Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?neues Thema
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten
   Bezeichnung Kinderwunsch-Tee ist unzulässig

  Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Poldi91
schrieb am 03.04.2019 17:21
Ich habe schon lange Last mit immer mal wiederkehrendem Sodbrennen. Manchmal geht das ein paar Wochen, dann ist monatelang Ruhe. In diesen Phasen habe ich dann einen Protonenpumpenhemmer genommen.

Beim letzten Arztbesuch wurde mir dann eine Überweisung für eine Magenspiegelung (eigentlich auch Darm, die ich aber abgesagt habe, weil ich so große Angst vor einer Sedierung habe) mitgegeben. Heute war also der Termin zur Magenspiegelung.

Ich habe mich nicht sedieren lassen. Das Schlauch schlucken war kein Problem, die Untersuchung selber nicht wirklich angenehm. Zwei, drei Male kam ein Würgereflex durch, kommt ja aber zum Glück nichts raus bei nüchternem Magen. Während der Untersuchung wurden zahlreiche Proben genommen, die Ergebnisse bekomme ich in 7-10 Tagen.

Was aber so schon beim Untersuchen gesehen wurde: einmal schließt der Schließmuskel nicht richtig, dadurch steigt ständig Magen -und Gallensäure in die Luftröhre. Sie mussten mir auch erstmal ordentlich Gallenflüssigkeit absaugen. Ich habe eine großflächige Veränderung des Gewebes um die Öffnung herum, nach LA Skala C/D. Verdacht auf Barrett Syndrom steht im Raum, Ergebnisse der Gewebeprobe steht noch aus. An dieser Stelle ist auch eine gut sichtbare Verdickung, ich meine, der Arzt sprach von einem Geschwür.

Damit aber nicht genug. Meine komplette Speiseröhre ist von so Ringen durchzogen, Verdacht auf eosinophile Ösophagitis. Dies ist wohl eine allergische Entzündungsreaktion vermutlich auf bestimmte Lebensmittel.

Ich muss zugeben, ich habe nicht alles so ganz verstanden, was der Arzt gesagt hat, es war so unheimlich viel und viel Fachchinesich. Bis zu den Ergebnissen der Gewebeproben muss ich hoch dosiert Protonenpumpenhemmer nehmen, Abends noch ein anderes Medikament. Wenn sich diese allergische Entzündung bestätigt, gibts noch ein paar Wochen ein Kortisonpräparat dazu und man würde eine bestimmte Auslassdiät machen müssen.. Außerdem soll ich jetzt erstmal abends nicht mehr viel Essen, vor allem Süßes, Alkohol und Kaffee meiden.


Und so langsam fange ich an nervös zu werden, habe Angst, dass es bösartige Veränderungen sein könnten.... ich bin erst 34, Rauche nicht, trinke nicht. Meine Ernährung ist ausbaufähig, habe auch Übergewicht.

Ich weiß gar nicht, was ich hören will...ich musste es einfach mal schreiben...sehr treurig


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  pebbles30
schrieb am 03.04.2019 22:24
Meine Mutter lebt seit über bald 50 Jahren mit ihrem Reflux und nicht mehr alles essen können.
sie war damals schwer krank, wäre fast hopps gegangen und das ist geblieben.

Ja manchmal ist sie gefrustet. sie verträgt Hefeteig ganz schlecht, also gibt es höchstens einmal im Jahr Pizza und sie versucht dann zu schlafen, damit sie es quasi verschläft.
Sie würde soo gerne mal Rollmops essen oder wieder Orangen. Geht überhaupt nicht.

Es ist doof aber man damit leben.

Jetzt warte erstmal die Ergebnisse ab und dann wird weiter geguckt.
Wenn Magen und Speiseröhre so gereizt sind, ist es auch normal das Veränderungen da sind und wenn der Rest wieder rund läuft, geht das auch wieder zurück.


