanger geworden 3 Monate nach der Geburt des vierten Kindes Ohnmacht) und anfänglich sicher ungewolltes fünftes Kind und heute meiner Mutter am nächsten, ich bin immer und überall absolut unaufällig und unproblematisch erfolgreich mitgelaufen...

it is what it is....

Einfach mal abwarten und ruhig bleiben


  Re: Ich bin gerade am Ende
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 17.05.2021 20:11
Liebe Sullimanu,

mir ging es vor so ziemlich genau 13 Monaten recht ähnlich.

Plötzlich ungeplant schwanger. Den positiven Test hielt ich an meinem letzten Tag im alten Job in der Hand. Was für ein großes Dilemma. Gerade wegen des neuen Jobs dauerte es bei mir länger, bis ich mich richtig mit der Schwangerschaft anfreunden konnte (wobei aber ein Abbruch zu keiner Sekunde in Frage kam).

Bei uns ging es zwar erst ums 2. Kind, aber nachdem es bei Kind 1 länger dauerte und wir glücklich waren, überhaupt ein Kind zu haben, war Nummer 2 nicht geplant und wir hatten auch keinerlei Babyausstattung mehr. Aber das is wirklich kein Problem, sich das alles wieder zusammen zu suchen. So viel braucht man doch tatsächlich nicht, beim 1. hat man da sicher auch viel unnötiges besorgt. Und nach 4 Kindern bist du doch schon Expertin! Und der Gebrauchtmarkt ist riesig.

Lass dir Zeit, die neue Situation zu verdauen, aber wenn ich mir deine anderen Posts durchlese, sehe ich, dass du den 1.Schock bereits überwunden hast und du bereits in die Zukunft blickst.

Unser Überraschungsmädchen ist nun fast 5 Monate und auch, wenn es einige anstrengende Momente gibt, die es ohne sie nicht gäbe, ist die Welt um so viel bunter, sodass wir sie nicht mehr missen wollen.

LG amy


  Re: Ich bin gerade am Ende
no avatar
   Sullimanu
schrieb am 18.05.2021 08:25
Hallo amy

vielen lieben Dank für deinen Zuspruch. Ja, ich glaube den ersten Schock habe ich hinter mir.
Nun kommt aber die Phase wo ich mich echt alleine fühl. Die Kids merken genau, dass mit der Mama
was nicht stimmt, und wollen gerade ganz viel kuscheln, und sagen mir ganz oft, dass sie mich lieb haben.

Für meinen Mann hingegen läuft es glaub genau gleich weiter wie bisher. Der macht sich aber gerade so
gar keine Gedanken darüber. Na klar, für ihn ändert sich ja nicht wirklich viel. Das tut mir schon weh.
Er macht mir auch keinen Mut wie z.B. " das schaffen wir schon irgendwie" das hätte mich schon etwas beruhigt.

Darum bin ich auch zu euch gekommen, da weiß ich, dass ich immer ein offenes Ohr hab, und mir Mut gemacht wird.

Nur das getratsche der anderen Mütter wird ja auch immer auf unserem Rücken ausgetragen.
Wie " WAS? die ist nochmal schwanger? Die hat doch schon 4 Kinder? Das war aber sicher ein Ausrutscher u.s.w.
Da ich auf dem Land wohne, und sich jeder kennt, ist das noch viel schlimmer.

Erst vor nem halben Jahr ging es einer aus der Nachbarschaft genau gleich wie mir jetzt.
Sie wurde auch ungeplant schwanger, mit dem 4. Kind. Aber der Abstand zum nächsten Geschwisterchen ist
nicht so groß gewesen.

Ich mach jetzt erst mal gar nichts, und halt die Füße still.
Getrascht wird noch früh genug.

