Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Schilddrüse und Kinderwunsch: Wie hoch sollte der TSH-Wert sein? neues Thema
   Wie hoch ist das Risiko für eine Fehlgeburt in welcher Woche?
   Coolmen: Nicht nur ein kühler Kopf ist wichtig

  Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   Gefühlschaos
schrieb am 22.07.2018 10:53
Hallo Ihr lieben Leser,

ich muss hier mal meine Gedanken aufschreiben, sicher auch um sie zu sortieren, aber auch um ein paar Meinungen zu hören.

Ich bin seit vielen Jahren mit meinem Mann verheiratet. Also wir ganz am Anfang unseres Kinderwunsches standen habe ich einen anderen Mann kennengelernt. Dieser Mann hatte damals schon 2 Kinder, beide damals knapp 10 Jahre alt. Wir hatten über mehrere Monate ein sehr inniges und liebevolles Verhältnis, es war wie der Deckel zum Topf. Wir waren einfach unheimlich glücklich, fühlten uns verstanden vom anderen. Jeder von uns vermisste in seiner Beziehung die innige Liebe und das Verständnis füreinander. Wir standen damals beide kurz vor der Trennung unserer jeweiligen Partner, um ein gemeinsames Leben zu beginnen. Er machte damals aber einen Rückzieher, da er vor allem seine Kinder nicht verlassen wollte.

Ich blieb bei meinem Mann, wenn ich auch in der Beziehung nicht zu 100% glücklich war. Aber ich wollte unbedingt Kinder haben und dachte irgendwie das bekommen wir schon hin. Wir bekamen über Kinderwunschbehandlung 2 Kinder, die jetzt 7 und 9 Jahre alt sind.

Zu dem anderen Mann hatte ich all die Jahre keinen Kontakt. Vor 2 Jahren fing es an, dass wir uns immer mal wieder kurze Nachrichten schickten. Nicht ständig, aber immer mal wieder. Vor kurzem war es soweit, dass wir uns wieder trafen. Es schlug bei uns beiden wieder ein wie der Blitz, die alten Gefühle waren sofort wieder da, alles war so vertraut... er ist nach wie vor unglücklich in seiner Beziehung, seine Kinder sind aus dem Haus, er ist quasi frei. Jetzt bin ich es, die 2 Kinder hat, die noch so klein sind, die ich beschützen möchte. Aber ich frage mich auch immer wieder, warum finden wir nicht langfristig zusammen? Müssen wir nochmals 10 Jahre warten bis wir beide frei sind....? Ist das alles Träumerei und wir sollten es einfach so belassen wie es ist und jeder in seinem Leben glücklich werden?

Danke fürs Lesen! Eure Gefühlschaos


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   henriette
schrieb am 22.07.2018 12:05
Du hast nur ein Leben. Deine Kinder haben auch das Recht auf eine glückliche Mutter. Aber zumindest auf eine Mutter, die in einer ehrlichen Beziehung lebt.


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   Gefühlschaos
schrieb am 22.07.2018 12:13
Ich muss vielleicht noch ergänzen, dass wir nicht in derselben Stadt wohnen und ich alles aufgeben und umziehen müsste. Das stellt für mich eine weitere große Hürde dar... natürlich inclusive der Kinder, die ich dann in alles mit reinziehen würde und die alles aufgeben müssten.


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   AnniStern87
Status:
schrieb am 22.07.2018 12:17
Er wollte damals nix ändern als er die Chance hatte mit dir in ein neues Leben zu starten und ließ quasi zu, dass du 2 Kinder mit deinem Mann bekommst denn du nicht bedingungslos liebst? Und du hast Kinder in die Welt gesetzt mit deinem Mann weil du ihn nicht bekommen konntest? Jetzt rennt er dir quasi nach weil seine Kinder aus dem Haus sind? Für mich klingt das von seiner Seite aus nicht nach der wahren Liebe denn sonst hätte er damals sich konsequent gegen seine Frau entschieden. Für seine Kinder kann man auch da sein wenn man sich getrennt hat. Nichts anderes wird er ja jetzt von dir erwarten oder? Es ist auch deinem Mann gegenüber mehr als unfair, dass du dich hinter seinem Rücken mit dem anderen triffst. Und gerade wenn Kinder im Spiel sind. So verhält sich keine Mutter in meinen Augen. Überlege was du möchtest, trenne dich sauber und spiele keine Spielchen. Das hat dein Mann nicht verdient egal was sonst noch zwischen euch ist oder war. Er verdient deine Ehrlichkeit.

