Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Wunsch-Patchmami
schrieb am 27.05.2018 19:56
Hallo ihr Lieben,
im Januar fragte ich euch, wie das bei euch mit dem Zusammenfinden der Patchwork-Familien lief.
[www.wunschkinder.net]

Nachdem mein Freund im Februar bei uns zur Probe wohnte und tatsächlich mit uns zusammen ziehen wollte, ist im März alles zerbrochen.
Zuerst zog er sich wieder sehr zurück, hatte nur noch seinen Job im Kopf. Im April dann eskalierte es, wir stritten nur noch, fanden keinen gemeinsamen Weg mehr und wir trennten uns.
Im Mai wollte er dann überraschender Weise noch eine Chance haben, aber er gab nur leere Worte von sich und tat nichts dafür. Und als ich darauf bestand, dass er seinen Worten Taten folgen ließ, verließ er mich letztlich.

Ich hatte mir so gewünscht, endlich wieder einem Mann begegnet zu sein, mit dem meine Kinder und ich eine Familie sein können.
Nur ist ihm das alles zu viel Verantwortung.
Ich verstehe, wenn er für sich festgestellt hat, dass er kein Familienmensch ist (zumindest mit uns).
Nur wie es gelaufen ist (falsche Hoffnungen schüren und leere Versprechungen machen) und wie es auseinander gegangen ist, finde ich nicht in Ordnung.

Nun ich stehe wieder vor Trümmern. Bin froh und dankbar, dass es doch noch nicht zum Schritt des Zusammenziehens gekommen ist.
Weh tut es dennoch!
Denn egal was passiert ist, ich liebe diesen Mann noch.
Muss nun meine Kinder auffangen, die ihn sehr vermissen.
Und muss mein eigenes gebrochenes Herz versorgen.

Ich weiß, es gibt weit aus schlimmeres als Liebeskummer.
Und es wird mir bald wieder besser gehen.

Wollte euch auf dem aktuellen Stand gehalten haben. Es gab eben leider doch kein Happy End. traurig


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  henriette
schrieb am 27.05.2018 21:25
och mensch, das tut mir leid, aber wie heisst es so schön: besser ein ende mit schrecken..... alles gute!


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 27.05.2018 21:51
Das ist schade! Aber Familie und Kinder sind nicht für jeden Mann etwas. Wir haben zwei Single Männer im Freundeskreis, die kommen gut mit unserem Sohn klar und begleiten uns auch mal auf Familienausflügen usw. Aber die beiden hatten nie Interesse an eigener Familie. Die Freundinnen, die sie hatten, wollten auch keine Kinder.

Es ist für Dich und die Kinder schade, aber jeder hat andere Bedürfnisse und Vorstellungen vom Leben und manchmal ist das nicht kompatibel.

In Eurem Fall wäre sicherlich eine Wochenendbeziehung gut gelaufen, aber Alltag mit Kindern liegt nicht jedem Mann.

Liebt er Dich auch noch?

Ich wünsche Dir alles Gute!


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Wunsch-Patchmami
schrieb am 28.05.2018 05:31
@Hamamelis: Ja, tut er. Und ich weiß von gemeinsamen Freunden, dass es ihm nicht gut geht und er auch keinerlei Kontakt zu mir will deswegen.

Wir hatten recht früh in der Beziehung entdeckt, dass er Bindungsängste hat. Er hatte sich schon therapeutische Begleitung gesucht und ich hatte immer wieder Hoffnung, weil ich positive Veränderungen gesehen hatte. Er allerdings leider nicht.

Dann zuletzt beschäftigten wir uns mit dem "ewigen Jüngling" (auch Peter Pan Syndrom) und passiv aggressives Verhalten. Wir beide konnten da viele Parallelen bei ihm entdecken.

