Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Muss mich mal auskotzen
no avatar
   pmami
schrieb am 06.04.2020 16:56
Hallo,

ich muss mich grad mal auskotzen.

Ich bin jetzt die vierte Woche mit einem achtjährigen Einzelkind zu Hause. Die vierte Woche, in der er außer mit mir und seinem Papa mit niemandem Kontakt hat, schon gar nicht mit Kindern. Keine Schule, kein Hort, kein Sportverein, keine Verabredungen, kein Spielplatz, nix. Natürlich machen wir gaaaaanz tolle, pädagogisch wertvolle Sachen, weil wir ja alle so bemüht sind und Corona eine ganz tolle Erfahrung für unsere Kinder werden soll. Wanderungen, Fahrradtouren, Ausflüge zum Kanal, am Wochenede eine Toru auf den Kindheitserinnerungen seines Vaters, blahlahblah... Ist aber alles nicht so interessant ohne Kinder.

Skype ist natürlich toll. Nur leider, die meisten seiner Freunde haben da offensichtlich kein Interesse dran. Am Wochenende hat er dann mit einem Freund geskypet und per Skype Fussballkarten getauscht. Der Freund wohnt um die Ecke, mein Sohn hat die Karten in einen Briefumschlag gepackt und wollte sie in dessen Hausflur legen. Der Freund sollte seine Karten auch dorthin legen. Große Freude bei meinem Sohn. Eine Minute bevor er losgeht kommt eine Nachricht von der Mutter. Das Kind war heute nölig und zur Strafe darf er heute nicht tauschen. Äh ja. Warum wird mein Kind mitbestraft? Und ist das vielleicht auch mal verständlich, dass unsere Kinder alle nicht mehr ganz so fröhlich sind?

Gestern abend haben wir dann mit einem anderen Freund (auch Einzelkind) einen Skype-chat für heute vormittag verabredet. Fünf Minuten vorher kommt eine Nachricht. Das Kind war nölig und darf deshalb nicht skypen.

Aha.

Heute Nachmittag stehen wir auf dem Balkon und sehen eine Nachbarin mit Freundin und Tochter im Garten des Nachbarhauses stehen. Die Nachbarin hat auch einen Sohn im Alter meines Sohnes. Sie sind nicht unbedingt befreundet, aber sie kennen sich halt und haben auch schon mal zusammen in den Gärten oder sogar zu Hause gespielt. Mein Sohn ruft also runter "Hallo! Wo ist denn xy?" Die Nachbarin dreht sich um, und ruft zurück "Drin. Ihr dürft keinen Kontakt haben." Zur Erläuterung - mein Sohn stand auf unseren Balkon, der sich im vierten Stock befindet und damit höhenmäßig etwa vierzehn Meter und von der vertikalen Entfernung her auch etwa vierzehn Meter vom Gartenzaun entfernt ist. Ihre Tochter wuselte die ganze Zeit um die dritte Person im garten mit maximal vierzehn cm Abstand rum. Mein Sohn wollte kein Knutschfest veranstalten sondern HALLO sagen. Von einem Balkon im vierten Stock aus.

Fünfzehn Minuten später war XY auch im Garten. Warum hat sie nicht einfach gesagt, "Der kommt bestimmt auch gleich raus?" Oder ihn gerufen? Oder uns angerufen, als ihr Sohn doch noch rauskam? Ja, sie hat unsere Nummer. So eng ist der Kontakt dann doch. Bislang gewesen. Ich bin so sauer, dass ich ihr am liebsten vor die Haustür sch... würde.

Ich habe ein EINZELKIND. Ich kann mir gut vorstellen, dass Geschwisterkinder sich gerade jetzt viel und oft streiten. Aber sie haben trotzdem immer eine weitere Person außer Mama und Papa. Eine weitere Person, die auch Kind ist. Mein Sohn hat niemanden und möchte einfach nur mal hallo sagen. Kontaktlos.

Falls Eure Kinder in ihrem Freundeskreis auch Einzelkinder haben, dann seid bitte so nett und sagt Eurem Kind es möchte da mal anrufen. Gerne auch per Skype, Face Time oder WhatsApp Videoanruf.

