Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   Akika
Status:
schrieb am 25.02.2021 21:37
Ich gehöre nun auch zu den Glücklichen, die sich impfen lassen können. Und ich bin so froh darüber. Ich werde am 6. 3 geimpft und nehme jede Nebenwirkung in Kauf.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   sturmfängerin
schrieb am 25.02.2021 21:47
Ich habe am 7.3. meinen Impftermin (bin Lehrerin) und habe auch nicht gezögert. Ich empfinde es auch als Privileg und bin so froh wenn ich geimpft bin und kein Risiko mehr für einen schweren Verlauf habe.
Ich hoffe nur dass ich die Woche noch ohne Infektion rum kriege...


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   berlink
Status:
schrieb am 25.02.2021 22:30
So, jetzt grätsche hier mal rein. Ich (wie auch andere Ärzte) kann es sehr gut verstehen, warum man nicht AstraZeneca möchte. Ich habe auch bis Freitag gesagt, ich nehme den Impfstoff nicht und warte halt. Wird schon i.wann was kommen und ich komme dran. Eine Freundin, Arbeitsmedizinerin, die seit Januar fleissig impft, wird ihn nicht nehmen, eine andere ebenfalls nicht. Die akuten Nebenwirkungen sind mir dabei schnurzpiepegal, die hat man auch woanders. Und man kann schließlich vorbeugen und muss nicht warten, bis man Beschwerden hat,. man wartet ja nach einer OP auch nicht erst auf Schmerzsymptome, sondern sorgt vor dem Schmerz für eine suffiziente Schmerzbekämpfung. Mir ist auch die Wirksamkeitsquote nicht so wichtig. die mRNA-Impfstoffe sind vor Zulassung, soweit ich weiß, gar nicht gegen Mutationen getestet, AstraZeneca zumindest gegen 1 Variante wohl schon.

Ich hätte viel lieber Moderna oder Biontech gehabt, die ersten Klinikleute auf ITS, Rettungsstellen etc,. sind ja auch damit geimpft. Bin nun aber leider in der 2. Gruppe. Ja, Luxusdiskussion, aber sonst schaue ich ja auch, was ich zu mir nehme.
In der CH ist AstraZeneca (noch) gar nicht zugelassen, was mir schon zu denken gibt, und die CH überlegt, ihre 5,3 Mio Impfdosen zu verkaufen, vielleicht hat sie D ja abgekauft? ;.)
Meine Eltern leben ja in der CH, sind knapp über 70, haben somit Moderna bekommen, mein Mann am Samstag als Klinikpersonal ebenfalls. In der CH sind sie einfach schon schneller, waren ja aber sonst langsamer mit allem. Wenigstens beim Impfen ging es ruckzuck. Meine Eltern haben binnen 5 Tagen einen Termin gehabt. Konnten sich die Zeit raussuchen. Wer weiß, was da für Gelder geflossen sind, dass so viele Impfdosen da sind.
Wie dem auch sei, ich habe nun am Dienstag meine Kolleginnen geimpft und habe mich auch impfen lassen in der Hoffnung und Gottvertrauen, dass nicht irgendwelche Sarkome oder andere Tumoren getriggert werden. Im nä. Jahr bzw. bei weiteren Impfungen jedenfalls werde ich einen anderen Impfstoff nehmen.
Ich hatte keine Beschwerden bis auf einen etwas schweren Oberarm. Ich habe aber auch vor der Injektion bis gestern Abend kontinuierliche im Wechsel alle 8 Std. PCM und Ibu genommen. Meine Kolleginnen, denen es ja abends nach der Impfung ja "gut ging", haben leider nichts genommen und die meisten davon Beschwerden entwickelt und waren Mittwoch nicht auf Arbeit. Tja, Pech für mich. Ich war da, so ziemlich allein.
Wir hatten noch 1 Dosis über, die wird sonst hätten verwerfen müssen, die bekam meine Schwester, Lehrer durften ja gerade ab dieser Woche nun auch geimpft werden, sonst hätten wir nicht sie vergeben dürfen. Sie hat kaum was entwickelt, aber eben auch Schmerzmed, genommen.
Das RKI rät in einem seiner epidemiolog. Bulletin von 2.21, vorab PCM zu nehmen. ich würde zudem eben durchgehend prophylaktisch für knapp 2 Tage Schmerzmed. nehmen, um Fieber etc. zu umgehen.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.02.21 23:09 von berlink.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 26.02.2021 05:29
Zitat
littlemeamy
@Juna: ich freue mich für euch! Du hast ja zwischendurch immer mal wieder durchblicken lassen, wie eingeschränkt und getrennt ihr momentan lebt und ich hoffe sehr, dass euch die Impfung eine Menge an Ängsten und Sorgen nehmen kann und ihr als Familie wieder zusammenrücken dürft!

Vielen Dank knuddel Ja, wir leben tatsächlich wieder getrennt seit der Große wieder zur Schule geht. Mit den Erkrankungen meines Mannes ist das leider alternativlos.
Wenn wir beide geimpft sind, ist damit Schluss. Endlich! Ich bin richtig gelöst, ein großer Teil der Angst, z. T. Beklemmung, Sprgen,... ist von mir abgefallen. Mit der Impfung wird uns das Durchhalten bis zum Ende der Pandemie sehr viel leichter fallen!


