Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Die Schilddrüsendiät: Was funktioniert und was nicht neues Thema
   Hilft Metformin bei PCO und IVF?
   Welchen Einfluss hat Letrozol auf die Gesundheit der Kinder?

  Re: Gender disappointment
avatar    Nora90
Status:
schrieb am 24.07.2020 14:19
@ MamaHH: Danke dir, sehr schön geschrieben. Liebe


  Re: Gender disappointment
no avatar
   Au Ano
schrieb am 26.07.2020 13:03
Hallo, ich verstehe diesen Wunsch nach Mädchen oder einem bestimmten Geschlecht so gar nicht, tut mir leid.

Es gibt jungshafte Mädchen und mädchenhafte Jungs, für mich zählt ausschließlich der Mensch und es ist einfach toll, wie
selbst zwei Mädchen oder zwei Jungs total unterschiedlich sein können und verschiedene Charaktere entwickeln.

Wenn Du Dir irgendwie Mädchenkram, rosa, glitzer, Haare pflechten, Zickereien, shoppen etc. wünscht (was auch alles toll mit Jungs geht) von einem Mädchen wünscht und da Erwartungen hast, musst Du an DIR arbeiten und es selbst erfüllen!!! Such Dir dafür eine Freundin!!!!!

es ist einzig Deine Perspektive und Deine Einstellung, die Dir im Weg steht!!!!

Warum sagt Du nicht einfach bei (blöden) Nachfragen (im übrigen würde jeder bei zwei Mädchen auch nachfragen, wann kommt endlich
noch ein Stammhalter, zu einer richtigen Familie gehört doch mindestens ein Junge, oh Gott der arme Mann etc.):

- wir haben einen Mädchenfilter eingebaut, wolllen nur Jungs! Brauchen keine Zickereien, bleiben lieber bei einer "Sorte", da der
erste Junge schon so großartig ist, bleiben wir dabei, wir sind riesig stolz auf männlichen Nachwuchs und noch einen männlichen
Nachkommen,mein Mann braucht einfach noch mehr Unterstützung und ich freue mich auf nochmal meinen Mann in klein etc etc.!!!!!!

Je stolzer, normaler und NICHT weinerlich, bedauernd...Du rüberkommst umso schneller ist das Thema beendet!!!!

Denk dran, in sehr sehr vielen Ländern zählen (leider) nur Jungs, da wird gefragt, wieviele Jungs hast Du und nicht, wieviele
Kinder hast Du! Die würden vor Stolz platzen mit zwei Jungs!
Jungs sind viel pflegeleichter und Du als Mutter etwas ganz besonderes, keine lästige, komplizierte, vielschichtige Mutter-Tochter-
Abgrenzung etc.; Du musst ein Lebewesen sehen und nicht auf das Geschlecht reduzieren!

Wenn Du nicht einen zweiten Jungen gewollt hättest, hättest Du ein Einzelkind behalten sollen, wäre echt besser gewesen!
Finde diese Vorurteile, dieses Vorbeurteilen und werten gegenüber Geschlechtern nur schlimm!!!

Gehöre doch nicht zu den intoleranten Menschen, mach Dich nicht verrückt und sei froh und dankbar, wenn das
Kind gesund ist, dies ist nicht selbstverständlich, schieb alles mal in richtige Relation, dann siehst Du, wie schlimm
Dein Denken ist, sorry!


  Re: Gender disappointment
no avatar
   SSA
schrieb am 26.07.2020 13:06
"Echte Männer machen eben nur Jungs"


  Re: Gender disappointment
no avatar
   pmami
schrieb am 26.07.2020 14:33
Hallo Nora,

ich kenne diese Enttäuschung und habe sie auch ganz genauso empfunden (zweimal). Deine Gefühle sind weder unverständlich noch intolerant noch bist Du die Einzige, die so fühlt.

Bis zur Geburt werden sie verschwunden sein und Du wirst Dein Baby überglücklich in den Arm schließen.

Viele Grüße pmami


  Werbung
  Re: Gender disappointment
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 29.07.2020 19:06
Ich glaube, eine schlagfertige, authentische Antwort auf dumme Kommentare kann man sich nicht parat legen, die muss man empfinden.

Sag doch einfach in Zukunft auf die Frage nach dem Geschlecht "ein Überraschungsei" oder "das behalten wir für uns", gerade dann, wenn du gerade nicht ausreichend Nerven hast. Ist dich legitim.

Am albernsten finde ich immer, wenn sich Mädchenmamas zu diesem Thema äußern und sagen, dass das doch keine Rolle spielt.
Vielleicht sollte ich das deshalb auch nicht tun. Meine ersten beiden waren ja Mädchen.
Aber ich tus trotzdem, immerhin kenne ich die gleichen Kommentare.
Manchmal ballt sich das auf kurze Zeitabschnitte und dann nervts mich auch, einfach weil ich mich frage, was die Fleischereifachverkäuferin, drittnächste Nachbarin oder entfernte Cousine sich anmaßen, so über meine Kinder zu urteilen wegen eines einzigen Aspekts. Dann frage ich manchmal, ob sie es nicht frech finden, einer werdenden Mama Beileid zu lebendigen, vermutlich gesunden Kindern im Bauch zu bekunden. Das finde ich dann ehrlicher als einen zurechtgelegten Spruch.
Aber vielleicht ist das für dich auch unpassend, weil die Sprüche natürlich deinen wunden Punkt treffen.


  Re: Gender disappointment
avatar    Nora90
Status:
schrieb am 29.07.2020 21:20
Hi Juna,

ja, manche sind echt albern zwinker Vor allem wenn sie ein Mädchen an der Hand haben und dann sagen, wie sie es verstehen können, weil die Nr. 2 dann ein Junge war und mir damit irgendwie weismachen wollen, wie toll Jungs doch seien, da denke ich nur: LOL ... ich hab doch bereits einen und weiß, wie toll Jungs sind, keinen Menschen könnte ich mehr lieben als ihn.

