Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Kinderwunsch: Aber alle sagen, man müsse sich nur entspannen.neues Thema
   Spermien zu Hause gewinnen: Schlechtere Qualität?
   Haare färben bei Kinderwunsch und Schwangerschaft

  Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
no avatar
  Anna Nym
schrieb am 06.09.2018 14:03
Hallo zusammen,

heute schreibe ich mal anonym...

Ich habe einen 9jährigen Sohn N., von dessen Vater ich seit fünf Jahren getrennt und zwischenzeitlich auch geschieden bin.
Die Trennung ging damals von mir aus, was aufgrund seines schwierigen Charakters (starke narzisstische Tendenzen) nicht einfach war und sein Verhalten mir gegenüber nach wie vor bestimmt.
Ihm scheint es nur gut zu gehen, wenn er das Gefühl hat, dass es mir schlechter geht...

Er hatte wenige Wochen nach der Trennung wieder eine Partnerin, ist mittlerweile verheiratet und hat ein "neues" Kind.

Ich selbst war über drei Jahre alleine und bin nun seit knapp 1,5 Jahren in einer neuen Beziehung.

Seitdem habe ich das Gefühl, dass mein Exmann keine Gelegenheit auslässt, mir etwas aufzwingen zu wollen.
...als ob er es nicht ertragen könnte, dass ich nun unabhängig von ihm und nicht auf ihn angewiesen bin.

Leider ist die einzige Möglichkeit, wie er das bewerkstelligen kann, über unseren Sohn...

Mein Exmann ist völlig unkooperativ, was den Umgang angeht.
Sei es die Planung der Schulferien oder der Umgangswochenenden.

Vor ein paar Monaten hat er verlangt, dass ich ihm unseren Sohn bringe, bzw. ihn abhole. (er ist ca. eine Stunde Fahrzeit von uns weggezogen)
Nachdem ich dies mit Hinweis auf die Rechtslage verweigert habe, war es vom Tisch.

Dann habe ich es gewagt, den Unterhalt prüfen zu lassen.
Dieser wurde bis dato nie überprüft - ich musste mich immer auf seine Angaben verlassen.
Es ging mir dabei nie ums Geld- sondern darum, dass die Berechnung korrekt ist!
Tatsächlich muss er seit der Neuberechnung ca. 12 Euro weniger bezahlen...

Sein jüngster Clou ist, dass er unserem Sohn kein Duschbad / Shampoo und keine neue Zahnbürste kauft.
Mein Sohn erklärte mir, Papa habe gesagt "du sollst mir das kaufen, du bekommst doch genug Geld vom Papa"...

Er kauft N. ein Fahrrad und als der Helm zu klein wurde, soll ich einen neuen kaufen.
Während der Sommerferien fuhr unser Kind mit dem Fahrradhelm der Oma herum, wie ich später erfahren habe!

Zum Umgang hatten wir es bis 2017 so gehandhabt, dass ich einen Jahresplan erstellt habe und sämtliche Wochenenden markiert habe, an denen er unseren Sohn nehmen könnte. (zur Erklärung: Mein Exmann ist im Schichtdienst und hat deshalb die Wochenenden nicht regelmäßig frei)
Von diesen markierten Wochenenden konnte er sich dann die aussuchen, die ihm gepasst haben.
Das hat mehr oder weniger funktioniert - wobei ihm die Planung da eigentlich zu langfristig war...

Für 2018 habe ich deshalb vorgeschlagen, dass ER mir immer 4-6 Wochen im Voraus mitteilt, wann er den Kleinen holen möchte.
Im Prinzip hat er nun völlige Planungsfreiheit - aber auch die Verantwortung, die Planung in die Hand zu nehmen.
Und das klappt überhaupt nicht!

Er bringt mir N. nach den Ferien und es sind keinerlei neue Termine vereinbart. Er stellt mir das Kind vor die Tür, dreht sich um und geht.
...im Prinzip weiß ich nicht, ob der ihn überhaupt nochmal abholen wird....
In so einer Situation bin ich aktuell.
Das letzte Umgangswochenende war am 25/26. August.
Seitdem habe ich nichts mehr von ihm gehört.

