Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 25.02.2021 17:00
Neulich habe ich mit meiner Nachbarin übern Gartenzaun mit viel Abstand geschwatzt und wir kamen auch auf das Thema Impfen. Sie ist Erzieherin und soll jetzt vorgezogen werden - allerdings nur, wenn Sie sich mit Astra-Zenica impfen lässt. Auch für Risikogruppen Ü65 ist das jetzt bei und im Bundesland jetzt für den Impfstoff freigeschaltet worden.
Nur - würdet Ihr Euch damit impfen lassen? Bei mir auf Arbeit sind wir auch diesbezüglich schon teilweise abgefagt worden.
Ich weiß nicht, wie ich darauf antworten soll - man hört so viel von Nebenwirkungen - 40 Grad Fieber, deshalb 1 Woche krank geschrieben hat mir eine schon geimpfte Bekannte am Telefon erzählt... Bei allen anderen Impfstoffen wäre ich sofort dabei aber so?
Brauche mal Eure Meinungen...


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 25.02.2021 17:32
Ja, ich würde mich impfen lassen.
Ich habe gelesen, dass beim Biontech Impfstoff mehr Nebenwirkungen nach der 2. Impfdosis auftreten. Also genau umgekehrt als beim Astrazeneca.
Ich habe gerade eine Doku gesehen bzgl. Spätfolgen von Covid bei eher leichten Verläufen. Gedächtnisverlust, Konzentrationsprobleme etc.. Und das die Lungenfunktion teils wieder passt, aber dass das korrekte Atmen wieder gelernt werden muss. Und das Schuhe binden. Von solchen Impfnebenwirkungen habe ich noch nicht gelesen.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   henriette
schrieb am 25.02.2021 17:36
40 Grad Fieber, eine Woche krank geschrieben, dafür aber keine Covid Infektion mit unkalkulierbaren Langzeitfolgen. Her mit dem Zeug. Ich reagier leider so oder so sehr extrem auf Impfungen: bei Tetanus tut mir tagelang der Arm richtig weh, die Rötelnimpfung führte zu vielen roten Punkten und geschwollenen Lympfknoten, aber das heisst dann auch, dass es wirkt. Meine Mutter ist jetzt zweimal geimpft worden, allerdings nicht Astra Zeneka weil sie dafür auch zu alt ist und hat nur ganz leichte Nebenwirkungen gehabt.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   Poldi91
schrieb am 25.02.2021 18:03
Auf jeden Fall!!! Kann es auch nicht verstehen, wenn man es nicht machen würde. Stand aktueller Datenlage gibt es mit der Impfung keine schweren Verläufe. Und das ist das, wovor ich Angst habe. Eine Nachimpfung mit Biontec z.B. zum Herbst hin, soll kein Problem sein. So wäre man aber jetzt erst mal geschützt.
Mein Mann liegt übrigens nach jeder Grippeimpfung auch flach. Reagiert halt jeder anders drauf. Und selbst wenn ich ne schwere Impfnebenwirkung haben sollte: besser als nen schweren Covid-Verlauf.

Bei Astrazeneca sind die Impfnebenwirkungen bei der 1. Impfung ausgeprägter, bei den anderen wie Biontech ist es bei der 2. Impfung ausgeprägter. Liegt wohl an den verschiedenen Impfstoffen.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.02.21 18:04 von Poldi91.


  Werbung
  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   mjuka
schrieb am 25.02.2021 18:33
Logisch!!!! Sofort rein in mich, die Spritze bitte!

Ich habe im Bekannten- und Familienkreis so viele diverse Corona-Erkrankungsgeschichten gehört, dass ich selbst eine Woche mit 40 Grad Fieber dankend in Kauf nehmen würde.

