Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: weiß nicht weiter, Mann kann sich beruflich nicht entscheiden, 4. ICSI steht an...
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 02.07.2020 17:37
@Yanna
Ein paar Studenten/Aushilfsjobs hat er sicher schon gemacht.
Ich bin nicht der Meinung, dass man ab einem bestimmten Zeitpunkt zeigen muss, dass man arbeiten kann, indem man einen ungeliebten Job lange macht. Dann lieber öfter wechseln und was Neues ausprobieren. Blöd ist immer, wenn eine bestimmte Berufswahl vom Elternhaus vorgegeben wurde. Lehrerfamilie, Beamtenfamilie, Handwerkerfamilie, Ärztefamilie. Kann gut passen, muss aber nicht.
Aber als Ehefrau würde ich mich sicher fragen, ob mein Mann nicht die Hauptlast mir "überlässt", weil es bequem ist. Auch das mit der Kinderbetreuung würde mich da etwas irritieren. Weil er ja scheinbar zu mehr als 50:50 bereit wäre. Wenn ich einen Hausmann haben wollen würde, super, aber es ist ja auch nicht unwahrscheinlich, dass ihm dieser Job dann auch nicht zusagt. Schwierig. Ob jemand wirklich akzeptables Vatermaterial ist, sieht man ja leider erst, wenn es soweit ist. Ob jemand Talent zum Hausmann hat, sieht man aber schon vorher.


  Re: weiß nicht weiter, Mann kann sich beruflich nicht entscheiden, 4. ICSI steht an...
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 02.07.2020 18:50
Ganz ehrlich, ich würde einfach noch etwas mit dem Kinderwunsch warten. Natürlich ist warten so eine Sache (ich hatte auch 3 neg. IVFs etc..). Und ich wäre wahrscheinlich auch stinksauer. Aber ganz tief in dir drinnen weißt du, dass vermutlich in 1-2 Jahren ein besserer Zeitpunkt für die nächste ICSI wäre. Dann würde nämlich dein Mann verdienen und die finanzielle Last tragen, wenn du das Kind hast. Und du bist "erst" 30, hast also noch ein paar fruchtbare Jahre.

Versuche es einfach neutral zu sehen, du hättest Zeit, dich von dem ganzen Kinderwunsch-Zirkus zu erholen, deinem Körper würde es wahrscheinlich auch gut tun. Du verdienst noch ein Jahr lang gut, könntest noch etwas Geld ansparen.

Ich würde aber vom Mann das Versprechen abringen, dann eine gewisse Zeit lang (bis du wieder arbeiten kannst) ganz, ganz sicher nach dem Refendariat als Lehrer zu arbeiten. Komme dann was wolle. Es sollte ihm bewusst sein, dass es schon ein größeres Opfer für dich ist, wenn du den Kinderwunsch verschiebst.

Aber letztendlich ist das nur meine persönliche Meinung, mir würde die Situation auch nicht gerade schmecken...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.20 18:55 von Chorus.


  Re: weiß nicht weiter, Mann kann sich beruflich nicht entscheiden, 4. ICSI steht an...
no avatar
   HulksMother
schrieb am 02.07.2020 22:56
Äh, warum hängt das Modell daran, dass er gut genug verdienen muss, damit sie das Kind bekommen ksnn? Vielleicht wäre es für ihn ja auch die perfekte Rolle, sich um das Kind zu kümmern, während sie wieder schnell in den Job einsteigt? Wie oft liest man hier von Frauen, die keine Lust auf ihren Job haben und sich nach einem Kind als Exitstrategie sehnen. Das gibt es auch bei Männern. Ob dies so ein Exemplar ist, weiß natürlich nur die TE.
unerfüllter Kinderwunsch stellt nicht nur das eigene Weltbild von Frauen auf den Kopf. Männer tun sich nur noch viel schwerer, das zu verstehen, zu verbalisieren und zu verarbeiten.


  Re: weiß nicht weiter, Mann kann sich beruflich nicht entscheiden, 4. ICSI steht an...
no avatar
   HSP
schrieb am 03.07.2020 00:05
Hab jetzt nicht alles durchgelesen, vielleicht passen meine Gedanken gar nicht.
Hier wurde viel in deine Richtung argumentiert, was völlig logisch und richtig ist.