Ich stand ihm die ganze Beziehung loyal und treu zur Seite, war bereit, mit ihm zusammen durch diese Zeit der "Heilung" zu gehen (Verhaltensmuster und Ursachen entdecken sowie auflösen und ändern und auch bei mir selbst hinzuschauen).
Er konnte es mir gegenüber allerdings nicht sein; also körperlich treu schon, aber nicht auf anderen Ebenen treu und nicht loyal.
Zuletzt hatte ich einfach nicht mehr die Kraft dafür, die Beziehung zu halten.
Und als mein Einsatz weg brach und es an ihm gewesen war, die Stabilität in die Beziehung zu bringen, ist er gescheitert.

Er hat uns einfach aufgeben.
Das tut mir am meisten weh.

Es mag rational betrachtet absolut richtig so sein mit der Trennung.
Doch ich stecke in den Gefühlen fest, ihn auf der einen Seite zu verstehen und auf der anderen Seite werfe ich ihm vor, schwach zu sein.
Und bin so wütend, dass seine Ängste größer als seine Liebe ist.
Ich verstehe mich selbst, werfe aber auch mir gleichzeitig vor, ihn aufgegeben zu haben weil ich nicht länger stark sein kinnte.
Und ich bin so enttäuscht.
Damit geht es mir nicht gut.


  Werbung
  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Chorus
Status:
schrieb am 29.05.2018 19:25
Kleine Annäherungsschritte in diese Richtung wären ja schon mal was!
Ich bin ja durchaus kompromissbereit.

Doch er sträubt sich.
Er kann sich mit diesem Gedanken noch nicht wirklich anfreunden.
Sobald er sich einige Tage in diese Richtung annähert, "muss" er darauf hin wieder mehr Abstand von uns nehmen.


Soviel zu deinem Post im Januar, er hat dir keine falschen Hoffnungen gemacht, und er hat auch keine leeren Versprechungen gemacht, sondern er hat sich gesträubt und du hast ihn eigentlich eher zum Zusammenziehen überredet.

Hab dir den Vorschlag gemacht, auf Abstand zu gehen, aber das wurde mit viel Kritik abgetan (Manipulation usw.). Ehrlich gesagt war es ziemlich abzusehen, dass das kein Happy End gibt, wenn man sich mit der generellen Thematik so lange und eingehend beschäftigt hat, wie ich es halt tun musste, notgedrungen. Trotzdem tut es mir sehr leid für dich und auch deine Kinder, hab es dir trotz meinen Vermutungen anders gewünscht.....


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Wunsch-Patchmami
schrieb am 29.05.2018 20:15
@Chorus: So wie du es zitierst und schreibst muss ich selber denken, ich hätte ihn bedrängt.
Doch ich sehe es anders, meine Freunde, die unsere Geschichte kennen, auch.
Ich habe euch ja auch nicht alles erzählt und möchte es auch nicht.
Deshalb lebe ich damit, dass dieser Eindruck entstehen kann.


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Beccipliep
Status:
schrieb am 29.05.2018 20:36
Zitat
Chorus
Hab dir den Vorschlag gemacht, auf Abstand zu gehen, aber das wurde mit viel Kritik abgetan (Manipulation usw.). Ehrlich gesagt war es ziemlich abzusehen, dass das kein Happy End gibt, wenn man sich mit der generellen Thematik so lange und eingehend beschäftigt hat, wie ich es halt tun musste, notgedrungen. Trotzdem tut es mir sehr leid für dich und auch deine Kinder, hab es dir trotz meinen Vermutungen anders gewünscht.....

Wem genau hilft es jetzt, dass du das alles schon so kommen hast sehen?
Was für ein unfreundlicher Post! So einen Kommentar kann man sich echt sparen. Oder erzähl es deinen Freunden...


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  pmami
schrieb am 29.05.2018 21:38
Zitat
Chorus
Kleine Annäherungsschritte in diese Richtung wären ja schon mal was!
Ich bin ja durchaus kompromissbereit.

Doch er sträubt sich.
Er kann sich mit diesem Gedanken noch nicht wirklich anfreunden.
Sobald er sich einige Tage in diese Richtung annähert, "muss" er darauf hin wieder mehr Abstand von uns nehmen.