Viele Grüße
pebbles


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Hope2019
schrieb am 03.04.2019 22:29
Hallo Poldi,

fachlich kann ich leider nichts zum Thema beisteuern.

Trotzdem möchte ich dir einfach kurz schreiben, dass ich dir ganz fest die Daumen drücke, dass es nicht so schlimm ist, wie du vielleicht im Moment befürchtest und mit einfachen Mitteln in den Griff zu bekommen ist.
Ich muss wg familiärer Vorbelastung regelmäßig zur Darmspiegelung und kenne zumindest die Ängste, die mit einer solchen Untersuchung verbunden sind ...

Fühl dich gedrückt!


Lg, Hope


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 03.04.2019 23:10
Ich drücke Dir die Daumen!

Das Warten schafft man irgendwie. Wir warten jetzt schon seit 3 Wochen auf ein Untersuchungsergebnis meines Sohnes. Falls er diese eine bestimmte Krankheit haben sollte, habe ich sie auch. Ich lenke mich damit ab, dass wir in dem Falle froh sein können, dass es dann zeitig erkannt wurde, auch wenn dies unser Leben umkrempeln würde. Vielleicht hilft Dir so eine Sichtweise, um Geduld zu haben und es abzuwarten.

Alles Gute!


  Werbung
  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Jalia1
schrieb am 04.04.2019 18:13
Liebe Poldi.
Ich,gerade hier sitzend,wieder mal mit Sodbrennen geplagt seit ein paar Tagen drücke dir auch alle Daumen.
Es muss nix schlimmes sein,kann deine Ängste aber verstehen. Mir gehts genauso.
Meine letzte war im September 2017,es wird auch bei mir mal wieder Zeit obwohl es deutlich besser geworden ist aber trotzdem.
Halt uns bitte auf dem Laufenden.
Lg


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Poldi91
schrieb am 04.04.2019 22:09
Lieben Dank...

Ach, es ist echt zum Verrückt werden... klar kann man mit Reflux leben, das Sodbrennen und die Magenschmerzen bekommt man ja auch irgendwie in den Griff, keine Frage. Ich habe einfach nur Angst davor, dass die Veränderungen bösartig sind...bzw. bösartig werden, was ja beim Barrett Syndrom in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden muss.

Mit diesen allergiebedingten Veränderungen in der Speiseröhre habe ich mich auch ein wenig schlau gelesen. Ist wohl nicht so ganz einfach rauszufinden, welche Lebensmittel genau das Problem sind, da man das nicht so einfach per Test rausfinden kann.
Da ich aber auch einen Reizdarm habe, muss ich jetzt auch noch ein paar Tests auf Lebensmittel machen lassen. Und der Arzt sagte mir auch, dass ich eigentlich dringend noch zur Darmspiegelung sollte... und ich habe so eine Angst vor einer Sedierung, traue mir aber auch keine Darmspiegelung ohne Sedieeung zu...


Hamamelies, ich hoffe es ist keine schlimme Sache. Drücke dir die Daumen.

Jalia, was kam denn bei deiner Spiegelung damals raus?

Hope, wie schlimm ist denn so eine Darmspiegelung?


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Hope2019
schrieb am 05.04.2019 07:19
Hallo Poldi,

ich habe bereits zwei Darmspiegelungen hinter mir und ganz ehrlich???
Ich finde einen Zahnarzttermin schlimmer!

Das unangenehmste ist der Tag vor dem Termin, an dem man abführen muss. Das ist körperlich schon anstrengend.
Diesen Tag solltest du dir nach Möglichkeit völlig frei halten.

Die Untersuchung selbst ist völlig unspektakulär.
Ich war beide Male in Krankenhäusern, was ich jederzeit wieder so machen würde, da dort die medizinische Überwachung einfach besser ist.
Die Ärzte und Krankenschwestern waren immer super lieb und ich habe mich gut aufgehoben gefühlt.

