Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig? neues Thema
   Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft
   Granulozyten-Kolonie-stimulierendem Faktor (Granozyte) zur besseren Einnistung bei IVF?

  Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   Anna3-0
schrieb am 21.12.2019 01:02
Hi,

Ich bin grad einfach nur verzweifelt. Ich hatte Ende Oktober eine Fehlgeburt mit Ausschabung.
Meine große Schwester ist einen Monat weiter schwanger gewesen wie ich. Ich tue mir wahnsinnig schwer mit ihr umzugehen, bin neidisch und wütend.
Heute habe ich erfahren, dass meine 2. Schwester jetzt auch noch schwanger ist.
Ich bin so unendlich traurig und neidisch.
Gleichzeitig hasse ich mich dafür, dass ich meinen Schwestern ihr Glück nicht gönnen kann. Die beiden merken das natürlich auch und ich trübe ihre Schwangerschaften damit.
Ich weiß echt nicht weiter, gerade jetzt vor Weihnachten... Ich hab gar keine Lust mit ihnen Heiligabend zu verbringen (die eine mit dem schönen Schwangerschaftsbauch und die andere fröhlich frisch schwanger). Und wenn ich keine Fehlgeburt gehabt hätte, wäre ich mitten drin mit meiner Schwangerschaft....

Bei mir geht das Schwangerwerden leider nicht so schnell weil ich mich viel zu sehr reinstresse und die Situation dass alle anderen schwanger sind verbessert meinen Stresslevel leider auch nicht.

Und wenn ich jetzt schon so im Schreiben bin, zu meinen Schwiegereltern will ich Weihnachten auch nicht, meine Schwiegermutter hat das mit meiner Fehlgeburt an den Bruder von meinem Mann weitererzählt, obwohl sie genau wusste, dass wir es ihm und seiner Frau nicht sagen wollen. Jetzt steht mir da an Weihnachten wieder eine mitleidige Begegnung bevor (das kann ich echt nicht ab, wenn die Leute vor mir nicht wissen was sie sagen sollen, es bringt ja eh nix).
Und auf meine Schwiegermutter bin ich so unendlich wütend! Ich möchte sie nur anschreien!!!
Weiß nicht wie ich Weihnachten dieses Jahr überstehen soll....
Und über allem steht natürlich: ich vermisse meinen Krümel so


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   pmami
schrieb am 21.12.2019 12:09
Hallo Anna,

es tut mir sehr leid, dass Du eine Fehlgeburt hattest.
Was spricht dagegen, Weihnachten weder mit deiner Familie noch mit Deiner Schwiegerfamilie zu verbringen. ich kann gut verstehen, dass Du weder deinen Schwestern noch Deinen Schwiegis begegnen möchtest. Aber das musst Du doch auch gar nicht. Bleib doch mit deinem Mann zu zweit oder versucht an den Feiertagen gute Freunde zu finden, mit denen ihr einfach nur gemütlich zusammensitzt und ein Glas Wein trinkt. Oder fahrt spontan ein paar tage weg (falls ihr noch irgendwo eine Unterkunft findet).

Dass Du auf Deine Schwestern neidisch bist ist völlig normal und menschlich. Versuch doch nicht diese Gefühle jetzt zu unterdrücken nur weil Du meinst sie seien politisch nicht korrekt. Sei einfach wütend und neidisch aber mach Dir irgendwann auch klar, dass Deine Fehlgeburt nichts mit den Schwangerschaften deiner Schwestern zu tun hat.

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute.

viele Grüße pmami


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   Hamamelis71*
schrieb am 21.12.2019 15:06
Das tut mir sehr leid für Euch!

Gegenfrage: Hättest Du in der Situation immer die richtigen Worte? Diese Situation ist ja wirklich sehr schwierig und man weiß nicht immet, was man sagen soll oder welche Worte derjenige jetzt braucht.

An Deiner Stelle hätte ich Weihnachten Magen Darm und da das ja sehr ansteckend ist, bleibt ihr beide lieber zu Hause. Ich würde mir das nicht antun...

