Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Noch jemand in häuslicher Isolation?
avatar    sanogo
Status:
schrieb am 07.04.2020 18:52
Hallo,

vielleicht gibt es ja noch mehr da draußen?

Mein Mann hatte längeren Kontakt zu einem positiv getesteten Menschen. Nun sind wir seit letztem Mittwoch völlig zu Hause.
Mein Sohn ist gerade fünf geworden, wir wohnen in der Grpoßstadt ohne Balkon oder Garten.

Ich weiß, es geht vielen schlechter, wir haben weder Kurzarbeit noch Existenzängste (nur Sorgen um Eltern etc), mein Mann ist Risikogruppe mit Asthma, aber sonst ist alles gut.
Heute war der erste Tag (Tag 7), wo mir langsam die Decke auf den Kopf fällt. Wir sind ja "nur" als Haushaltsangehörige mit in Quarantäne und keiner hat zum Glück Anzeichen.

Mein Kind macht es bis jetzt super, Medienkonsum liegt auch (noch) bei einer Stunde täglich, der letzte Einkauf reicht auch noch, morgen kauft mir eine Freundin was Frisches.

Ostern existiert hier noch gar nicht. Ich habe keine Lust (klar, werde ich noch machen für`s Kind), zu Großputz, Gardinen waschen etc. kann ich mich auch nicht aufraffen.
Jetzt habe ich auch noch, wie immer sehr heftig, meine Tage bekommen und damit auch noch einen ordentlichen Deprischub, der morgen wahrscheinlich schon wieder besser sein wird.

Wollte mich nur mal auskotzen...

Noch jemand in Quarantäne?

LG sanogo


  Re: Noch jemand in häuslicher Isolation?
no avatar
   Hamamelis71*
schrieb am 07.04.2020 20:36
Nein, wir sind nicht in Quarantäne, aber ich schicke Dir ein paar liebe Grüße!

Also die Hälfte habt ihr schon geschafft... den Rest schafft ihr auch noch!!!


  Re: Noch jemand in häuslicher Isolation?
no avatar
   henriette
schrieb am 08.04.2020 11:47
halt die Ohren steif und diese Antriebslosigkeit kenn ich auch nur zu gut, was könnte, sollte, müsste man eigentlich jetzt alles machen... Und irgendwie macht man halt nur das notwendigste. Aber das ist jetzt eben so und ich versuche mir, da keinen Kopf zu machen, auch wenn gefühlt alle anderen ja ach so kreativ mit der Krise umgehen... Aber nein, ich finde Videokonferenzen und -coachings einfach doof. Also, ab unter die Decke, Wärmflasche auf den Bauch und pack das Kind vor die Glotze zwinker und schau dir ein paar Netflixserien an, ich empfehle im übrigen auf der arte Medaithek: call my agent.... Ist richtig gut.


  Re: Noch jemand in häuslicher Isolation?
no avatar
   isolde35
Status:
schrieb am 08.04.2020 14:17
Oh wie blöd, sanogo, das tut mir leid für euch.

Ostern würde ich einfach locker angehen, die Erwartungen stecken wahrscheinlich eher in dir selbst als im Kind, oder? Macht euch ein paar schöne Tage, soweit das überhaupt geht und verzichtet auf die Osterdeko, wenn dir im Moment nicht danach ist. Sich eine schöne Serie rauszusuchen, finde ich auch gut als Idee. Ich würde The Walking Dead empfehlen, das zeigt einem deutlich auf, dass es viel schlimmer kommen kann, als aktuell bei uns der Fall. zwinker

Halt die Ohren steif!

isolde


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.20 14:18 von isolde35.


  Werbung
  Re: Noch jemand in häuslicher Isolation?
no avatar
   Maigloeckchen11
schrieb am 08.04.2020 15:40
Hallo Sanogo,

mein Mann hat aus unserem Skiurlaub Corona mitgebracht. Ich war nach dem Urlaub noch 1x bei meinen Eltern und 1x einkaufen. Als bei ihm die Symptome anfingen, habe ich erst noch auf eine normale Erkältung getippt, dann kam plötzlich "unser" Skiort unter Quarantäne, bei meinem Mann kamen Geschmacks- und Geruchsverlust... dann haben wir uns beide testen lassen (ich hatte auch Halsweh, Husten,...). Er: Positiv, ich: negativ.