Die Sedierung ist auch nicht schlimm. Du bekommst einen Zugang gelegt und dann das Medikament gespritzt.
Danach "Flimriss" und du kommst im Aufwachraum zu dir.
Dort musst du noch ein bisschen zur Überwachung liegen bleiben und dich auch abholen lassen.

Das war´s.
Die Ergebnisse habe ich übrigens jeweils noch am gleichen Tag bekommen.

Du musst wirklich keine Angst haben!!! streichel

LG,
Hope


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Jalia1
schrieb am 05.04.2019 12:40
Bei mir kamen bei beiden Magenspiegelungen 2016/2017 eine leichte chronische Gastritis raus,beim ersten Mal noch Helicobacter.Ulkigerweise war meine Speiseröhre jedesmal unversehrt,keinen Hauch von Rötung ect.
Da passiert bei mir aber am meisten und ich habe auch kein klassisches, mir kommt die Säure hoch sondern nur,wenn ich aufstoße,es also provoziere und es ist eher das Gasförmige Sodbrennen.
Mein Erzeuger starb schon mit 44 Jahren an Speiseröhrenkrebs.Deshalb bin ich diesbezüglich ängstlich aber das bin ich ja so oder so.zwinkerIch habe auch echt lange Pantoprazol genommen, bin dann übergegangen zu Iberogast bei Bedarf sowie einem von meiner Hausärztin empfohlenen Homöopathischem Mittel.
Es ist besser geworden aber nicht weg,gibt immer mal ein paar Tage wo es aufflammt.
Ne Darmspiegelung hab ich 2017 gleich hinter hergeschoben wegen diverser Beschwerden.Hätte schwören können,das sich was findet. Nix da,alles gut.Vermutlich Reizdarm.
Die Sedierungen sind echt gut verträglich. Du bekommst nix mit.
Mach bitte die Darmsp.Am besten in ner Klinik, hab ich auch gemacht und werde es auch wieder in dem KH machen.
Lg


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Poldi91
schrieb am 09.04.2019 07:13
Puh, diee Zeit zeiht sich, ich stehe total neben mir.

Ich habe den Befund von der Magenspiegelung mal vom Fachchinesisch ins mir verständliche "Übersetzt". Jetzt weiß ich etwas besser Bescheid und konnte mich informieren, das hilft mir. Ich hatte ja auch nicht alles verstanden, was der Arzt mir direkt nach der Spiegelung sagte, es waren so viele Infos.

Leute, mir geht echt der A*** auf Grundeis. Ich habe ein so schlechtes Gefühl... und das ist schlecht, da ich mit meiner Körperwahrnehmung eigentlich immer richtig liege...

Geschwüre in der Speiseröhre sind fast immer bösartig, gutartige Geschwüre sind extrem selten. Außerdem spricht die Stelle des Geschwüres ebenfalls für ein bösartiges Ardenokarzinom (im Bereich des Barretts). Meine Schluckbeschwerden passen auch dazu, ebenso der Schmerz, der Richtung Herz ausstrahlt (ich war schon beim Kardiologen, ein paar Mal am EKG wegen Herzrythmusstörungen, es war nie was zu finden).
So passt das eine zum anderen....
Und ich verstehe nicht, warum dieser massive Reflux soooo lange unbemerkt geblieben ist... Nach Rücksprache mit einem Arzt, muss ich das schon ewig lange, über Jahre haben...und dann den schlimmen Reflux ,der nicht nur Magensäure, sondern gleich Galle bis in die Speiseröhre hoch schiebt. Klar hatte ich mal Sodbrennen, aber nie dauerhaft über einen langen Zeitraum. Hätte ich vor zwei Monaten nicht diese extremen Magenschmerzen,bzw. Schmerzen hinterm Brustbein gehabt, wäre ich vermutlich immer noch nicht los gewesen.

