Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Schilddrüse und Kinderwunsch: Wie hoch sollte der TSH-Wert sein? neues Thema
   Wie hoch ist das Risiko für eine Fehlgeburt in welcher Woche?
   Coolmen: Nicht nur ein kühler Kopf ist wichtig

  Schlechte Phase der Tochter
   E.v.
schrieb am 19.09.2018 09:28
Guten Morgen liebe Gemeinde,

vorab, unsere Tochter, 10 Jahre, ist eine Frohnatur, macht viel Sport, geht gerne zur Schule und hat viele Freunde.

Seit kurzer Zeit, aber:

Leidet Sie sehr darunter morgens in die Schule zu gehen, sie hat Angst davor
"Bauchweh" zu bekommen. Sie beschreibt das Bauchweh als komisches Gefühl von Zuhause weg zu sein.
Ist Abends schon traurig und muss weinen, weil sie sagt, sie schafft das in der Schule nicht.
Aufgefallen ist uns auch, dass sie zum rausgehen animiert werden muss und nicht von sich aus selbst was zu spielen sucht.
Sie ist sehr nah am Wasser gebaut gerade, brauch viel Nähe und immer die Eltern und Ihre Schwester um sich.
Es tut weh die Maus so zu sehen, weil wir das nicht kennen. Wie können wir Ihr da raushelfen, was kann das sein ?

LG EV


  Re: Schlechte Phase der Tochter
   Maigkloeckchen
schrieb am 19.09.2018 11:49
Liebe EV,

besucht sie aktuell die 4. Klasse oder hat sie zum Schuljahr in die weiterführende Schule gewechselt? Gab es sonst eine Veränderung in der Schule, neue Lehrer, neue Mitschüler, sind Freunde gegangen?
Irgendetwas wird sich verändert haben oder es ist vielleicht etwas vorgefallen, wovon du nichts weißt. Ansonsten lässt sich ein solch abrupter Wechsel des Gemütszustandes nicht erklären.
Ein paar mehr Informationen würden vielleicht helfen die Sachlage leichter einzuschätzen.
LG
Maiglöckchen


  Re: Schlechte Phase der Tochter
no avatar    Alpina
Status:
schrieb am 19.09.2018 20:37
Hallo EV,

das hört sich tatsächlich nicht gut an. Eine so plötzliche Veränderung ist meistens keine Phase sondern eine Reaktion auf eine Belastung. Maiglöckchen hat Dir dazu ja schon ein paar Fragen gestellt. Was ist jetzt anders? Wird sie in der Schule vielleicht gemobbt? Hat sie ein Handy/ Facebook? Cybermobbing ist bei Kindern auch immer wieder Thema. Ist eine Bezugsperson von ihr vielleicht weggefallen (eine Freundin die Schule gewechselt oder so?). Gab es Übergriffe/ Gewalt ihr gegenüber? Wie ist ihr Ess-/ Schlaf-/ Hygieneverhalten? Hat sich da etwas geändert?

Ich hoffe, deiner Tochter geht es bald besser!

LG


  Re: Schlechte Phase der Tochter
   caucaja
schrieb am 20.09.2018 10:32
Vielleicht schon Hormone (einsetzende Pubertät)?


  Werbung
  Re: Schlechte Phase der Tochter
   Paula Mondschein
Status:
schrieb am 22.09.2018 14:33
Liebe e. V., so ganz viel lässt sich dazu nicht schreiben, weil wir nicht wissen, ob sich in Ihrem Leben etwas geändert hat, z. B. Wechsel auf die weiterführende Schule, aber im Zweifelsfall würde ich mit ihr zu einem Kinderpsychotherapeuten. Die Warteliste sind sowieso so lang, dass ihr den Platz nicht sofort bekommt. Es klingt ein bisschen wie eine depressive Anpassungsstörung.
Alles Gute wünscht Paula


  Re: Schlechte Phase der Tochter
   E.V.
schrieb am 30.10.2018 15:08
Hallo Zusammen,

komme jetzt erst dazu Antwort zu geben. Der Schulwechsel steht erst nächstes Jahr an.

Es hat sich mitlerweile herausgestellt, das unsere Tochter damit Probleme hat, leidende, traurige, benachteiligte, etc. Menschen und Kinder zu sehen und fühlt zu sehr mit Ihnen. Sie möchte das die ganze Welt harmonisch ist. Sie leidet mit Ihnen bzw. kann das Leid nicht sehen, will helfen, ist aber hilflos. So genau kann ich das auch nicht beschreiben.

Auch bei traurigen Nachrichten und Filmen kommen Ihr sofort die Tränen. Sie möchte am liebsten, daß die ganze Familie immer zusammen ist, ist nur beruhigt, wenn alle wieder zu Hause sind, usw.

Wir hatten ein Erstgespräch bei einer Kinder Therapeutin, diese meinte ohne unsere Tochter kennengelernt zu haben, es sei eine kleine Krise, die viele Kinder in dem Alter haben. Es prasseln gerade so viele Anforderungen auf sie ein, bei denen sie nicht alleine entscheiden kann, aber gerne möchte.

Es wird langsam besser.

VG
EV




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019