Viele Grüße pmami


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   Impala-34
Status:
schrieb am 06.04.2020 17:09
Hi Pmami,

ich verstehe Dich gut. Auch wir haben hier ein Einzelkind, etwas jünger, der seine Freunde total vermisst. Aufgrund des Alters klappt es leider mit einigen Fraunden so gar nicht mit dem skypen/FaceTime. Und der eine mit dem es gut klappt, sagt halt öfter so Sachen wie: "Kann jetzt nicht mit Dir sprechen, spreche erst noch mit X und hab dann keine Zeit mehr", Ja, ist klar...

Und wenn mir noch mal einer sagt: "Kinder müssen sich auch langweilen können, da werden sie ja so kreativ", dann muss der aufpassen, dass ich ihm nicht kreativ was um die Ohren haue, natürlich aus 2 m Entfernung.

Bei uns kommt noch dazu, dass ich noch arbeiten muss, da wir die Dienststelle geöffnet halten müssen und ich also auch oft nicht zuhause bin.

Ich denke die Situation ist für alle nicht leicht und die Nerven liegen bei allen blank. Da kommen halt auch so blöde Reaktionen wie die Deiner Nachbarin oder die der beiden Mütter. Macht es für Dich jetzt nicht einfacher, ich weiß. Sie tun diese Dinge aber bestimmt nicht, um Dir oder Deinem Sohn eins "reinzuwürgen".

VG

Impala


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 06.04.2020 17:51
Fühl dich einfach mal gedrückt streichel

Ich kann das völlig nachvollziehen, dass die Kinder einfach mal nölig sind. Aber die Reaktionen darauf sind ja total ätzend. Das tut mir leid, dass da dein Kind mitleiden muss.

Meine Tochter hat von nem Einzelkind in der Nachbarschaft einen Brief bekommen. Sie hat gleich zurückgeschrieben. Bisher kam nichts mehr zurück, aber das war trotzdem was total Tolles. Außerdem sind Briefe total unabhängig vom Nölen.
Hab grad meine Tochter gefragt, sie würde deinem Kind ja nen Brief schreiben... Wenn dein Kind also auch will...


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   henriette
schrieb am 06.04.2020 18:13
ich reich Dir ganz solidarisch den Eimer.... Ich kann auch dieses ganze pädagogisch ach so wertvolle Gedöns nicht mehr hören und lesen: seit drei Wochen keine Schule, unsere Schule scheint nicht gerade über besonders innovative Angebote zu verfügen es gab bis jetzt genau eine (in Zahlen 1) e-mail vom Klassenlehrer, sonst auf der homepage die offiziellen Verlautbarungen und ein Schreiben der Direktorin, in dem sie uns schöne Osterferien (sic!) wünschte. Und dann heisst es: man solle einen stringenten Zeitplan machen, kreative Dinge mit den Kindern machen, Familie neu erfahren... Klar, ist ja auch ganz einfach mit einem hochproblematischen 16 jährigen Kind, das nun keine von aussen mehr vorgegebenen Strukturen hat. Egal, zu Ostern können wir ja nett Osternester basteln und Eier bemalen. Oder es sein lassen, was dem Famileinfrieden deutlich zuträglicher sein wird.... Wünsche allen gute Nerven und lasst Euch nicht von denen runterziehen, bei denen alles ja ach so toll läuft. Alle anderen Kinder konnten mit 9 Monaten laufen und waren da auch schon trocken und machen ihre Hausaufgaben selbständig mit Freude und ganz alleine. So ist es nämlich, nur unsre Kinder nicht.... Ohhhmmmmm


  Werbung
  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   Murmel08
Status:
schrieb am 06.04.2020 18:23
Fühl Dich ganz fest gedrückt! Leider kann ich nur ähnliches berichten, allerdings in Bezug auf Erwachsene. Ich bekomme WhatsApps von Eltern mit denen ich noch nie ein Wort gesprochen habe, wie wir uns zu verhalten haben, ich weiß nicht mal woher sie meine Nummer haben. Ich glaube viele können mit der Situation nicht mehr rationell umgehen nur so kann ich mir gewisse Verhaltensweisen erklären, und Angst ist immer ein schlechter Ratgeber.

