Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
no avatar
  besseranonym12345
schrieb am 11.10.2018 12:38
Hallo liebe Forengemeinde, ich hoffe ich darf euch mal meine Gedanken von heute mitteilen und vielleicht kann mir ja jemand auch einen Rat geben?

Mein Mann und ich haben zwei Kinder das jüngste ist unter 2 Jahre alt und zur Zeit sehr anstrengend.
Sex war bei uns schon immer ein bisschen ein schwieriges Thema. Wir hatten nur Sex wenn ich die Initiative ergriffen habe. Oft hab ich das halt dann nur gemacht um es ihm Recht zu machen.
Ich habe ihn schon oft angesprochen dass ich von Ihm auch etwas Engagement bei dem Thema erwarte, weil ich mich auf dieser Basis (dass ich quasi immer um Sex bitten muss) nicht begehrt fühle.
Er hat dann meist an dem gleichen Abend oder einen Abend später mal die Initiative ergriffen, meist aber sowas von unpassend dass ich dann zwar mitgemacht habe aber mich schon auch drüber ausgelassen habe, dass er doch vielleicht einen geeigneteren Moment suchen soll. An dem Tag wenn ich mich mit ihm wegen dem Thema streite bin ich halt auch noch sauer auf ihn und habe darum eigentlich keine Lust auf Sex mit ihm. Versteht er nicht.

Ich hab das dann aber auch mal drauf angelegt und eben nicht mehr die Initiative ergriffen.
Wenn er dann mal "Druck" hatte hat er sehr plump angebandelt und mich quasi befummelt. Da wusste ich dann genau, ok jetzt muss er wohl mal wieder.
Er gibt mir im Alltag nicht das Gefühl begehrenswert zu sein, dabei wäre das der Schlüssel zu mir, dass ich wirklich auch Lust auf ihn bekomme und gerne mit Ihm schlafen möchte. Auch das hab ich ihm gesagt aber er schafft es nicht.
Ich bin ehrlich ich zeige ihm auch zu wenig meine Liebe, ich habe aber auch ein vieles mehr an Aufgaben hier und auch braucht er das nicht für sein Selbstwertgefühl, wie er selbst sagt.

Wir hatten nach der Geburt ich glaube 8-9 Monate keinen Sex, weil ich üble Schmerzen dabei hatte. Ich habe dann gelegentlich bei meinem Mann Hand angelegt um ihn bei Laune zu halten, obwohl ich Müde war und wirklich andere Sachen im Kopf hatte. Es war/ist bei dem zweiten Kind viel schwieriger einen passenden Moment für Sex zu finden, weil es bei uns im Zimmer schläft und von Geräuschen aufwacht, dann gestillt werden will. Sich irgendwo anders im Haus vergnügen ist auch nicht so leicht, weil dann das große Kind vor der Tür stehen könnte (im Wohnzimmer haben wir Glastüren). Ausserdem bin ich offen gestanden durch die durchstillten Nächte einfach hundemüde Abends.

Im Moment müssen wir auch mit Kondom verhüten was wir auch als sehr hinderlich empfinden bei einem Quickie, der sich sonst vielleicht mal ergeben könnte. Darum hatte er eine Vasektomie und heute hat er da für die Nachkontrolle Sperma (oder auch nicht) abgeben müssen.
Was mich jetzt zu meinem Problem bringt:
Er verschwand dafür im Bad während ich die Kinder fertig gemacht habe und kam glücklich nach knapp 10 Minuten wieder und das hat mir igendwie die Schuppen von den Augen gesprengt! Er braucht abends beim Fertigmachen auch immer so knapp10 Minuten auf dem Klo, wenn ich dann schon im Bett liege und am einschlafen bin. Ich hatte dann schonmal gedacht dass er sich dort wahrscheinlich befriedigt aber hab den Gedanken dann wieder weggeschoben. Aber nach der Aktion heute morgen bin ich mir da sehr sicher! Und ich bin enttäuscht.

Ich hatte ihm mal in einem Gespräch gesagt, dass ich möchte das auch Initiative von Ihm kommt um mir selbst den Druck zu nehmen dass ich immer was tun muss um ihn glücklich zu machen. Er ist im Moment quasi seines eigenen Glückes Schmied. Wenn er Bock hat soll er mich umgarnen und dann verführen. Scheinbar eine zu große Aufgabe, die er umgeht indem er es sich einfach kurz selbst macht.. Ich selbst bleibe dann halt unbefriedigt und unbehelligt, weil plump angebandelt hat er jetzt auch schon länger nicht mehr ist mir heute morgen aufgefallen..

