Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: Mein Kopf ist so leer, ich brauche euch!
no avatar
   Nachdenklich
schrieb am 04.06.2020 10:45
Zitat
Solani2
Hallo Nachdenklich,

ich verstehe, dass du nicht genau beschreiben willst, was bei eurer Hochzeit vorgefallen ist. Wenn ich dich richtig verstehe, sind an dem Tag wichtige Dinge passiert / an die Oberfläche gekommen, weil dein Mann seitdem seelische Wunden hat und es für dich beinahe der schlimmste Tag in deinem Leben war. Als Paar müsst ihr diesen Tag aufarbeiten. Ohne Alternative.
Wie dein Mann als Vater ist, gefällt dir nicht. Wenn er nicht gefährlich für die Kinder ist, dann musst du dir aber die Frage stellen, ob du dich nicht zu sehr zwischen ihn und die Kinder stellst. Das bedeutet auch Kontrolle abgeben, eine Situation laufen lassen. Ihn als Vater, so unperfekt wie er auch ist, seine Rolle finden lassen. Die Kinder brauchen ja nicht einen Schauspieler, der den perfekten Vater ab und an spielt, sondern ihren richtigen. Ich kenne die Gründe für die Therapie natürlich nicht und damit will ich auch nur Anregungen geben, die vielleicht völlig am Ziel vorbeischießen.
Du solltest dir natürlich mehr Zeit für dich nehmen! Mach etwas für dich alleine, regelmäßig. Dein Text hat mich auch traurig gemacht. Du hast alles, was du wolltest. "Be careful what you wish for - you just might get it." Aber damit solltest du eben auch vorsichtig mit dem sein, was du dir jetzt wünschst.
Nüchtern betrachtet kannst du nicht gehen, weil du ja auch nicht wirklich an die Qualitäten deines Mannes als Vater glaubst.
Ich glaube, dass jede Beziehung ihre Höhen und Tiefen durchlebt. Ehe ist eine Garantie für Nichts. Kinder halten eher zusammen. Deshalb - nimm dir mehr Freiheiten und traue deinem Mann mehr zu. Und natürlich solltet ihr auch als Paar was gemeinsam unternehmen, das kommt mit Kindern ja fast immer zu kurz.

Viel Kraft und alles Gute!

Auch dir vielen Dank für deine Antwort! smile

Nein, er ist nicht gefährlich für sie, er ist nur einfach schlichtweg überfordert, weil er viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt ist. Wenn er das aber einfach mal zulassen würde, aber man redet da ja nicht darüber, geschweige denn, dass man sich Hilfe oder Unterstützung sucht, andere könnten das ja als Schwäche sehen. Dass er der Kur zugestimmt hat, grenzt nahezu an ein Wunder, allerdings wird sie ihm und uns nur was bringen, wenn er sich dort endlich mit sich selbst auseinander setzt und nicht so tut als wäre alles in Ordnung und er habe keine Probleme. Er ist ein sehr sensibler Mensch, aber er hat nie gelernt, dass man sich Problemen stellt und diese nicht einfach unter den Teppich kehrt. Als wir vor vielen Jahren frisch zusammen waren und es die erste Meinungsverschiedenheit gab, hat er gesagt, dass wir das mit uns wohl besser doch lassen. Der Grund: Er kann nicht streiten, er weiß nicht wie das geht und er war schlichtweg damit überfordert. Wir blieben zusammen und er hat auch gelernt mit mir zu streiten und Dinge zu diskutieren, aber er sieht es jedes Mal als Angriff gegen ihn und auch wenn der Bedarf entsteht, dass man sich mit den Kindern auseinander setzen muss, verfällt er wie in eine Schockstarre und ist nicht in der Lage, sich nicht persönlich getroffen zu zeigen, sondern das als Erwachsener zu regeln und den Kindern in der Situation zu helfen, so dass sie daraus etwas lernen und im Leben weiter kommen. Stattdessen fertigt er sie verbal emotionslos und empathielos ab und wundert sich dann, wenn sie in Stresssituationen dann auch einfach nur laut, bockig und stur sind.

Und ja, zentral ist wohl wirklich, dass ich mir Zeit für mich nehme. Seit über 8 Jahren halte ich einfach nur diese Familie am Laufen, ich glaube, ich war noch keinen einzigen kompletten Tag oder gar einen Tag + eine Nacht einfach nur weg, während ich ihm sogar ermöglicht habe, mit seinen Kumpels 14 Tage in die USA zu gehen, ohne uns, versteht sich. Es muss sich einfach was ändern, aber ich muss jetzt bei mir damit anfangen, da habt ihr alle so Recht.


