Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  verliebt und traurig
no avatar
   heute lieber anonym
schrieb am 26.01.2020 11:04
Hallo zusammen,
heute schreibe ich lieber anonym. Ich habe hier im Forum über die Jahre immer gute Ratschläge erhalten, vielleicht könnt ihr mir ja auch in Bezug auf dieses persönliche Thema den Kopf gerade rücken.

Ich bin in einer Beziehung, mein Partner und ich haben ein Kind und sind schon seit vielen Jahren zusammen. Schon in den letzten 2 bis 3 Jahren läuft es in unserer Beziehung nicht gut, wir streiten viel, er ist oft aggressiv / gereizt und ich fühle mich von ihm in Bezug auf die Kinderbetreuung allein gelassen. Ich arbeite noch einige Wochen lang in einer Stadt, die recht weit von hier entfernt ist, aber im März wechsle ich den Arbeitgeber und werde eine Stelle hier in der Nähe antreten.

Jetzt habe ich mich ausgerechnet in den letzten Wochen in einen Kollegen verliebt. Wir hatten in letzter Zeit wegen eines Projekts mehr miteinander zu tun als sonst, wir haben uns aber nicht privat getroffen und jetzt auch nicht viel über persönliche Dinge gesprochen. Ich kann es mir auch nicht ganz erklären, aber ich bin einfach hin- und weg von ihm. Ob er Interesse an mir hat, kann ich nicht einschätzen, er ist sehr zuvorkommend etc., aber hat nie eine Andeutung in dieser Hinsicht gemacht. Ich gehe also nicht davon aus. zwinker Er ist soweit ich weiß Singe.

Ich bin einfach total ratlos. Ich bin eigentlich sowieso niemand, der in solchen Dingen die Initiative ergreift. Soll ich ihm noch einmal fragen, ob wir uns vielleicht auch nach meinem Weggang noch einmal treffen oder klingt das schon zu sehr nach Anmache? Das will ich auf jeden Fall vermeiden.

Oder ist es besser mir das Ganze so schnell wie möglich aus dem Kopf zu schlagen? Immerhin bin ich trotz aller Probleme von meinem Partner nicht getrennt und wir haben Kinder. Ich weiß das alles und ich habe ein schlechtes Gewissen. Und dennoch...

Liebe Grüße


  Re: verliebt und traurig
no avatar
   -Firefly-
schrieb am 26.01.2020 12:51
Liebe anonym,

die Frage ist, was du willst? Warum solltest du ein Treffen anregen? Das würde ja letztendlich darauf hinaus laufen, dass du dich noch mehr verliebst und was dann?
Du bist in deiner jetzigen Partnerschaft unzufrieden, aber willst du sie wirklich aufgeben? Weiß dein Partner wie unzufrieden du bist?
Meine persönliche Meinung ist, dass es gut ist, dass du jetzt eine neue Stelle beginnst und den Kollegen eher nicht wieder sehen wirst. Die „Schwärmerei“ vergeht sicher und dann sprich unbedingt mit deinem Mann.
Ihr habt Kinder und ich finde, man ist es sich dann auf jeden Fall schuldig ehrlich zueinander zu sein und auch an der Beziehung zu arbeiten.
Ich denke die Verliebtheit ist ein Warnsignal und ein Weckruf für dich.
Natürlich sollte dein Partner auch bereit sein an eurer Beziehung arbeiten zu wollen, alleine wirst du wenig ausrichten können.
Dass du dich verliebt hast, würde ich dennoch nicht sagen, das würde deinen Partner sehr verletzen und verunsichern.