Eine vernünftige Kommunikation ist unmöglich geworden.
Er hat mich bei Whatsapp gesperrt, als ich etwas geschrieben habe, das ihm nicht gepasst hat - und entsperrt mich wieder, wenn es ihm in den Kram passt.

Unterm Strich habe ich das Gefühl, dass es ihm bei allem nur darum geht, nach wie vor Macht und Kontrolle über mich ausüben zu wollen.
Und je mehr er merkt, dass es ihm nicht (mehr) gelingt, desto unqualifizierter werden seine Aktionen die er bringt.
...und desto mehr zieht er unseren Sohn mit hinein...

Ich überlege nun, wie ich mich verhalten soll, wenn er sich meldet "ich würde N. morgen holen"...

Den Umgang gerichtlich regeln lassen möchte ich nicht.
Denn ist es erst festgeschrieben wann er MUSS, dann wird er es irgendwann einfordern, selbst wenn N. vielleicht irgendwann nicht mehr hin möchte!

Kennt jemand diese Situation?
Wie soll ich mich verhalten?
Ich habe ihm nie Steine in den Weg gelegt, wenn es um den Umgang etc. ging. Ich möchte einfach nur, dass wir alle vernünftig miteinander umgehen können...

Kann er tatsächlich verlangen, dass ich N. Zahnbürste und Duschgel kaufe, für die Umgangswochenenden?
(anbei: ich habe N. zum letzten Umgangswochenende eine Kiste mit 5 Duschgel, 5 Shampoo, 2 Tuben Zahnpasta, 2 Päckchen Zahnseidesticks, 4 Zahnbürsten, eine Großpackung Tempo und eine Packung Toilettenpapier mitgegeben... - und einen Fahrradhelm habe ich auch gekauft, weil ich den Gedanken nicht ertragen kann, dass unserem Kind etwas passieren könnte, weil ER keinen Helm kauft, um MIR etwas beweisen zu wollen...)

Deprimierte Grüße,
Anna


  Re: Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
no avatar
  curly6
schrieb am 06.09.2018 20:21
Also Klopapier und Tatü mitgeben ... lass das einfach. Regel Umgang und Unterhalt gerichtlich, geh zum Anwalt. Wenn dein Kind nicht mehr mag muss man halt neu regeln.
C.


  Re: Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
no avatar
  Myrene
schrieb am 06.09.2018 20:25
Hallo Anna,
ich würde mir an deiner Stelle sehr genau ansehen, was dir wirklich wichtig ist, und was Nebenkriegsschauplätze sind, auf die ich keine Kraft verschwenden würde. Bei mir sähe das so aus:
Für mich ist z.B. die Sache mit dem Duschgel und der Zahnpasta absolut kindisch - seine Weigerung aber ehrlich gesagt auch deine Reaktion. Kann man sich drüber aufregen, muss man aber nicht.
Beim Fahrradhelm wäre es für mich ähnlich: Es wäre schön, wenn er einfach einen neuen kauft, weil er sieht, dass der alte zu kein ist. Spart Zeit und Nerven von dir. Man kann aber auch sagen: Wenn er das Fahhrad kauft, sollte bei dir der Fahrradhelm noch drin sein. Übrgens: Hat dein Sohn bei dir kein Fahrrad? Kann er nicht den Helm mitnehmen, wenn es wirklich finanziell eng ist? Mein Sohn verliert die Dinger ständig und ich finde sie dafür auch sauteuer.
WhatsApp sperren finde ich ebenfalls kindisch und wenn er nicht anderweitig erreichbar ist, wäre ich stinksauer, vor allem wenn es um Umgangsfragen geht. Aber ich kann auch auf andere Wege ausweichen. Vielleicht deshalb kann ich das nicht ganz nachvollziehen, was da mehr ist als Kränkung von deiner Seite.
Umgang ist bei mir nicht verhandelbar. Da wird genau geplant und sich gefälligst auch daran gehalten. Kann es sein, dass du die weitgehenden Rechte, die du ihm da eingeräumt hast, bereust und deshalb auf Kleinigkeiten so reagierst? Du sagst einerseits 4-6 Wochen im Vorraus reicht dir, dann bist du sauer, dass er sich zwei Wochen nach dem letzten Umgang noch nicht gemeldet hat - tja, vielleicht will er wirklich erst wieder Ende Oktober und kann mit Recht sagen, dass er das ja jetzt nach deinen eigenen Worten noch nicht anmelden muss? Ich würde das regeln, notfalls regeln assen. Dein Sohn ist neun, lange kann ihn da auch ein Gericht zu nichts mehr zwingen. Vielleicht kommt dann mehr Entspannung für Dich rein.
Bei uns waren die Probleme andere, aber auch ich stand an dem Punkt, an dem ich mich gefragt habe: Will ich mich wirklich mit solchen Blödsinn aufreiben? Umgang festgelegt, Kinder glücklich und gleichbehandelt waren die Punkte für mich. Zahnpasta oder überhaupt Zähneputzen im Umgang nicht.


