Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Rechtliche Seite bei Impfung mit Astrazenca unter 60
no avatar
   Schnicko79
schrieb am 21.04.2021 22:18
Hallo zusammen,

Anfang März habe ich meine 1. Impfung mit Astrazenca bekommen. Bis dahin war das Impfen mit diesem Impfstoff für mich nie ein Thema. Dann kam das ganze Hick Hack um diesen Impfstoff und dem Ergebnis, dass dieser Impfstoff für die unter 60 jährigen nur nach ärztlicher Aufklärung und eigenem Risiko verwendet werden soll. Mitte Mai ist mein 2. Termin und ehrlich gesagt weiß ich selber noch nicht ob ich nochmal Astra nehme oder weiter "Versuchskanichen" mit einem anderen Impfstoff spiele oder auf die 2. Impfung verzichte. Rein vom Kopf und von der Logik sicherlich nicht zu erklären aber man hört zu viel, dass ich momentan nicht weiß wie man es richtig macht.
Was mich auch umtreibt, ist das Thema "impfen auf eigenes Risiko". Was passiert denn rechtlich gesehen, wenn ich Astra nehme und es tritt ein Schaden auf oder der Tod. Zahlt meine Risikolebensversicherung damit das Haus abbezahlt wird, zahlt die Berufsunfähigkeit oder heißt es dann: Sie haben auf eigenes Risiko geimpft, wir zahlen nicht. Im Netz kann ich zu dem Thema nichts finden, außer etwas von der Verbraucherzentrale, die sagt, sie gehen davon aus, dass die Versicherungen zahlen. Klingt sehr überzeugend. Ich habe jetzt mal die Versicherungen angeschrieben und warte noch auf eine Aussage. Aber ob man sich auf die Aussagen dann verlassen kann?
Weiß jemand von euch etwas zur rechtlichen Lage?

LG


  Re: Rechtliche Seite bei Impfung mit Astrazenca unter 60
no avatar
   lucky*3
schrieb am 22.04.2021 08:44
ich dachte die Zweitimpfung wird bei unter 60jährigen mit einem anderen Impfstoff gemacht - also Biontech oder Moderna?


  Re: Rechtliche Seite bei Impfung mit Astrazenca unter 60
no avatar
   Maigloeckchen11
schrieb am 22.04.2021 13:27
Hallo Schnicko,

vorweg, ich bin kann zu der versicherungsrechtllichen Seite nichts Fundiertes sagen, bin auch keine Medizinerin - nur Zeitungsleserin smile

Du hattest nach der rechtlichen Seite gefragt - das weiß ich nicht, dürfte tatsächlich schwierig sein, da AZ ja nur noch nach individueller Risikoabwägungung U60jährigen verimpft wird und im Beipackzettel das Risiko der Hirnvenenthrombosen jetzt mit aufgenommen wurde. Insofern wärest Du rechtlich auf dier sichereren Seite, wenn Du Dich an die Empfehlung der Stiko hältst, jetzt einen anderen Impfstoff zu nehmen, dann haftet meines Wissens der Bund.


Ich habe gelesen, dass in fast allen Fällen die Hirnvenenthrombosen innerhalb der ersten 29 Tagen nach der Impfung auftraten (findest Du z.B. hier: [www.pei.de], 20.04.21) und meines Wissens waren sie auch alle nach der ersten Impfung (Quelle habe ich gerade nicht). Daher denke ich, dass Dein Risiko nun gering ist, da Du die erste Impfung ja vertragen hast.

Von Komplikationen nach Impfung mit 2 verschiedenen Impfstoffen habe ich nichts gelesen. Auch wenn die Behörden (EMA?) das nicht direkt zugelassen hat, hätte ich da auch keine Bedenken.


Die 2. Impfung weglassen, würde ich aber keinesfalls.

Vom Bauchgefühl her würde ich an Deiner Stelle jetzt Moderna/Bionteck wählen, da deren Wirksamkeit ja besser sein soll als die von AZ.

Gute Entscheidungsfindung!
Maigloeckchen


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.21 13:35 von Maigloeckchen11.


  Re: Rechtliche Seite bei Impfung mit Astrazenca unter 60
avatar    Alice Cullen
Status:
schrieb am 22.04.2021 15:30
Bevor du dir jetzt vll unnötig den Kopf zerbrichst, eine Frage:

Hast du einen Termin beim Impftzentrum?