Also bin ich sauer weil er es sich selbst macht obwohl ich ja da bin und theoretisch bereit, sofern er sich zum verführen wenigstens ein kleines bisschen Mühe geben würde und ausserdem weil ich selbst unbefriedigt bin und er das auch gar nicht als einen Job anzusehen scheint seine Frau glücklich zu machen.

Klar die Bedingungen sind nicht optimal aber es wäre meines Erachtens schon möglich ma ein Stelldichein auf die Beine zu stellen..

Was soll ich jetzt tun? Ihn zur Rede stellen? Wieder anfangen selbst die Initiative zu ergreifen (dann hat man halt Sex aber begehrt fühle ich mich dann trotzdem nicht)? Ihn zur Paartherapie schleppen?

Hat jemand vielleicht ähnliches erlebt und kann mir einen Tipp geben?

Ich bin über jeden Input dankbar!


  Re: Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
no avatar
  pmami
schrieb am 11.10.2018 21:40
Also zunächst einmal ist es ja reine Spekulation von Dir, dass er sich täglich abends im Badezimmer selbst befriedigt. Das ist ja keine Tatsache. Und deshalb wäre ich da sehr vorsichtig ihm etwas zu unterstellen, was womöglich gar nicht zutrifft oder vielleicht auch nur gelegentlich.

Zweitens weiß ich nicht, ob er Dir wirklich etwas "wegnimmt".

Du bist da etwa widersprüchlich. Du "musst" die Initiative ergreifen, um ihn glücklich zu machen, hast aber dazu keine Lust. Wenn er die Initiative ergreift, hast Du auch keine Lust, weil der Moment nicht passt oder weil er es nicht "richtig" macht. Tja. Was soll er da noch tun?

Nein Monate kein Sex nach einer Geburt halte ich für völlig normal. Wenig Sex bei einem anstrengenden zweijährigen Kind halte ich für völlig normal. Und wenn man dann irgendwann das Schlimmste überstanden hat und mal wieder lange genug die Augen offen halten kann, um an Sex zu denken, dann stellt sich das nicht einfach so von selbst wieder ein. da muss man sich wieder langsam ran tasten und sich Zeit nehmen.

Was meinst Du konkret damit, dass er Dich umgarnen soll? Soll er Dir Blumen mitbringen, Komplimente machen und Dir dein Lieblingsessen kochen? Oder geht es darum, inwieweit deine Bedürfnisse beim Sex eine Rolle spielen? Vielleicht magst Du da konkreter werden, dann könnte man vielleicht auch konkreter raten.

Du möchtest von ihm nicht "plump befummelt" werden. Okay, plump befummeln finde ich jetzt auch doof. Aber was ganz genau möchtest Du denn? Was macht Dich heiß? Weiß er das, konkreter als durch die vage Aussage "Gib mir das Gefühl, im Alltag begehrenswert zu sein?" Männer sind einfach gestrickte Exemplare der menschlichen Spezies. Sie brauchen klare Handlungsanweisungen.

Viele Grüße pmami


  Re: Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
avatar  Fake Mom
schrieb am 12.10.2018 10:54
Ich unterschriebe bei pmami. Veilleicht machst Du auch zu viel Druck und er möchte dann auch nicht? das ist alles eine Teufelsspirale. Geht abends zb. zusammen baden, legt Euch ins Bett, kuschelt einfach und vielleicht ergibt sich was oder nicht. Ganz ohne Druck aber immer mit viel Nähe.


  Re: Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
avatar  bubble°
Status:
schrieb am 14.10.2018 20:33
Für mich liest es sich so, dass euer Liebesleben ein wenig untergegangen ist unter all den neuen Herausforderungen mit Baby?
Oder war es schon immer so und jetzt womöglich nur extremer, dass es dich nun belastet?

Wie dem auch sei, ich meine, es wäre wichtig für euch, euch mal Zeit und Ruhe zu nehmen, um ganz offen darüber zu reden.
Über eure Empfindungen, euren Frust, eure Ängste und Wünsche.
Und zunächst auch erst mal dem anderen richtig zuhören (versuchen, dabei wertfrei und vorurteilsfrei zu bleiben), ihn aussprechen lassen und dann in eigenen Worten wiederholen, was verstanden wurde. (Die Perspektive des anderen sehen.)
So hat jeder die Möglichkeit, sich alles von der Seele zu reden und durch die Wiederholung des anderen wird klar, ob er es verstanden hat.
So könntet ihr anschließend eine Lösung erabreiten.