Kostprobe gefällig?
1. Mein Cousin, steckte sich Anfang März 2020 an. Ewig todmüde und schlapp, kein Geruchs- und Geschmacksinn über Monate, fühlt sich seit kurzem (Februar) wieder leistungsfähiger.
2. Bekannte Familie (ehemaliger Arbeitskollege meines Mannes). Die Schwiegermutter infizierte sich kurz vor Weihnachten bei einem Besuch im Altenheim. Sie gab es weiter an: die vierköpfige Familie mit erwachsenen Söhnen, ihren Mann, die andere Schwiegermutter. Bilanz: 5 im KH beatmete Menschen, einer noch immer, die vier anderen wieder zu Hause, müde, schlapp, nicht arbeitsfähig. Die gerade eben erwachsenen Kinder hatten kaum Symptome. Aber danach bekam einer einen Neurodermitisschub am ganzen Körper, bei dem sich die komplette Haut ablöst, der andere ist schlapp ohne Ende, kann nicht mal mehr joggen.
3. Bekannte aus Kindertagen: Nicht sooo schlimme Symptome, aber hinterher und bis heute leider kein Vermögen mehr, Buchstaben zu entziffern. Blöd, wenn man Bibliothekarin ist...

Es gibt noch mehr, aber das soll reichen. Nene, eine Woche krank ist da das allerkleinste Übel!

LG mjuka


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   henriette
schrieb am 25.02.2021 19:50
danke, reicht. Da haben die Erkrankten in meinem Bekanntenkreis bis jetzt echt Glück gehabt. Ich glaube ja, dass mein Mann und ich uns das ganze mitte Februar 2020 geholt haben, der Gatte für ihn ungewohntes Fieber, schlapp und Geruchssinn weg. Ich lediglich trockenen Husten. Aber damals hat noch niemand dran gedacht, dass wir Corona hätten haben können, das mit dem Geruchssinn kam ja auch erst Monate später raus. Leider aber etwa 5 Monate später (vorher gab es keinen Test) keine Antikörper...
Wie auch immer, her mit der Impfung!


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   ** Ulli **
schrieb am 25.02.2021 19:53
Ja. Sofort. Wenn dann irgendwann mal alles vorbei ist / die Lage sich entspannt hat und biontech immer noch wirksamer ist, wäre ein Nachimpfen ggf. eine Option. Aber im Moment würde ich alles nehmen. Hilft aber leider nichts, als keiner Risikogruppe angehörig werde ich noch warten müssen... und beäuge jeden neidisch, der jetzt schon die Möglichkeit hat, sich zu impfen. Egal ob von Astrazeneca oder Biontech / Moderna. FSME und Tollwut-Impfungen verderben mir auch immer wieder die darauf folgenden zwei Tage. Und wie henriette schon schrieb: Tetanus im Arm lässt mich 10 Tage bei jedem Anheben des Arms fluchen. Aber deshalb käme ich im Leben nicht auf die Idee, mich nicht impfen zu lassen.
smile


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   Morgenstern
Status:
schrieb am 25.02.2021 19:58
Aber auf jeden Fall würde ich mich damit impfen lassen! Wie schon geschrieben wurde können die Langzeitfolgen schlimm sein. Und ich habe gelesen, dass ca jeder 3. Erkrankte vom " long covid" betroffen ist. Es soll übrigend helfen bereits vor der Impfung eine Parazetamol zu nehmen.

LG, Morgenstern


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 25.02.2021 20:03
Morgen oder Montag erhalten wir die Codes, um online Impftermine zu vereinbaren. Höchstwahrscheinlich wird mit Astra Zeneca geimpft, genau wissen wir es, sobald wir im Impfzentrum sitzen. Ich bete, dass wir nicht noch Wochen auf einen Termin warten müssen. Werde gern berichten. Ich fiebere dem Tag entgegen. Nachimpfen mit Wunschimpfstoff sollte kein Problem sein. Lieber 1 Woche mit Impfnebenwirkungen flach liegen als Wochen mit Covid19.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.02.21 20:05 von Juna30.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 25.02.2021 20:16
@Juna: ich freue mich für euch! Du hast ja zwischendurch immer mal wieder durchblicken lassen, wie eingeschränkt und getrennt ihr momentan lebt und ich hoffe sehr, dass euch die Impfung eine Menge an Ängsten und Sorgen nehmen kann und ihr als Familie wieder zusammenrücken dürft!


