Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
no avatar
  Lady Greensleeves
schrieb am 08.07.2018 17:59
Huhu!

Ja, ich lasse Botox spritzen und erzähle das auch jedem, der es wissen will, bin da immer recht offen smile bei mir geht es tatsächlich um die sog. Zornesfalte, weil die mich nicht nur älter, sondern auch deutlich böser aussehen lässt als ich bin. Läuft sehr unkompliziert und ich brauche es auch nicht so oft, das letzte Mal waren 9 Monate dazwischen. Wegen der Kosten, öhm, keine Ahnung, ich muss jetzt nicht gerade besonders knapp kalkulieren, insofern merke ich mir das nicht. ich mache es halt, wenn es nötig ist und dann kostet es halt, was es kostet.

Hyaluron habe ich auch mal probiert, war aber nicht mein Ding. Ich habe mich gefühlt, als hätte ich angeschwollene Backen und sah irgendwie auch so aus.

Ich habe aber auch schon die Brust straffen lassen, hat sich auch definitiv gelohnt, die hing leider immer schon recht deutlich traurig

Es gibt noch diverse Dinge, die mir an mir nicht gefallen, aber hey, damit kann ich dann doch umgehen, mit den genannten Sachen aber eben nicht. So hat jeder seine Grenzen, und wie Deine sind, musst Du halt schauen. Ich kann jedenfalls über beide Eingriffe nur Positives berichten.

LG


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
no avatar
  Anouk89
schrieb am 09.07.2018 13:25
So, dann oute ich mich auch mal: Ja, auch ich, 46 Jahre, habe mir bereits zweimal Botox spritzen lassen und demnächst steht die 3. Spritze an!!

Mir geht’s natürlich nicht drum, ein glatt gebügeltes Gesicht zu bekommen, sondern meine Zornesfalte und meine permanent gerunzelte Stirn zu glätten und zu entspannen. Dafür brauche ich eine Ampulle, was von den Kosten her auch absolut vertretbar ist. Teure Faltencremes, etc. verwande ich nicht, weil ich eh nicht von der Wirkung überzeugt bin. Bei maßvollem (!) Einsatz halte ich Botox für eine gute Sache,die bei mir sogar dazu geführt hat,dass meine Spannungskopfschmerzen, die ich gerne bekomme, wenn ich zu lange am PC sitze, verschwunden sind.

Sport, Schlaf, Sonnenschutz und gute Ernährung sind die Basis, aber so ein bisschen Botox..naja, hat zu Unrecht einen schlechten Ruf.
Ich fand es an der Zeit, als ich mich vor anderthalb Jahren nach ein paar schlaflosen Nächten im Spiegel gesehen habe 😂


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
no avatar
  Nessa15
schrieb am 09.07.2018 16:29
Meine Mutter hat schon häufig Botox spritzen lassen- solange man es nicht übertriebt finde ich es absolut legitim. Meine Mama schwört außerdem auf Pony-Frisur zwinker


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
avatar  Mondstaub
Status:
schrieb am 13.07.2018 12:58
Mein Mann ist 8,5 Jahre jünger als ich. Ich habe aufgrund meines Alters schon viele Falten, da es bei uns in der Familie schon gentechnisch vorprogrammiert ist, aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaber ...


... so what!

Früher, bis etwa 40, habe ich mir auch immer wahnsinnige Gedanken um mein Äusseres gemacht und geschaut, dass ich mich mit Sport und einigermaßen wohldosiertem Essen die Figur und das Gewicht halte.

Mittlerweile hat sich bei mir innerlich die Einstellung breit gemacht, warum muss ich wohl anderen Menschen äusserlich gefallen und dem Jugendwahn hinterher rennen und kann nicht einfach durch meinen Charakter punkten? Vor allem weiß jeder, dass jeder mal alt wird ... na und? Das gehört schließlich zum Leben dazu !
(Natürlich lasse ich mich nicht gehen und versuche schon, einigermaßen schlank zu bleiben und nicht gammlig daher zu kommen!)

Für mich war der Gedanke, mich anzunehmen, wie ich bin, vor allem daraus hervorgegangen, als ich einmal ein Bild von einer alten Dame gesehen, habe, die eine sehr, sehr jugendliche Figur hatte und im Gesicht wohl viel machen ließ, aber irgendwie wollte der Kopf der Frau nicht zum Körper passen, da man doch irgendwie ihr Alter einschätzen konnte (sie war nicht so verunstaltet, wie Glöööckler, Donatella Versace & Co.).
Das hat mich doch sehr abgeschreckt und mich bekräftigt, mich so anzunehmen und mit 40 nicht auszusehen, wie eine 20-Jährige.