Viele Grüße


  Re: verliebt und traurig
no avatar
   anonym.again
schrieb am 26.01.2020 13:45
Zitat
-Firefly-
Liebe anonym,

die Frage ist, was du willst? Warum solltest du ein Treffen anregen? Das würde ja letztendlich darauf hinaus laufen, dass du dich noch mehr verliebst und was dann?
Du bist in deiner jetzigen Partnerschaft unzufrieden, aber willst du sie wirklich aufgeben? Weiß dein Partner wie unzufrieden du bist?
Meine persönliche Meinung ist, dass es gut ist, dass du jetzt eine neue Stelle beginnst und den Kollegen eher nicht wieder sehen wirst. Die „Schwärmerei“ vergeht sicher und dann sprich unbedingt mit deinem Mann.
Ihr habt Kinder und ich finde, man ist es sich dann auf jeden Fall schuldig ehrlich zueinander zu sein und auch an der Beziehung zu arbeiten.
Ich denke die Verliebtheit ist ein Warnsignal und ein Weckruf für dich.
Natürlich sollte dein Partner auch bereit sein an eurer Beziehung arbeiten zu wollen, alleine wirst du wenig ausrichten können.
Dass du dich verliebt hast, würde ich dennoch nicht sagen, das würde deinen Partner sehr verletzen und verunsichern.

Viele Grüße

Liebe Firefly,

danke für deine Antwort! Ich hatte ein bisschen auf eine Antwort von dir gehofft, da ich schon oft gedacht habe, dass du dich gut in andere hineinversetzen und logisch argumentieren kannst.

Ja, du hast natürlich völlig recht. Wäre eine Freundin von mir mit dem oben geschilderten Problem zu mir gekommen, ich hätte ihr ganz ähnlich geantwortet.

Eigentlich müsste man diese beiden Dinge - Beziehung und verliebt sein - voneinander treffen und erstmal die eigene Beziehung klären. Mein Partner weiß, dass ich mit vielem nicht zufrieden bin, dauerhaft etwas geändert hat er nie. Er ist aber sicher auch nicht der alleinige Schuldige an der Krise. Eine Trennung stand schon öfter im Raum, aber wegen der Kinder bin ich diesen Schritt nie gegangen. Ich hätte das Gefühl, den Kindern so viel zu nehmen.

Wenn bloß diese blöden Verliebtheitsgefühle nicht so stark werden. Ich projiziere jetzt scheinbar alles, was ich vermisse auf diesen Mann (tiefgründige, kluge Gespräche etc) und denke, er wäre mein Traummann. Deswegen habe ich irgendwie das Gefühl die letzte Chance zu verpassen. Ich kenne es von mir selber auch aus früheren Zeiten, dass diese Verliebheitsgefühle irgendwann vergeht. Insbesondere wenn man keinen Kontakt mehr hat. Trotzdem bekomme ich gerade mein Kopfkino nicht aus und will nichts lieber, als ihn besser kennenzulernen.


  Re: verliebt und traurig
no avatar
   Susanna80
Status:
schrieb am 27.01.2020 09:08
Manchmal verliebt man sich einfach anders, das liegt nicht immer in unserer Hand. Was wir aber in der Hand haben ist, ob wir dem nachgeben oder realistisch darüber nachdenken.
1. Hättest du dich in deinen Kollegen verliebt, wenn in deiner Beziehung alles in Ordnung wäre?
2. Warum solltest du deinen Kollegen nach deinem Ausscheiden aus der FA nochmal treffen?
3. Willst du die Beziehung zu deinem Partner retten oder beenden? Welche Schritte unternimmst du nach deiner Entscheidung?

Diese Fragen würde ich mir stellen. Der Fortbestand deiner Beziehung sollte nicht abhängig sein von deinem Kollegen. Du musst damit rechnen, am Ende dieses Prozesses erstmal Single zu sein.


  Werbung
  Re: verliebt und traurig
no avatar
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 27.01.2020 10:37
wie alt sind denn deine Kinder?
Ich selber hatte das Gefühl, mal was Neues zu haben, als unser zweites Kind kam. Vieles war anstrengend, eingestaubt. Meine Unzufriedenheit projezierte ich auf meinen Mann. Wir haben meide die Umstellung zu zwei Kindern nicht einfach so gemeistert, konnten die Änderungen nicht so einfach akzeptieren. Fällt also eure Zwistigkeit auch mit dieser Umstellung zusammen?