Mein Gedankenkarusell dreht sich, es ist die Hölle. Und nein, ich mache mich nicht verrückt. Aber die Fakten aus dem Befund sind beschissen. Und ein bösartiger Tumor in der Speiseröhre hat wirklich keine guten Prognosen....das sind einfach Fakten. Menschen, es gibt mittlerweile so viele Krebsarten, die man recht gut behandeln kann, warum muss es diese Art sein?sehr treurig


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  henriette
schrieb am 09.04.2019 08:11
Ich weiss, das sagt sich leicht, aber bevor etwas klar ist, hilft das Gedankenkarussell wenig.... Ich drück die Daumen, vor allem auch, dass du schnell Klarheit hast.

Alles Gute


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  pmami
schrieb am 09.04.2019 09:25
Liebe Poldi,

lass Dich mal drücken. Bitte mach Dich nicht verrückt. Hast Du das Fachchinesich mit Hilfe von Google übersetzt? Vielleicht machst Du einfach mal einen Termin mit Deinem Hausarzt und sprichst mit ihm in Ruhe über Deine Sorgen. Wann sollen denn die Laborergebnisse da sein?

Viele Grüße pmami


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Poldi91
schrieb am 09.04.2019 09:35
Pnami, ja auch mit Google. Aber eine Freundin von mir hat früher auf der Intensiv gearbeitet und ihr habe ich den Befund auch gezeigt. Sie hat mir bestätigt, dass das was ich mir da "übersetzt" habe korrekt ist.

Am Freitag habe ich den Termin beim Hausarzt, er bekommt die Ergebnisse direkt Ich könnte fragen, ob ich vorher einmal zu ihm könnte...aber er kann ja auch nur spekulieren...

So jetzt habe ich eben noch mal beim Facharzt angerufen, bei dem ich die Spiegelung hatte. Die Dame am Telefon sagte mir, dass die Ergebnisse Morgen da sein sollten, ich soll Morgen noch mal anrufen....


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.04.19 09:44 von Poldi91.


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 09.04.2019 16:18
Liebe Poldi,

dann drücken wir Dir jetzt alle ganz fest die Daumen und denken an Dich!

P.S.: Wir warten immer noch auf das Ergebnis. Die Kinderklinik hat das Ergebnis noch nicht an den Kinderarzt geschickt. Der Kinderarzt hat die Praxis wegen der Osterferien jetzt geschlossen. Also müssen wir uns bis Ende April gedulden...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.04.19 16:26 von Hamamelis71*.


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  littlemeamy
Status:
schrieb am 10.04.2019 22:31
Liebe Poldi,

ich hoffe sehr mit dir, dass du heute beruhigende Ergebnisse erhalten hast!

Meine Daumen sind gedrückt,

Liebe Grüße amy


  Re: Magenspiegelung: unschöne Ergebnisse erhalten
no avatar
  Poldi91
schrieb am 11.04.2019 09:27
Guten Morgen,

die telefonischen Ergebnisse gestern waren sehr kurios. Angeblich habe ich nichts, außer einer Gastritis. Sämtliche Verdachtsdiagnosen wären angeblich nicht bestätigt worden. Trotzdem habe ich Veränderungen in der Speiseröhre, ebenso das Geschwür neben zahlreichen Entzündungen. Da mein Arzt leider nicht da war sondern eine andere Ärztin aus der Praxis mit mir telefoniert hat, war sie auch nicht im Thema, kannte den Befund der Spiegelung auch nicht. Sie fasselte noch etwas von kein malignes Melanom gefunden. Ja, ein malignes Melanom stand auch nie zur Disskusion...
Morgen habe ich den Termin bei meinem Arzt und hoffe, er kann mir antworten geben. Ich denke, dass ich noch zum Spezialisten weiter gehe, um das Geschwür und auch die Veränderungen in der gesamten Speiseröhre abklären zu lassen. Den Zwerchfellbruch und den dadurch entstandenen Reflux muss ich ja auch irgendwie behandeln lassen...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019