Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Re: Mann zweifelt Vaterschaft an
no avatar
  Lave
Status:
schrieb am 28.10.2019 11:59
Ich war Anfang meiner 20er mit einem Mann zusammen, der hatte zwei Töchter, Zwillinge, mit einer Frau, von der er sich getrennt hatte, da sie ihn betrogen hat.
Ich hab von Anfang an gemeint, dass es arg unwahrscheinlich ist, dass er der Vater ist. Die Mädchen waren strohblond und die Eltern beide sehr dunkelhaarig. Es gab noch andere Indizien, die mir zu denken gaben. Im Laufe unserer Beziehung kam es zu diversen Gerichtsverhandlungen über Unterhalt und dergleichen und der Richter hat einen Test angeordnet, der zutage brachte, dass er nicht der Vater war (man hat den Vater wohl nie gefunden, es mussten danach noch andere in Frage kommende antreten). Mein Freund ist daran zerbrochen. Er hat für diese Mädchen gelebt. Ich hab das Elend jahrelang mit angesehen. Er hat sein Vertrauen in Menschen komplett verloren.
Wenn man sich als Frau mal versucht vorzustellen, wie es ist, nicht sicher sein zu können, kann man nur erahnen, wie sich das anfühlen muss.
Natürlich ist es für eine Frau demütigend, vom eigenen Mann Zweifel an der Vaterschaft zu hören, man selbst weiß ja um die Wahrheit.
Da ich das Drama damals miterlebt habe und das fing so an, dass jemand außenstehendes von der Untreue berichtete, hab ich einen Entschluss gefasst.
Leute reden immer und viel. Und ich wette es gibt auch hier eine Menge Frauen, denen man schon ungerechtfertigt Untreue angedichtet hat,..
Ich habe kommentarlos nach der Geburt meiner Tochter einen Vaterschaftstest bestellt, damals in Österreich wegen der rechtlichen Lage in Deutschland, und habe meinen Mann eine Test mit meiner Tochter machen lassen. Er hat das Anfangs nicht verstanden. Ich habe ihm erklärt, dass ich nicht möchte, dass irgendwann die Beziehung zu seiner Tochter einen Knacks bekommt, weil wir entweder miteinander Probleme bekommen oder irgendwer ihm sagt, ich wäre untreu.
Wenn ein Mann nur den Hauch des Zweifels an der Vaterschaft hat, verändert das die Beziehung zu seinem Kind in einer Art, die nie wieder zu reparieren ist!
Ich finde es nicht gut, dass es in Deutschland das Verbot für Vaterschaftstest gibt und man die Zustimmung der Mutter braucht. Man nimmt den Männern damit jede Möglichkeit, Sicherheit zu erlangen. Das ist nicht richtig.
Ich rate dir dazu, ihm den Test zu erlauben. Auch wenn natürlich eure Beziehung jetzt erstmal einen Riss bekommen hat. Solltet ihr noch ein Kind bekommen, rate ich dir sehr früh zu diesem Test, damit diese Zweifel euch nie wieder im Weg stehen!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019