Liebe Grüße
Anni


  Werbung
  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   littlemeamy
Status:
schrieb am 22.07.2018 12:34
Zitat
Gefühlschaos
Ich muss vielleicht noch ergänzen, dass wir nicht in derselben Stadt wohnen und ich alles aufgeben und umziehen müsste. Das stellt für mich eine weitere große Hürde dar... natürlich inclusive der Kinder, die ich dann in alles mit reinziehen würde und die alles aufgeben müssten.

Warum gibt er nicht alles auf und zieht zu dir? Er ist doch jetzt frei!?

Jetzt sind es halt deine Kinder, die noch beide Elternteile brauchen.
Dabei spielt es meiner Meinung nach kaum eine Rolle, ob ihr noch zusammen seid oder getrennt. Hauptsache ihr geht fair miteinander um, kümmert euch beide um die Kinder und trennt sauber eure Ehepartnerrolle von der Elternrolle.

Was ist, wenn es mit dem Neuen doch nicht alles so idyllisch ist? Klar, kann man vorher nie wissen, aber zumindest solltest du grob einen Plan B in der Tasche haben, wenn du tatsächlich vorher umgezogen bist und dann alleine in der fremden Stadt stehst.

Ich an deiner Stelle würde mal tief in mich gehen, dir Gedanken machen, ob du dich tatsächlich von deinem Mann trennen möchtest - auch unabhängig von diesem anderen Mann. Was hält dich - außer die Kinder - bei deinem Mann?

Gibt es nichts, dann trenne dich sauber, such dir in eurer jetzigen Stadt eine eigene Wohnung, bau dir Stück für Stück deine eigene Unabhängigkeit, dein eigenes Leben auf. Führe eine Wochenendbeziehung mit dem anderen Mann und tastet euch Stück für Stück an ein gemeinsames Leben heran. Sollte dies wunderbar klappen, könnt ihr dann überlegen, wie ihr eure Zukunft seht. Hier bei dir? Dort bei ihm? Alle zusammen in einer Wohnung, jeder in einer eigenen und trotzdem in der Nähe?

Lebe nicht einfach so weiter wie bisher, wenn du unglücklich bist, aber überstürze auch nichts!


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   Hamamelis71*
schrieb am 22.07.2018 13:36
Überstürze nichts!

Wie ist Deine finanzielle Situation und die des anderen Mannes?

Was wäre, wenn Dein Mann sich nach der Trennung für das Wechselmodell entscheiden würde?


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   pmami
schrieb am 22.07.2018 18:40
Bist Du Dir im Klaren darüber, dass Du nach einer Trennung zwar in eine andere Stadt ziehen kannst, dass Du aber deine Kinder nicht so ohne weiteres mitnehmen kannst? Du und Dein Mann, Ihr entscheidet gemeinsam, wo die Kinder leben. Wird Dein Mann die Zustimmung geben, dass Du mit den Kindern zu deiner neuen (alten Flamme) ziehst? Wenn nicht, dann wird das Familiengericht entscheiden. Für das Familiengericht zählt weder dein Glück noch Deine neue Liebe noch sonst irgendetwas außer das Wohl der Kinder. Und es könnte sein, dass ein Verbleib in gewohnter Umgebung und vertrautem sozialen Netzwerk für das Familiengericht bei der Entscheidung, wo die Kinder bleiben, ausschlaggebend ist.

Es spricht nichts dagegen, sich zu trennen, neu anzufangen und sich neu zu verlieben. das kann auch in einer Ehe und auch mit kleinen Kindern passieren. Aber der Mann, für den Du jetzt alles riskieren willst, hat Dich schon einmal im Regen stehen lassen.

Die Amerikaner haben ein schönes Sprichwort dafür: You fool me once, shame on you. You fool me twice, shame on me.

