Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  zu recht enttäuscht?
no avatar
   enttäuscht
schrieb am 01.04.2021 11:20
Hallo,

ich wende mich mal anonym an Euch, weil ich mal Resonanz brauche, ob ich übertreibe oder ich zu recht enttäuscht sein kann...

Also: Ich arbeite seit 25 Jahren in leitender Position. Heute ist mein 25jähriges Jubiläum. Am Anfang war ich angestellt, dann bin ich als Teilhaberin aufgestiegen. Ich habe mit meinen Kolleginnen und Kollegen zusammen ca 35 Angestellte. Als meine älteren Kollegen Jubiläum hatten oder ausgeschieden sind, haben sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen immer irgendetwas ausgedacht. Ein Gruppenfoto mit Unterschriften, ein Fotobuch mit Fotos aus den vergangenen Jahren und persönlichen Bemerkungen, machmal auch ein Geschenk, halt immer eine nette Aufmerksamkeit. Und heute bei mir: Nix! Selbst gratuliert haben mir bisher nur 3 (!) so nebenher, als sie mir was zum unterschreiben brachten. Und das wohl auch nur, weil ich in einer Rundmail darauf hingewiesen habe, dass es heute Mittag ein Fingerfoodbuffett von mir für alle gibt.
Die Mitarbeiterin die das früher organisiert hat ist zwischenzeitlich im Ruhestand, aber dennoch....
Von meinen Kollegen habe ich immerhin einen Blumenstrauß bekommen.

Mich schmerzt das sehr, da ich eigentlich ein gutes Verhältnis (dachte ich) zu meinen Angestellten habe. Sie kommen oft mit ihren Problemen zu mir etc.

Es ist auch nicht so, dass ich da große Werte oder so erwarte, aber eine Glückwunschkarte von allen unterschrieben oder ein Erinnerungsfoto - irgendetwas was Wertschätzung mir gegenüber zeigt, hätte ich mir gewünscht.

Das tut mir gerade wirklich weh....

LG von einer traurigen enttäuscht


  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   noch nicht vorbei
schrieb am 01.04.2021 13:36
Der Arbeitstag ist noch nicht vorbei... vielleicht kommt ja noch was, a la "1. April - hast du gedacht, wir haben es vergessen"...? Ich wünsche es dir, denn ich kann verstehen, dass du enttäuscht bist.


  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   Blüte
schrieb am 01.04.2021 14:26
Erst mal herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!!!! 25 Jahre sind eine lange Zeit, auf die du wirklich stolz sein kannst!

Ich kann deine Enttäuschung verstehen, wobei meine Vorschreiberin natürlich völlig zurecht darauf hinweist, dass der Arbeitstag noch nicht vorbei ist .Vielleicht wird dann die Aufmerksamkeit beim Fingerfoodbuffett überreicht. Ich wünsche es dir auf jeden Fall!

Ansonsten würde ich dennoch dazu raten, Wertschätzung / ein gutes Verhältnis usw. NICHT an einer Aufmerksamkeit zu messen. Klingt vielleicht komisch ist aber so. Mein Mann sagt immer: "... das sind halt alles Menschen...", wenn ich mich über dies und das aufrege und es stimmt.

Ich bin der festen Überzeugung, dass du ein gutes Verhältnis zu deinen Angestellten haben kannst und sie trotzdem zu träge, zu unaufmerksam, zu corona-gestresst sein können, sich Gedanken über eine nette Aufmerksamkeit zu machen, eben ohne dass es ein Ausdruck von Gleichgültigkeit oder mangelnder Wertschätzung sein muss. Es kann auch nur ein Ausdruck menschlicher Faulheit und Gedankenlosigkeit sein... Zumal du ja geschrieben hast, dass die Kollegin, die solche Aufmerksamkeiten immer initiiert hat, nun in Rente ist... ganz schlechte Vorzeichen... da muss sich erst mal jemand im Kollegenkreis verantwortlich fühlen, diese Aufgabe zu übernehmen.... und wenn sich bis jetzt keiner gefunden hat, könnte es bedeuten, dass es nun auch keine kleinen Aufmerksamkeiten mehr gibt.