  Re: Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
no avatar
  pmami
schrieb am 06.09.2018 20:49
Hallo Anna,

kennst Du das Sprichwort "It takes two to Tango"? Das ist das, was Ihr beide macht. Ihr tanzt seit fünf Jahren - wahrscheinlich schon länger - einen Tango.

Willst Du wirklich nicht mehr mit ihm tanzen? Dann hör einfach auf damit.

Zahnbürste, Zahnpasta, Duschgel Shampoo kann Dein Sohn alles einpacken. Du musst das nicht für den Vater besorgen und bezahlen, Du musst es nur mitgeben. Als ob dein Sohn auf Klassenfahrt fährt. Da gibst Du ja auch Zahnbürste und Zahnpasta mit.

Beim Helm ist es genauso. Dein Sohn will Fussball spielen, dann soll er den Fussball einpacken. Er will Fahrradfahren, dann soll er den Helm einpacken. Und wenn Deinem Sohn (nicht Dir!) das Geschleppe des Fahrradhelmes auf den Zeiger geht, dann kann ja Dein Sohn (Nicht Du!) sich beim Vater beschweren, dass der keinen Helm für ihn vorrätig hält.

Dein Sohn sagt "Du bekommst ja genug Geld vom Papa"? dann zuck mit den Achseln, sag "Du weisst doch dass Papa gerne Witze macht" und geh mit Deinem Sohn ein Eis essen.

Dein Ex sperrt Dich bei WA und entsperrt Dich wieder? Sperre ihn, fertig.

Ihr habt ausgemacht, dass er sich wann immer er Umgang will, melden darf und jetzt meldet er sich nicht? Dann will er wohl keinen Umgang. Er hält sich damit bei Eurem Tanz genau an das Musikstück, das ihr gemeinsam festgelegt habt. Vergiss das nicht.

Was ist denn mit deinem Sohn? Will er Umgang? Jetzt? Fragt er nach seinem Vater? Dein Sohn ist neun Jahre alt. Nicht drei Jahre. Wenn er fragt, ob er seinen Vater sehen kann, dann drück ihm einen Zettel mit der Telefonnummer und das Telefon in die Hand und sag ihm "Ruf ihn an. Frag ihn."
Wenn Dein Sohn nicht nach seinem Vater fragt und der Vater auch nicht nach dem Kind ... ja dann ... ist das eben so. Es ist nicht Dein Problem, also mache es nicht zu Deinem.

Viele Grüße pmami


  Werbung
  Re: Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
no avatar
  pika
schrieb am 06.09.2018 21:24
Super! Dem kann ich nur zustimmen.

VG und alles Gute.


  Re: Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 06.09.2018 21:59
Haben wir den selben EX?