Ich hatte damals noch Kontakt mit einem Ex-Freund, der mir über die Jahre wichtig geblieben ist. Ich habe dann viel auf ihn projiziert. Aber was mir dann aufgefallen ist: die Probleme, die ich mit meinem Mann hatte, wären mit dem neuen die gleichen geblieben. Wie wäre es bei dir? Was hat der andere Mann wirklich, was dein Mann nicht hat?
Ich habe dann übrigens offen mit meinem Mann geredet (er hat den Ex-Freund auch kennengelernt) und wir haben dann wieder versucht, mehr aufeinander zu achten.

Und, was du meiner Meinung nach auch nicht klein reden darfst, ist die Fahrtstrecke. Es ist unglaublich, was ein längerer Arbeitsweg für einen Stress bedeutet. Wenn man davor noch die Kinder versorgen muss und dann vielleicht in stärkeren Verkehr kommt, darf man echt nicht missachten. Mein Mann und ich haben beide längere Arbeitswege und es ist für uns schon eine Erleichterung, 10 Minuten früher zu fahren, um Verkehrsstockungen aus dem Weg zu gehen. Meinen Mann hat Homeoffice unglaublich entspannt, was bei mir jedoch nicht möglich ist. Plötzlich hat man mehr Energie für Familie und Partner.


  Re: verliebt und traurig
no avatar
   pmami
schrieb am 27.01.2020 20:49
Ich würde gerne mal wissen, was Du, vorausgesetzt es kommt zu dem Treffen, Deinem Mann erzählst, wo Du and diesem Tag hingehst. Wirst Du deinem Mann sagen "Ich habe mich in einen Kollegen verliebt und heute Abend haben wir unser erstes Date?" Oder wirst Du Deinem Mann sagen "Ich treff mich heute abend mit Freundinnen?"

Das ist halt das größte Problem. das Problem ist nicht, dass Du Dich trotz bestehender Beziehung verliebt hast. das Problem ist auch nicht, dass Du womöglich aus Deiner Beziehung raus willst. das Problem ist, wie Du Dich in dieser Situation verhältst, ohne jemandem zu hintergehen. Daran solltest du Dich messen. dass Du Dir immer im Spiegel in die Augen schauen kannst.

Und das heißt, dass Du entweder zuerst einen klaren Schnitt machst oder verzichtest.

Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute.

Viele Grüße pmami


  Re: verliebt und traurig
avatar    Dream2012
schrieb am 27.01.2020 22:20
Zitat
pmami
das Problem ist, wie Du Dich in dieser Situation verhältst, ohne jemandem zu hintergehen. Daran solltest du Dich messen. dass Du Dir immer im Spiegel in die Augen schauen kannst.

Und das heißt, dass Du entweder zuerst einen klaren Schnitt machst oder verzichtest.

Das sehe ich genauso. Du musst dich erst entscheiden, was du möchtest und nicht mal "testen", wie ein Date so laufen könnte und dann entscheiden, ob du lieber bei deinem Mann bleibst oder doch das neue Abenteuer suchst.


  Re: verliebt und traurig
no avatar
   anonym!
schrieb am 29.01.2020 14:35
Zitat
Susanna80
Manchmal verliebt man sich einfach anders, das liegt nicht immer in unserer Hand. Was wir aber in der Hand haben ist, ob wir dem nachgeben oder realistisch darüber nachdenken.
1. Hättest du dich in deinen Kollegen verliebt, wenn in deiner Beziehung alles in Ordnung wäre?
2. Warum solltest du deinen Kollegen nach deinem Ausscheiden aus der FA nochmal treffen?
3. Willst du die Beziehung zu deinem Partner retten oder beenden? Welche Schritte unternimmst du nach deiner Entscheidung?

