Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  pmami
schrieb am 28.03.2019 13:05
Lieber Karsten,

ich möchte Dir ganz ehrlich und offen sagen, dass ich deine Schilderungen nicht ganz nachvollziehen kann und bei mir einige Fragezeichen verbleiben. Du schilderst Dich als aufopferungsvollen liebenden Ehemann und Vater und betonst immer wieder, wie sehr Du deine Frau liebst und was für eine tolle Mutter sie ist. Trotzdem kommen dann unterschwellig Beschreibungen Deiner Frau, die sie als gewalttätig und mental entgleist darstellen. Ihr habt zwei sehr kleine Kinder, die tagsüber zwischen neun und zwölf Stunden mit Deiner Frau alleine sind. Was in dieser Zeit passiert, kannst Du nicht wissen. Trotzdem machst Du Dir überhaupt keine Sorgen um deine Kinder. Ich frage mich, wieso.

Wenn das, was Du schilderst stimmt, dann nimm die Kinder und geh.

Viele Grüße pmami


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.03.19 13:06 von pmami.


  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 28.03.2019 15:56
Ich kann mir vorstellen, dass sie als Mutter tagsüber mit den Kindern klar kommt, dabei sich die Überforderung aufstaut und abends am Partner ausgelassen wird. Es ist ja nicht in jedem Kulturkreis üblich, dass man seine Überforderung oder Erschöpfung kommunizieren kann, ohne sein Gesicht zu verlieren.

In Deutschland ist doch auch oft das Bild der supertollen Mami, die gut gelaunt ist, gut aussieht, arbeitet, den Haushalt im Griff hat usw. Es ist doch auch in Deutschland schwer, Überforderung und Erschöpfung oder Depressionen zu kommunizieren. Keine Ahnung, wie es in Japan ist.


  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  pmami
schrieb am 28.03.2019 17:42
Liebe Hamamelis,

stell Dir mal vor, eine Mutter von zwei Kindern, das jüngste erst fünf Monate alt und gesundheitlich beeinträchtigt würde über ihren Mann folgende Aussagen hier oder im Babyforum posten:

Zitat

Mein Mann wurde daraurfhin von Tag zu Tag wütender auf mich (ohne ersichtlichen Grund) ... Es ist inzwischen für mich einfach nur noch eine einzige Tortur nach Hause zu kommen z.B. war ich mit unserer Tochter auf meinem Mann seinen Wunsch zum Supermarkt gegangen, als ich zurück kam wurde ich gleich beschimpft warum es so lange gedauert hätte. ... Ich wurde dann zusammengebrüllt ... Weiterhin immer wenn ich helfe mache ich was Falsch ... Undes bleibt nicht hierbei, manchmal wird er so wütend, wenn ich versuche mit ihm zu sprechen und natürlich alles falsch interpretiert wird, dass er anfängt mich zu treten und zuletzt hat er mich sogar ins Gesicht geschagen ... Er sagt auch ich sei faul und würde nichts machen und all die Arbeit bleibt bei ihm hängen. ... Ich habe ihn mehrmals darauf angesprochen, dass ich weis unter wieviel Stress er steht, er schreit mich dann aber immer an und sagt er hätte Null Stress
... Sobald er mir einen Fehler vorwirft, selbt wenn es nicht meiner war, sage ich nur Entschuldigung um die Situation nicht eskalieren zu lassen, ...Versuche alles, aber egal wieviel ich mache, es reicht nicht. Egal wie ich es mache, es ist nicht richtig. ... Mein Mann ist explodiert und beschwerte sich dass teilweise auf dem Regal Staub ist, schrie mich laut an and hat mich soagr mit seinem Bein getreten. ... Die Kinder taten mir dabei am meisten Leid, da sie auch angefangen haben zu weinen....

Ich denke, dass der Aufschrei riesengroß wäre und vor dem Hintergrund, dass der Mann sich vehement weigert, sich ärztlich untersuchen zu lassen und/oder an einer Paartherapie teilzunehmen oder auch nur zu reden, alle hier unisono eine sofortige Trennung (unter Mitnahme der Kinder) empfehlen würden. Die Zitate sind alle wörtlich übernommen, ich habe nur Frau in Mann und sie in er geändert.

Depression oder auch ein Erschöpfungssyndrom zeigt sich nicht erst am Abend, wenn die Kinder im Bett sind. Wenn die Frau des TE tatsächlich psychisch krank ist und jegliche Hilfe ablehnt, halte ich es für nicht ratsam, sie täglich 9-12 Stunden mit zwei sehr anstrengenden Kleinkindern alleine zu lassen.


Viele Grüße pmami


  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 28.03.2019 20:57
Pmami, da hast Du natürlich recht!