Pmami hat recht ... lass dich auf nix ein.

Anfangs war ich auch diejenige die immer nach seiner Pfeife getanzt hat, dachte für die Kinder ...

Dann kam die neue im November, im Juni die Verlobung... dann ging’s los ... er wollte übers JA alles regeln , ach halt den Unterhalt nicht LOL ihm ging es um das Umgangsrecht.... da er beweisen wollte dass er im Recht ist so ziemlich mit allem LOL


Nach 2 Stunden ist er da raus „mit diesen Weibern will ich nichts zu tun haben“, das JA ist nur vermittelt an unserer Seite, fand ich super.
Er nicht ...

Er wollte sich auf nix einlassen, auf keine langfristige Planung, keine 4 Wochen im Vorraus.
Den Vorschlag der Damen dass jeder sich einen wichtigen Tag im Monat aus sucht man diese dann beim 2. Termin beim JA gemeinsam bespricht und festlegt wollte er auch nicht.

Er hat die Kids Sonntag 16 Uhr ( selbst wenn er frei hat nicht früher), bis Mittwoch 8 Uhr Kitabeginn.
Dienstag mittags ist Handball Kids auch weg.
Kids beschweren sich warum sie kein freien Tag (im Sinne - kein Alltag mit Kita) bei ihm oder seiner Partnerin sind immerhin wohnt diese in (ehemals unserem) Haus.
Er betont immer wie sehr sie alle eine tolle Familie sind bla bla bla.

Wir hatten die Regelung dass er jeden 1. Samstag im Monat die Kids nimmt also 16 Uhr (wir reden von 24h/Monat mehr), sollte er arbeiten hat seine Mama die Kids - diese wohnt direkt neben an.
Hat er alles gecancelt auf Nachfrage der Damen vom JA war seine Begründung „nur damit Alice weg gehen kann , nö das macht er nicht er oder seine Mutter sei nicht Babysitter für mich“
Dir Damen fragten dann ob er nicht 1x im Monat frei nehmen kann , da es ein Wunsch der Kids sei. „Nein er müsse schließlich Unterhalt bezahlen!“

Ich sag es dir wenn dein EX auch so drauf ist, lass ihn , die Kids werden früh genug auch ihn hinterfragen.
Pack deinem Sohn eine Tasche und gut ist, ja rechtlich musst du es nicht - war Thema bei uns- aber es schont deine Nerven.

Helm und co werden hier mitgegeben und auch abgeholt.
Er weigerte sich sogar Kindersitze zu kaufen , war mir zu doof gab sie ihm und kaufte mir neue.
Auch dies hätte ich nicht müssen.

Unterhalt habe ich jetzt komplett übers Amt laufen lassen, er bescheisst zwar aber auch hier sind mir die Hände gebunden.
Sein Chef ist sein bester Kumpel, was meinst du wie die Gehaltsabrechnung aussieht ?! Immer so das er bei Stufe 1 bleibt.
Jedes Mal wenn er mit dem Unterhalt kommt sag ich , geht mich nix an. Er wird alle zwei Jahre automatisch geprüft und wenn die Kids 6 werden muss er mehr bezahlen und darum muss ich mich nicht kümmern.

Aber weißt du , irgendwann will er mal was dann kann ich halt nicht.
Die Hochzeit wird bestimmt nicht unter der Woche statt finden, glaub mir er wird zappeln müssen ... da haben wir bestimmt was vor an dem WE was seeeeehr schwer zu verschieben ist LOL

Lebe dein Leben ... lass dich auf keinen Tango ein ! (Herrlich das muss ich mir merken )

Lg Alice


  Re: Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
no avatar
  karin_
schrieb am 07.09.2018 19:13
Ich kann Dich ja soooo gut verstehen - und doch muss ich den anderen recht geben: In solchen Momenten mache ich, wenn ich gerade anfange mich zu ärgern, mir klar, dass ich mich u. a. getrennt habe, um mich eben nicht mehr zu ärgern - dann habe ich gleich mehr Abstand, den ich genießen kann.Blume

Wünsche Dir nicht nur gute Nerven, sondern vor allem viel Selbstdisziplin!