Diese Fragen würde ich mir stellen. Der Fortbestand deiner Beziehung sollte nicht abhängig sein von deinem Kollegen. Du musst damit rechnen, am Ende dieses Prozesses erstmal Single zu sein.

Liebe Susanne, danke für deine Antwort!

1. Ja, vielleicht. Zumindest ist mir das in einer anderen Beziehung schon passiert. Ich verliebe mich eher schnell. Trotzdem ist es natürlich gut möglich, dass ich meine Sehnsüchte / Wünsche, die in meiner Beziehung nicht erfüllt werden, auf diesen Kollege übertrage und dass ich deswegen intensiver empfinde.
2. Da gibt es wohl keinen rationalen Grund, wir haben uns ja sonst auch nie privat verabredet.
3. Ich weiß es gerade nicht.

Du hast recht, wenn Du sagst, dass ich mir erst über meine Beziehung Gedanken machen muss.

LG


  Re: verliebt und traurig
no avatar
   anonym!
schrieb am 29.01.2020 14:37
Zitat
blauesTeufelchen
wie alt sind denn deine Kinder?
Ich selber hatte das Gefühl, mal was Neues zu haben, als unser zweites Kind kam. Vieles war anstrengend, eingestaubt. Meine Unzufriedenheit projezierte ich auf meinen Mann. Wir haben meide die Umstellung zu zwei Kindern nicht einfach so gemeistert, konnten die Änderungen nicht so einfach akzeptieren. Fällt also eure Zwistigkeit auch mit dieser Umstellung zusammen?

Ich hatte damals noch Kontakt mit einem Ex-Freund, der mir über die Jahre wichtig geblieben ist. Ich habe dann viel auf ihn projiziert. Aber was mir dann aufgefallen ist: die Probleme, die ich mit meinem Mann hatte, wären mit dem neuen die gleichen geblieben. Wie wäre es bei dir? Was hat der andere Mann wirklich, was dein Mann nicht hat?
Ich habe dann übrigens offen mit meinem Mann geredet (er hat den Ex-Freund auch kennengelernt) und wir haben dann wieder versucht, mehr aufeinander zu achten.

Und, was du meiner Meinung nach auch nicht klein reden darfst, ist die Fahrtstrecke. Es ist unglaublich, was ein längerer Arbeitsweg für einen Stress bedeutet. Wenn man davor noch die Kinder versorgen muss und dann vielleicht in stärkeren Verkehr kommt, darf man echt nicht missachten. Mein Mann und ich haben beide längere Arbeitswege und es ist für uns schon eine Erleichterung, 10 Minuten früher zu fahren, um Verkehrsstockungen aus dem Weg zu gehen. Meinen Mann hat Homeoffice unglaublich entspannt, was bei mir jedoch nicht möglich ist. Plötzlich hat man mehr Energie für Familie und Partner.

Hallo blaues Teufelchen,

auch dir vielen Dank!

Zum einen ist es in unserer Beziehung der Stress und das sich allein gelassen fühlen, die mich belasten. Ich denke, hieran könnte man gut arbeiten.

Dass die guten Gespräche fehlen, ist da irgendwie problematischer. Ich weiß nicht, ob wir da nicht ein grundsätzliches Problem haben, das man nicht mehr kitten kann.


  Re: verliebt und traurig
no avatar
   anonym!
schrieb am 29.01.2020 14:40
Zitat
pmami
Ich würde gerne mal wissen, was Du, vorausgesetzt es kommt zu dem Treffen, Deinem Mann erzählst, wo Du and diesem Tag hingehst. Wirst Du deinem Mann sagen "Ich habe mich in einen Kollegen verliebt und heute Abend haben wir unser erstes Date?" Oder wirst Du Deinem Mann sagen "Ich treff mich heute abend mit Freundinnen?"

Das ist halt das größte Problem. das Problem ist nicht, dass Du Dich trotz bestehender Beziehung verliebt hast. das Problem ist auch nicht, dass Du womöglich aus Deiner Beziehung raus willst. das Problem ist, wie Du Dich in dieser Situation verhältst, ohne jemandem zu hintergehen. Daran solltest du Dich messen. dass Du Dir immer im Spiegel in die Augen schauen kannst.