Ich frage mich folgendes:
Was ist das Motiv deines Mannes, das Referendariat ausgerechnet jetzt durchzuziehen, wo du evtl schwanger wirst und er aber vielleicht gar nicht in dem Beruf arbeiten möchte? Möchte er es endlich beenden, um als Vater mit einem soliden Abschluss gut da zu stehen und (zumindest theoretisch) die Familie versorgen zu können?
Fühlt er sich unter Druck, beruflich anständig Fuß zu fassen? Vielleicht fühlt er sich sonst als Versager?
Viele Männer fühlen so, selbst wenn die Frauen heute selbstständig und erfolgreich genug sind, um fehlendes (Beruflich/finanziell) vom Mann aufzufangen.

Und - Weißt du, ob dein Mann nicht evtl (bislang unerkannt) hochsensibel und/oder hochtalentiert ist?
Viele hochsensible/hochtalentierte Menschen haben viele wechselnde Jobs/Berufe und können sich nicht für eine Sache entscheiden. Sind auch nicht in einer Sache dauerhaft glücklich.
Viele kommen im normalem Berufsleben auch nicht klar und sind als Hausfrau/Hausmann oder nur mit Teilzeitjobs besser aufgehoben. Und nein, in dem Fall kann man nicht irgend einen Job machen.
Da kann sogar "nur" an der Kasse sitzen (mit schlechter Luft, unangenehmer Beleuchtung, blinkenden Lichtern, etlichem Piepen und hunderten Kunden, deren Emotionen man alle sehr stark spürt) zu dauerhafter Reizüberflutung führen und sogar langfristig krank machen.
Hochsensible Menschen sind oft nicht so belastbar und leistungsfähig wie normale Menschen.
Wenn man das weiß und dazu steht, kann man ein zufriedenes Leben leben.
Auch wenn die Erwartung der Gesellschaft "arbeiten bis zum umfallen" ist.
Und dann könnte er dich entlasten indem er mehr mit dem Kind zu Hause ist als du.
Selbst wenn er ein "normaler" Mensch ist, vielleicht liegt ihm das Vater und Hausmann sein einfach mehr als Arbeit?
Wenn du damit leben kannst, Hauptverdienerin zu sein? Vielleicht macht euch das so beide glücklich.

Ist doch gut, wenn er sich coachen lassen möchte, dann könnte er da doch mal nachforschen.
Irgendwas steckt hinter seinem Verhalten.
Egal ob Hochsensibilität, Angst vor Versagen, Angst vor Verantwortung etc.


  Werbung
  Re: weiß nicht weiter, Mann kann sich beruflich nicht entscheiden, 4. ICSI steht an...
avatar    Juna30
Status:
schrieb am 03.07.2020 08:47
Ich finde das Ref auch keine schlechte Idee, denn hast du in einigen Monaten genau das, was du möchtest: Sicherheit. Ob dein Mann sich damit dann wohl fühlt oder doch nicht, weißt du vermutlich auch bei einer 3. Ausbildung nicht.

Bei Coaching/ Therapie - was ohne Zweifel sinnvoll ist - könnte auch heraus kommen, dass seine Unzufriedenheit aus ganz anderen Lebensbereichen herrührt. Und dann wird es erst recht ein langwieriger Prozess das alles zu bearbeiten. Ich würde hierfür einen Coach oder Berater mit systemischer Ausbildung oder Weiterbildung bevorzugen, weil ich lösungsorientierte Ansätze in solchen Fällen für sinnvoll halte. Es kommt hier oft doch recht schnell zu einer Grundzufriedenheit der Klienten, auch wenn nicht alle Probleme auf einen Schlag weg sind.

Warum musst du während des Refs auf ein 2. Gehalt verzichten? Ich hab im Staatsexamens-Lehramt GS 18 Monate Regelzeit, verheiratet und noch ohne Kinder ü 1100 € ausgezahlt bekommen. Natürlich kein Batzen an Geld im Vergleichzu einem fertigen Gym-Lehrer, aber wenn er vorher unentgeltlich in Ausbildung war, ist das doch ein riesen Sprung.

