Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchteneues Thema
   PCO-Syndrom: Letrozol statt Clomifen?
   In welcher SSW bin ich? Schwangerschaftswoche berechnen leicht gemacht.

  Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  Paella Valencia
Status:
schrieb am 02.02.2019 14:08
Hallo, 👋

ich sitze hier und heule mir gerade den Schmerz aus der Seele. Der Grund ist banal, aber er ist nur der Auslöser, der mein Problem zu Tage bringt.

Meine Tochter (bald 5) ist so anders wie ihr Zwillingsbruder. Sie hat keine Freundinnen im Kindergarten, findet viele Menschen erst mal blöd, meckert viel, will immer noch viel getragen werden, mag nicht allein aufs Klo, mag nicht alleine spielen und auch das schlafen in Ihrem Bett ist gerade ein Problem. Es mag viele Gründe haben, Umzug vor 1,5Jahren, zur Zeit schlechte Träume (Angstgefühle). Trotz ihres vollen Kleiderschrankes zieht sie meist keine Hose an. Ihre bislang Lieblingsschuhe trägt sie gar nicht mehr und die Schuhe vom letzten Jahr, die sie vorher nicht tragen wollte, trägt sie nur noch. Sie ist sehr willensstark!

Natürlich hat sie auch ganz tolle Seiten, sie ist sensibel und einfühlsam, spielt gerne mit kleinen Kindern.....etc...

Ihr bislang größtes Hobby und Wunsch - war reiten und Pferde. Also reitet sie seit sie 3 Jahre alt ist. Das hat ihr bisher super viele Spaß gemacht und ich bin sehr glücklich darüber, dass sie Ihr Ding gefunden hat. Auch hat sie gegenüber Ihrem Bruder an der Stelle auch eine Abgrenzung gehabt. Jetzt hat das alles letzten Samstag angefangen, beim Mittagessen hat sie gesagt, sie mag nicht mehr reiten, sie will nicht mehr reiten. Mein Mann ist mit ihr dahin, aber aus dem Auto sind sie nicht ausgestiegen. Letzten Samstag war die 1. Reitstunde für die kommenden 10 Stunden, dh. der Kurs hat erst begonnen und sie wurde vorher gefragt ob sie weitermachen will. Im Urlaub vorher fragte sie noch wann endlich reiten ist. Naja, ich war damit nicht happy, dachte aber dass geht schon rum. Heute aber das gleiche und als ich unter der Woche mit ihr sprach sagte sie mir reiten sei so anstrengend und sie will nicht mehr reiten.

Mein inneres sagt mir, dass die Entscheidung aber an der Stelle falsch ist. Ich kann mir nicht vorstellen - nicht mal im entferntesten Vorstellen, dass sie damit aufhören will. Reiten war ihr Ding. Sie kann Tage mit meiner Schwester im Reitstall verbringen (wenn wir dort zu Besuch sind) und heult wenn man sie wieder abholt. Ich verstehe ihre Gedankengänge nicht, warum solle s auf einmal keinen Spaß machen? Warum ist es anstrengend? Im Kurs wiederholt sie gerade alles, weil sie eine der jüngsten ist, wird sie nicht einfach nur durch die Kurse durchgeschoben, sondern wiederholt sozusagen gerade den Kurs (der ganze Kurs wiederholt nochmal - gleiche Kinder - gleiche Lehrerin).

Wie gehe ich damit um? Es ist für mich falsch und ich kann doch nicht einfach sagen, na gut, dann ebene nicht. Sind ja nur noch 9 Reitstunden? Zwingen geht gar nicht, die steigt ja nicht mal aus dem Auto aus. Überreden geht nicht, reden geht nicht. Auf die Frage wie es besser laufen könnte kommt nur sie weiß es nicht. Der Vorschlag mit der Lehrerin zu reden wird nicht angenommen.