  Re: Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
no avatar
  +emmi+
schrieb am 07.09.2018 20:50
die angelegenheiten sind ja pillepalle. ihm geht es nur darum, ein thema zu haben, wenn du bei dem einen nachgibst, macht er ein neues feld auf.
wenn das mit dem "narzisstisch" stimmt, hängt es etwas von der ausprägung ab.aktionen mit kontakabbruch etc kenne ich auch. möglichst nix festlegen, weil er dann ja keine handhabe hat, alles wieder anders zu machen und einen streit vom zaun zu brechen. wenn es tatsächlich narzisstisch ist, hilft nur klar abgrenzen. und grenzen setzen und halten.
hannis vater hat eine NPS mit antisozialer tendenz (allerdings gesellschaftlich sehr gedeckt) und es ist ätzend.
ich habe mir hilfe von JA bzw. elternberatungstelle geholt, hanni hatte längere zeit eine therapeutin als begleitung. und den durchbruch für mich bringt gerade die begleitung durch eine stalking-beratungsstelle. er hat zwar "nur" verdeckte stalkingaktionen, aber die beratungsstelle ist spezialisiert auf solche persönlichkeitstendenzen und hat sehr gute rechtliche und psychologische unterstützung parat.
ich wollte aus den gleichen gründen wenig rechtlich regeln (+die angst, durch regeln und grenzen alles noch schlimmer zu machen).

geh wegen umgang zum JA bzw. der zuständigen familienberatungsstelle und laß dich beraten. du kannst ihn nicht zum umgang zwingen, aber du mußt diese spielchen nicht mitspielen und deinem kind schadet dieses on-off-verhalten. es wird dann mediatierte gespräche geben, in dem jeder seine wünsche und bedürfnisse äußern kann und versucht wird ein kompromiß zu finden.
falls das langfristig scheitert, muß das ein gericht klären. aber dann gibt es den vorlauf beim JA und du hast ggf. plus-punkte.
wenn er eigentlich keinen umgang will, hast du bzw. dein kind schlechte karten. wenn er aber nur das spiel spielt um dich im spiel zu halten, setze grenzen. wenn er sich nicht an die gemachten vereinbarungen hält: umgangsaussetzung. (nach meldung ans JA)

wenn dein sohn später nicht zum vater will, kann man alles neu regeln. DAS sollte dich nicht davon abhalten, jetzt zum kindeswohl zu handeln.

für die versorgung und sorge ist der umgangsberechtigte zuständig. nicht du. diskutier nicht.

unterhalt: ich habe es über anwältin machen lassen. allein hätte ich keine chance gehabt.

ich kann nur sagen: ich war auch so, habe immer gedacht, man kann und muß zum wohl des kindes alles gütlich regeln. man will keinen streß, keine steine im weg.
meine erkenntnisse jetzt, 4 jahre nach der trennung und einen langen weg weiter: es gibt menschen, da geht es es so nicht. es fällt mir schwer, die grenzen zu setzen und zu halten, aber nur so kann es meinem kind und mir langfristig gut gehen.
ich habe mir ein privates und professionelles unterstützernetzwerk gebastelt. allein hätte ich die kraft nicht.

belies dich zu narzissmus, narzisstischem mißbrauch, wenn du englisch kannst umso besser, da gibts schon viel mehr zum thema, in deutschland ist das noch etwas neuland. schütze dich und dein kind.
bei fragen gern per pn. bin leider inzwischen expertin.

alles gute und liebe grüße!


  Re: Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
no avatar
  Anna Nym
schrieb am 10.09.2018 14:37
Hallo und vielen Dank für eure Antworten.

Sie haben mich stellenweise zum Nachdenken gebracht.
Leider ist es nicht so einfach...