LG
Juna


  Re: weiß nicht weiter, Mann kann sich beruflich nicht entscheiden, 4. ICSI steht an...
no avatar
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 03.07.2020 10:40
Ich muss beim Referendariat mal nachfragen, um welche Schulart es sich handelt. Bis auf Grund- und Hauptschule sind die Einstellungschancen ja zumindest in Bayern gerade gering. Zwar kann man für Realschule und Gymnasium das Referendariat machen, aber viele machen nochmal eine Qualifikation von 1-2 Jahren, umd dann doch auf einer anderen Schulart zu unterrichten.
Kurz: ich würde das Referendariat hier tatsächlich von den Anstellungschancen abhängig machen.

Eine Alternative wäre es auch, in dem Ausbildungsberuf Fortbildungen zu machen, um in andere Bereiche, eine andere Firma zu kommen.


  Re: weiß nicht weiter, Mann kann sich beruflich nicht entscheiden, 4. ICSI steht an...
no avatar
   xKirschblüte
Status:
schrieb am 03.07.2020 13:39
Hey!

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist er einmal durchgefallen und hat dann abgebrochen.
In NRW bekäme er in der Verlängerung ein reduziertes Gehalt, aber könnte noch begründen, ob er ein Härtefall ist. Dann würde er auch das volle Gehalt erhalten können.

Meine Vorposterin hat schon geschrieben, dass es auf die Rahmenbedingungen ankommt. Welche Fächer, Schulform, Wohnregion?
Ein Freund ist mal durchgefallen. Da er aber ein ziemliches Mangelfach unterrichtet, hat er danach dennoch sofort eine Stelle in der Sek II erhalten. Mit Deutsch und Geschichte am Gymnasium würde ich aber schwarz sehen.

Vielleicht kann ihm vielleicht ein professioneller Berater weiterhelfen, dass er sich im 2.Ref-Versuch besser strukturiert und aus seinen Fehlern lernt.

Letztlich kann es sich bei A12 oder A13 definitiv lohnen, 6 Monate (so lange dauert die Verlängerung in NRW) mit einem geringeren/ohne Gehalt zu leben.

Oder ist für dich sein Wankelmut eher das Problem?

Liebe Grüße
Kirschblüte

Nachtrag: Bezieht sich die Prüfung doch nicht aufs Ref sondern die schulische Prüfung? Dann sollte er sich Mithilfe eines Coachs strukturieren. Aber dann kann ich nicht nachvollziehen, warum er als Referendar keine Bezahlung erhält.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.07.20 20:22 von xKirschblüte.


  Re: weiß nicht weiter, Mann kann sich beruflich nicht entscheiden, 4. ICSI steht an...
no avatar
   henriette
schrieb am 03.07.2020 14:38
Liebe Juna,

ich mag deine Beiträge, aber wäre es dir möglich, diesen gefühlt kilometerlangen Anhang zu kürzen, irgendwie nervt es schon, da immer zu scrollen. Ab ins Profil mit den Details und ein Hinweis unter jedes Posting, wo sie zu finden sind, wäre super. Danke


  Re: weiß nicht weiter, Mann kann sich beruflich nicht entscheiden, 4. ICSI steht an...
no avatar
   akazie76
schrieb am 04.07.2020 18:50
Das heißt, eigentlich weiß er noch gar nicht, was er mal arbeiten will, oder? Wenn er eigentlich kein Lehrer sein will, ist es aus meiner Sicht unnötig, sich das Referendariat nochmal anzutun. Wenn er den Beruf, den er jetzt macht, halbwegs ok findet, aber halt nicht als sein großes Glück, würde er doch besser darin arbeiten, nebenher ein Coaching machen und versuchen, so seinen Weg zu finden. Dann würde er Geld verdienen, wenn du schwanger wirst und dann könntet ihr entscheiden, wer wieviel arbeitet / Elternzeit macht und welche Wege er für seine berufliche Zukunft findet. Mir würde es an deiner Stelle auch langsam reichen und ich würde mir wünschen, dass er endlich mal ankommt, aber das kann man halt nicht beeinflussen....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020