Ich möchte sie mal verstehen! Das ist ja nicht unsere eigenen Baustelle! Sie hat nächste Woche Geburtstag und wir haben gestern die Geschenkekiste zusammengestellt. Der Bruder hatte seine Kiste sofort voll und dann haben wir ein paar Sachen noch aussortiert. Sie hat 1 Stunde gebraucht, wollte viele Dinge nicht, brauchte sehr lange bis wir am Schluss so ein bisschen was drin hatten. Ein 5 Jähriges was sich nichts wünscht? Ich verstehe es nicht.
Was will sie? Was wünscht sie sich?Wie kann ich ihr eine Freude machen? Manchmal möchte ich sie mit etwas überraschen, aber ich liege total daneben - sie freu sich nicht darüber?

Ich bin traurig, dass ich sie nicht verstehe, ihr keine Freude machen kann. Sie ist sehr beliebt im Kindi, sie selbst findet viele Kinder blöd und sagt es ihnen. Wenn wir auf den Spielplatz gehen, dann sagt sie erst allen wie blöd sie sind und dann muss sie ja alleine spielen.Mir tut das im Herzen weh. Mich macht das so traurig. Es macht mich wütend! Es macht mich an manchen Tagen einfach nur kaputt - so wie heute. Ich habe dann auch keine Geduld mehr - es macht mich fertig.

Ich bin ratlos. Wir waren auch schon mal in der Familienberatung - und es kam auch das Thema hoch, das es schwer ist sie nicht zu verstehen. Damals war es dann gut nach ein paar Geschprächsstunden, da sich die Lage auch wieder entspannt hatte. Aber jetzt kommt alles wieder hoch bei mir.

jetzt ist es mal ausgesprochen und vielleicht mag jemand etwas dazu sagen. Weiß auch nicht was ich erwarte.

Liebe Grüße - eine traurige Paella


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  MamaHH
Status:
schrieb am 02.02.2019 14:53
Hallo Paella,

Ich kann das mit dem Hobby gut nachvollziehen. Haben wir mit unserem 4,5 jährigen auch gerade. Er liebte tanzen und von heute auf morgen wollte er nicht mehr hin. Und das obwohl alle seine Kitafreunde auch da sind. Kurz bevor wir ihn vom Kurs abmelden wollten, ging er wieder hin. Zwingen kann man sie ja nicht. Das Gleiche haben wir auch mit anderen Dingen. "Doof", "zu anstrengend", "hab keine Kraft mehr"...müssen wir uns anhören. Und nicht nur beim Tanzen, sondern auch anziehen etc. artet in einem Kraftakt zwischen ihm und uns aus. Vielleicht ist das auch irgendwie normal in dem Alter? So eine Art Abgrenzung? Ist bei anderen im Bekanntenkreis nämlich auch so.

Der einzige Unterschied ist, dass er sehr beliebt bei anderen Kids ist und soweit ich das beurteilen kann, auch Freunde hat. Wobei da auch hin und wieder "der ist blöd" oder so kommt und am nächsten Tag spielen sie wieder einträchtig zusammen. Ungefähr so wie "ich lade Dich nicht mehr zu meinem Geburtstag ein..."auch sehr beliebt. Was wir machen ist: immer abends nochmal den Tag Revue passieren lassen. Da erzählt er oft, was ihm so am Herzen liegt. Das kann alles sein von "Angst vor Geistern" über "Wo kommen Babies her" bis "wiso machen Flugzeuge Streifen am Himmel..." zum Abschluss sage ich ihm immer, dass ich ihn lieb habe. Und meistens sagt er mir das auch.

Hast Du andere Eltern mal gefragt, wie es bei Ihnen so ist?

Mach Dich nicht fertig! Es sind Kinder! Manchmal vergessen wir das Erwachsene irgendwie...Du machst nichts falsch. Hör immer auf Dein Bauchgefühl...meistens liegt man als Mama da richtig. Und wenn Du Dich wohler mit professioneller Unterstützung fühlst, mach das einfach.

Lieben Gruß


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.02.19 14:58 von MamaHH.