Was die Onanie angeht - ich kann schon verstehen, dass dich der Gedanke kränkt, dein Mann macht es sich lieber selbst als Sex mit dir zu haben.
Doch zunächst ist es nur eine Vermutung von dir - frag ihn?

Zum anderen stellt sich dann die Frage, wieso er es tut, sollte er es tun.
Mal abgesehen davon, dass es nicht unnormal ist (nur für dich frustrierend, weil du unglücklich mit euren Liebesleben bist!).
Es muss nicht sein, dass du für ihn nicht mehr erotisch bist. Es gibt viele andere Gründe.
Logisch wäre, er hat wirklich viel Lust (auf dich), doch weil euer Liebesleben momentan so unglücklich ist (er wird deine Unzufriedenheit spüren und versucht er, dich zu "verführen", so ist es auf seine plumpe Weise oder falscher Zeitpunkt auch verkehrt - vielleicht frustriert ihn das ebenfalls und er fühlt sich da rat- und hilflos?).
Oder er lässt tatsächlich auf diesem Weg schlicht weg Druck ab - es gibt Männer, die bei Stress onanieren, dann geht es gar nicht um Lust auf Sex und die Befriedigung, sondern eben Druck ablassen und die anschließende Entspannung dabei.
Oder es gibt noch ganz andere Gründe.
Das kannst du nur herausfinden, wenn du ihn fragst.


  Werbung
  Re: Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
no avatar
  Mama1012
schrieb am 15.10.2018 00:17
Hallo Du!

Ich bin irritiert! Machst du es dir denn nicht selbst???? Versuchs mal! Ich mach es am liebsten abends im Bett neben meinem Mann...es entspannt mich ungemein und ich kann danach sehr gut einschlafen...ja doch, im großen und ganzen kann ich es uneingeschränkt empfehlen!

Liebe Grüße, Anne


  Re: Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
avatar  bubble°
Status:
schrieb am 15.10.2018 08:10
Zitat
Mama1012
...Ich mach es am liebsten abends im Bett neben meinem Mann...es entspannt mich ungemein und ich kann danach sehr gut einschlafen...

Das finden sogar einige Männer so erotisch, dass es für sie schon eine Einladung ist, mit Hand anzulegen und schon ist man im Vorspiel vom Sex. Oder sie sehen es als "Aufforderung" auf, mitzumachen, wie dem auch sei - tatsächlich auch eine gute Idee.
Also entweder, du hast deinen eigenen Spaß (und zwar nicht heimlich, versteckt, sondern lebst deine Lust offen vor ihm aus) oder es endet gar im gemeinsamen Liebesspiel.

PS: Noch eine Idee... Falls du ein wenig spielerisch an eurer "Problem" rangehen möchtest...
Wie wäre es, wenn du ihn fragst, ob er es sich selbst macht und er es bestätigt - dass du ihn fragst, ob du nächstes Mal für ihn Hand anlegen darfst? Weil du eben gern involviert wärst.
Vielleicht lässt er es ja zu und dadurch bist du erst mal wieder mit drin im Spiel. Und dann kann sich einiges von allein entwickeln.
(Das könnte ein erster Schritt sein zu einem entspannten Liebesleben.)

Dennoch meine ich, ein offenes, vertrauensvolles Gespräch wäre für euch beide sehr hilfreich.

PPS: Hast du weiter unten in den Thread "Sexprobleme in der Ehe" reingelesen?

Also mal abgesehen vom Sex - wann habt ihr beide euch denn zuletzt so richtig körperlich geliebt?
Mit Hingabe und mit gegenseitigem Verwöhnen und Genuss, den Körper des anderen zu spüren und zu liebkosen?
Wo es nicht um die rein körperliche Befriedigung geht, sondern um den Ausfruck eurer Liebe für einander auf körperlicher Ebene und die Vereinigung in Liebe.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.10.18 08:46 von bubble°.


  Re: Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
avatar  Mondstaub
Status:
schrieb am 15.10.2018 11:07
Zitat
bubble°
...
Oder er lässt tatsächlich auf diesem Weg schlicht weg Druck ab - es gibt Männer, die bei Stress onanieren, dann geht es gar nicht um Lust auf Sex und die Befriedigung, sondern eben Druck ablassen und die anschließende Entspannung dabei.
....