  Werbung
  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   lucky*3
schrieb am 26.02.2021 08:00
ich würde mich auch sofort damit impfen lassen, wie auch immer die Nebenwirkungen sind, Infektionen mit Covid können so viel schlimmer sein!

Wir wollen alle wieder unsere Freiheiten zurück und das geht eben erst wenn die Impfungen flächendeckend bei einem Großteil der Bevölkerung durchgeführt wurden.

Leider bin ich und die gesamte Familie in der Priorisierung so ziemlich der hinterletzte der dran kommt...ich hoffe einfach, dass es am Ende schneller geht als im Moment befürchtet.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   isolde35
Status:
schrieb am 26.02.2021 09:44
Hallo berlink,

wieso hast du dich denn trotz deiner Bedenken letztlich doch für die Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff entschieden?

isolde


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
avatar    Maral
schrieb am 26.02.2021 11:53
Sofort ohne Frage. Er verhindert einen schweren verlauf mit todesfolge. Was sind da schon eine woche nebenwirkungen.
Aber wenn ihn viele nicht wollen, wird er für die dritte gruppe , in der ich bin, vielleicht schneller freigegeben.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   berlink
Status:
schrieb am 26.02.2021 12:59
Zitat
isolde35
Hallo berlink,

wieso hast du dich denn trotz deiner Bedenken letztlich doch für die Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff entschieden?

isolde

Hm, ich glaube es war eine Mischung aus:
wird schon gut gehen (also eben: das Schicksal wird schon richtig entscheiden, dass es eben der Impfstoff ist) und: wer weiß, ob und wann der AG einen anderen Impfstoff hat bzw. das Impfzentrum, wo ich mich ja auch melden könnte und vielleicht auch etwas Scham?
Ich bin ein Impfbefürworter und gegen alles geimpft, was hier in D so geht und empfohlen ist. Da meine Eltern, die ja meine größte Sorge in Bezug auf COVID sind, nun geimpft sind, war/ist die Furcht nun nicht mehr so groß, so dass ich gedacht habe, es ist jetzt nicht mehr sooo dringend. Ich weiß, dass ich mich sehr restriktiv verhalte, Vieles unterlasse und mich an die Vorgaben in Bezug auf Kontakte halte. Die Kinder sind aktuell gsd ja nicht in der Schule, so dass da nix mitgebracht werden kann... .


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   isolde35
Status:
schrieb am 26.02.2021 14:14
Zitat
berlink
Zitat
isolde35
Hallo berlink,

wieso hast du dich denn trotz deiner Bedenken letztlich doch für die Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff entschieden?

isolde

Hm, ich glaube es war eine Mischung aus:
wird schon gut gehen (also eben: das Schicksal wird schon richtig entscheiden, dass es eben der Impfstoff ist) und: wer weiß, ob und wann der AG einen anderen Impfstoff hat bzw. das Impfzentrum, wo ich mich ja auch melden könnte und vielleicht auch etwas Scham?
Ich bin ein Impfbefürworter und gegen alles geimpft, was hier in D so geht und empfohlen ist. Da meine Eltern, die ja meine größte Sorge in Bezug auf COVID sind, nun geimpft sind, war/ist die Furcht nun nicht mehr so groß, so dass ich gedacht habe, es ist jetzt nicht mehr sooo dringend. Ich weiß, dass ich mich sehr restriktiv verhalte, Vieles unterlasse und mich an die Vorgaben in Bezug auf Kontakte halte. Die Kinder sind aktuell gsd ja nicht in der Schule, so dass da nix mitgebracht werden kann... .

nachvollziehbar, ich habe auch darüber nachgedacht, weil eine Freundin von mir, die im Krankenhaus arbeitet und letzte Woche geimpft wurde, heftige Nebenwirkungen hatte und mehrere Tage flach lag, mittlerweile geht es ihr wieder besser. Aber du hattest erwähnt, dass Sarkome oder Tumore "getriggert" werden könnten, war das eine reine Vermutung von dir oder gibt es dazu Untersuchungen?

isolde


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   inken74
Status:
schrieb am 26.02.2021 15:31
Zitat
isolde35


nachvollziehbar, ich habe auch darüber nachgedacht, weil eine Freundin von mir, die im Krankenhaus arbeitet und letzte Woche geimpft wurde, heftige Nebenwirkungen hatte und mehrere Tage flach lag, mittlerweile geht es ihr wieder besser. Aber du hattest erwähnt, dass Sarkome oder Tumore "getriggert" werden könnten, war das eine reine Vermutung von dir oder gibt es dazu Untersuchungen?

isolde

Siehe berlinks Link im Chat 2 weiter unten, letzte Seite zwinker

Kurz: der Impfstoff kann theoretisch eine Veränderung am Erbgut verursachen, die im schlechtesten Fall zu Tumoren führen kann. Ist aber aufgrund der intramuskulären Injektion und langsamen Zellteilung der Muskelzellen sehr unwahrscheinlich.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   isolde35
Status:
schrieb am 26.02.2021 16:45
  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   berlink
Status:
schrieb am 26.02.2021 17:04
Zitat
inken74
Ist aber aufgrund der intramuskulären Injektion und langsamen Zellteilung der Muskelzellen sehr unwahrscheinlich.