Ich möchte damit sagen, dass das Äußere doch irgendwie einigermaßen zum Alter passen sollte, sonst, finde ich, kommt dieser Mensch unglaubwürdig rüber ... jedenfalls geht es mir so, wenn ich jemanden sehe, der sich künstlich tunt.

Ist es denn sooooo schlimm, seinem Alter entsprechend auszusehen (ohne sich gehen zu lassen)?

Wenn sogar Dein Mann etwas dagegen hat, sei doch froh und glücklich, dass er Dich so akzeptiert !


  Werbung
  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
avatar  Mondstaub
Status:
schrieb am 13.07.2018 13:02
Ich habe mir auch meine abstehenden Ohren mit Anfang 20 anlegen lassen und war überglücklich, endlich "normal" auszusehen, aaaaaaaaaaber ...

... ich habe endlich Frieden geschlossen mit meiner großen Nase und würde sie nicht operieren lassen.

Ich denke, es gibt schon einen Unterschied zwischen solchen Dingen und normal alternder Haut

Einzig nur wäre ich Botox & Co. gegenüber aufgeschlossen, wenn ich eine derbe Zornesfalte, wie meine Schwester, hätte, die dann wirklich im Gesicht einen sehr negativ dreinschauen lässt


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
no avatar
  oktobersonne
schrieb am 14.07.2018 07:18
Zu der Schlupflider-Geschichte: meine Großtante hat sich das jetzt im hohen Alter machen lassen (mit über 70) und der Arzt hat es prompt verpfuscht. Zu einem Verwandtschaftstreff konnten dann wirklich alle sehen, dass sie sich was machen lassen hat. Ist vielleicht auch Zufall und blödes Pech. Sonst hätte niemand was geahnt, ich hätte sie nie als eitel eingestuft, eher sehr bescheiden. Und witzig aber auch, zuvor hab ich nie gesehen, dass sie Schlupflider hat (sie hatte immer eine Brille, sowieso...). Sie hat zwar dann eine weitere OP gratis bekommen, um alles wieder zu korrigieren. Aber naja, das halte ich jetzt eher als selbstverständlich an...[/quote]


Hallo.
Einer Schlupfliderkorrektur muß nicht zwangsläufig Eitelkeit zugrunde liegen. Das kann auch wegen eingeschränkten Sichtfeld durchaus medizinisch indiziert sein. Vielleicht hat die Großtante darunter gelitten und sich im Alltag unterwegs nicht mehr sicher gefühlt.
VG


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
no avatar
  Chorus
Status:
schrieb am 14.07.2018 13:35
Ja, das mit dem Sichtfeld könnte ein Grund gewesen sein. Übrigens habe ich jetzt gerade nachgelesen, ab bestimmter Sichtfeldeinschränkung zahlt auch die Krankenkassa die OP.

Von daher ein Tipp vielleicht, das mal abklären zu lassen. Damit wären 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Aber im Artikel stand auch, dass gerade bei dieser OP viel schieflaufen kann. Deshalb den Arzt wirklich gut aussuchen...


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
avatar  Glaube-Liebe-Hoffnung
Status:
schrieb am 15.07.2018 22:56
Ich bin 34 und hab mir die Zornesfalte weg spritzen lasen (Botox)

Bin absolut Mega zufrieden, die Stirn ist viel entspannter, ich seh nicht mehr so zornig aus: liebe es!!!
120,- hats gekostet, wiederhole ich sicherlich!
Hält ca 6 Monate.

Meine Lider würde ich gern straffen lassen, ansonsten mag ich Falten ganz gern!
Außer die zornesfalte :D


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
no avatar
  Tigerin
Status:
schrieb am 16.07.2018 17:49
Botox würde ich nicht versuchen, das wäre mir zu riskant. Immerhin handelt es sich um den stärksten natürlichen Giftstoff überhaupt. Jede (!) Charge, die davon hergestellt wird, muss in einem Tierversuch getestet werden, in dem 50% der Tiere verenden, ehe sie in Deutschland in den Handel kommt. Das Zeug ist also wirklich heikel. Botox ohne wichtige medizinische Indikation und aus rein kosmetischen Gründen dem Körper zuzuführen würde ich mir sehr gut überlegen.

