Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wird der harte Lockdown Auswirkungen auf die Geburtshilfe haben?
avatar    Nora90
Status:
schrieb am 13.12.2020 10:27
Hallo,

ich habe Ende der Woche meine geplante Sectio. An viele Dinge habe ich mich gedanklich im Vorfeld gewöhnt, auch wenn sie bitter sind, speziell das Besuchsverbot für Geschwisterkinder (wir haben einen Dreijährigen, der darunter leiden wird). Da kann man als Frau nur hoffen, dass es keine Komplikationen gibt, denn ansonsten werden Geschwisterkinder eine schwierige Zeit ohne Mama haben. Das Thema Maske während der Geburt/OP ist für mich das geringste Übel, wenn auch sicher kein Zuckerschlecken, speziell bei Normalgebärenden.

Nun habe ich aber die totale Panik, dass mein Mann mich eventuell nicht zum Kaiserschnitt begleiten darf. Wirklich Panik. Ich will das nicht alleine machen und doch kann ich ja nichts tun, wenn so entschieden wird, man ist der Situation völlig ausgeliefert. Stand jetzt sind Väter zur Geburt sowie sogar als dauerhafte Begleitperson in dem Krankenhaus, in dem ich entbinden werde, erlaubt. Wie wahrscheinlich ist es, dass das ab Mittwoch nicht mehr erlaubt ist? Ich kann das null einschätzen ... im Frühjahr, als das Thema Corona Fahrt aufnahm, hatten Mütter es ja diesbezüglich am schwersten ... ich kenne ein paar, die tatsächlich alleine zur Geburt + Aufenthalt waren, also ohne Begleitung und ohne Besuch des Partners. Ich denke allerdings, dass man jetzt mit einigen Dingen anders umgeht, d. h. den Nutzen schon deutlicher abwägt als im Frühjahr, als die Situation einfach für alle so neu war.

Was kann ich tun, um mich mental zu wappnen? Bin so empfindlich in der Schwangerschaft. traurig


  Re: Wird der harte Lockdown Auswirkungen auf die Geburtshilfe haben?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 13.12.2020 20:10
Hallo Nora,

ich habe tatsächlich vor 10 min an dich gedacht.

Bisher konnte es ja jedes Krankenhaus selbstständig (bzw. in Absprache mit dem jeweiligen Gesundheitsamt) entscheiden, wie es mit Besuchen / Begleitpersonen umgeht. Obwohl bei uns in der Stadt und den umliegenden Landkreisen die Inzidenz ähnlich ist, gilt doch überall eine andere Regelung mit erheblichen Unterschieden.

Ob der Lockdown diesbezüglich weitere Verschärfungen mit sich bringt, könntest du ja ggf. am Dienstag mal telefonisch im KH erfragen (morgen wird da bestimmt noch nix feststehen).

Ich drücke dir jedenfalls sehr die Daumen, dass dein Mann dabei sein kann. Und falls doch nicht... auch du wirst über dich hinaus wachsen und den Kaiserschnitt notfalls auch ohne Mann (allein sein wirst du ja nicht, es wird dir immer jemand zur Seite stehen) gut hinter dich bringen und mit einem großartigen Geschenk belohnt! Glaub an dich und deine Mamakräfte!


  Re: Wird der harte Lockdown Auswirkungen auf die Geburtshilfe haben?
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 14.12.2020 00:40
Nora,

ich verstehe deine Sorgen. Mein Mann durfte ja noch zur Austreibungsphase vorbeikommen und ich musste keine Maske aufhaben (irgendwann würde eh nur noch die Sauerstoffmaske gehen...). Mein Dreijähriger durfte auch nicht zu Besuch kommen und vielleicht war das gar nicht so schlecht. Mir haben schon Mütter erzählt, dass ihre Kleinkinder ganz komisch auf die Krankenhaussituation reagiert haben. Er war danach aber etwas sauer auf mich bzw. wollte mir zeigen, dass er mich nicht braucht (Nein, Papa soll mich anziehen!). Das ist wohl normal und er hat auch einen Entwicklungssprung gemacht, der ja nicht unerwünscht ist. Etwas traurig für mich, aber da er meine Zeit jetzt teilen muss sicher gut. Also dass er sich mehr an Papa orientiert.

Ich wünsche dir eine möglichst entspannte Geburt und dass du nach der Sectio schnell nachhause darfst!


  Re: Wird der harte Lockdown Auswirkungen auf die Geburtshilfe haben?
no avatar
   lisa74
Status:
schrieb am 14.12.2020 09:07
Hallo,

Zum eigentlichen Thema darf/kann ich gar nicht mitreden. Ich hab meine Kinder vor Corona geboren, mein Mann war mit dabei.
Die Zeit ist grade besch...eiden. Aber ihr müsst vermutlich den Fokus mehr auf die vielen Jahre danach legen, die ihr gemeinsam habt. Der Start ist vielleicht nicht ganz perfekt und eben so gar nicht, wie man es sich wünscht. Aber du wirst stark sein und das hinbekommen, egal wie sie Rahmenbedingungen dann am Ende sind.