Zum Thema Reaktionen: Habe es inzwischen so ca. 20-25 Leuten erzählt (auf deren Nachfrage) und es war keine einzige negative Reaktion dabei, was mich echt überrascht hat. Habe wohl ein gutes Umfeld!

LG


  Re: Gender disappointment
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 29.07.2020 22:35
Ich würde eher sagen, ein normales Umfeld. Hier hat mit auch niemand sein Beileid bekundet. Wäre ja auch schräg, oder? Mich kümmert mein Umfeld auch und wenn eine Frau das 4. Mädchen bekommt, dann vermute ich auch innerlich, dass da ein Junge eventuell nicht unerwünscht wäre ... das ändert aber nichts daran, dass es mich in letzter Konsequenz einfach Nix angeht.Vielleicht wollen sie einfach nur vier Kinder und das Geschlecht ist ihnen egal. Und wenn es nicht so ist: wenn sie es mir erzählen wollen, dann höre ich gerne zu. Und wenn nicht: auch gut. Normalerweise wollen Menschen über die Themen sprechen, die sie beschäftigen. Da muss ich nicht aus Neugier was "rauskitzeln". Anmaßendes Verhalten ist einfach nur unhöflich.
Aber eins muss ich noch einwerfen: das der Schulkollege aus der Grundschule, der mich und viele andere Mädchen ständig getriezt und schikaniert hat, jetzt das 4. Mädchen bekommen hat, erfüllt mich doch mit etwas Schadenfreude. Besonders, weil er seine Girlie Mädchen immer artig in die Kita und Schule bringt und es denen offensichtlich gut bei ihm geht. So kann er gut Buße tun und das gleich nochmal.


  Re: Gender disappointment
no avatar
   Marbi
Status:
schrieb am 16.08.2020 22:43
Hallo Du liebe,
ich kann Dich auch verstehen. Die ersten zwei Kinder habe ich leider sehr früh verlroen. Als ich zum 3. mal Schwanger war und alles gut aussah hat mir mein Bauchgefühl gesagt, dass es ein Mädchen wird, Mein Mann hatte das glecihe Gefühl. Relativ froh wussten wir aber dann, dass es ein Junge wird. Ich war etwas sauer. Aber nicht auf das Kind, sondern auf mein Bauchgefühl was mich eigentlich nie im Stich gelassen hatte. Ich hatte mich dann damit angefreundet einen Jungen zu bekommen. Dann telefonierte ich mit einer Freundin die mit einem Mädchen schwanger war. Ich etwas neidisch bemerkt wie viel Glück sie doch habe....Da merkte ich erstmal, dass es mir doch nicht so egal war wie ich mir eingestehen wollte. Aber die sagte was schönes worüber ich kurz nachdenken musste. Sie sagte: es ist doch egal mit wem Du bastelst, Drachen steigen lässt, Plätzchen backst, herum tobst, spielst, kuschelst und Spaß hast. Es ist Dein Kind und Du wirst es lieben.
Dann war das Kind da und es war völlig in Ordnung dieses Kind zu haben. Es ist ein bis heute anstrengender Junge. Den ich aber nie hergeben würde. dann wieder Kinderwusnchbehandlulngen etc. Mehrere Fehlgeschlagenen Versuche. Fehlgeburt von Zwillingen. Ich war kurz vor der 40 und ich hatte noch einen Versuch den ich mir gesetzt habe. Wenn es dann nicht klappt hören wir halt auf. Und ich war schwanger. Es hatte also geklappt. Juhu.....Die Schwangerschaft nicht ganz unkompliziert wegen Blutungen und bei der Nackenfalten Messung kam ein schlechter Wert raus. Also ab zum Feinscreening. Dort war aber alles in ORdnung. Ich ging favon aus weider einen Jungen zu bekommen und habe ich darauf gefrteut. Und was sagte der Arzt? "Sie bekommen ein Mädchen". Ich mal wieder sauer auf mein Bauchgefühl (und ich traue ihm heute nicht mehr diesem blöden Bauchgefühl). Nun habe ich beides. Ich bin froh und sehr dankbar über beide und möchte keinen eieder hergeben. Es sind meine Kinder und ich liebe sie so wie sie sind. So unterschiedlich sie auch sind, ich versuche jeden seine Spielwünsche zu erfüllen und bin froh, dass ich sie habe. Egal was für GEschlechter die zwei haben.


  Re: Gender disappointment
no avatar
   Tikara
Status:
schrieb am 20.08.2020 08:39
Hallo zusammen!

Um was genau geht es euch, bez. Wunsch nach Mädchen? Könnt ihr das nennen? Oder ist es einfach ein "Gefühl"?

Ich wollte auch unbedingt ein Mädchen. Aber nicht, um "Mädchenzeug" zu shoppen.. Ich dachte, die Chance ist grösser, dass ein Mädchen Freude am Reiten etc hat. Ja
Und wie ich es bei uns selber und im Umfeld wahrgenommen habe, haben die Mütter der Mütter mehr und einfacheren Kontakt mit ihren Enkel.

Also, ich denke auch eher an "später".


Bez. Bauchgefühl.. Ich war mir sicher, einen Jungen und ein Mädchen im Bauch zu haben. Es stellte sich bei der Geburt heraus, dass es 2 Mädchen sind (wir haben uns überraschen lassen). Jedoch war der vermeintliche Junge wirklich sehr jungenhaft (halt bez. typischen Klischees). Vielleicht ist es das, was täuschen kann?

Liebe Grüsse




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021