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   cora167
schrieb am 25.02.2021 20:21
Zitat
Solani2
Ja, ich würde mich impfen lassen.
Ich habe gelesen, dass beim Biontech Impfstoff mehr Nebenwirkungen nach der 2. Impfdosis auftreten. Also genau umgekehrt als beim Astrazeneca.
Ich habe gerade eine Doku gesehen bzgl. Spätfolgen von Covid bei eher leichten Verläufen. Gedächtnisverlust, Konzentrationsprobleme etc.. Und das die Lungenfunktion teils wieder passt, aber dass das korrekte Atmen wieder gelernt werden muss. Und das Schuhe binden. Von solchen Impfnebenwirkungen habe ich noch nicht gelesen.

Die Doku habe ich auch gesehen, erschreckend! Ich kann mich evtl demnächst als Kontaktperson einer Gruppe 1 Person impfen lassen und werde das tun, egal mit welchem Impfstoff.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
avatar    Rica*
schrieb am 25.02.2021 20:53
Ich wurde Montag mit Astra Zeneca geimpft und ja, ich hatte Nebenwirkungen. Schüttelfrost, erhöhte Temperatur und mega Kopfschmerzen. Heute ist der erste Tag, an dem ich beschwerdefrei bin.

Und trotzdem war es mir das wert. Die Covid- Verläufe im Freundes- und Patientenkreis waren teilweise heftiger, und auch bei geringen Symptomen sehe ich Langzeitsymptome, auf die ich gerne verzichten.

Nach 9 bis 12 Wochen wird die 2. Impfung kommen,. angeblich sind die Nebenwirkungen weniger heftig, bei Biontech ist es wohl umgekehrt, aber selbst 3 Tage Kopfschmerzen sind mir lieber als an Covid zu erkranken.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   Wenidewiflira
schrieb am 25.02.2021 20:53
Ich habe jetzt auch das Astra Zeneka Angebot und empfinde es als Privileg und freue mich wie Bolle. Eine Kollegin sagte heute zu mir „es ist fast wie Weihnachten.“


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.02.21 21:14 von Wenidewiflira.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
no avatar
   inken74
Status:
schrieb am 25.02.2021 21:03
Hallo Mohrle,

ich wurde am Samstag mit Astra-Zeneca geimpft. Im Verlauf des Tages bekam ich ein grippiges Gefühl mit Augenbrennen, Kopfschmerzen und Müdigkeit. Bin dann früh ins Bett und am Sonntag Morgen war der Spuk vorbei. Also nichts Dramatisches.
Meine KollegInnen hatten sehr unterschiedliche Nebenwirkungen, von „Nix“ bis „heute-das-erste-mal-wieder-arbeiten“...
... aber alles NICHTS gegen einen schweren COVID-Verlauf!
Wir hatten in den letzten Wochen wirklich viele junge Patienten, die noch Monate nach der Infektion mit Beschwerden post SARS-CoV2 zu uns kamen.
Ich habe keine Sekunde gezögert, als wir die Möglichkeit zur Impfung bekamen.

Die 2. Impfung bekomme ich in 8 Wochen, Termin steht schon. Da überlege ich jedoch, ob ich ihn 4 Wochen nach hinten schieben soll. Nach neuesten Erkenntnissen soll die Wirksamkeit doch deutlich erhöht werden.

Liebe Grüße Inken


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.02.21 21:12 von inken74.


  Re: Impfen mit Astra-Zenica
avatar    Alice Cullen
Status:
schrieb am 25.02.2021 21:23
Ich werde am 9.3 geimpft 👍🏼

Ich werde vorher prophylaktisch mir eine ibu gönnen, läuft in GB tatsächlich auch so.

Wen es tatsächlich interessiert warum die Impfreaktionen so sind sollte mal bei Doc Caro auf FB das Video anschauen „Impfung 2. Wahl“ (oder so ähnlich) sie erklär ausführlich warum mehr Impfreaktionen kommen - Grippevirus als „Datenträger“, was es mit der vermeintlich geringeren Wirkung zu tun hat und sie sagte überwieges auch dass sie selber bei der 2. Biontec Impfung auch eine stärkere Impfreaktion hat.

Übrigens erwähnt sie auch die ersten Erkenntnisse aus Isralel, so wie es aussieht helfen die Impfungen doch ziemlich gut auch vor Weitergabe der Viren (sterile Immunisierung).




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021