Viele Grüße pmami


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   IchVersteheDich
schrieb am 22.07.2018 19:41
Hallo,

ich kenne so ein Gefühlschaos aus. Mein Mann ist der bei dem ich Schmetterlinge im Bauch bekomme und in den ich Hals über Kopf verliebt bin, er war von Anfang an keiner der in mir das große Kribbeln ausgelöst hat. Da gab es aber jemand, mit dem ich ca. 1 Jahr zusammen war, da war ich total verknallt und hab diesen Mann auch über alles geliebt. Es war aber schnell klar, dass wir auf der familiären Ebene mich funktionieren würden, dazu hatten wir zu unterschiedliche Wünsche und Vorstellungen vom Leben. Wir haben uns dann getrennt uns ich habe später meinen Mann kennengelernt, die beiden sind allerdings lose befreundet und wir sehen uns weiterhin regelmäßig. Es besteht weiterhin eine starke Anziehungskraft und die Chemie stimmt einfach zwischen uns- aber für mich ist das irgendwie bedeutungslos geworden. Mein Mann ist mein bester Freund und meine Familie, mir geben harmonische Familienausflüge und der Alltag mit ihm und den Kindern mehr als ein leidenschaftliche Partnerschaft.
Worauf ich raus will, bevor du einen Schritt weiter gehst, denk darüber nach was dich GLÜCKLICHER macht/machen würde. Eine harmonische Familie oder eine tolle Partnerschaft, denn du wirst wählen müssen. Es ist ja nicht so als würdest du dich mit deinem jetzigen Mann nur streiten oder es wurde überhaupt nicht stimmen (so verstehe ich es zumindest). Es soll bloß ein Denkanstoß sein, und ja ich weiß die Kinder werden irgendwann auf dem Haus sein aber auch dann geht das Familienleben weiter mit Enkelkinder und so weiter und vor allem solllte man auch an das hier und jetzt denken.


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 22.07.2018 22:56
Bedenke: Eure innige Liebe habt ihr während einer (im Grunde verbotenen) Romanze ausgelebt. Ich kenne keine Liebesbeziehung, die nicht früher oder später, mehr oder weniger unter Alltag, Stress, Sorgen und Nöten nicht doch irgendwie gelitten hätte. Es sei denn natürlich, es bliebe bei einem heimlichen Verhältnis.

Wenn er nun frei ist, warum erwägt er nicht den Umzug zu dir? Ist ihm das zu viel? Dann würde ich ihn in die Wüste schicken.


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   Gefühlschaos
schrieb am 23.07.2018 10:31
Danke für Eure bisherigen Antworten. Sie helfen zumindest ein paar Dinge näher zu betrachten. Ich will mal auf einige Eurer Kommentare antworten.

Es ist grundsätzlich nicht so, dass "der Andere" von mir erwartet, dass ich alles liegen und stehen lasse. Es wurde überhaupt nicht über eine gemeinsame Zukunft gesprochen. Wir haben uns ja überhaupt nur 1x gesehen nach den langen Jahren. Es war einfach so eine Sehnsucht von beiden Seiten, warum wir damals nicht den Schritt gewagt haben. Es war eher das Bedauern, dass wir es nicht geschafft haben. Und dass wir einfach gemerkt haben, dass noch sehr viel von damals "da" ist.

Ich würde nie und nimmer meine Kinder im Stich lassen! Mir geht die Familie über alles, auch die Beziehung zu meinem Mann ist mir wichtig. Es geht wohl eher darum, dass ich mal wieder erkannt habe, dass es mit meinem Mann einfach gewisse Themen gibt, die immer und immer wieder zu Problemen bzw. zu einer Unzufriedenheit meinerseits führen. Dass ich mich von ihm nicht ernst genommen fühle in gewissen Situationen, dass er einfach keine Gefühle zeigen kann, keine emotionalen Reaktionen zeigt, er einfach (zu) viel am Arbeiten ist und die Familie als nicht so wichtig sieht.

Diese Themen waren schon immer da, von meiner Seite ist immer wieder die Bereitschaft da daran zu arbeiten, aber er lebt eher nach dem Motto "es ist doch alles gut wie es ist". Und diese Begegnung mit "dem Anderen" hat mir eben wieder gezeigt, wie es ist wertgeschätzt zu werden, sich auf emotionaler Ebene zu begegnen usw. Klar schleicht sich auch da mal ein Alltag ein wenn der gemeinsam gelebt werden würde, aber es sind eben genau diese Themen die ich bei meinem Mann schon immer vermisst habe. Jetzt kann man natürlich fragen, warum ich ihn geheiratet habe... klar, ich habe keine Ahnung warum mir das früher nicht so wichtig war...