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  henriette
schrieb am 02.02.2019 19:06
Nur ein Hinweis zum Reiten: Dein Kind ist noch sher jung für den "richtigen" Reitunterricht, eigentlich fängt man mit dem "richtigen" Reiten mit ca. sehcs Jahren an. Ausserdem ist es zur Zeit ziemlich ungemütlich im Stall, die Kinder müssen entsprechend dick angezogen sein und sind dann deutlich mehr in ihrer Mobilität eingeschränkt als Erwachsene mit gleicher "Winterausstattung". Wie spielerisch geht das Reiten denn dort vor sich? Welcher Ton herrscht? Wie wird mit den Tieren umgegangen, welchen Zugang haben die Kinder zu den Tieren? Das würde ich mal hinterfragen, denn in dem Alter sollte es wirklich spielerisch sein und noch nicht der "Klassische" Reitunterricht.


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  Paula Mondschein
Status:
schrieb am 04.02.2019 21:29
Liebe Paella,
ich würde auch sagen, sie ist noch sehr jung. Wenn der ganze Kurs wiederholt, kann das ja sehr langweilig sein, das hat's ihr wohl irgendwie verübelt. Ärgerlich, aber ich würde das so hinnehmen, sie nicht drängen da hinzugehen. Ansonsten hilft mir am besten, Nähe zu meinen Kindern aufzubauen, wenn ich mir die Zeit nehme mit einem alleine zu spielen. Und da lasse ich das Kind bestimmen, lass mich sozusagen in seine Welt ziehen. Und dann öffnen sie sich, erzählen viel, lassen sich fallen.Also vielleicht mal die Zwillinge trennen und ihr viel Zeit widmen.
Alles Gute!


  Werbung
  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  Paella Valencia
Status:
schrieb am 05.02.2019 20:27
Oh, wie ich sehe ist mein Beitrag vor 2 Tagen nicht online gegangen.

@henirette
Das ist kein klassischer Reitunterricht. Das 1. Jahr haben wir einfach nur die Kinder geführt und sie haben die Pferde einfach ein bisschen geputzt. Jetzt ist es so dass sie eben in einer Gruppe mit lauter "jüngeren" ist und sie viel langsamer an Fähigkeiten herangeführt werden.

ja, es ist richtig, im Stall ist es so ungemütlich - ich bin kein Reitfan und daher bin ich die Letzte die da gerne 1 Stunde verbringen möchte. Dennoch denke ich, es ist ihr Ding.

@Paula
Wir versuchen immer wieder etwas getrennt mit den Zwillingen zu machen. Das ist wahrlich nicht so einfach und dennoch ein sehr wichtiger Punkt. Gerade mit Zwillingen macht man viel zu viel gemeinsam.Wir hatten es Ihnen offen gelassen ob sie nicht getrennt Kindergeburtstag feiern möchten, am Schluss feiern sie gemeinsam, da keiner als zweiter feiern wollte.

Mich wurmt diese plötzliche und heftige Abneigung. Ich kann es einfach nicht wirklich verstehen. Gerade reiten hat. sie immer von ihrem Bruder abgegrenzt. Sie war so stolz, dass sie nun schon so viel kann...... und es war ja immer/fast immer Hobby, bei dem sie von einem Elternteil begleitet wurde. Es ist/war ihr Ding! Sie ist oft so konsequent und krass in ihrer Beurteilung und mich erschreckt es, dass sie mich immer so vor den Kopf stoßen kann.

Sie haben übermorgen Geburtstag und ich bin mir nicht mal sicher ob ich Geschenke für sie habe, die ihren Geschmack treffen. Das gibt mir zu 🤔 denken.

Liebe Grüße
Paella


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
avatar  Fake Mom
schrieb am 06.02.2019 10:21
ich dachte Du beschreibst hier eine launische 14jährige und dabei geht es um nicht mal 5jährige. Du kannst sie nicht nehmen wie sie ist und wunderst Dich, dass sie launisch ist. Sorry, wenn das zu hart klingt.


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
avatar  Lucy0803
Status:
schrieb am 06.02.2019 12:48
nur kurz zum Hobby:
ich verstehe ehrlich das Problem nicht ganz. Erst wollte sie reiten, jetzt nicht mehr.
So what? Sie ist 5!! Ich bin absolut eine Befürworterin dafür, etwas durchzuziehen, das man begonnen hat und ich finde, man kann (und sollte) Kinder auch langsam an Durchhaltevermögen heranführen. Aber für mich klingt es eher, als wäre das gar nicht das Problem, sondern als wüsstest DU, was das beste ist für sie (nur weil sie mal begeistert vom Reiten war). Du würdest doch (hoffentlich) auch nicht einen Beruf für dein Kind aussuchen, weil du denkst, das ist der Richtige für sie??