Ich wollte hauptsächlich hierzu noch was schreiben:

Zitat
Solani2
Er war danach aber etwas sauer auf mich bzw. wollte mir zeigen, dass er mich nicht braucht (Nein, Papa soll mich anziehen!). Das ist wohl normal und er hat auch einen Entwicklungssprung gemacht, der ja nicht unerwünscht ist. Etwas traurig für mich, aber da er meine Zeit jetzt teilen muss sicher gut. Also dass er sich mehr an Papa orientiert.


Das war bei uns - ganz ohne Corona - genauso. Obwohl mich meine Tochter im Krankenhaus besuchen konnte. Obwohl ich nach 3 Tagen wieder nach Hause kam.
Obwohl wir wirklich versucht haben, ihr viel Zeit zu widmen. Obwohl der kleine deswegen tagsüber teilweise sogar im 'fernen' Schlafzimmer lag, damit er mal 'aus der Sicht' war.

Meine Tochter hat mir sehr deutlich gezeigt, dass sie sauer auf mich ist. Das hat sich dann auch wieder gegeben. grins


Was ich damit nur sagen will, wir laufen grade Gefahr, alles auf Corona und die schwierige Zeit zu schieben. Aber manchmal ist es einfach nur so wie es ist, ganz unabhängig von den äußeren Umständen.


Alles Gute für dich und einen guten Start mit dem neuen Familienzuwachs!


  Werbung
  Re: Wird der harte Lockdown Auswirkungen auf die Geburtshilfe haben?
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 14.12.2020 11:44
@lisa
Ja, genau. Ich finde die Besucherregelung sogar gut. Ich war zwar immer alleine im Zimmer, habe aber von Freundinnen die ärgsten Geschichten gehört. Von Großfamilien, die sich im Mehrbettzimmer breit machen über Männer von Bettnachbarinnen, die ungeniert beim pumpen oder stillen spannen. Den ganzen Tag lang.
Ich hoffe nur, dass für die Neo andere Regelungen gelten. Da war es mir extrem wichtig, dass mein Mann bei unserem Sohn sein könnte, wenn ich verhindert war. Das hat mich sehr beruhigt. Völlig irrational, ich weiß, aber man ist nun mal in einer Ausnahmesituation.
Die Stunde, die mein Mann dieses mal dasein durfte, habe ich mit Körperpflege verbracht. Und nach vier Tagen waren wir eh raus. War sehr entspannt.


  Re: Wird der harte Lockdown Auswirkungen auf die Geburtshilfe haben?
no avatar
   littlemeamy
Status:
schrieb am 14.12.2020 21:58
Das ist auch das, was meine Hebamme bestätigt. Seit den strengen Besuchsregeln auf der Wöchnerinnenstation gebe es viel seltener Stillprobleme. Die Frauen profitieren da durchaus von der Ruhe.

Nora, hast du was in Erfahrung gebracht? Bei uns wurde bisher diesbezüglich nix angepasst (oder zumindest noch nicht veröffentlicht).

LG amy


  Re: Wird der harte Lockdown Auswirkungen auf die Geburtshilfe haben?
avatar    Nora90
Status:
schrieb am 14.12.2020 23:07
Hi zusammen,

danke für eure Antworten!

Es hat sich bisher nichts geändert in unserer Klinik. Der letzte Stand ist, dass man als Gebärende eine Begleitperson haben darf, diese darf sich auch danach noch dauerhaft auf der Mutter-Kind-Station aufhalten (auch Familienzimmer inkl. Übernachtung der Begleitperson möglich, ich hab diesmal aber ein Einzelzimmer gebucht, da mein Mann ja unseren ersten Sohn hat). Weiterer Besuch ist aber nicht möglich und Minderjährige dürfen nicht ins KKH, außer natürlich als Patienten. Auf anderen Stationen, z. B. Gynäkologie, darf gar kein Besuch kommen.

Ich hoffe, es bleibt so.

Zum Thema weniger Stillprobleme & co. Klar, ist ja auch generell was schönes, so seine Ruhe zu haben vor der Verwandtschaft. Aber: Mir geht es ja speziell um meinen Mann und speziell um die Geburt. Auch um meinen kleinen Sohn. Alle anderen dürfen gern zuhause bleiben und werden kaum vermisst, zumindest in den ersten Tagen.


LG


  Re: Wird der harte Lockdown Auswirkungen auf die Geburtshilfe haben?
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 19.12.2020 06:50
Hallo Nora,
du müsstest ja schon entbunden haben - ich hoffe, dass alles gut geklappt hat und dich nicht zu sehr mitgenommen hat!


  Re: Wird der harte Lockdown Auswirkungen auf die Geburtshilfe haben?
avatar    Nora90
Status:
schrieb am 19.12.2020 13:21
Hi Elefant

Ja, unser kleiner Brummer ist da. Knapp 4,5 kg und KU 37,5 ... das bei 38+3.
Mein Mann war an besagtem Tag den ganzen Tag bei mir, zum Glück.

Es geht uns gut ... hatte nur einen sehr hohen Bluverlust und dadurch Kreislauf .... und morgen dürfen wir nach Hause, freuen uns sehr.


Liebe Grüße


  Re: Wird der harte Lockdown Auswirkungen auf die Geburtshilfe haben?
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 19.12.2020 14:08
Freut mich zu hören! Erhol dich gut und genieß die Zeit!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021