Deine Gedanken sind völlig normal, wenn Du im Forum liest, dann geht das vielen so.

Alles Gute für Euch!


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   Wunschkind2020-2021
Status:
schrieb am 21.12.2019 16:23
Wissen denn auch deine Schwestern, was passiert ist?

Ich kenne beide Seiten. Ich hatte schon FGs, nach denen ich dann Bekannte beim Schwangersein zugucken konnte (zuletzt im Sommer mit ET 2/20), war aber auch schon 2x in der Situation, dass ich selbst schwanger blieb und gute Bekannte, mit denen ich mich gefreut hatte, die FG hatten.

Aus beiden Perspektiven heraus würde ich raten, offen zu sein und zu sagen, was gerade geht und was nicht. In deiner Situation habe ich bewusst Abstand gesucht, direkt gesagt, dass ich Zeit für mich brauche und mich melde, sobald ich kann.
Das habe ich dann jeweils getan, als die Babies 2, 3 Monate alt waren. Danach war für mich die kritische Zeit vorbei, ich rief an, verabredete mich und brachte ein Geburtsgeschenk mit.

Ich finde, da darf und muss jeder für sich selbst und seine emotionale Gesundheit sorgen - du für dich und deine Schwestern für sich.

Was die Schwiegermutter angeht, hast du meinen Segen LOL Manchmal braucht auch meine ganz klare Ansagen. Meine Privatsphäre schütze ich da wehement. Je "braver" ich bin, um so übergriffiger wird sie.


  Werbung
  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   Anna3-0
schrieb am 21.12.2019 20:18
Hallo,

Danke für eure Worte, Vorschläge und euere Anteilnahme.

Ja meine Schwestern wissen beide von der Fehlgeburt. Wir drei sind sehr eng miteinander, deshalb fällt mir das mit auf Abstand gehen sehr schwer. Mit der großen hab ich den Kontakt schon reduziert, ich hatte ja noch die andere, aber jetzt.... Meine Schwestern sind meine besten Freundinnen und von zumindest einem der beiden Zwerge werde ich Patentante. Es ist einfach so schwierig...

Weihnachten verreisen hab ich gestern dann auch schon mal überlegt, da zieht mein Mann aber nicht so mit.

Und nein ich wüsste auch nicht was ich jemanden sagen soll der eine Fehlgeburt hatte, aber ich habe beispielsweise meinen Schwiegereltern gesagt, dass ich nicht darauf angesprochen werden will/ anders behandelt werden will... hat nicht geklappt.
Auch meinem Schwager haben wir es jetzt dank meiner Schwiegermutter so gesagt und ich befürchte, dass er und seine Frau sich auch nicht daran halten.

Schönen Abend euch.

Anna


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   Hamamelis71*
schrieb am 21.12.2019 22:27
Ich hätte in Deinem Fall an Weihnachten spontan Migräne oder MDV, um meine Ruhe zu haben


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 22.12.2019 18:02
Wie schon Hammamelis schreibt, ich würde auch "krank" sein oder so... Da du zu deinen Schwestern ein gutes Verhältnis hast, kannst du ihnen das ja vorab telefonisch etwas erklären, vielleicht auch dein Mann ..

Hab selber viele Situationen durch, die nicht angenehm waren, schwangere Schwester, Freundin etc. während ich selber nie schwanger wurde - auch wenn ich keine FG hatte, weiß ich, wie schmerzlich es sein kann, wenn anderen etwas vergönnt ist und einem selber nicht...

Ich hatte auch schon Veranstaltungen, wo ich schnell schnell heim musste oder aufs WC, eine Runde heulen etc. Deshalb würde ich da an einem Fest, das doch viel mit Kindern zu tun hat, dieses Situation gleich von vornherein meiden, auch für deine Schwestern ist es vermutlich angenehmer so, anstelle dich leidend zu sehen....möglicherweise sitzt du in einem Jahr an Weihnachten dann selber schwanger dort, oder sogar mit Baby, man weiß nie. Dinge im Leben können sich sehr schnell ändern.