  Werbung
  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  Karsten1981
schrieb am 29.03.2019 02:04
Danke für Eure Antworten. Ich habe allerdings nicht das Gefühl dass die Kinder in Gefahr sind, da sie immer nett und ruhig zu Ihnen ist. Klar Abends wenn meine Frau auch müde ist und die Kleine nackig rumspringt und keine Windel anziehen will weder von mir noch von Ihr, natürlich wird sie auch etwas lauter dem Kind gegenüber und geht schonmal ins Bett. Aber ich habe den Eindruck dass sie nicht wirklich wütend auf sie ist, sondern das lediglich macht um Ihr eine Lektion zu lehren.

Wie ich die Sache empfinde, bin ich derzeit nicht mehr als ein Ventil für Sie an dem sie Abends den angehäuften Stress und Wut entladen kann. Es gibt Tage da geht es besser und wir streiten nicht (reden aber auch nicht miteinander, weil ich weis dass sobald ich was sage, sie wütend wird), aber es gibt auch Tage da explodiert sie über die Kleinsten Sachen oder auch ohne einen ersichtlichen Grund.

Ich hab da wieder ein Beispiel von gestern Abend, normalerweise nachdem ich nach Hause komme fragt sie mich die Badewanne schonmal einzulassen, aber gestern nicht. Nach 10 Minuten dachte ich mir dann vielleicht will sie was im Fernsehen sehen, aber ich habe auch Angst bekommen, dass ich es vielleicht nur nicht gehört habe als ich noch im Flur war und ich mir dachte falls ich es nicht gehört hatte rastet sie sicherlich aus. Also hab ich sie mit liebenswürdiger Stimme gefragt "Nur um sicher zu gehen, es ist okay für mich zu warten, aber Du willst noch nicht ins Bad, oder?". Ich dachte mit dieser Formulierung kann nichts schief gehen. Falsch gedacht, sie explodiert und schreit mich an, dass ich sie jeden Tag drängen würde ins Bad zu gehen und nicht warten kann... Ich habe daraufhin noch versucht Ihr zu erklären dass ich mich nur gesorgt hatte, dass ich sie vorher überhört hatte und für mich alles okay ist, aber sie blockte direkt ab, fiel mir ins Wort und sagte: "Ich rede jetzt nicht mit Dir"...

Also ich bin absolut am Ende und verstehe nicht, wie sie selbst glauben kann, dass dies normales Verhalten ist. Ich suche derezit hier einen mentalen Arzt mit dem ich beraten kann, was in meiner Situation das beste wäre. Wie gesagt wenn ich sie bitte wieder zum Arzt zu gehen, rastet sie definitv wieder aus und wird sich auch wieder bei Ihren Eltern beschweren, dass ich so schlecht sei und Ihr alle Schuld zuschieben will, was Ihre Eltern dann leider glauben, da sie Ihr verhalten nicht sehen.


  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  Jalia1
schrieb am 29.03.2019 08:39
Also echt mal.Das alles geht nicht und ich wäre mir da nicht zu 100 % sicher, das sie den Kindern gegenüber wirklich nicht auch so ungehalten ist. Widerlich wie sie mit dir umgeht und unabhängig mal davon,ob sie jetzt zum Arzt geht oder nicht bist du für dich selbst in der Verantwortung zu handeln oder wie lange willst du das noch mitmachen?Das macht dich fertig und niemand hat es verdient. Allein schon, das deine Frau ihr Verhalten scheinbar nicht reflektiert ist m.E.nach nicht normal.
Triff für dich eine Entscheidung und auch zum Wohle der Kinder.Ja,einfach gesagt und ich weiss,es wird schwer und ist schwer aber das bist du dir gegenüber schuldig finde ich.
Niemand darf so behandelt werden ,egal welche Gründe vorliegen und ja,auch die Kinder bekommen diesen Unmut zwischen den Eltern mit.


  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  *nepi*
schrieb am 29.03.2019 09:39
Ich habe jetzt nach deinen letzten beiden Beiträgen überlegt, ob sie dich vielleicht "einfach" nicht mehr liebt. Kann natürlich auch durch hormonelle Sachen ausgelöst sein.
Deshalb den Kindern gegenüber zugewandt, da sie für die positive Gefühle hat.

Sie hat ja nun auch schon mehrfach gesagt, dass sie sich trennen möchte.

Was würde man in gleicher Situation zu einer Frau sagen, wo der Mann sich einer Trennung verweigert.
Was soll sie denn tun, wenn sie ihr Leben nicht mehr mit dir teilen möchte und du das konsequent nicht respektierst?


  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  Karsten1981
schrieb am 29.03.2019 09:55
Also dass sie mich nicht mehr generell liebt, das denke ich nicht.

1. Geht das denke ich erstens nicht so schnell. Vor einem Monat erzählt sie mir noch dass sie mich liebt und sie sagte mir soagr sie hätte einen Alptraum gehabt in dem ich mich von Ihr getrennt hätte. Dann kaum kommt sie aus der Klinik zurück und ist tagsüber mit den Kindern alleine, und ist schon nach 3 Tagen sehr sauer und sagt dass sie mich hasst.