Nicht nur Männern bereitet es Erleichterung, Druck, Streß, was auch immer abzulassen, sondern auch genug Frauen und hat nichts damit zu tun, den Partner nicht mehr zu wollen !!!
Mit sich selbst geht man ganz anders um, als mit dem Partner und hat somit eine eigene Art des Sexes ... sozusagen ...


  Re: Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
avatar  Mondstaub
Status:
schrieb am 15.10.2018 11:08
  Re: Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
no avatar
  akazie76
schrieb am 23.10.2018 20:24
Ich hab grad deinen Beitrag gelesen und da viele von denen, die schon geschrieben haben, dich/eure Situation nicht so richtig zu verstehen scheinen, wollte ich sagen, dass ich die Situation und deine Empfindungen schon verstehen kann.
Ich glaube, das "schnell mal selber machen" ist halt einfach unkomplizierter und gerade, wenn es eher stressig ist / alle geschafft sind, hat er vielleicht keinen Nerv für mehr. Da nützt es, glaube ich, auch nix, sauer zu sein oder so. Man muss sich vielleicht damit anfreunden....
Ich kenne auch das Problem mit dem nicht-begehrt-fühlen, ich glaube, es hilft da nur, immer wieder drüber zu reden / deutlich zu sagen, wie man sich das vorstellt....
Insgesamt scheint mir das aber eine Typ-Mann-Frage zu sein....


  Re: Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
no avatar
  Merle_77
schrieb am 25.10.2018 05:32
Dass er sich eventuell selbst befriedigt, finde ich nicht schlimm. Dass du dich unbefriedigt (oder sogar ungeliebt?) fühlst, daran solltet ihr unbedingt arbeiten, denn das ist auf Dauer Gift für eure Beziehung. Aber wie du ihn da zum Zuhören kriegst, weiß ich auch nicht. Beim Lesen deines Beitrags hatte ich das Gefühl, dass du inzwischen so frustriert bist, dass du "dicht machst", ihn innerlich gar nicht mehr an dich ran lässt. Ich wünsche dir, dass ihr trotzdem Wege zueinander findet... Mein Tipp: Selbst reflektieren und ja, versucht zu reden... Alles Gute!


  Re: Mann befriedigt sich selbst obwohl er doch auch mich hätte-Traurig!
no avatar
  besseranonym12345
schrieb am 25.10.2018 13:45
Ja du hast das Problem verstanden!
Ich finde es zwar nicht schön, dass er es sich selbst macht aber ich kann es ihm auch nicht verbieten.
Ich hatte es mir früher auch öfter selbst gemacht, habe aber dann festgestellt dass meine Lust auf ihn darunter leidet und so bin ich dann dazu übergegangen mich für ihn "aufzusparen" und der Natur den lauf zu lassen, dass ich dann Lust bekomme ihn zu verführen.

Das ist, was mich daran wirklich sauer macht: er tut es damit sich nicht so ein Druck aufbaut und er mich dann verführen müsste, was er nicht kann und auch nicht will glaube ich. Ich bleibe dabei halt auf der Strecke. Er fühlt sich für meine Lust und Beglückung nicht zuständig. Ich hingegen fühlte (Vergangenheitsform!) mich schon für seine Beglückung zuständig und komme mir jetzt verarscht vor. Ich habe auch schon gedacht, ok, dann kümmere ich mich um meine Beglückung halt auch selbst, aber wenn wir uns beide alleine Beglücken, wozu brauchen wir dann den andern noch?

Ich habe schon öfter mit ihm geredet und auch kurz nach dem Beitrag nochmal mit ihm geredet. Das Ergebnis ist immer das gleiche: für 2-3 Tage ist es besser, doch dann ist es wieder wie vorher. So auch jetzt. Wir hatten nach dem Gespräch schönen Sex und siehe da, nach dem Gespräch und vor dem (verabredeten) Sex ging es bei ihm auf der Toilette auch viel viel schneller. Allerdings ist es jetzt schon wieder vorbei mit der Romantik. Wie immer.

Ich bin es leid gegen eine Mauer zu reden. Es ist jetzt kein akuter Trennungsgrund, aber ich bin mir nicht sicher, dass ich nicht mindestens eine Affäre beginnen würde wenn ich einen Mann treffen würde der mir anständig den Hof macht und mir Honig um den Mund schmiert. Obwohl ich ihm das auch schon so gesagt habe ändert sich nichts.
Richtig frustrierend. traurig




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019