Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Bin total am Ende
no avatar
   AmEnde
schrieb am 23.02.2021 14:13
Bis vor einem Jahr waren wir eine kleine, glückliche Familie. Dann kam Corona. Beruflich Extremsituation, Existenzangst bis heute, privat Extremsituation, ursprünglich geplante Schwangerschaft wird zur Dauerbelastung, nur noch schlechte Laune, Mann verändert sich extrem, fühle mich überhaupt nicht mehr wahrgenommen, angenommen, geliebt. Vermutlich würde er das gleiche sagen. Der Ton ist sehr schroff geworden. Ich glaube, meine Ehe überlebt Corona nicht und in allen Lebensbereichen machen sich Einsamkeit und Traurigkeit breit traurig Meine armen Kinder. Ich wollte immer eine Familie und eine gute Mama sein...


  Re: Bin total am Ende
no avatar
   Serena15
Status:
schrieb am 23.02.2021 17:34
Es tut mir furchtbar leid für dich traurig

Einen richtigen Tipp habe ich nicht.

Aber: Sprich mit deinem Mann. Wir hatten auch eine schwere Situation im November/Dezember (mein Mann hat dann schon korrekterweise vorausgeahnt, dass das Ganze endlos wird) und nachdem ich ihm klar gestellt habe, dass WIR an sich nicht das Problem sind und dass Corona aber uns spaltet, wir beide betroffen sind und ich daher ihn nicht immer abfangen kann und umgekehrt (so wie es wäre wenn nur einer ein Problem hätte) ging es etwas besser. Er hat telefonisch und persönlich ein paar Kontakte aktiviert, geht sogar mit Freund regelmäßig wandern und kann mit denen reden und seinen Frust teilen. Seitdem ist es etwas besser. Wir haben auch klar abgesprochen, wann wir Probleme wälzen (finanziell, allgemein Corona usw.) und wann eben nicht. Ich kann einfach nicht immer drüber reden, denn es gibt ja doch keine Lösung traurig Es liegt einfach nicht in unserer Hand.

Wie es allgemein weiter geht weiß ich nicht, aber ich werde für meine Familie kämpfen. Das geht natürlich nur wenn alle mitziehen. Evtl. kannst du versuchen Beratung zu bekommen, ist aber zur Zeit schwer...

Ansonsten muss man einfach versuchen die eigenen Akkus aufzuladen. Sehr schwer, aber mir helfen Kontakte. Vielleicht hast du eine Freundin mit der du regelmäßig spazieren kannst o.ä.

LG und viel Kraft


  Re: Bin total am Ende
no avatar
   henriette
schrieb am 23.02.2021 17:39
Serena hat das Wichtigste gesagt, viel mehr ist jetzt zur Zeit kaum möglich, ausser auch zu versuchen, sich Raum für sich zu schaffen und durchaus auch mehr Abstand zwischen sich und dem Partner zuzulassen. Ich meine, was soll man sich auch erzählen? Passiert ja herzlich wenig. Was soll man auch zusammen erleben? Geht ja auch nicht so viel... Und du bist die beste Mutter, die deine Kinder haben können. Ich wünsche dir, dass du eine Freundin oder einen Freund hast, bei dem du dich ausspeichern kannst, mir helfen Telefonate mit der einen oder anderen Freundin, die in vergleichbaren Lebenssituationen sind.
Lass nur wie gesagt auch Distanz zu, damit sie hiflt, dass nicht etwas eskaliert, was sonst nie eskaliert wäre. Das ist das blöde Virus nicht wert.
Und immerhin: die Tage werden länger, man kann wieder draussen sein und bei uns hat sogar meine Lieblingseisdiele wieder auf.


  Re: Bin total am Ende
no avatar
   MamaHH
Status:
schrieb am 25.02.2021 09:03
Oh nein das tut mir leid, kann ich aber nachvollziehen. Zeitweise hat mein Mann sich voll in die Arbeit gestürzt und sich eben 9-10h ins Homeoffice versteckt. Ich habe aber gemerkt,dass es ihm nicht gut ging, weil er keinerlei Ausgleich hatte. Dazu noch die "nebenbei" Betreuung von zwei Kleinkindern. Weil bei mir in der Firma 50% Personal abgebaut wird, hab ich quasi erwischt und ich stand kurz vor dem Burnout. Ich bin dann zum Arzt und habe da eine klare Ansage bekommen und bin direkt krankgeschrieben worden. Die Zeit nutze ich jetzt. Geniesse die Stunden mit den Kids, treffe einmal die Woche eine Freundin. Meinem Mann hab ich auch mal im wahrsten Sinne des Wortes den Strom abgestellt, mit auf den Wochenmarkt geschleppt etc. Wir haben uns zusammengesetzt und lange geredet. Aktuell ist ja quasi fast alles "verboten" was Ausgleich für uns und die Kids wäre, das schlaucht einfach.

Habt ihr vielleicht die Chance euch Mini Auszeiten zu nehmen? Spaziergänge? Ein leckeres bestelltes Essen kann mit Abstrichen auch mal schön mit Kids sein. Ein Kinonachmittag zuhause mit Popcorn, Zelten im Wohnzimmer etc.?
Was ich sagen will, vielleicht braucht ihr auch mal einen radikale Aussprache. Uns hat das was gebracht. Wir achten wieder mehr aufeinander. Das hatten wir zeitweise aus den Augen verloren. Da haben wir nur funktioniert. Inzwischen gibt es auch wieder Kleinigkeiten, wie der Lieblingsfleischsalat vom Markt o.ä. und das tut so gut. Vielleicht könnt ihr ja an die guten Zeiten anknüpfen mit kleinen Dingen, die Euch als Paar ausmachen. Corona ist einfach super ätzend. Irgendwann wird es wieder besser.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021