2. Ich kenne meine Frau seit 10 Jahren und Ihre Aktionen, Ihre Zusammenbrüche und Ihr Verhalten erkenne ich überhaupt nicht wieder. Wenn sie nur aufgehört hätte mich zu lieben, würde sie vermutlich nicht gleichzeitig zu einen Hass verspüren und außerdem müsste ich ja trotzdem noch Ihre Verhaltensmuster erkennen müssen.

3. Kein Mensch kann mir sagen, dass Ihre Ausraster ein normales Verhalten sind, besondern wenn sie körperlich gewalttätig wird.

Ich habe jetzt auch schon mehrmals drüber nachgedacht für einige Zeit dass Haus zu verlassen, aber ich könnte dies nicht mit den Kindern, weil das meine Arbeit nicht zulässt. Und alleine will ich auch nicht, weil ich die Kinder über alles liebe und nicht verlieren möchte.

Generell könnte es ja auch zu Teilen an der Milch liegen, ich habe gehört dass die Hormone teilweise auch schlechte Stimmung machen können und ich hatte nach meinen ersten Kind auch gemerkt, dass wir fast kaum noch gestritten haben, nachdem sie aufgehört hat zu stillen.
Leider hab ich das auch mal zur Sprache gebracht und sie war absolut sauer darüber, weil sie sagt, die Muttermilch wäre wichtig für Ihn.


  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  littlemeamy
Status:
schrieb am 29.03.2019 12:30
Lieber Karsten,

ich sehe für dich im Moment nur 2 Möglichkeiten:

1. Die Situation so hinnehmen, wie sie ist. Du kannst sie nicht zwingen, zum Arzt zu gehen, du kannst sie nicht ändern. Zähne zusammen beißen, durchhalten und auf bessere Zeiten hoffen. Vielleicht auf die Zeit nach dem Stillen hoffen, wenn du dies tatsächlich als Ursache siehst.

2. Dir das nicht länger bieten lassen und (vorübergehend) ausziehen. Und sei es erstmal nur für ein paar Tage oder unter der Woche. Irgendwie braucht ihr doch alle wieder frische Luft zum Atmen. Mit Abstand kannst du dich vor den Attacken deiner Frau schützen.

Ich seh grad noch eine 3. Möglichkeit:

Wäre es möglich, dass deine Frau Urlaub bei ihren Eltern macht? Dann könntest du aufatmen und sie hätte trotzdem Unterstützung in der Versorgung der Kinder.
Und entweder geht es dort allen gut oder die Eltern bekommen mit, dass ihre Tochter vielleicht doch Hilfe braucht.


  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  berlink
Status:
schrieb am 29.03.2019 12:42
Was auch immer der Grund ist, von hirnstrukturellen Veränderungen über schwere seelische Erkrankungen bis hin zu einer sich demaskierenden Persönlichkeitsstörung....
das von Dir hier beschriebene Verhalten (und nur darauf kann ich mich stützen) ist ganz sicher aus psychiatrischer Sicht nicht unauffällig. V.a. die Aggression, die Du beschreibst, geht m.E. über eine "normale" depressive Symptomatik hinaus.


  Re: 5 monate alter Sohn, Frau will die Trennung
no avatar
  LiebeLiese
schrieb am 29.03.2019 18:16
Hallo Karsten, das was due rlebst, ist psychische und sogar physische Gewalt. Die gibt es durchaus auch gegenüber Männern. Nichts, aber auch gar nichts rechtfertigt so ein Verhalten. Weder Hormone nich postpartaler Stress noch din ehemFruechen, das seine Zeit und Aufmerksamkeit fordert. Leider sind sogenannte japanische Ehen von nicht all zu gutem Ruf... als ein in japan lebender Mensch weisst du das bestimmt. Aber auch dort ist Gewalt ein NoGo, egal woe sonst japanische Ehen aussehen... Du hast (leider) nicht all zu viele Möglichkeiten. Um dich und deine Lsyche zu schützen, ist eine Trennung sicher der einfachste Weg. Es sei denn, deine Frauaesst sich doch zu einem Arztbesuch überreden, der aber auch nir dann erfgsverslrechend ist, wenn tats2eine Psychose vorliegt. Dies kann keiner sagen aus der Ferne. Vielleicht ist es einfach ihre Art geworden.... dann hilft auch kein Arzt.
ich wur2dir empfehlen (auch aufgrund bisherigen Posts), informiere dich gut bei einem Scheidungsanwalt. Wie es in Japan gereglt wird, weiss hier keiner. In DEUTSCHLAND häusliche Gewalt immer ein Grund, die entsprechende Person genauer zu beurteilen (in dem Fall deine Frau) und Auflagen zu erstellen. Wie das in Japan ist.... Keine Ahnung.
Alles Gute und pass auf dich auf.... Niemand muss sich so behandeln lassen!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019