Darauf hoffe ich. Aber ich haett halt lieber was, wo das Risiko eben gar nicht besteht.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   Claudi
schrieb am 27.02.2021 13:35
Her mit dem Impfstoff, ich nehm alles. Zur Not auch Sputnik oder den Chinesen.
Meine Tochter hat nächste Woche Freitag die Erstimpfung mit Astrazeneca und fürchtet sich vor den Nebenwirkungen, da sie bei der HPV Impfung 2 Tage Fieber und Kopfweh hatte, aber nichts gegen eine Erkrankung mit Langzeitfolgen. Mein Mann ist in der Gruppe 2, die im März ein Angebot bekommen sollen und ich muss mit meinem Sohn noch warten traurig Vielleicht übernehmen im April auch noch Hausärzte die Impfung, das ist bei uns im Gespräch.......

Bis dahin hoffe ich, dass nicht noch mehr gefährlicheere Mutationen auftreten.

Gruß, Claudi


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   Glückspiratin nicht eingeloggt
schrieb am 27.02.2021 21:07
Hallo
Ich melde mich jetzt auch mal wieder. ich selber bin Gruppe 1 deswegen bin ich schon vor 6 Wochen geimpft worden
bei uns in der Praxis sind die meisten mit biontech geimpft worden, das war eigentlich überhaupt kein Problem. Nach der ersten Impfung Beschwerden wie schwerer Arm und schmerzen bei der zweiten Impfung war es so dass es so nacheinander schon paar zerbröselt hat. wir haben alle auch nichts prophylaktisch genommen.
ich halte da auch nichts davon, da ich wissen möchte, ob mein Körper reagiert oder nicht weil wenn ich drauf reagiere und schlapp bin dann möchte ich auch zu Hause bleiben und mich auskurieren können aber das muss jeder sehen wie er will.
Nach der zweiten Impfung haben viele von uns stärker reagiert gerade die ganz Jungen die lagen wirklich flach mit Fieber wir mittelalten hatten alle Schmerzen erhöhte Temperatur Schüttelfrost Unwohlsein und unser Chef ,der älteste,hat gar nichts gemerkt
die anderen bei uns in der Praxis, die auch Gruppe 1 sind, aber jetzt nicht den ständigen covid Kontakt haben, die haben jetzt die Astra Zeneca Impfung bekommen. Da war es halt so, dass die nach der ersten Impfung schon deutlich jetzt reagiert haben, aber jetzt auch nicht mehr wie es bei anderen Impfungen auch mal sein kann.
warum der Astra Zeneca Impfstoff so in Verruf gekommen ist, war halt die initial echt schlechte datenlage, weil es eine grottige Studie war. Die liefern mittlerweile bessere Zahlen und insofern finde ich den Astra Zeneca Impfstoff durchaus vertretbar und wichtig im Kampf gegen jetzt Corona Pandemie. Alles andere ist tatsächlich einfach ein luxusproblem
es gibt zu keinem Impfstoff bis jetzt irgendwelche langzeitstudien, das heißt was in zehn Jahren ist,keinen ahning...
Man weiß aber von allen Impfstoffen dass es schon lange diverse Forschungen gibt, die bis jetzt keine negativen Auswirkungen hatten, so dass ich da eigentlich ganz optimistisch bin.
was man weiß ist dass der Impfstoff den schweren Verlauf verhindern kann
Was man bei beiden Impfstoffen nicht weiß ist was die langzeitwirkungen von diesem Impfstoff sind.

zum Aatrazenexca Impfstoff habe ich noch ein ganz interessantes YouTube Video gefunden von dem Wissenschaftler der auch den biontech Impfstoff finde ich sehr gut erklärt hat und der so ein paar Sachen noch mal genauer dargestellt hat.
Des hat bei mir noch Zweifel beseitigt..
[youtu.be]


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   berlink
Status:
schrieb am 27.02.2021 21:33

Und, @Glueckspiratin, hast Du nun den mRNA Impfstoff oder den Vektorimpfstoff erhalten?

Da die Impfreakation nicht mit einer Erkrankung gleichzusetzen ist, auch wenn man sich schlapp etc. fuehlt, sondern das Immunsystem nur hochfaehrt, kann man zeitnah Schmerzmed. Nehmen, muss nicht erst warten, bis etwas auszukurieren ist und kann AU quasi mit Ansage eben verhindern. Das kann man natuerlich entscheiden je nach seiner Verantwortung und seinem Verhaeltnis zum Job. Dass die Immunantwort unzureichend Wegen einer zur Impfung zeitnahen NSAI Gabe ausfaellt, ist unwahrscheinlich.
Ich werde das nae. Mal nur freitags meine Kollegen impfen, damit nicht wieder so ein Ausfall eintritt, den ich kompensiere, weil sonst keiner da ist.


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.02.21 21:51 von berlink.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021