Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Woher Clamydieninfektion?
no avatar
  heuteOhne84
schrieb am 12.03.2019 17:49
Hallo,

ich war heute zur Kontrolle beim FA. Ich musste eine Urinprobe abgeben, da Verdacht auf eine Clamydieninfektion besteht. Und seit dem drehen sich meine Gedanken... Woher soll ich diese Infektion haben? Soweit ich weiß, wird dies fast ausschließlich beim Sex übertragen. Ich bin seit 10 Jahren mit meinem Mann zusammen, ich hatte keinen anderen Partner seit dem wir zusammen sind. Ich habe zwei Kinder und in den Schwangerschaften gehört der Clamydientest zum Standart, dieser war in beiden Schwangerschaft negativ.

Natürlich ist der Verdacht noch nicht bestätigt, das dauert auch wohl noch eine Woche, bis die Ergebnisse da sind. Aber trotzdem ist in meinem Hinterkopf immer die leise Stimme, die sich fragt, ob mein Mann einen Seitensprung hatte...sehr treurig


  Re: Woher Clamydieninfektion?
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 12.03.2019 23:50
Hallo,

hast du deinem Mann davon erzählt ?!
Jetzt warte ab, ich weiß leichter gesagt wie getan.

Mein erster Gedanke war aber ehrlich gesagt ... kann man sich das auch bei einer Geburt einfangen ?! Klar sollte alles immer hygienisch Einwand frei sein aber wo Menschen arbeiten passieren Fehler.

(Meine Kids hatten sich auf der Neointensiv auch einen Keim eingefangen)

Wenn jetzt aber ein negativ raus kommt wirst du dich ärgern wenn du ihn beschuldigst. Er muss sich bei einem positiven Ergebnis aber auch testen lassen.

Ich hab tatsächlich im engen Bekanntenkreis ein Paar da kam auch eine Geschlechtskrankeit raus und wichtig ist halt auch dass beide behandelt werden. Und da war es leider so dass er fremdgegangen ist.

Lg


  Re: Woher Clamydieninfektion?
no avatar
  *nepi*
schrieb am 13.03.2019 00:27
Hier schau mal [www.dstig.de]

"Übertragung
Sexualkontakte, Schmierinfektion (Konjunktivitis), perinatal"

Perinatal ist die Zeit kurz vor oder nach Entbindung.

Auch das Robert-Koch-Institut verweist auf perinatale Ansteckung als ein Inkubationsweg


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.19 00:29 von *nepi*.


  Re: Woher Clamydieninfektion?
avatar  Fake Mom
schrieb am 13.03.2019 08:27
Wichtig ist, das Dein Mann auch behandelt wird, wenn der Verdacht sich bestätigen soll. Ich hatte die Infektion auch und ja mein "damaliger", der nicht ganz treu war, hat mich angesteckt. Bei mir war die aber ohne jegliche Symptome. Ich habe leider meinen nächsten Partner angesteckt und er hat es bemerkt.


  Werbung
  Re: Woher Clamydieninfektion?
no avatar
  Murmel08
Status:
schrieb am 13.03.2019 11:41
In seltenen Fällen ist die Übertragung auch über Schwimmbäder oder Whirlpools möglich.

Viele Grüße,
Murmel


  Re: Woher Clamydieninfektion?
no avatar
  Beccipliep
Status:
schrieb am 13.03.2019 13:35
Mit perinatal ist die Übertragung von der Mutter aufs Kind während der Geburt gemeint. Die "Schwimmbadkonjunktivitis" heisst nur so, wird aber auch sexuell übertragen. Siehe auch hier
[www.rki.de]

Ich würde auch erstmal abwarten und ihn dann ggf. ansprechen.

Viele Grüße,
Beccipliep


  Re: Woher Clamydieninfektion?
no avatar
  Sarihlarifari
schrieb am 13.03.2019 15:05
Bei mir wurde am Anfang der Schwangerschaft auch eine Chlamydien-Infektion festgestellt, die symptomlos verlaufen war.
Meinem damaligen Freund, dem Vater meines Kindes, habe ich die wildesten Anschuldigen gemacht, da ich keine andere Ansteckungsmöglichkeit wusste.
Er hat sich dann testen lassen und: Er hatte es nicht. Das Ergebnis habe ich schwarz auf weiß gesehen.
Da musste ich aber Abbitte leisten...
Ich wäre daher vorsichtig mit Verdächtigungen.
Ich weiß bis heute nicht, wo/ wie ich mich damals angesteckt habe.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.19 15:06 von Sarihlarifari.


  Re: Woher Clamydieninfektion?
no avatar
  mjuka
schrieb am 13.03.2019 21:45
Mein Mann hatte es, ich nicht. Es war zu Beginn der Kiwu-Zeit. Wir hatten oft Sex... aber ich habe es nicht bekommen und ich weiß sicher, dass er nicht fremd gegangen ist. Es kann auch andere Wege geben. Er kam gar nicht auf die Idee, dass die Infektion sexuell übertragbar ist und ich habe nie an seiner Treue gezweifelt. (Klingt vielleicht weltfremd, aber es war so eindeutig, dass ich die Nummer Eins in seinem Leben bin.) Der Kiwu-Arzt sagte auch, dass andere Wege selten vorkommen können.

Liebe Grüße,
mjuka


  Re: Woher Clamydieninfektion?
no avatar
  LiebeLiese
schrieb am 14.03.2019 18:24
Zitat
*nepi*
Hier schau mal [www.dstig.de]

"Übertragung
Sexualkontakte, Schmierinfektion (Konjunktivitis), perinatal"

Perinatal ist die Zeit kurz vor oder nach Entbindung.

Auch das Robert-Koch-Institut verweist auf perinatale Ansteckung als ein Inkubationsweg
Perinatal bedeutet aber in dem Fall, Ansteckung des Neugeborenen auf dem Weg durch den Geburtskanal. Nicht Ansteckung der Mutter...


  Re: Woher Clamydieninfektion?
no avatar
  heuteohne84
schrieb am 14.03.2019 20:58
Ok, es scheint ja doch seltene Fälle zu geben, sich diese Infektion auf anderem Wege einzufangen.

Ich muss jetzt erst mal das Ergebniss abwarten, ich weiß.

Weswegen ich mor überhaupt jetzt in de Richtung fremd gehen Gedanken mache: es gab da im letzten Sommer, nennen wir es mal Ungereimtheiten, was den Aufenthaltsort meines Mannes für zwei Tage angeht. Er hatte mir damals versichert, es sei nix gewesen. Ich hatte mich entschieden ihm zu glauben und für mich war das Thema durch.

Nur in diesem Zusammengang bekommt das alles irgendwie eine andere Bedeutung... blöd...


  Re: Woher Clamydieninfektion?
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 15.03.2019 07:50
Ja, aber warte doch mal den Test ab. Vielleicht klärt sich alles auf. Versuche einen klaren Kopf zu behalten und überstürze nichts, auch keine Vorwürfe. Das wäre nicht zielführend.

Alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019