Mein Sohn war mal ein begeisteter Bananenesser. Vor ca. einem Jahr meinte er "Mama, ich esse nie wieder eine Banane". Er hat es tatsächlich bis etwa vor einem Monat durchgezogen und keine mehr angerührt.
Ich will damit sagen, Kinder treffen auch ihre eigenen Entscheidungen (die wir akzeptieren sollten! und ja, ich fand damals auch, eine tägliche Banane ist doch so gesund smile) und so schnell sie etwas ablehnen können, so können sie sich auch wieder dafür entscheiden.


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 06.02.2019 21:57
Hallo ,

hmmm nimm es mir nicht übel aber für mich liest es sich raus dass du doch schon für Sie entscheidest was für sie gut ist bzw was ihr gefällt.

Na klar mag ein 3 jährige Kind Pferde und mit der Tante im Stall sein ist ja was tolles NICHT nur wegen der Pferde sonder wegen der Zeit (vll auch Exklusivzeit) mit der Tante.
Jetzt mit 5 benennt sie eigene Wünsche bzw hier den Wunsch nicht mehr zu reiten.

Finde ich jetzt erst mal nicht ungewöhnlich... in unserer Handballmanschaft sind gerade viele Mädels zwischen 5 und 6 aus dem Handball raus. Einfach weil tanzen / turnen etc wichtiger wurde.

Vom Prinzip her bin ich auch jemand der sagt es muss auch mal ein Training durchgezogen werden wenn man kein Bock hat. Klar gibts auch Tage da mag die Maus nicht ins Handball, und das gibts nicht. Und IMMER kommt sie happy aus der Halle.

Wenn ich aber merken würde sie will wirklich nicht dann würde ich dies akzeptieren.

Bei den Geburtstagsgeschenken muss ich schmunzeln ... Jungs sind meiner Erfahrung nach einfach materieller. Meiner würde da auch Ruck zuck fertig sein und seine Herzenswünsche sind immer sooooo groß... nur hält bei ihm es nicht so lange an wie bei der Maus. Ruckzuck findet er was anderes was noch toller ist.

Die Maus hat keine richtigen Wünsche, hier obliegt es mir als Mama dann in mein Kind zu horchen und sie zu beobachten. Und sie wusste nicht was sie bekommen würde und war auch happy. Die Maus sucht sich dennoch ihr Lieblingsspielzeug aus und es ist nach wie vor so dass dies nicht unbedingt das sein muss was ich ihr schenkte. Aktuell ist es ein Leopard den es für Sammelpunkte im Penny gab. Ihre „Luisa“ geht ihr über alles.
Ich finde es wie du sehr schwer ihr was zu schenken weil man eben nicht genau weiß was.
Und wenn man den direkten Vergleich hat mit einem Zwillingsbruder der ausflippt vor Freude weil er seine heiß geliebte hotwheelsgarage bekommen hat. Und das Mäusle freut sich zwar über ihren neuen Puppenwagen aber „Luisa“ ist wichtiger.

Nun dann ist sie halt weniger materiell das ist doch so verkehrt nun auch nicht.

Man liest ein bisschen raus das du doch beide vergleichst.

Nimm dir mal Zeit für deine Maus, macht ein Mädlestag nach ihren Wünschen. Ich finde immer da kommt man dann auch eher dazu mal rauszuhorchen was sie sich denn wünscht.