Haltet durch, irgendwann wird es wieder besser und ich finde Corona muss für ein Kind keine tolle Erfahrung sein. Ich finde es sogar gut wenn Kinder sehen das eben nicht alles selbstverständlich ist und wir danach gewisse Dinge vielleicht einfach wieder mehr schätzen zu wissen. Da dürfen auch besch.... Tage dabei sein!

Liebe Grüße
Murmel


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   isolde35
Status:
schrieb am 06.04.2020 19:41
Oh ja, pmami, das kann ich richtig gut verstehen. Mir gehen auch die Ideen aus mit meinem 5-jährigen Einzelkind. Heute durfte ich mir zur Krönung anhören: Mama, du kannst überhaupt nicht so gut Puppenhaus spielen wie Emma... Ach was! Könnte daran liegen, dass ich einfach nicht so viel Lust auf Puppenhaus spielen habe wie Emma.

Wir hatten in den ersten Tagen auch gut Ideen und ich hatte auch richtig Lust darauf, das alles auszuprobieren. Wir sind bei uns über die Felder gewandert statt durch den Park mit Spielplatz, wir haben uns tolle YouTube Sport und Tanzvideos angeguckt und mitgemacht, wir haben mit Knete die tollsten Sachen gebaut, wir können jetzt alle möglichen Namen schreiben und verfügen über einen Englisch-Grundwortschatz. Und jetzt nach einigen Wochen ist dieser Motivationsschub eher in Richtung Frust und auch Lethargie gedriftet, ich schätze mal, das trifft bei euch auch zu, ist glaube ich psychologisch auch erklärbar. Und für die Kinder ist das denke ich genauso, ist doch klar, dass sie ihre Freunde vermissen und ihren Alltag zurück wollen. Ich glaube, das einzige, was aus solchen Tiefs heraushelfen kann, ist ein neues Hoch. Habe gestern dazu einen Beitrag auf CNN gesehen, da ging es darum, sich jeden Tag etwas vorzunehmen, das glücklich macht. Das habe ich mir jetzt mit meiner Tochter zusammen überlegt. Wir suchen uns jeden Tag etwas, das wir unbedingt machen wollen. Sie wollte den ganzen Tag ohne Schuhe laufen. Ich will mir gleich eine Flasche Wein aufmachen, wenn sie im Bett ist.

Halt durch pmami, fühl dich gedrückt und deinen Sohn auch!

isolde


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   Nessa15
schrieb am 06.04.2020 20:38
@ isolde- tröste dich, ich bin anscheinend eine Niete im Schleich-Pferde spielen und im „Freie Einhörner“ Rollenspiel kann ich meine Tochter auch nicht zufriedenstellen. smile

Ist wirklich eine schwere Zeit, meine Tochter ist auch ein Einzelkind. Ihre zwei besten Freundinnen auch, allerdings macht mit 5 Jahren Skype oder WhatsApp Videoanrufe wenig Sinn. Wir Mamas schicken ab und zu Bilder mit Smileys und „Text“ der Damen hin und her.
Was mich bisschen ank... ist die WhatsApp Gruppe von der Ballett- und der Musikgruppe mit gefühlt 100 gut gemeinten Tipps/Ideen was man gerade jetzt mit Kindern machen kann oder sollte - alle schön Instagramkompatibel mit #stayhome.
Ich muss aber eben auch noch arbeiten, mich um ein 25 Ar großes Grundstück plus zugehöriges Haus kümmern und zumindest abundzu Wäsche machen usw. Schön für alle die Zeit und Muse haben zehn verschiedene Osterküken zu basteln, ich für meinen gehen bin froh wenn wir am Karfreitag Ostereier färben und diese Woche einfach nur das gute Wetter genießen können.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.20 20:38 von Nessa15.