Und das heißt, dass Du entweder zuerst einen klaren Schnitt machst oder verzichtest.

Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute.

Viele Grüße pmami

Ich würde ihm sagen, dass ich mich mit einem alten Kollegen treffe, aber sicher nicht, dass ich Gefühle für ihn habe. Natürlich wäre es eine Lüge, natürlich wäre es moralisch gesehen falsch.

Danke für deine Gedanken und deine lieben Wünsche!


  Re: verliebt und traurig
no avatar
   cookie400
Status:
schrieb am 29.01.2020 14:49
Ich kann verstehen das du aufgewühlt bist. Leider musste ich so etwas ähnliches letztes Jahr auch durchmachen. Nur war ich in der Rolle deines Partners. Mein Mann hat seiner Schwärmerei nachgegeben und sich heimlich mit ihr getroffen und geschrieben. Und es wäre auch zu einem Kuss oder sogar noch zu mehr gekommen wenn die Frau nicht abgeblockt hätte.
Das ganze hab ich durch Zufall erfahren und es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Danach waren bei ihm die Gefühle schnell weg und er weiß jetzt nicht mehr wieso er so gehandelt hat. Es war einfach ein Reiz dem er nachgegeben hat...

Seitdem kämpfen wir für uns. Aber es ist hart und er ist mir immer noch sehr fern. Alles ist anders. Das er mich hintergangen hat ist das Schlimmste, nicht das er Gefühle für eine andere Frau entwickelt hat. Er ist seitdem ein anderer für mich und ob ich mich je wieder so wie früher auf ihn einlassen kann, kann ich jetzt noch nicht sagen.

Ich kann dir deswegen nur raten die Dinge mit deinem Mann zuerst anzugehen bevor du über so was wie ein Treffen mit diesem Mann nachdenkst. Denn das kann mehr schaden als alles andere und nachher merkst du das es eben doch nur eine Schwärmerei war und dann hast du am Ende eine Ehe mit noch mehr Problemen, die dann vielleicht wirklich nicht mehr zu retten ist.

Alles Gute!


  Re: verliebt und traurig
no avatar
   Ich_bins_kurz
schrieb am 29.01.2020 16:52
Mir ging es letztes Jahr um die Zeit ähnlich.
Ich habe einen ganz tollen Mann kennengelernt und mich - sagen mir mal - verknallt. Der Reiz aneinander war auch gegenseitig. Auch er ist aber verheiratet und hat Kinder.

Ich hab es dann meinem Mann erzählt, aber den hat das nicht sonderlich gejuckt. Wir haben uns vorgenommen an unserer Beziehung zu arbeiten, es aber dann natürlich nicht gemacht.

Ich habe den anderen Mann noch 2-3 Mal getroffen. Ab und an hat mein Mann nachgefragt, ob ich noch an den anderen denke und was ich so fühle. Ich habe immer wahrheitsgemäß geantwortet.

Zwischen mir und dem anderen ist in der Realität nie mehr gewesen, als sich austauschen. Wir haben uns auch von unseren Partnern und den Kindern erzählt. Auch, wie anziehend wir uns finden. Aber abgesehen von einer Begrüßungs- und Verabschiedungsumarmung, die mit anderen genauso lang, innig oder was auch immer ausfällt, war alles andere immer nur unsere Phantasie. Und es war sehr schöne Phantasie smile

Wir haben uns auch viel geschrieben. Auch das war schön. Ich war für ein paar Wochen auf Wolke sieben und das Leben war soooo leicht - leichter als je mit meinem Mann. Das habe ich sehr genossen: Dass ich mich noch verlieben kann, dass auch mal alles leicht zu sein scheint, dass mich jemand begehrt und toll findet, dass jemand meine Gedanken mag etc. pp. Das hat meinem Leben irgendwie eine neue Wendung gegeben, von der ich jetzt noch zehre. Mehr Klarheit, dass ich mich selbst darum kümmern muss, wie es mir geht und dass ich mir das wert sein sollte. Ich bin noch ein Mensch und nicht nur Mama, Putzfrau, Köchin ... und ich werde noch als solcher wahrgenommen!