Bei unserem Landratsamt heißt es ausdrücklich dass AZ geimpfte unter 60 im Impfzentrum nicht mit AZ geimpft werden auch wenn sie es wünschen!

Wenn man die AZ Impfung wünscht nur nach ärztlicher Absprache mit dem Hausarzt und dann soll der AZ impfen!
So und da ist der Hacken bei der Sache, mein HA impft nur Biontec! Zumindest bis jetzt er hat nichts anderes!

Das Impfzentrum hat bei uns auch nur die erste Impfung gegeben wenn man schon den 2. folgetermin hat! Wäre bei mir der 11.5.

Sprich entweder müsste ich diesen canceln und hätte nicht mal die Möglichkeit beim HA impfen zu lassen. Oder ich bekomme Biontec da unser Impfzentrum auch kein Moderna hat.

Also bevor du rechtlich jetzt dich verrückt machst schau erst mal ob es praktisch bei euch überhaupt möglich ist an AZ als U60 ran zu kommen.

Lg


  Werbung
  Re: Rechtliche Seite bei Impfung mit Astrazenca unter 60
no avatar
   Maigloeckchen11
schrieb am 22.04.2021 18:40
Folgender Artikel ist mir gerade über den Weg gelaufen:

[www.n-tv.de]

Kurz: bisher haftet der Staat nicht, dies könnte aber noch kommen. Dein Arzt muss Dich über die Risiken aufklären, mit Deiner Unterschrift ist er auch aus der Haftung.


  Re: Rechtliche Seite bei Impfung mit Astrazenca unter 60
no avatar
   Schnicko79
schrieb am 22.04.2021 18:52
Vielen Dank für eure Antworten.
Ja ich habe den 2. Termin schon. Das Ministerium sagt klar mit Biontec oder Moderna, das stimmt. Allerdings ist es in unserem Impfzentrum so, dass weiter unter 60 Jährige mit Astra geimpft werden. z.B. Schwiegersohn einer Kollegin. Hätte Erstimpfung am 15.3. gehabt, die war ja ausgesetzt, er hatte letzte Woche dann einen neuen Termin bekommen. Er hat erst im Impfzentrum erfahren, das er Astra bekommt. Er hat es nur genommen, weil seine Frau schwanger ist und das Baby bald kommt. Auch die Kollegin einer Freundin wurde dort letzte Woche mit Astra geimpft.
Und wenn jetzt die ganze Prio aufgehoben werden soll, dann werden ja noch mehr unter 60 Jährige geimpft. Auf eigenes Risiko? Von daher stellt sich schon die Frage nach der rechtlichen Haftung und der versicherungsrechtlichen Seite. Mich interessiert es unabhängig wie ich mich entscheide. Denn ich bin mir noch nicht sicher was ich am 12.5. machen werde, wenn mir Astra geboten wird und es heißt Biontec haben wir nicht. Theoretisch müsste man laut Ministerium auf eine Warteliste kommen. Mein beiden Versicherungen haben mir noch keine Rückantwort gegeben. Bin gespannt.

LG


  Re: Rechtliche Seite bei Impfung mit Astrazenca unter 60
no avatar
   Schnicko79
schrieb am 22.04.2021 20:23
Zitat
Maigloeckchen11
Folgender Artikel ist mir gerade über den Weg gelaufen:

[www.n-tv.de]

Kurz: bisher haftet der Staat nicht, dies könnte aber noch kommen. Dein Arzt muss Dich über die Risiken aufklären, mit Deiner Unterschrift ist er auch aus der Haftung.

Danke für den Link zu diesem Artikel. Der regt mich ja noch mehr auf. Auch wenn Nebenwirkungen selten sind, aber wenn es einen dann betrifft möchte man ja schon abgesichert sein. Das scheint ja zur Zeit nicht der Fall zu sein. Es macht mich einfach wütend wenn solche Sachen nicht offen kommuniziert werden. Sollen sie doch einfach sagen, du kannst dich impfen lassen aber wenn was passiert schau zu wie es deine Familie oder du finanziell geregelt bekommt. Grrrrrrr........
Warum sagt man nicht, ihr könnt euch impfen lassen, ist ja guter Impfstoff bla bla bla.... und wir übernehmen die Haftung und rechtliche Absicherung wenn etwas passiert. Da schwerwiegende Nebenwirkung angeblich nicht so häufig sind, würde sich der finanzielle Aufwand ja auch in Grenzen halten.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.21 20:28 von Schnicko79.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021