  Re: Mein Kopf ist so leer, ich brauche euch!
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 04.06.2020 11:59
Als ich Deinen Post gelesen habe kam mir alles sehr vertraut vor und ich kann sehr mit Dir fühlen!

Vielleicht trägt auch Corona dazu bei, gewisse Dinge zu Tage zu befördern, weil wir ein stückweit aus dem Alltag gerissen wurden und das über einen längeren Zeitraum? Das Zeit bleibt sich Gedanken zu machen die man sich sonst vielleicht nicht macht weil der Alltag dafür keinen Raum lässt oder die Change auf einen Blickwinkelwechsel entstand? Aber egal aus welchem Grund es ist gut, dass man sich diese Gedanken macht.

Bei mir war ein Umzug, den wir vor fast 3 Jahren aus beruflichen Gründen meines Mannes getätigt haben, der Auslöser für diese Gefühlswelt. Auch ich habe immer alles gegeben und für die Familie gekämpft und geopfert nur um festzustellen, dass von mir so gar nichts übrig geblieben ist. Passiert vermutlich immer noch mehr Frauen als man denkt.

Ich habe mir daher vor etwas mehr als einem Jahr psychologische Hilfe geholt und das war in meinem Fall genau das Richtige. Wie es weitergeht weiß ich jetzt noch nicht, es ist ein Prozess, der immer wieder neue Steine ins Rollen bringt. Aber es hilft sehr sich immer wieder neu zu sortieren auf diesem Weg.

Daher meine Empfehlung: Dir jemand professionellen zur Seite zu holen der mit Dir das Ganze sortiert. Nicht als Paar oder für Euch sondern nur für Dich! Das an für sich kann schon eine kleine Herausforderung sein, da es passen muss. Aber es lohnt sich denn der Weg der vor Dir liegt ist länger. Die Frage ist auch wie sieht es mit Freunden aus oder jemand aus der Familie dem Du Dich anvertrauen kannst und ein offenes Ohr hat? Weiß Dein Mann von Deinem Gefühlszustand?

Auch nichts überstürzten sondern erst mal die Kur abwarten. Nimm Dir Zeit, lass die Gefühle zu sie sind völlig in Ordnung. Du musst Dich deshalb nicht selbst in Frage stellen sondern es eher als ein „Geschenk“ sehen, auf eine Change um Dich selbst wieder zu finden und um Dich weiterzuentwickeln. Das kommt letztlich allen zugute, Deinen Kindern aber auch Deinem Mann. Selbst wenn Du Dich von ihm trennen solltest könnte es im worst case für ihn die Change sein sich seinem Problem anzunehmen. Manchmal geht das nur alleine, und erst wenn der Leidensdruck zu groß wird. So lange da jemand ist der den Weg freischaufelt oder hilft es zu ignorieren lebt es sich sehr gut damit. Es muss aber nicht dazu kommen, oft reicht auch schon eine innere Gefestigkeit, die man plötzlich ausstrahlt, dass der Partner merkt hier ist etwas anders, ich muss etwas ändern wenn ich sie nicht verlieren will. Wichtig ist aber für Dich vorher zu klären welcher DEIN Weg ist, mit allen Konsequenzen. Keine leichte Entscheidung wenn man die Verantwortung für die Kinder mit einbezieht.

Den Satz, kümmere Dich erst mal um Dich, ist immer gut gemeint aber ich für mich kann sagen, ich bin dazu nicht mehr in der Lage gewesen, denn ich habe es schlicht weg verlernt bzw. mich in all dem verloren. Falles es Dir auch so geht spricht noch etwas für eine professionelle Unterstützung. Schon dieser Schritt ist etwas den Du nur für Dich tust.

Auch ich war immer klar und zielstrebig in dem was ich wollte und wofür ich gekämpft habe. Aber zwischenzeitlich weiß ich, dass es genau das war, ein Kampf! Für etwas, das einen Mangel in mir selbst ausgleichen sollte. Das eigentlich Problem wurde in diesem Kampf gar nicht wahr genommen. Daher ist Zielstrebigkeit etwas tolles, man kann viel erreichen, aber ein Hinterfragen findet dabei oft nicht satt und führt früher oder später zu einem „erwachen“ und man ist ausgebrannt, leer! Man hat einfach zu lange gekämpft... und ja, wenn man diesen Punkt erreicht hat kann es für manches zu spät sein.

Das kann erst mal große Angst machen weil der komplette Lebensplan ins Wanken geraten ist. Aber es stecken auch so viele Chancen darin. Die Frage ist nur welche Change möchtest Du ergreifen?