Da uns beiden klar war, dass unter den gegebenen Bedingungen nie mehr zwischen uns sein wird als Phantasie, hat sich der Kontakt inzwischen verflüchtigt. Trotzdem denke ich immer noch an ihn. Bei der Fahrt zur Arbeit, im Wartezimmer, wenn meine Gedanken mal Zeit haben zu schweifen. Es ist schön zu träumen - und meine Träume müssen ja auch nie dem Alltagswahnsinn und der Realität standhalten. Aber nur das lässt die Träume und diesen Mann auch schön bleiben! Wer weiß, wie sich in der Realität alles entwickelt hätte - selbst ohne Kinder weiß ich nicht, ob es ein glücklicheres Leben geworden wäre, als das, das ich jetzt habe...

Jetzt, ein Jahr später, arbeiten wir tatsächlich an unserer Beziehung. Und sie wird wieder besser. Wobei ich mir nicht einbilde, dass nicht irgendwas das nächste Loch kommt smile
Ein Beispiel: vor etwas 2 Wochen hat mein Mann das ERSTE MAL in unserer nun ZEHNJÄHRIGEN BEZIEHUNG gefragt, wo ich es schön finde, berührt zu werden!!!! Wieviele tausend Male habe ich versucht, ihm das zu sagen und er war immer beleidigt und hat nie zugehört oder sich meine Wünsche gemerkt - aber jetzt auf ein Mal kommt es von ihm selbst und er versucht sogar, meine Aussagen umzusetzen. Hach! Was für ein Erfolgserlebnis!
Stell Dir mal vor, das hätte ich mit dem anderen sofort gehabt - da wüsste ich das Verständnis ja gar nicht so zu schätzen, wie aktuell smile smile smile
Und was Dir fehlt, das fehlt mir auch seit vielen Jahren: das Reden, sich mitteilen, sich verstanden fühlen... und anderes fehlt mir auch... trotzdem...

Ich habe Dir keinen Rat!
Sei ehrlich zu Dir selbst - ich glaube, das ist das wichtigste.

Ich bin nicht der Meinung, dass man sich alles sagen muss. Das allermeiste war meine Phantasie, mein Wünschen, meine Sehnsucht. Nicht mehr und nicht weniger. Ich für mich habe beschlossen, dass ich davon nur das erzähle, was wirklich gefährlich werden könnte. Und auch das war ja - wie ich gesehen habe - nur meine Einschätzung. Viele meiner Gedanken hätten meinen Mann nur unnötig verletzt (wieder meine Einschätzung) und so sind sie einfach mein "innerer Schatz" geblieben. Etwas nur für mich. Ich gehe auch nicht davon aus, dass mein Mann mir alles erzählt. Ich will auch gar nicht alles wissen. Ich hoffe eben, dass er mir das relevante erzählt und das dazu auch gehört, wenn er eine andere mehr mag als mich oder aus einem anderen Grund unser gemeinsames Leben aufgeben will. Das kann immer passieren!

Berichte mal, wie es weiterging

Liebe Grüße
Babette


  Re: verliebt und traurig
avatar    Alice Cullen
Status:
schrieb am 29.01.2020 22:55
Hallo ,

ich sehe das so wie die anderen, zuerst solltest du dir bewusst werden wie es - egal ob die Verliebtheit bleibt oder auch nicht - mit deinem Mann weiter geht.

Ich kann dir zum Thema schwärmen , verliebt sein auch eine kleine Geschichte von mir erzählen.