LG Alice


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  **m**
schrieb am 08.02.2019 17:52
Ich stimme Alice da zu. Mein Sohn (7) tut sich auch schwer mit Geburtstagswünschen, selbst bei der Runde durch den Spielzeugladen und Katalog hat es gerade so gereicht, um die Verwandtschaft zu versorgen... und das sind nicht viele. Beim Hobby lassen wir ihn wählen, da Freizeit Spaß machen soll... Natürlich nicht jede Woche was anderes, ich würde auch klarmachen, dass der Kurs bezahlt wurde und man da vielleicht noch mal ausprobieren sollte, ob es ihr wirklich nicht mehr gefällt. In dem Alter ist es denke ich völlig normal, sich auszuprobieren. Die beste Freundin meines Kleinen hat in den letzten 2 Jahren von Tanzen bis Kampfsport zu ziemlich alles durch. Bei uns gibt es gerade für das Alter sogar Vereine, die einen Basisbetrag nehmen und je nach Sport Spartenbeiträge, die monatlich wechselbar sind. Du siehst, das deine Tochter da eigentlich normal tickt.

Du könntest es mal probieren mit einem MamaTochterTag. Ich mache die auch mit meinem Sohn und er liebt sie. Da darf er dann bestimmen was gemacht wird. Bestimmt findest du so auch heraus, was für ein Geschenk etwas wäre.

LG Mia


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  LittleDancer
schrieb am 10.02.2019 09:19
Hallo Paella!

Ich kann dich verstehen, ich habe mit meiner Tochter durchaus ähnliche Probleme. Eins musste ich lernen: es ist ihr Leben und nicht meines. Auch wenn ich diese Verzweiflung verstehe, lass sie aufhören mit dem reiten. Ich gehe sogar noch weiter als Henriette und sage erst mit 8 ider 9 Jahren kann man „richtig“ mit reiten anfangen. Ponyreiten kann man schon vorher, es geht einem Kind aber nichts verloren wenn es kein Ponyreiten gemacht hat. Sie ist so jung, lass sie.
Bei meiner Tochter war es das Ballett. Sie wollte immer und dann mit 4 durfte sie. Sie war 3 Stunden da. Die Lehrerin war begeistert von ihr und ich stolz. Dann wollte sie nicht mehr. Schweren Herzens hab ich sie wieder abgemeldet. Jetzt mit 6 Jahren at sie wieder angefangen und jetzt macht es ihr auch Spass! Und sie hat überhaupt nichts verpasst. Sie ist jetzt erst 6!
Lass deine Tochter. Warum muss sie sich denn unbedingt gegen den Bruder abgrenzen? Sie ist 5. vielleicht enddeckt sie mit 8 die Liebe zum Pferd wieder, vielleicht auch nicht. Das wirst du nicht entscheiden können.
Meine Tochter kann man auch nicht gut überraschen. Sie liebt zb Einhörner. Sie liebt baden, Badezusätze, Schminke und Creme, ist Stundenlang im Bad. Ich dachte ich hätte den perfekten Adventkalender ein Einhornkalender mit Beautyartikeln. Er ist mir um die Ohren geflogen und meinte Tochter weinte bitterlich. Wir hatten danach ein langes Gespräch. Das war sehr gut. Sie erwartet auch gar nicht dass ich sie überrasche. Sie möchte lieber selber entscheiden. Gefragt werden.
Sprich doch mal mit deiner Tochter, hör dir an was sie zu sagen hat. Ganz offen und Wertschätzend. Ohne Vorwürfe. Versuch sie zu verstehen und nimm sie ernst. Und lass sie sein wie sie ist.
Nur zum Umgang mit anderen Kindern, da würde ich schon mal ihr spiegeln wie sich das anfühlen mag wenn man als blöd betituliert wird. Frag warum sie das macht, hilf ihr zu sehen wie verletzend das ist. Aber auch hier ohne Vorwürfe. Und wenn sie es nicht verstehen mag dann lass das erstmal so stehen und spreche es ein paar Wochen später nochmal an. Auch wenn Kinder nicht sofort alles ändern kommen solche Gespräche trotzdem an und helfen den Kindern langfristig.
Liebe Grüsse und lass den Kopf nicht hängen. Du hast eine tolle Tochter, eine kleine Persönlichkeit