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   HulksMother
schrieb am 22.12.2019 21:57
Wenns eh alle wissen, würde ich mit offenen Karten spielen und sagen, dass es für dich dieses Jahr Weihnachten zu schmerzhaft ist. Lügen ist immer blöd und es wird noch oft Termine geben, wo es Dir nicht gut gehen wird - dann brauchst du nicht jedes Mal tapfer sein oder lügen. Ich fand es viel leichter, als ich es meinen Freundinnen und der Familie erzählt habe. Und das positive: danach erzählten mir so viele Frauen in meiner Familie und unter Freundinnen von ihren Fehlgeburten, was ich als sehr tröstlich empfand. Sogar meine Zahnärztin sagte als ich auf die Frage vorm Röntgen, ob ich schwanger sei, weinen musste, „ich war fünf Mal schwanger und habe zwei Kinder. Das Leben ist manchmal nicht fair.“ Nenn es nicht Mitleid, sondern Mitgefühl.


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   *nepi*
schrieb am 26.12.2019 15:16
Und - hast du Weihnachten gut überstanden? Wie habt ihr es gemacht?
Ich kann dich gut verstehen, das ist gerade wirklich eine anstrengende Situation bei euch 😘

Bei meiner zweiten Fehlgeburt war ich eigentlich gerade zeitgleich mit drei Freundinnen schwanger, das war SO hart, damit ständig konfrontiert zu werden...

Ein paar Monate später hat es dann wieder erfolgreich geklappt, aber die Zeit dazwischen war einfach die Hölle!!
Mitfühlende Grüße


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   Anna3-0
schrieb am 27.12.2019 21:15
Hallo,

Ich hab mich Weihnachten dazu aufgerafft und hab mit meinen Schwestern gefeiert!

Ihr werdet es nicht glauben, aber am 1. Feiertag hatte ich wirklich Magen-Darm sodass ich zumindest meinen Schwiegereltern aus dem Weg gehen konnte.

Ich hab nochmal mit meiner Neuschwangeren Schwester gesprochen und ihr gesagt, dass ich mich freue aber nicht weiter darüber reden kann.
Jetzt kann ich erst mal allen aus dem Weg gehen und hoffentlich tröstet mich die Zeit...

Schönen Abend


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   MamaHH
Status:
schrieb am 27.12.2019 21:55
Hallo,

Das klingt doch ganz gut. Finde es auch gut, dass Du mit Deiner Schwester reden konntest.

Jetzt drücke ich die Daumen, dass es mit der Zeit besser wird. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, wird es.
Bei mir war es meine beste Freundin, die damals ein Baby bekam, während ich die nächste FG hatte. Sie wusste Bescheid und stand mir bei. Und wenn ich weinen musste wegen ihrem Baby, dann war es ok. Ich bin nachher sogar Patentante geworden. Irgendwie stimmt es...Zeit macht es besser.

LG und ruhige Tage,

MamaHH


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   Emma_li
schrieb am 04.01.2020 14:02
Liebe Anna,

hast du schon mal darüber nachgedacht, dir vielleicht psychologische Unterstützung zu holen?
Natürlich ist so eine Fehlgeburt immer stressig. Vor allem wenn dann alle lieben Menschen um einen herum auch noch schwanger sind.
Aber du schreibst ja selbst. dass du dich da "hinein gestresst" hast. Vielleicht wäre eine professionelle Beratung, wie du mit dieser
außergewöhnlichen Belastung besser umgehen kannst ja ganz gut für dich?
Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Kraft und Liebe, um durch diese Zeit zu kommen.
Denk daran, irgendwann wird es auch bei dir klappen. Es ist nur eine Frage der Zeit. smile


  Re: Fehlgeburt und der Neid auf andere Schwangere
no avatar
   Anna3-0
schrieb am 06.01.2020 17:57
Hallo Emma,

Ja ich hab auch schon drüber nachgedacht ob ich mir Unterstützung suchen soll, weiß aber nicht ob ich nicht übertreibe.
Drum fahren wir jetzt erst mal in den Urlaub und ich hoffe, dass es danach einfach irgendwie besser ist.

Schönen Abend Anna




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020