Ich habe mit 16 meine erste richtig große Liebe kennengelernt, wir waren zwei Jahre zusammen. Letztendlich habe ich mich getrennt und hatte deswegen auch den schlimmsten Liebeskummer überhaupt. Nur es passte nicht, ich liebte ihn sehr.

Dann lernte ich meinen Ex Mann kennen, das krasse Gegenteil von dem anderen.
Der andere hatte mich noch mal 3 Jahre später kontaktiert ich habe es dann aber komplett geblockt. Und ich müsste lügen wenn ich sage die Gefühle waren für immer weg. Ich habe ihn einmal gesehen und meine Knie sind sowas von weich geworden dass nach Jahren der Körper so auf jemand reagieren kann war krass.

Aber ich hielt meinen Ex Mann für den Richtigen.
Wie du liest Ex Mann ... die Trennung kam Jahre später.
Letztes Jahr um Ostern (da war ich schon geschieden usw.) sah ich über eine Datingplattform meine Jugendliebe.
Ich muss dazu sagen wir wohnen nah bei einander und haben auch einen gemeinsamen Freund der aber mir nichts von der Trennung erzählte.

Was passierte war krass , wir hatten natürlich ein Match. Haben erst geschrieben , er hat sich für früher entschuldigt und wir haben uns getroffen.
Da stand er , ein gestandener Mann, kein Junge mehr. Es war wie ein Urknall.
Wir sahen uns und verrückt es war wie früher , nur dass er jetzt kochen kann, reif , verantwortungsvoll und erwachsen ist.

Mein Kopf und mein Herz waren so durcheinander. Und als wir uns das erste mal küssten war es unbeschreiblich.

Jetzt kommt das ABER nämlich kein Happy End !

Zuerst kamen eben die Gedanken ja das musste so alles passieren wir gehören zusammen !
Alles scheint perfekt , so wie ich es mir immer erträumt hatte.
Aber eben das war es vor lauter Träumen und ihn auf ein Podest stellen konnte ich das hier und jetzt erst nicht wahrnehmen.

Letztendlich sind wir kein Paar geworden , wir mögen uns sehr , können uns alles sagen, reden über alles. Wir finden uns auch körperlich anziehend und auch auf der Ebene passte es Ich wars nicht

Aber das war es dann auch. Ich will ihn nicht missen, er mich auch nicht. Wir treffen uns regelmäßig rein freundschaftlich und morgen lernt er auch meine Kinder kennen !

Er hat mittlerweile eine Partnerin die glaube von mir nichts weiß , die Partnerin kennt auch seine Kinder nicht, er hält seine Partnerin aus allem raus.

Manchmal glaube ich dass er gewisse Dinge an mir schätz die seiner Partnerin vll fehlen.
Und wahrscheinlich wird sie Dinge haben die mir fehlen oder die ich „Zuviel“ habe -> die Kids und den Wunsch nach einem normalen Familienleben.
Während er aus dem Dorf in die Stadt gezogen ist und die Freiheit liebt ...

Ich komme damit klar, nur ich frage mich oft wie sich wohl seine Freundin fühlen würde wenn sie von mir wüsste.
Für mich war klar, genau aus dem Grund hatte ich mich vor 17 Jahren getrennt und so sehr die Vorstellung mir gefallen würde , weil es ja auch so romantisch wäre , ich bin jetzt 35 und keine 18 mehr ! Ich mag ein Mann der mich will und zwar richtig und ganz aus vollem Herzen !

Und genauso sollte es anders rum sein , dein Mann hat auch die Wahrheit verdient.
Das heißt jetzt nicht dass du ihm sagen musst dass du dich verliebt hast , sondern dass dir was fehlt, sag ihm das was du für dich willst ! Eure Partnerschaft oder Trennung?!

Warte nicht drauf bis du fremd gehst um es zu testen, steh dazu oder lass es !

Und ja manchmal findet man in einem Menschen das was einem beim Partner fehlt , dass heißt aber noch lange nicht dass man genau mit diesem Menschen für immer auf Wolke 7 schweben wird !

Lg Alice




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020