Ich wünsch euch allen einen schönen Tag

Liebs Grüßle
Manu


  Re: Ich bin gerade am Ende
no avatar
   isolde35
Status:
schrieb am 18.05.2021 10:54
Manu, wie die Nachbarn das finden, kann dir völlig egal sein, es geht ja hier um dich und deine Familie. Jetzt geht es meiner Meinung nach darum, dass du mit deinem Mann gemeinsam besprichst, wie es für euch und die Kinder weitergeht und wie ihr euch gegenseitig bei euren Entscheidungen stützen könnt, sowohl emotional als auch praktisch. Für deinen Mann ändert sich nicht viel? Dann würde ich da mal ansetzen. Nimm ihn mit ins Boot, bezieh ihn in alles ein, was da jetzt ansteht, du weißt ja, was auf dich zukommt und wo du Hilfe brauchen wirst. Das ist genauso seine Aufgabe wie deine.

Je stabiler ihr steht und je überzeugter ihr von eurer Entscheidung seid, desto gelassener könnt ihr mit Meinungen von außen umgehen.

Viel Glück
isolde


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.05.21 10:54 von isolde35.


  Re: Ich bin gerade am Ende
no avatar
   henriette
schrieb am 18.05.2021 13:04
Also auf dem Land, im Höchstfall auch in der Stadt: Wie, die haben keine Kinder, wollen die etwa Karriere machen, wobei, bei deren Lebenswandel wundert das ja keinen. WIe, die haben nur ein Kind, das soll wohl verwöhntes Einzelkind bleiben, klar, die haben Angst vor noch mehr Arbeit. Wie, zwei Mädchen, dabei wär ja so ein Junge noch richtig toll. Wie zwei Jungs, die arme Mutter, Mädchen können doch wirklich eine Hilfe sein. Klar, zwei Mädchen, da mussten sie natürlich nochmal versuchen, damit der Stammhalter kommt, als ob das heute noch zählt? Ganz schön egoistisch, mal sehen, ob die das überhaupt hinkriegen. Woher haben die denn das Geld für das große Auto. Vier Kinder, oh wie schön, ein Glückskleeblatt, endlich hält sich mal keiner an Konventionen.... Ok, den letzten Satz wird man seltener hören. Ich hoffe, jetzt geht ein kleines Schmunzeln über dein Gesicht. Du schaffst das, und die Nachbarn, was soll's. Wenn ich danach gegangen wäre, hätte ich mich schon längst entleiben müssen....


  Re: Ich bin gerade am Ende
no avatar
   pika
schrieb am 18.05.2021 14:09
Sehr schön geschrieben henriette, genauso ist es.
Und nicht nur bei den Nachbarn, erst die Kollegen und ... ach, ein Fass ohne Boden.


  Re: Ich bin gerade am Ende
no avatar
   Hamamelis71*
schrieb am 20.05.2021 16:59
Liebe Manuel,

Wir wohnen in einem stadtnahen Dorf, viele Familien haben 3 Kinder, es gibt aber auch Familien mit 4 bis 5 Kindern. Eine Nachbarin hat schon immer gesagt, dass sie gerne 5 Kinder haben möchte und hat sich den Wunsch erfüllt.

Und die Rechtfertigung meiner Freundin für das ungeplante 3. Kind lautete: wir haben uns noch nicht komplett gefühlt und auf ein 3. Kind gehofft. Das haben Eltern und Schwiegereltern geschluckt.

Es kommt ja auch immer darauf an, wie man Sachen formuliert.

Ihr schafft das! Und der Abstand zwischen deinen Kindern ist ja auch ein Vorteil.

Alles Gute!


  Re: Ich bin gerade am Ende
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 24.05.2021 17:43
Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, bei den meisten Frauen ist wohl die Maxicosi-Kinderwagen-Klamotten-Sache nicht das Problem Nr. 1. Günstig gebraucht oder sogar geschenkt bekommst du sicher einiges.

Ansonsten, du hast eine intakte Familie, ein großes Haus auf dem Land, und viel Erfahrung mit Kindern. Ich denke, du schaffst das... smile

PS: ich habe eine Tante, die 6 Kinder hat (bzw. hatte, einer ist gestorben, aber erst als unger Erwachsener). Ging auch, obwohl es nicht ganz klassisch am Land war, eher Vorort. Ob das alles so ganz geplant war, weiß ich nicht. Meine Oma hat viel von ihrer Wäsche übernommen, ansonsten hat sie es glaub ich ganz gut geschafft.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.05.21 17:47 von Chorus.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021