Zum Glück kein schlimmer Verlauf mit KH-Aufenthalt, aber es zieht sich. Er hat unsere Wohnung nun schon (außer zur Fahrt zum Corona-Testzentrum) seit 3,5 Wochen nicht mehr verlassen, ich denke, Ende der Woche kann er sich für gesund erklären lassen. Ich bin seit gestern offiziell aus der Quarantäne (als Kontaktperson) raus und war gestern das erste Mal spazieren und den Briefkasten und Müll leeren. Einkaufen lasse ich aber vorsichtshalber nochmals eine Freundin für uns. Ostern möchte ich aber zu meinen Eltern - aber nur in den Garten, mit Abstand.

Wir haben zum Glück einen Balkon und es war ja jetzt meistens schönes Wetter. Da wir in einem Mehrfamilienhaus wohnen, durften wir aber nicht einmal den Flur betreten, nicht in die Gemeinschaftsräume (z.B. Waschküche) oder in den Keller. Puh.

Ich war jetzt die letzten Wochen auch völlig antriebslos, denn zum einen hatte ich selber mit Erkältung etc. zu kämpfen, zum anderen hatte ich doch immer wieder Sorge um meinen Mann, ob es doch noch schlimmer wird (auch Boris Johnson kam ja erst an Tag 10 oder 11 ins KH). Lockerheit und Angst wechselten sich dauernd bei mir ab.

Also, durchhalten!
Gardinen waschen würde ich übrigens erst, wenn die ganze Familie aus der Quarantäne raus ist, sich sicher nicht angesteckt hat. Sonst machst Du es vielleicht hinterher nochmals, um die Viren wegzuputzen/wegzuwaschen.

Passt nicht zum Thema, aber weil es mich gerade so umtreibt: Vorhin haben meine Eltern angerufen, um wegen eines Osterbesuchs zu fragen und sie klangen sehr traurig, weil das Fest dieses Jahr so ganz anders werden wird wie sonst und wie sie es sich gewünscht hätten. Sie freuen sich eben immer so, wenn ihre Kinder mit Familien kommen, die Bude voll ist, Ostereier versteckt und gesucht werden (auch wenn alle schon "groß", auch die Enkel schon älter sind). Hach das tut mir so leid. Sie haben nicht mehr so viel im Leben und wie viele Osterfeste es für sie noch geben wird, hm.

Alles Gute!
Maiglöckchen


  Re: Noch jemand in häuslicher Isolation?
no avatar
   pmami
schrieb am 10.04.2020 10:59
Fühl Dich gedrückt und halte einfach durch! Falls Ihr amazon prime habt, empfehle ich Lucifer. Das ist zur Zeit meine Lieblingsserie. Übersinnliches, Comedy, Romantik und ein bisschen Detektivarbeit - alles in einem. Guck die Serie aber auf jeden Fall in Englisch an, in der Übersetzung verliert einfach alles an Witz.

Falls Du Fantasy magst, kannst Du bei amazon prime auch Carnival Row angucken. Und falls es gaaaaanz romantisch sein soll, dann empfehle ich die 1996er Verfilmung von Jane Austen's Emma mit Gwyneth Paltrow in der Hauptrolle. Ich habe es neulich mal wieder geguckt, um die Trailer-Bilder der Neuverfilmung aus meinem Gehirn zu schrubben. Urrgh waren die schrecklich. Früher war doch mehr Lametta ....

Viele Grüße pmami


  Re: Noch jemand in häuslicher Isolation?
avatar    sanogo
Status:
schrieb am 10.04.2020 13:00
Hallo
und vielen Dank für den Zuspruch und die lieben Tipps! smile

Bin hoffentlich über den Berg hinweg! Es geht mir psychisch wieder besser seitdem das blöde PMS verschwunden ist. Sch..ß Hormone zwinker

Wir haben ein goßes Aufräumprojekt in der Wohnung tatsächlich in Angriff genommen und beendet (fast ohne Zoff zwinker ) und das Ende der Isolation ist langsam in Sicht. Darüber, dass das ja jetzt immer wieder passieren kann, je mehr die Fälle sich häufen, denke ich lieber nicht nach...

Die Serientipps werden abends jetzt abgearbeitet, wir sind bei SHAMELESS noch nicht ganz durch, danach kommen eure Tipps dran!

Eine Freundin hat mir Zweige mitgebracht, die werden heute noch behangen, mein Sohn hat die Fenster österlich mit Kreide bemalt. Ansonsten wird`s einfach chillig und leider komplett ohne unsere Großfamilie traurig Aber wir versuchen "Multiskype".

LG und nochmal Danke!

sanogo




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020