Soviel zu deinem Post im Januar, er hat dir keine falschen Hoffnungen gemacht, und er hat auch keine leeren Versprechungen gemacht, sondern er hat sich gesträubt und du hast ihn eigentlich eher zum Zusammenziehen überredet.

Hab dir den Vorschlag gemacht, auf Abstand zu gehen, aber das wurde mit viel Kritik abgetan (Manipulation usw.). Ehrlich gesagt war es ziemlich abzusehen, dass das kein Happy End gibt, wenn man sich mit der generellen Thematik so lange und eingehend beschäftigt hat, wie ich es halt tun musste, notgedrungen. Trotzdem tut es mir sehr leid für dich und auch deine Kinder, hab es dir trotz meinen Vermutungen anders gewünscht.....




Der Kummerkasten ist für Menschen, die Zuspruch, Trost und Anteilnahme benötigen, nicht für Menschen, die sich selbst erzählen müssen, wie sehr sie doch recht gehabt haben und dabei auch noch falsch liegen.

Liebe TE,

es tut mir leid, dass es Dir im Augenblick nicht gut geht. Dass das so ist, ist verständlich und natürlich. Doch nach dem, was Du jetzt erzählst, gab es wohl noch etliche Probleme mehr. In einer Beziehung muss man für den anderen einstehen, gerade auch wenn es demjenigen mal nicht gut geht. Aber eine Beziehung zu beginnen unter der Prämisse, dass es einer von beiden (auch therapeutische) Unterstützung benötigt, um sich soweit zu ändern, dass er überhaupt bereit ist, eine Beziehung zu führen, dass ist schon eine riesiges Hypothek. Die zu bewältigen war vermutlich von Anfang an fast aussichtlos. Und auch wenn Chorus es nicht sehen kann oder will, hätte auch ein "rar machen" da nicht geholfen und selbst wenn, hättest Du etwas besseres verdient.

Es werden auch für Dich wieder glücklichere Zeiten kommen. Ganz bestimmt. Sei gedrückt.

Viele Grüße pmami


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
avatar  Fake Mom
schrieb am 30.05.2018 11:47
Zitat
pmami
Aber eine Beziehung zu beginnen unter der Prämisse, dass es einer von beiden (auch therapeutische) Unterstützung benötigt, um sich soweit zu ändern, dass er überhaupt bereit ist, eine Beziehung zu führen, dass ist schon eine riesiges Hypothek. Die zu bewältigen war vermutlich von Anfang an fast aussichtlos.

Ich denke auch, dass er zu viele andere Probleme (mit sich selber) hatte.

Ich habe selber, sage und schreibe 3 Tage später nach Deinem Post auch einen Single Mann kennen gelernt, der nie so richtig Familie wollte und seine Freundinnen wollten auch keine (überlege gerade, ob Hammamelis ihn vielleicht kenntzwinker))))) aber er war von Anfang an mich und meiner Tochter interessiert und es entwickelt sich alles stetig weiter (HOLZKLOPF!!!).

Mir war von Anfang an sehr wichtig, dass er, falls je nötig gewesen "austherapiert" ist. Keine Baustellen, bindungswillig usw.
War in meinen 2 vorherigen Beziehungen leider nicht der Fall und ich bin richtig auf die "Schnauze" gefallen und mit Männerwelt halb abgeschlossen.

Wenn man schon richtig drin ist, dann geht mal halt (zu viele?) Kompromisse ein.Ist jetzt bestimmt verdammt schwierig für Dich...

Lass Dich in Arm nehmen.. das tut mir wirklich sehr Leid..