Wahrscheinlich sollte ich einfach mein Leben hier so weiterleben und froh und dankbar für meine Familie sein. Es bleibt mir nach diesem Treffen eher die Sehnsucht bzw. die Frage, warum ist es damals nicht anders gelaufen, mit allem was danach gekommen wäre....

Viele Grüße Gefühlschaos


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   isolde35
Status:
schrieb am 23.07.2018 10:54
Zitat
henriette
Du hast nur ein Leben.

Für mich der wichtigste Satz in diesem Thread bisher.

Wenn du in deiner Ehe so unglücklich bist, was ich verständlich finde, wenn dein Mann dich nicht ernst nimmt, keine Gefühle zeigt, zu viel arbeitet und die Familie insgesamt nicht so wichtig findet, dann muss sich was ändern, sonst wird das schlimmer. Mal unabhängig von dem "anderen Mann", der ja irgendwie gar nicht richtig greifbar und wahrscheinlich auch deswegen so interessant ist, würde ich mich an deiner Stelle mit deinem Ehemann hinsetzen und sagen, pass auf, das sind die Dinge, die mir an unserer Beziehugn nicht passen, daran müssen wir arbeiten, wenn wir zusammen bleiben wollen. Wie siehst du das? Vielleicht ergibt sich aus so einem Gespräch (bzw. wohl eher mehreren Gesprächen, vielleicht sogar begleitet von einem Therapeuten?) nochmal eine neue Perspektive für euch. Ansonsten muss man dann über die Konsequenzen nachdenken.

Was ich an deiner Stelle nicht machen würde, ist wieder eine heimliche Affäre anfangen. Geh lieber den ehrlichen Weg.

Grüße
isolde


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   Gefühlschaos
schrieb am 24.07.2018 09:12
Nochmal kurz ein paar weitere Gedanken: Den Satz "du hast nur ein Leben" finde ich auch sehr wichtig. Trotzdem werde ich nicht alle meine Bedürfnisse unter einen Hut kriegen.

Ich habe tatsächlich gestern mit meinem Mann ein erstes Gespräch geführt. Er versteht einfach nicht was mir fehlt. Ich hätte doch alles, wir hätten keine finanziellen Sorgen, unseren Kindern gehts gut. Ja, er würde viel arbeiten, aber er hätte eben viel zu tun. Und nein, er sieht es nicht so, dass er zu wenig für die Familie tut. Er rechtfertigt das alles immer mit seiner vielen Arbeit.

Dass mir gefühlsmäßig etwas fehlt kann er irgendwie nicht nachvollziehen. Hier werde ich wohl damit klarkommen müssen, dass mir solange ich mit ihm zusammen sein werde, etwas Essentielles fehlt. Es kommt keine Umarmung, kein Streicheln, von Sex ganz zu schweigen. Da ist einfach sowas von die Luft raus.... aber ihn scheint das nicht zu stören... wobei ich sagen muss, dass ich da mittlerweile auch nicht mehr so viel geben kann, da ich einfach enttäuscht bin.

Grüße Gefühlschaos


  Re: Gefühls-Chaos ohne Zukunft
   Anonymer Benutzer
schrieb am 30.07.2018 16:09
Hallo!

Falls du dich bei deinem MAnn nicht glücklich fühlst und schätzt, dann würde ich dies nicht in die Länge ziehen, weil irgendwann auch die Kinder daran leiden werden. Aber auf jeden Fall sollte man den Mann auch nicht "betrügen", weil dies auch nicht Korrekt ist gegenüber dem Mann oder auch Frau.

Meiner Meinung nach solltest du dich bei deinem Mann trennen, wenn du ihn nicht mehr liebst... Du kannst ihm ja mitteilen, dass es nicht mehr klappt... Es ist besser wenn du offen mit ihm sprichst, anstatt alles zu verheimlichen.

Es ist ja schlimmer, wenn er es selber oder durch Dritte erfährt.

Gruss
Valeria




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019