Bei uns in einem Freundeskreis bin immer ich diejenige, die an die Geburtstage von allen denkt, in der Whatsapp-Gruppe als Erster gratuliert und DANN kommen alle anderen aus der Ecke, weil ich sie dadurch daran erinnert habe. So sagte es auch mal jemand... "Gut, dass Blüte immer an alles denkt!" Denkt Blüte nicht, wird nicht gratuliert. Mir gratuliert aus dem Kreis eigentlich auch nie jemand, klar, ich erinnere ja auch nicht grins. Letztes Jahr hatte ich einen runden Geburtstag, alle aus diesem Kreis (und viele andere) waren eingeladen, es war ein tolles Fest, von dem auch immer noch gesprochen wird, aber auch das hat nicht dazu geführt, dass einer aus dieser Runde dieses Jahr an meinen Geburtstag gedacht hat. Ich weiß wie diese Freunde sind, schätze sie wegen anderer Eigenschaften sehr und dann ist für mich gut.

Und.. nicht allen sind Jubiläen wichtig. Ich hätte mein eigenes Jubiläum (nur 15 Jahre, nicht 25 Jahre) in der Arbeit vergessen, wenn andere nicht daran gedacht hätten...

Lange Rede, kurzer Sinn: Dir wäre die in einer Aufmerksamkeit ausgedrückte Wertschätzung wichtig gewesen und wenn sie wirklich nicht kommt, darfst du auch enttäuscht sein. Aber versuche daraus keine weiterreichenden Schlüsse über dein Verhältnis zu deinen Mitarbeitern abzuleiten, ich denke DAS wäre dann doch zu weitreichend.

Ich wünsche dir noch einen schönen Tag mit allem, was du dir wünschst!!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.04.21 14:29 von Blüte.


  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   henriette
schrieb am 01.04.2021 14:48
Du bist Teilhaberin, als Chefin, Mitinhaberin. Da sieht die Welt eben doch ein wenig anders aus, es sind eben nicht wirklich Kolleginnen und Kollegen, schliesslich bist du die Vorgesetzte. Ich denke, das spielt mit darein, völlig wertfrei. Ich glaube dort, wo ich arbeite, weiss kaum jemand, wie lange ich schon da bin. Ok, ich rechne gerade nach, es hat mir auch keiner zum 30. gratuliert, aber warum auch. Sei nicht enttäuscht, freu dich über das gute Verhältnis, stell jedem noch einen Lindthasen auf den Schreibtisch, bevor es gen Ostern geht. Das ist Chef sein. Ist so. Alles Liebe.


  Werbung
  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   enttäuscht
schrieb am 01.04.2021 14:58
Ich würde Dir ja recht geben, wenn es nicht bei den anderen Teilhabern anders gehandhabt wurde. Da gab es zu den Jubiläen immer eine Aufmerksamkeit von den Mitarbeiterinnen, wenn es immer so gehandhabt würde, wie Du sagst, hätte ich gaube ich auch kein Problem damit.
Und das einfach mit "ist halt so als Chefin" abhaken fällt mir nicht leicht, sonst würde ich das hier nicht posten.

LG


  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   henriette
schrieb am 01.04.2021 16:09
dann ist das natürlich etwas anderes, aber wie gesagt, wenn sonst alles beim Arbeitsklima stimmt, würde ich vielleicht auch einiges auf die Grunderschöpfung wegen Corona schieben und vielleicht einfach nach Ostern einen auf dein Jubiläum ausgeben.


  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   MamaHH
Status:
schrieb am 02.04.2021 21:15
Hallo,

Deine Enttäuschung kann ich nachvollziehen. Glaube aber, dass das nicht böse gemeint ist. Wahrscheinlich sind Deine Mitarbeiter "Coronamüde". Ich selbst habe heute z.B. festgestellt, dass es bei uns zuhause Null Osterdeko gibt trotz kleiner Kids. In der Mamagruppe haben wir dann festgestellt, dass ich damit nicht alleine bin. Ich bin es so leid...und wirklich träge geworden. Vielleicht geht es den Kollegen genauso?


  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   pmami
schrieb am 02.04.2021 22:11
Ja, Du bist zu Recht enttäuscht und ich wäre es an Deiner Stelle auch.

Dies soll keine Entschuldigung sein für das Verhalten der Mitarbeiter, aber mir selbst geht es so, dass ich das Gefühl habe in einer Zeitschleife zu leben. Täglich grüßt das Murmeltier. Es gibt keinerlei Abwechslung mehr vom Alltag keine besonderen Tage, auf die man sich freuen kann. Da wir Ostern wieder nur zu dritt verbringen werden, wird es auch ein Tag wie jeder andere sein. Vielleicht werde ich mich gerade noch aufraffen ein paar Eier unterm Sofa zu verstecken. Geburtstage? Weihnachtsfeiern? Partys? Geselliges Beisammensein? Fehlanzeige seit über einem Jahr. Man gewöhnt sich so sehr daran, dass man schon vergessen hat, dass es so etwas wie besondere Ereignisse und denkwürdige Jubiläen gibt.