  Re: Muss mich mal auskotzen
avatar    Maral
schrieb am 06.04.2020 21:33
Das das mit dem skypen nicht klappt,ist sehr schade. Das bringt echt viel. Krümel skyped teilweise 2-4 std am tag mit 2-3 unterschiedlichen kindern.
Kann man die eltern da nicht für gewinnen? Aber bei uns sind auch kinder zusammen im garten und unterhalten sich mal oder so. Mit abstand. Das heißt, er ist zwar hin und wieder traurig, dass er nicht real spielen kann, aber das skypen ist ein großer trost. Dadurch gehts ihm richtig gut. Schade, dass die eltern das nicht richtig unterstützen. Andere familien vereinbaren eine feste spielpartnerschaft. Also immer dieselben beiden kinder spielen zusammen. Wo die eltern wissen, welche kontakte die familiennoch haben. Geht so etwas nicht vielleicht?


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   MamaHH
Status:
schrieb am 06.04.2020 21:52
Hallo ich schicke Dir mal liebe Grüße von einer Zweifachmama. In den Zeiten sicher angenehmer zumal ich das Glück habe,dass die zwei zusammen spielen. Aber bei uns ist es gerade umgekehrt. Meine zwei schicken immer Videos an ihre Freunde. Aber sie bekommen fast nie was zurück. Dabei vermissen sie auch ihre Spielkameraden. Ist halt doch was anderes als immer mit dem Bruder zu spielen. Mit zwei Spielfreunden haben wir eine Sonnenblumenchallenge gestartet. Wer züchtet die größte Sonnenblume. 🙂Ach und ab und zu spazieren wir vorbei und dann können die Kids kurz mit Abstand am Fenster schnacken.


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   Yanna
schrieb am 07.04.2020 08:22
Hallo Pnami,
bei uns ist es jetzt so, dass sich mein Sohn mit dem Nachbarsjungen trifft und sie draußen mit dem Longboard fahren, abhängen....und drinnen dürfen sie mit Abstand zocken. Für uns ist das so in Ordnung, weil sich der Nachbarsjunge ansonsten auch nicht verabredet. Könnt ihr nicht vielleicht auch mal einen Freund zu einem Spaziergang mitnehmen? Ich habe mich gestern mit einer Freundin getroffen und wir sind mit Abstand gewalkt. Da passiert doch nichts.

Viele Grüße!
Yanna


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   Hamamelis71*
schrieb am 07.04.2020 12:55
Mein Sohn ist 11 Jahre alt und Einzelkind. Einigen Freunden schreibt er per WA, einige antworten, einige antworten nicht. Es gibt 2-3 Freunde (Geschwisterkinder) mit denen er telefoniert. Bei einigen Kindern haben nur wir Mütter wa. Und da telefonieren die Kinder dann über video WA.

Es ist wahrscheinlich egal, ob es Geschwisterkinder oder Einzelkinder sind. Ich kenne einige Geschwisterkinder, denen jetzt auch die Decke sehr auf den Kopf fällt, auch weil es zu Hause mit den Geschwistern oft Streit gibt und für die die Situation auch fast unerträglich ist.

Meine Mutter sagte gestern, dass sie als Kinder im Krieg natürlich große Angst vor Bomben usw. hatten, aber sie konnten in die Kirche und mit Nachbarskindern spielen (Dorf).

Vielen alleinstehenden älteren Leuten geht es ähnlich wie Deinem Sohn. Mittlerweile suchen sich diese Leute einen Gegenpart. Dann ist es eine 1:1 Situation, es sind dann nur 2 Personen, die Kontakt haben. Bei unseren Nachbarn sind es 6-8 Leute, die als Familie in einem Haus wohnen.

Auch alleinerziehende Mütter haben sich in der 1:1 Situation zusammengetan. Dann sind es auch nur wenige, dauerhafte Kontakte.

Auch eine Nachbarin ist unter der Woche alleine mit ihrem Kind und betreut tagsüber das Kind einer Freundin.