Gib Dir die Zeit die Du brauchst, jetzt bist Du dran. Deine Kinder werden in dieser "Sortierungs" Phase nicht leiden, denn Du kannst weiterhin meist ganz normal für sie da sein. Dein Mann ist erwachsen und muss das einfach akzeptieren. Auch daran wirst Du merken wie wichtig Du/Ihr ihm bist oder evtl. auch nicht.

Ich wünsche Dir, dass Du bzw. Ihr für Euch einen Weg aus dieser Situation findet. Viel Kraft dafür!
Liebe Grüße


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.06.20 12:03 von Murmel08.


  Re: Mein Kopf ist so leer, ich brauche euch!
no avatar
   Nachdenklich
schrieb am 06.06.2020 20:13
Zitat
Murmel08
Als ich Deinen Post gelesen habe kam mir alles sehr vertraut vor und ich kann sehr mit Dir fühlen!

Vielleicht trägt auch Corona dazu bei, gewisse Dinge zu Tage zu befördern, weil wir ein stückweit aus dem Alltag gerissen wurden und das über einen längeren Zeitraum? Das Zeit bleibt sich Gedanken zu machen die man sich sonst vielleicht nicht macht weil der Alltag dafür keinen Raum lässt oder die Change auf einen Blickwinkelwechsel entstand? Aber egal aus welchem Grund es ist gut, dass man sich diese Gedanken macht.

Bei mir war ein Umzug, den wir vor fast 3 Jahren aus beruflichen Gründen meines Mannes getätigt haben, der Auslöser für diese Gefühlswelt. Auch ich habe immer alles gegeben und für die Familie gekämpft und geopfert nur um festzustellen, dass von mir so gar nichts übrig geblieben ist. Passiert vermutlich immer noch mehr Frauen als man denkt.

Ich habe mir daher vor etwas mehr als einem Jahr psychologische Hilfe geholt und das war in meinem Fall genau das Richtige. Wie es weitergeht weiß ich jetzt noch nicht, es ist ein Prozess, der immer wieder neue Steine ins Rollen bringt. Aber es hilft sehr sich immer wieder neu zu sortieren auf diesem Weg.

Daher meine Empfehlung: Dir jemand professionellen zur Seite zu holen der mit Dir das Ganze sortiert. Nicht als Paar oder für Euch sondern nur für Dich! Das an für sich kann schon eine kleine Herausforderung sein, da es passen muss. Aber es lohnt sich denn der Weg der vor Dir liegt ist länger. Die Frage ist auch wie sieht es mit Freunden aus oder jemand aus der Familie dem Du Dich anvertrauen kannst und ein offenes Ohr hat? Weiß Dein Mann von Deinem Gefühlszustand?

Auch nichts überstürzten sondern erst mal die Kur abwarten. Nimm Dir Zeit, lass die Gefühle zu sie sind völlig in Ordnung. Du musst Dich deshalb nicht selbst in Frage stellen sondern es eher als ein „Geschenk“ sehen, auf eine Change um Dich selbst wieder zu finden und um Dich weiterzuentwickeln. Das kommt letztlich allen zugute, Deinen Kindern aber auch Deinem Mann. Selbst wenn Du Dich von ihm trennen solltest könnte es im worst case für ihn die Change sein sich seinem Problem anzunehmen. Manchmal geht das nur alleine, und erst wenn der Leidensdruck zu groß wird. So lange da jemand ist der den Weg freischaufelt oder hilft es zu ignorieren lebt es sich sehr gut damit. Es muss aber nicht dazu kommen, oft reicht auch schon eine innere Gefestigkeit, die man plötzlich ausstrahlt, dass der Partner merkt hier ist etwas anders, ich muss etwas ändern wenn ich sie nicht verlieren will. Wichtig ist aber für Dich vorher zu klären welcher DEIN Weg ist, mit allen Konsequenzen. Keine leichte Entscheidung wenn man die Verantwortung für die Kinder mit einbezieht.

Den Satz, kümmere Dich erst mal um Dich, ist immer gut gemeint aber ich für mich kann sagen, ich bin dazu nicht mehr in der Lage gewesen, denn ich habe es schlicht weg verlernt bzw. mich in all dem verloren. Falles es Dir auch so geht spricht noch etwas für eine professionelle Unterstützung. Schon dieser Schritt ist etwas den Du nur für Dich tust.

Auch ich war immer klar und zielstrebig in dem was ich wollte und wofür ich gekämpft habe. Aber zwischenzeitlich weiß ich, dass es genau das war, ein Kampf! Für etwas, das einen Mangel in mir selbst ausgleichen sollte. Das eigentlich Problem wurde in diesem Kampf gar nicht wahr genommen. Daher ist Zielstrebigkeit etwas tolles, man kann viel erreichen, aber ein Hinterfragen findet dabei oft nicht satt und führt früher oder später zu einem „erwachen“ und man ist ausgebrannt, leer! Man hat einfach zu lange gekämpft... und ja, wenn man diesen Punkt erreicht hat kann es für manches zu spät sein.