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  Paella Valencia
Status:
schrieb am 10.02.2019 17:43
@Little Dancer: Danke für deinen Beitrag, bei dir habe ich das Gefühl, dass du meinen Punkt verstanden hast. Auch hast du mein Gedankenwirrwarr etwas sortiert. Ja, sie ist eindeutig eine kleine Persönlichkeit mit einem extrem starken Willen.
Wir lassen sie natürlich auch aufhören mit dem Reiten, wie schon gesagt - mein Hobby ist es sowieso nicht - verstehen kann ich es dennoch nicht. Es ist auch nicht das Gefühl, dass sie was verpasst. 2 Jahre lang war es ihr Ding. Naja, ihr Bruder ist recht vorlaut und in vielen Dingen einfach gut und ich war so froh, dass sie etwas hatte, was nur sie gemacht hat - ohne ihn. Sie lässt ihm auch oft den Vortritt, kann besser verlieren und lässt ihn machen.... deshalb müssen wir auch immer danach schauen, dass sie eben auch ihre Wünsche hören. Und eben genau deshalb kann ich den Meinungswechsel nicht verstehen.
Das mit dem Adventskalender ist genau so ein Punkt - genau so geht es mir. Ich mache mir viele Gedanken - viel Mühe - und am Schluss ist es meist eine Katastrophe. Wenn Paten und Freunde nach Geschenken fragen oder Vorschläge machen, kann ich keine Auskunft geben. Zum Glück waren ein paar Geschenke dabei, die sie wirklich toll fand. Ich hatte Angst, dass nicht passen würde. Und das ist mein Problem. Ich möchte es können! Und dem Reiten war ich mir so sicher und musste eben lernen, dass nicht einmal das mehr wichtig ist. Ich kann sie nicht einschätzen! Ich kann mir nie sicher sein! Das macht es so schwer.

Liebe Grüße an Alle die mir geschrieben haben... Danke euch


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  Paella Valencia
Status:
schrieb am 10.02.2019 17:54
Zitat
Alice Cullen
Hallo ,

hmmm nimm es mir nicht übel aber für mich liest es sich raus dass du doch schon für Sie entscheidest was für sie gut ist bzw was ihr gefällt

Nein, so sehe ich das nicht. Sie hat sich für das Reiten entschieden und es ist sehr offensichtlich ihr Ding. Sie hat es 2 Jahre mit einer Hingabe gemacht. Das war doch nicht meine Entscheidung. Sie ist wirklich sehr gerne hingegangen und darin aufgegangen. Daher war ich mir sicher, dass es passt. Und eben genau dieser Sinneswandel macht mir zu schaffen! Ich kann mir nicht vorstellen, dass es eben jetzt alles vorbei sein soll? Daher fühlt es sich falsch für mich an sie da jetzt abzumelden - was wir ja jetzt auch gemacht haben.

Grüße Paella


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 10.02.2019 21:35
Zitat
Paella Valencia
Zitat
Alice Cullen
Hallo ,

hmmm nimm es mir nicht übel aber für mich liest es sich raus dass du doch schon für Sie entscheidest was für sie gut ist bzw was ihr gefällt

Nein, so sehe ich das nicht. Sie hat sich für das Reiten entschieden und es ist sehr offensichtlich ihr Ding. Sie hat es 2 Jahre mit einer Hingabe gemacht. Das war doch nicht meine Entscheidung. Sie ist wirklich sehr gerne hingegangen und darin aufgegangen. Daher war ich mir sicher, dass es passt. Und eben genau dieser Sinneswandel macht mir zu schaffen! Ich kann mir nicht vorstellen, dass es eben jetzt alles vorbei sein soll? Daher fühlt es sich falsch für mich an sie da jetzt abzumelden - was wir ja jetzt auch gemacht haben.

Grüße Paella

Also erst mal alles gute nachträglich an die zwei !

Und du hast mich ein bisschen falsch verstanden, JETZT machte es den Eindruck dass du für sie entscheidest dass reiten jetzt immer noch ihr Ding ist.

Ihr habt sie abgemeldet , das ist gut.
Es ist nun mal so dass sich Hobbys stark ändern können, wie ich geschrieben hatte , wir sind hier in der Region sehr Handball begeistert und auch einige Eltern sind aktive Spieler , die Kinder waren alle auch ganz heiß drauf und dennoch sind jetzt einige aus dem Handball raus. Auch wenn es deren Ding war und sie sehr gut waren.