Mein Sohn konnte sich schon immer gut alleine beschäftigen, ihm ist auch selten langweilig, er braucht auch sonst nicht so viele Kontakte. Vor Corona haben ihn zu viele Verabredungen gestresst. Aber so ist halt nicht jedes Kind - und das ist gut so. Aber sogar meinen Sohn nervt die Situation jetzt. Er ist froh, dass er wenigstens mit mir reden kann, auch wenn ich manchmal nicht so über seine Themen (Lego usw) reden möchte.

Einige Leute reagieren jetzt extrem panisch auf Kontakte und denken, dass man mit niemandem mehr sprechen darf.

Ich bin froh, dass ich zweimal in der Woche ins Büro fahre und dort ab und zu aus der Distanz Kontakt zu Kollegen habe.

Könntest Du vielleicht mit den Müttern in Kontakt treten? Diese gemeinsame Bestrafung fand ich schon immer ätzend.

Starke Nerven und alles Gute für Euch!


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   Solani2
Status:
schrieb am 07.04.2020 14:34
Ich teile mir ja seit dieser Woche wieder die Kinderbetreuung mit meiner Schwester, nachdem ihre kritischen Kontaktpersonen alle entweder die Quarantäne symptomlos abgesessen haben, oder negativ getestet wurden. Darüber bin ich sehr froh, jetzt ist wieder normal Leben in der Bude.
Meine Nachbarn nerven mich übrigens auch, da sitzen sie im 4 Generationenhaus im Home-Office und haben nichts besseres zu tun, als den Kindern im Kindergartenalter alle nur möglichen ferngesteuerten Autos und elektrischen Fahrzeuge liefern zu lassen. Jedesmal wenn ich aus dem Haus gehe, muss ich meinen Kleinen wegzerren, weil sie auf der Spielstraße damit herumfahren und er das natürlich so irre spannend findet (Zweijähriger Autofan....). Sie fahren auch nicht knapp an uns vorbei, nein, der eine kleine Angeber muss meinem Kleinen natürlich zeigen, was er nicht wieder Neues hat und er wird darin überhaupt nicht eingebremst von seinen wechselnden Aufsichspersonen. Es gibt natürlich Schlimmeres, aber es nervt auch. Klar, unter normalen Umständen dürfte mein Kleiner die Geräte auch anfassen, sich draufsetzen, da sind sie immer ganz großzügig, aber jetzt nur aus der Distanz schauen dürfen, ist einfach hart für ihn. Wenn nur nicht jeden Tag was Neues dastehen würde!


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   pmami
schrieb am 07.04.2020 18:48
Hallo Ihr Lieben,

danke für Euren Zuspruch. Das habe ich wirklich mal gebraucht. Ich habe mich schon wieder ein wenig abgeregt. Es ist halt, wie es ist. Wir müssen alle durchhalten.

@blaues teufelchen ... der Brief ist wiklich schöne Idee! Und das Deine Tochter das machen würde ist toll! Vielen dank dafür. Ich habe meinen Sohn gefragt und er war ein wenig nervös, weil ... ein Mädchen möchte ihm Post schicken? Aber er würde sich wahnsinnig freuen. Ich schicke Dir mal eine PN mit unserer Adresse.

Isolde - eine Flasche Wein ist auch eine gute Idee!

Haltet die Ohren steif!

Viele Grüße pmami


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.20 18:49 von pmami.


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   pebbles30
schrieb am 07.04.2020 19:45
Wenn Mini über Minecraft und Playmobil und Lego schreiben darf, würde er auch einen Brief schreiben.
Er muss auch nicht antworten.

Mini wird mich auch die ganze Zeit fragen was er schreiben soll, so ist es nicht.
Aber er konnte gut verstehen, das es deinem Sohn langweilig ist, wenn er nur die Eltern sehen kann.


Viele Grüsse
pebbles


  Re: Muss mich mal auskotzen
no avatar
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 07.04.2020 20:23
Ich hab mir ja bei meinem Post überlegt, ob man so allgemein eine Brieffreundevermittlung aufmachen soll. Die Kinder bekommen ja doch alle gern Briefe, aber wo bekommt man noch jemanden her, der einem schreibt?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020