Insbesondere das Bild mit dem Tango-Tanzen kann ich aber so nicht stehen lassen.
Es sieht vielleicht nach Außen so aus - aber wenn man bei dem Bild bleiben möchte, ist es eher so, dass ER nicht aufhören will (kann?) zu tanzen und mich ständig aufs Parkett zerrt, obwohl ich gar nicht tanzen will...


Es gibt so viele Punkte, bei denen ich mittlerweile denke "ist mir doch egal, Schwamm drüber - damit lasse ich mich nicht mehr provozieren"...

Aber es gibt natürlich auch Angelegenheiten, bei denen ich nicht anders KANN als zu reagieren - siehe Zahnbürste und Duschgel (Hygiene!) und Fahrradhelm (Sicherheit).
Die kindisch anmutende Aktion, ihm eine Kiste mit Hygieneartikeln mitzugeben war insofern mit der Absicht, dass er mich deswegen nicht mehr alle 8 Wochen auf die Tanzfläche ziehen kann, weil mal wieder das Shampoo oder Duschgel leer ist.
... oder die Zahnpasta, oder oder oder....


Zitat: Dein Sohn sagt "Du bekommst ja genug Geld vom Papa"? dann zuck mit den Achseln, sag "Du weisst doch dass Papa gerne Witze macht" und geh mit Deinem Sohn ein Eis essen
Garstige Kommentare oder "komisches" Verhalten rechtfertige ich nicht mehr vor N.
Das habe ich so lange gemacht - ständig das Verhalten von Papa entschuldigt...


Wenn Dein Sohn nicht nach seinem Vater fragt und der Vater auch nicht nach dem Kind ... ja dann ... ist das eben so. Es ist nicht Dein Problem, also mache es nicht zu Deinem.
Dass es nicht mein Problem ist / wird, wenn er sich nicht wegen dem Umgang meldet stimmt leider nicht ganz...
Im ganz normalen Alltag vielleicht noch.
Aber wenn es um die Ferien geht, spätestens dann bin ich auf ihn angewiesen.
Ich habe 30 Tage Urlaub - allerdings gibt es 60 schulfreie Arbeitstage ... und 30 Tage kann ich nicht eben mal mit Nachbarn überbrücken (und familiäre Hilfe ist nicht möglich).
Ich weiß jetzt noch nicht, ob er ihn in den Herbstferien nimmt.
...und bis dahin sind es keine vier Wochen mehr.
Wenn er sich nicht meldet - ich weiß nicht, wie ich das mit meiner Arbeit auf die Reihe kriegen soll...


...vermutlich geht es bei seinem Verhalten immer nur um die Demonstration von Macht...
...und er kann es nicht ertragen festzustellen, dass er keine Macht mehr über mich hat ... außer in gewissen Grenzen über unser gemeinsames Kind...
...das er hierfür übel instrumentalisiert...

LG,
Anna


  Re: Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
no avatar
  pmami
schrieb am 10.09.2018 15:42
Wenn du wirklich aufhören willst, mit ihm zu tanzen - bislang geht es bei euch nur darum, wer führen darf - dann wirst du dich von ihm unabhängig machen müssen, was die Betreuung eures Kindes angeht.

Ihm eine Kiste mit Kosmetikartikeln mitzugeben ist eine Aufforderung an ihn, das tempo beim Tango zu erhöhen. Kann man auch machen.

Führt dann zur nächsten Runde...

Viele Grüße pmami


  Re: Frust-Postiing ....Brauche Rat...Ex-Mann verhält sich einfach nur schrecklich...
no avatar
  karin_
schrieb am 17.09.2018 19:18
Ich denke auch, dass Organisation angesagt ist: Mache mit ihm jeweils schuljahresweise schriftlich die Besuchszeiten im Voraus aus (mit Termin bis zum... und der Ankündigung, dass Du ansonsten zu dem Preis von ... eine Betreuung buchst - da muss er anteilig gemäß eurer beider Nettoeinkommen zahlen).

Wenn schon tanzen, dann führst Du!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019