Versuch mal ein bisschen nicht nur schwarz weiß zu sehen , sie ist JETZT abgemeldet . Wenn ihr in nem halben Jahr die Pferde fehlen könnt ihr noch mal drüber reden . Dann ist sie ja auch noch mal älter.

Du wirst merken , jetzt werden sie wirklich kleine Menschen mit eigener Meinung.
Wenn auch nicht immer einfach aber ich empfinde jetzt dass sie gerade jetzt so um den 6. Geburtstag „einfacher“ aber auch noch eigenständiger werden.


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  pebbles30
schrieb am 11.02.2019 14:47
Vielleicht spürt deine Tochter jetzt auch mehr, das es eben nicht dein ding ist und reagiert darauf?

auch wenn du sie hingefahren hast, dort gewartet hast, Kinder spüren das unterbewusst.
Da muss ein Kind schon extrem begeistert von etwas sein, das es das dann weiter macht, wenn es irgendwann mal das Gefühl hat, die Eltern wollen/mögen/verstehen etwas nicht.

mein Großer hat auch schnell reagiert, wenn einer von uns nicht dahinter stand und erstmal Nein gesagt. Mini ist da anders, wenn der etwas partout will, will er das auch, egal was wir wollen.



VG pebbles


  Re: Warum kann ich meine Tochter nicht verstehen und sie nehmen wie sie ist
no avatar
  pmami
schrieb am 11.02.2019 23:15
Liebe Paella,

ich habe mal einige Zitate aus Deinen posts "herausgepickt". Ich weiß, dass das nicht ganz objektiv ist, weil die Zitate jetzt aus dem Zusammenhang gerissen sind. Aber ich glaube, dass sie eines sehr deutlich machen und ich sage Dir das, weil ich Deine Gefühle und Sorgen selbst kenne und auch in dieser Form erlebt habe: Du erwartest viel zu viel von Dir selbst.

Wenn Du schreibst:

Zitat

und heule mir gerade den Schmerz aus der Seele.

Zitat

Ich bin traurig, dass ich sie nicht verstehe, ihr keine Freude machen kann.

Zitat

Mir tut das im Herzen weh. Mich macht das so traurig. Es macht mich wütend! Es macht mich an manchen Tagen einfach nur kaputt - so wie heute. Ich habe dann auch keine Geduld mehr - es macht mich fertig

Zitat

Aber jetzt kommt alles wieder hoch bei mir.

Zitat

Und das ist mein Problem. Ich möchte es können!

Zitat

Ich kann sie nicht einschätzen! Ich kann mir nie sicher sein! Das macht es so schwer.


dann merkt man vor allem eines - wie sehr es Dich belastet, dass Du Deine Tochter (vermeintlich) nicht verstehst. Ich lass jetzt mal dahingestellt sein, ob Du sie tatsächlich nicht verstehst. Mein kleiner Sohn tickt auch ganz anders als ich und ich finde oft den Zugang zu ihm nicht. Deshalb kann ich Dich ja so gut verstehen. Aber das heißt natürlich nicht, dass er für mich wie ein Buch mit sieben Siegeln ist und so wird es bei Dir und Deiner Tochter auch nicht sein.

Aber selbst mal angenommen, Du würdest Deine Tochter gar nicht verstehen - ich lese aus Deinen Posts nicht heraus, Dass deine Tochter unglücklich, traurig, oder missverstanden ist, dass ihr etwas fehlt oder sie einen Leidendruck verspürt. Das alles lese ich nur bei Dir heraus. Mach Dich frei von der Erwartung, dass Du deine Tochter verstehen "musst". Sie ist, wie sie ist. Punkt.

Die Energie, die Du aufbringst, um sie unbedingt glücklich zu machen, könntest Du darauf verwenden, mit ihr ein Spiel zu spielen, ein Buch zu lesen oder eine Sendung im Fernsehen zu schauen. Oder Du könntest einfach etwas nur für Dich tun. Denn, wenn Du Dich weiterhin so aufreibst und mit Vorwürfen quälst, wirst Du irgendwann erschöpft und ausgebrannt sein. So ist es mir jedenfalls gegangen.

Viele Grüße pmami




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019