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Wunsch-Patchmami
schrieb am 30.05.2018 13:35
@pmami + fakemom: Danke euch. Es stimmt, es war von Anfang an schwer, für beide von uns. Doch diese Faszination für einander war wie ein Magnet und letztlich war es die Liebe, die uns immer wieder zueinander hat finden lassen.
Niemand versteht, warum er letztlich aufgegeben hat, weil "eigentlich" alles gut lief und die schwersten Hürden überstanden schienen, der Knoten geplatzt und plötzlich ging alles schief.
Und weil wir beide uns lieben - deshalb komme ich mit der Trennung nicht klar. Und meine Kinder vermissen ihn so sehr.
Vom Verstand her weiß ich, dass ich (und die Kids) einen Mann verdient habe, der anstandslos für uns da ist und der Fels in der Brandung ist. Und deshalb diese Trennung hier richtig ist, weil er es nicht sein konnte.
Doch mein Herz trauert wahnsinnig, kann nicht aufhören zu weinen, und will keinen anderen. Das hatte ich noch nicht mal nach der Trennung meines Ex-Mannes und überhaupt mal so erlebt.


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 30.05.2018 14:20
Das ist halt das Problem, wenn zwei Menschen aufeinander treffen, die unterschiedliche Lebensentwürfe und Vorstellungen haben. Da muss sich jeder ein wenig bewegen, damit man eine gemeinsame Schnittmenge findet.

Es gibt in meinem Bekanntenkreis auch einige Frauen mit Kindern, die einen Partner haben, der eine eigene Wohnung behält, eben weil er eigentlich mit Familie nicht so viel am Hut hatte. Dann hat er eine Frau kennengelernt, die schon Kinder hatte. Da muss man sich arrangieren und Lösungen finden. Ich glaube nicht, dass die Frauen alle so unglücklich sind mit ihrem Partner. Und manchmal müssen Männer in die bestehende Familie sehr langsam hineinwachsen. Und nicht jeder Mann möchte "Ersatzvater" sein.

Wenn Du diesen Mann so liebst, warum sprichst Du nicht noch mal mit ihm? Gibt es überhaupt keine gemeinsame Schnittmenge? Vielleicht möchte er einfach nicht der Fels in der Brandung sein und für Deine Kinder immer da sein. Das muss man dann leider akzeptieren. Und manchmal ist die Trennung dann besser, am Ende ist er dann noch das dritte Kind in der Familie und Du die Erwachsene.


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  mjuka
schrieb am 31.05.2018 09:55
Leider kann ich wenig Erhellendes beitragen... So eine Situation ist immer schwer und Liebe manchmal unaushaltbar...

Ich wollte dir aber gerne sagen, dass ich dich in diesen Posts als mutige, kraftvolle Frau mit Herz erlebe. Vielleicht gibt es ja doch einen Weg miteinander, der für deinen Freund nicht in die komplette Familienverantwortung führt... "Fels in der Brandung" ist ein echt schwerer Anspruch, den bestimmt nicht alle Menschen für die Kinder ihrer Partner erfüllen wollen.

Ich wünsche euch einen Weg, der vielleicht in Freiheit möglich ist...

mjuka


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Chorus
Status:
schrieb am 02.06.2018 13:33
Es gibt gewisse Beziehungsdynamiken, un dein Vorpreschen löst halt oft einen Rückzug beim anderen aus.

Kennst du diesen Abstand, den man immer bei Gesprächen mit anderen einhält, kommt aber der andere näher her, weicht man aus? Genau so! Ich hoffe, du verstehst, was ich meine....

Entgegen einer Empfehlung hier würde ich nicht noch mal mit ihm reden, sondern ihn jetzt einfach in Ruhe lassen, keinen Kontakt mehr, der müsste wenn dann von ihm kommen. Dann gibt es ev. noch eine geringe Chance, dass endlich er der Jäger wird, und nicht mehr du. Ich kann mir vorstellen, dass es hart für dich ist, aber es ist jetzt ev. noch eine letzte, wie gesagt geringe Chance. Männer ticken einfach noch ein bißchen anders als Frauen. Hat alles NICHT mit Manipulation zu tun, sondern mit freiem Willen! Überreden ist schon eher Manipulation.

