Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Frage zu Trennung
no avatar
   Suse5
schrieb am 15.03.2020 11:44
Hallo, vielleicht erinnert sich jemand. Ich schrieb vor einiger Zeit von unserem Umzug und den Problemen.
Nun sitze ich mit den Kindern in einem fremden Ort und die Ehe steht vor den Aus.
Ich hab den gesamten Umzug von meinen Ersparnissen finanziert und bin nun pleite.
Mein Mann hatte keine Ersparnisse.
Wir sind erst ein halbes Jahr verheiratet, ich bin noch zwei Jahre in Elternzeit, mein Elterngeld jedoch endet in zwei Monaten.

Wie sieht das aus im Fall einer Trennung - steht mir Unterhalt zu? Wenn ja, wie viel?
Vielleicht kann ich das Haus nicht halten, wenn er auszieht.
Aber ich hab kein Geld für einen weiteren Umzug.
Wenn, dann möchte ich auch in meinen Heimatort zurück, wo Familie und Freunde sind.

Muss das dann mein Mann finanzieren? Oder wie geht das dann?

Ich bin gerade ganz verzweifelt! Hab das Gefühl, ich hänge in der Ehe fest, weil eine Trennung finanziell nicht geht.
Ich möchte vermeiden, ins Harzt4 zu rutschen.


  Re: Frage zu Trennung
no avatar
   pmami
schrieb am 15.03.2020 12:37
Im Falle einer Trennung/Scheidung muss Dein Mann für Eure gemeinsamen Kinder Kindesunterhalt zahlen. Für Dich muss er bis zur Scheidung Trennungsunterhalt zahlen. Was danach kommt, hängt von vielen Faktoren ab, die man hier nicht im einzelnen aufklären kann. Damit musst Du zu einem Fachanwalt für Familienrecht gehen. Es gibt den sogenannten Betreuungsunterhalt bis zum 3. Lebensjahr, aber wie gesagt, die Einzelheiten solltest Du rechtlich klären lassen.

Wie viel Dein Mann zahlen muss hängt davon ab, wie viel er verdient.

Dass Du das Haus alleine halten kannst - oder er - halte ich für sehr unwahrscheinlich. Eure finanzielle Situation scheint ja jetzt schon sehr angespannt zu sein und in der regel wird des durch zwei getrennte Haushlate nicht billiger. Ist das Haus denn gemietet oder gekauft und finanziert?

Deinen geplanten Umzug muss Dein Mann nicht bezahlen. Er muss Dir Unterhalt bezahlen und Du musst davon alles bezahlen, was so anfällt. Auch Umzugskosten.

Für Deinen geplanten Umzug brauchst Du aber eine Einigung mit deinem Mann soweit es die Kinder betrifft. Immerhin habt ihr ein gemeinsames Sorgerecht und damit auch ein gemeinsames Aufenthaltsbestimmungsrecht. Du hast geschrieben, dass Deine Kinder sehr glücklich in der neuen Stadt sind. Deshalb würde ich nicht sofort nur an einen Umzug in die alte Stadt denken sondern auch überlegen, ob Du mit Deinen Kindern in der neuen Stadt bleibst.

Dass Du nicht in Hartz 4 rutschen willst, ehrt Dich natürlich. Aber warum siehst Du Hartz 4 nicht auch als Chance an? Was immer passiert, Du wirst nie völlig ohne Geld da stehen, denn es gibt Hartz 4 und davon können Du und Deine Kinder notfalls überleben. Es soll ja keine Dauerlösung sein. Irgendwann ist Dein kleinstes Kind größer und Du wirst wieder arbeiten gehen können.

Viele Grüße pmami




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020