Eine Alternative sehe ich in den sogenannten Plasma-Pen-Behandlungen. Entgegen den Beteuerungen vieler Kosmetikerinnen sind die weder schmerzlos noch ist das Ergebnis dauerhaft. Wenn in den Tagen nach der Behandlungen die Wunden heilen wirst Du ziemlich besch... aussehen. Wenn für Dich solche Behandlungen dennoch infrage kommen, kannst Du damit einiges erreichen. Du kannst damit sowohl Falten als auch Schlupflieder bearbeiten lassen.

lg

Tigerin


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.18 17:53 von Tigerin.


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
no avatar
  la miga
schrieb am 19.07.2018 09:23
Zitat
Glaube-Liebe-Hoffnung
Ich bin 34 und hab mir die Zornesfalte weg spritzen lasen (Botox)

Bin absolut Mega zufrieden, die Stirn ist viel entspannter, ich seh nicht mehr so zornig aus: liebe es!!!
120,- hats gekostet, wiederhole ich sicherlich!
Hält ca 6 Monate.

Meine Lider würde ich gern straffen lassen, ansonsten mag ich Falten ganz gern!
Außer die zornesfalte :D


Das hört sich gut an smile
Man sagt ja oft, dass das auch gegen Kopfschmerzen helfen würde, kannst du das bestätigen?
120 Euro finde ich für etwa 6 Monate sehr günstig. Ich hatte mich mal danach erkundigt, und da ist mir eher was von 250 Euro etwa gesagt worden, mit Haltbarkeit 3-4 Monate oder evtl länger... Das find ich schon teuer.

War bei dir denn der Unterschied extrem krass? Und ist die Wirkung sofort da oder dauert das einige Tage?


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
avatar  tigaausro
Status:
schrieb am 19.07.2018 21:50
Ich habe mir Botox spritzen lassen aber ausschließlich aus gesundheitlichen Gründen, da ich unter chronischer Migräne leide.
Und das wird dann bei einem Neurologen gemacht und an speziell dafür vorgesehen Punkten. Der optische Effekt war,dass die Stirn in den Längsfalten geglättet war,und ich die Stirn nicht mehr runzeln konnte. Die anderen Punkte bei denen Botox injiziert wurde, waren über den ganzen kopf und Nacken verteilt.

Eine kosmetische Behandlung ist das nicht, und jede kosmetische Behandlung die auch gleichzeitig verspricht gegen Kopfschmerzen zu helfen halte ich für sehr unseriös.

Die Behandlung beim Neurologen zahlt sogar unter bestimmten Voraussetzungen die Kk. Hilft aber wiederum nicht gegen konkrete Falten.

P,S. Geholfen haben mir ( die mehrmaligen!!) Botox Behandlungen leider gegen die Migräne nicht.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.07.18 21:54 von tigaausro.


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
avatar  Glaube-Liebe-Hoffnung
Status:
schrieb am 20.07.2018 19:05
Es hat gute zwei Tage gedauert bis es gewirkt hat, nach drei Tagen könnte ich die Augenbrauen nicht mehr zusammen ziehen smile
Die ganze Stirn ist entspannt, ich kann die Augenbrauen aber problemlos hoch und runter machen.
Ich sehe viel entspannter aus, kein Mensch sieht was von botox!

Kopfschmerzen hab ich nie gehabt, Freunde von mir schwören aber auf die Migränepiercings!


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
no avatar
  DieKlee
schrieb am 27.07.2018 12:11
Ich hätte angst mir so etwas zu spritzen, da es sich um ein Nervengift handelt. Aber das kannst nur du entscheiden, niemand von uns steckt in deiner Haut, wenn du dich dadurch glücklich fühlst und es dir besser gehen wird dann mach es.


  Re: Botox und Co um sich besser zu fühlen?
no avatar
  Anonymer Benutzer
schrieb am 30.07.2018 16:17
Hallo!
Also wenn dein Selbstbewusstsein durch einen Eingriff gestärkt wird, dann kannst du es ja mal versuchen. Aber ich finde es schön, dass dein Mann dies nicht möchte und dich so liebt wie du bist.

Ich finde man sollte es dann einfach nicht übertreiben mit solchen Eingriffen, da man dann noch schlimmer aussieht, als mit den Falten.

Gruss
Valeria




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019