Ansonsten normal das Leben weiterleben wie vorher, die Wunden lecken, ev. die Fühler nach einem anderen Mann ausstrecken, wenn es wieder geht.

Leider weiß ich auch, wie es ist, wenn man denkt, alles läuft super, aber es eben für den Mann offensichtlich ganz anders aussieht. Zusammenleben ist zwar kuschelig und nett, nimmt aber einen gewissen Zauber weg, der anfangs geherrscht hat. Mit Kindern wird das wohl noch viel anders sein als ohne. Deshalb würde ich auch in Zukunft nicht zu schnell auf Zusammenziehen drängen, wie hier schon vorgeschlagen wurde. Auch gerade in Bezug auf deine Kinder, die dann um so mehr leiden, wenn es auseinandergeht.


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Wunsch-Patchmami
schrieb am 02.06.2018 21:46
@mjuka: Danke für dein Kompliment und liebe Worte. Es tut gut.

@Chorus: danke auch dir für deine Worte.
Ich bin derzeit auch in der Position, dass von mir aus gar nichts mehr kommt.
Ich hatte ja schon angedeutet, dass ich in der Vergangenheit zu sehr an der Beziehung festgehalten hatte, weil ich ja unsere Liebe für einander spürte.
Doch ich habe ja die Kraft nicht mehr dafür und abgesehen davon - ich habe ihm die ganze Zeit über spüren lassen, wie sehr ich ihn liebe und eine gemeinsame Zukunft wünsche - er weiß es eindeutig. Jetzt wär es umgekehrt an der Zeit.
Jetzt müsste er mir zeigen, wie sehr er mich liebt. So wie du sagst - er müsste jetzt zum Jäger werden.
Deshalb bleibe ich nun passiv. Weil ich sowieso gerade gar nicht anders will und kann.
Entweder kommt doch noch was, sobald er aus seiner Höhle rausgekrochen kommt oder nicht.
Wenn ja, dann darf ich mich freuen. Wenn nicht, dann ist die Trennung weiterhin richtig.
Doch ich rechne nicht mehr damit, dass da noch was kommt von ihm.
Ich plane mein Leben ohne ihn weiter und flüstere meinem Herzen zu, dass es trotzdem auf das Wunder hoffen darf, wenn es meinem Herzen damit besser geht.

Nur fühle ich mit meinen Kinder. Habe ihnen vor kurzem erlaubt, ihm einen Brief zu malen und schreiben. Sie wollten es so sehr.
Bislang noch keine Reaktion von ihm. Aber es ging darum, dass meine Kinder ihren Wunsch erfüllt bekommen. Eben nicht, ihn dadurch zu irgendwas zu bewegen.
Und wir erinnern uns gemeinsam an schöne Zeiten mit ihm, wenn sie mich auf ihn ansprechen.

Ansonsten tu ich schon, was du mir rätst - ich lecke meine Wunden, versuche dankbar zu sein für das, was ich erlebt und gelernt habe und was ich habe (und das ist viel!) und lebe mein Leben weiter. Auch wenn es noch schwer ist. Eines Tages wird es wiefer leichter sein...


  Re: Traum von neuer Familie zerplatzt
no avatar
  Wunsch-Patchmami:
schrieb am 02.06.2018 21:58
@Hamamelis: Es gibt bestimmt Mütter, die für eine (sehr lange) Weile glückliche Beziehungen in getrennten Wohnungen führen.
Ich gehöre da nicht zu. Und vor allem haben meine Kinder schon nach 1 Jahr Beziehung den Wunsch geäußert, dass er bei uns leben soll.
Ein halbes Jahr später hatte er es dann ja ausprobiert.
Wir sind halt alle totale Familienmenschen.
Und der passende Mann für uns muss das auch wollen - gemeinsames Leben. Sonst sind wir nur unglücklich.
Allerdings wusste er das auch von Anfang an.
Naja, es ist wie es ist.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019