Das kann erst mal große Angst machen weil der komplette Lebensplan ins Wanken geraten ist. Aber es stecken auch so viele Chancen darin. Die Frage ist nur welche Change möchtest Du ergreifen?

Gib Dir die Zeit die Du brauchst, jetzt bist Du dran. Deine Kinder werden in dieser "Sortierungs" Phase nicht leiden, denn Du kannst weiterhin meist ganz normal für sie da sein. Dein Mann ist erwachsen und muss das einfach akzeptieren. Auch daran wirst Du merken wie wichtig Du/Ihr ihm bist oder evtl. auch nicht.

Ich wünsche Dir, dass Du bzw. Ihr für Euch einen Weg aus dieser Situation findet. Viel Kraft dafür!
Liebe Grüße

Auch dir danke ich für deine Antwort! smile Wenn ich sie lese, kommen mir viele deiner Gedanken sehr vertraut vor und ich kann mich darin wieder finden.
Darf ich fragen, an welche Form von Therapeut/Eheberatung/Hilfestellung du dich gewandt hast? Hier in der Nähe gibt es etwas von der Caritas, aber ich bin mir nicht sicher, ob das der richtige Ansprechpartner ist. Und irgendwie scheine ich in meinem Umfeld tatsächlich die Einzige zu sein, die dies in Anspruch nehmen möchte. Was ich mir nicht vorstellen kann, aber das ist wiederum ein anderes Thema

Und ja, Corona trägt da bestimmt einiges dazu bei. Unser Alltag steht wie wahrscheinlich bei fast allen ziemlich Kopf und all die bisherigen Strukturen und Regelmäßigkeiten verschwimmen immer mehr oder erfordern Veränderung.

Umso mehr muss ich mich sortieren und für mich einen Weg finden. Wie auch immer der aussehen mag.

Alles Gute auch dir weiterhin!


  Re: Mein Kopf ist so leer, ich brauche euch!
no avatar
   Hamamelis71*
schrieb am 06.06.2020 22:21
Probiere doch die Caritas mal aus, vielleicht passt es ja.

Jeder hat ein Päckchen zu tragen, jeder geht mit Problemen anders um. Einer redet mehr darüber, andere weniger. Bei vielen sieht es einfach nur perfekt aus, es scheint nur so.

Alles Gute!


  Werbung
  Re: Mein Kopf ist so leer, ich brauche euch!
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 07.06.2020 18:39
Es ist eine „normale“ Psychotherapeutin. Aber ganz wichtig hierbei ist, das es passt. Ich habe mehrere „getestet“, die Chemie muss einfach stimmen.

Liebe Grüße
Murmel


  Re: Mein Kopf ist so leer, ich brauche euch!
no avatar
   mjuka
schrieb am 07.06.2020 21:53
Liebe Nachdenklich,

eine meiner engsten Freundinnen war vor einiger Zeit bei einer Beratung der Caritas. Ihr Leben war völligst durcheinander geraten. Sie hat sich dann eine passende Psychotherapie gesucht und hätte niemals die Wartezeit ohne Caritas ausgehalten.

Als mein Sohn kleiner war, gab es schon einmal eine Phase, in der er einfach nur anstrengend war. Ich war damals auch bei der Caritas und die Tipps von einem Besuch haben damals viel bewirkt. Später stellte sich bei ihm heraus, dass er ADHS hat. Nach einer gut einjährigen Beratung ist er wieder glücklich in seinem Leben und rät eben diesen Weg seinen Freunden, wenn sie Schwierigkeiten haben. smile

Mein Mann und ich waren in einer Beratung, die unserer Ehe sehr gut getan hat, sie vermutlich sogar gerettet hat.

Es ist überhaupt keine Schande, sich für die Seele Hilfe zu holen, wenn man sie braucht. Zum Arzt geht man ja auch, wenn am Körper etwas schmerzt. Es tut einfach so gut, in Situationen, die man nicht mehr alleine überblicken kann, andere Impulse und Sichtweisen zu hören und zur Bewältigung des Lebensweges zeitweise Begleitung zu bekommen. Zudem ist es viel sinnvoller, dies in einem Moment zu tun, der noch Handlungsspielraum verspricht. Ist man erst richtig am Boden, dauert der Weg raus nur unendlich viel länger.

Nur Mut, du bist nicht allein mit Problemen im Leben und musst auch damit nicht alleine bleiben.
LG mjuka




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020