Viele Grüße pmami


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.21 22:13 von pmami.


  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   enttäuscht
schrieb am 06.04.2021 11:02
Es kam leider den ganzen Tag nichts mehr.

Und ich bin immer noch enttäuscht. Es ist ja nicht so, dass ich nicht selbst auch Coronamüde bin. Aber dennoch, an den Geburtstag einer Mitarbeiterin wurde heute sehr wohl gedacht, inklusive nett verpackter Kleinigkeit.
Eine Karte rumgehen zu lassen auf denen alle unterschreiben wäre glaube ich nicht zu viel Aufwand gewesen. Naja, ich werde es wegstecken, irgendwie....
Traurig macht es mcih dennoch.
Konsequenz ist, dass ich selbst jedenfalls nichts mehr organisieren werde. Warum auch, wenn man selbst so wenig wertgeschätzt wird.

LG Enttäuscht


  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   henriette
schrieb am 06.04.2021 11:17
Mhh, schade, dass dich das so mitnimmt. Ich habe zum Beispiel fast 20 Jahre lang bei den Betriebsweihnachtsfeieren (üppiges Essen und Trinken) für jeden Mitarbeiter ein individuell passendes Buch besorgt und das mit jeweils entsprechender Erklärung verschenkt. Glaubst du auch nur einmal, dass ich auch ein Buch bekommen habe? Chef sein ist so, und etwas emotionale Distanz kann auch ganz gesund für einen selber sein, denn wie schnell ist man der Böse....


  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   enttäuscht
schrieb am 06.04.2021 12:26
weisst Du Henriette, das würde ich sicher auch so sehen, wenn nicht andere Chefs anders behandelt würden. Meine Kollegen (also auch die anderen Chefs) bekamen nämlich sehr wohl bei solchen Gelegenheiten wertschätzende Aufmerksamkeit. Chef sein muss also nicht so sein.
Nur bei mir kriegen sie es nicht hin. Das finde ich traurig und mittlerweile zweifel ich auch nicht mehr daran, dass ich zu recht enttäuscht sein darf.

so, und jetzt hake ich die Sache auch mental ab. Eigentlich gibt es ja auch zur Zeit Wichtigerers.

LG und bleibt alle gesund


  Re: zu recht enttäuscht?
no avatar
   Hamamelis71*
schrieb am 06.04.2021 12:47
ja, ich kann mir gut vorstellen, dass Du enttäuscht bist! Hier organisiert sowas immer meine Lieblingskollegin, ist sie nächstes Jahr in Rente wird garantiert nichts mehr organisiert oder an Geburtstage gedacht. Als sie 45 Jahre Dienstjubiläum hatte, habe ich das irgendwie nur zufällig mitbekommen, ich war zufällig auf dem Wochenmarkt und habe gerade noch rechtzeitig einen Blumenstrauß ins Büro stellen können - keine Karte, nichts. Es waren sowieso nur meine Vorgesetzte und ich an dem Tag da...

und jetzt in Zeiten von Corona geht hier sowieso alles unter - da werden keine Kondolenzkarten oder Geburtstagskarten geschrieben - auch in dem Bereich herrscht zumindest bei uns mittlerweile extreme Distanz, weil wir in Distanz arbeiten. Ich organisiere hier eigentlich nichts (mehr), ich mache mir nicht viel aus Geburtstagskarten oder Weihnachtsfeiern, daher kümmere ich mich auch nicht um die Organisation für die Abteilung.

In Deinem Fall ist es etwas schwierig, denn Du hattest ja zum Snack eingeladen und so wusste ja jeder vom Jubiläum - wahrscheinlich fühlte sich niemand für die Organisation zuständig. Im Moment redet man sowieso sehr wenig mit Kollegen, zumindest ist das bei uns so. Die kurzen Absprachen in der Teeküche/beim Kopierer fehlen.

Ich habe jahrelang mit einer Nachbarin unser Straßenfest organisiert - irgendwann haben wir das nicht mehr gemacht, aus verschiedenen Gründen. Aber es fragen immer mal wieder Nachbarn nach einem Straßenfest - aber die Organisation will niemand starten (war bei uns eher sehr unkompliziert mit Mitbringbuffet).

Herzliche Glückwünsche von mir zu Deinem Jubiläum!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021