Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 


Wir gedenken aller Sternenkinder dieser Welt.
Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember um 19:00 werden weltweit Kerzen für die Sternenkinder dieser Welt ins Fenster gestellt.
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  Trauriger-Stern
schrieb am 13.05.2018 07:51
Hallo,
Ich muss mich mal ausheulen - ich bin so genervt und enttäuscht von meinem Mann. Seit im November unser 2. Kind da ist finde ich es richtig schlimm. Er war wo wir uns kennengelernt haben immer sehr aufmerksam, freundlich zu mir, hat sich ständig für alles bedankt war höflich usw - fast schon zu extrem. Das war eigentlich 10 Jahre lang so - nach dem 1. Kind klar muss man sich erst mal wieder neu zusammen finden - das hat sich etwas gedauert. Aber zur Zeit ist es schlimm , ich bin so enttäuscht! Es gibt Nulk Wertschäzzung egal was ich tue - wenn ich Glück habe dann sagt er zu unserem großen Kind noch dass die Mama die und das ja schön gemacht hat - aber so wirklich mir mal sagen, Fehlanzeige! Nur wenn etwas mal nicht gemacht ist, das wird kommentiert, bzw. motzt er dann so vor dich hin in seinen Bart rein, sagt es mir nicht mal selber sondern ich höre dann immer nur dass er vor sich hin motzt „kotzt mich das schon wieder an“ oder „schon wieder das und das nicht gemacht kann ich alles alleine machen“ - dass ich aber 2 Künder den ganzen Tag bespaße, die nicht vor dem Fernseher parke sondern jeden Tag etwas mache, Museum Spielplatz backen kochen und 1500qm Garten noch halbwegs in Schuss versuche zu halten (natürlich nicht gut genug für meinen Mann - ich puhle ja nicht jedes Fitzelchen Unkraut aus jeder Fuge... und den rasen muss er auch selber mähen...) das sieht echt keiner. Noch dazu bin ich selbstständig und gehe ca 2 mal im Monat samstags arbeiten wo mein Mann dann mit allem alleine ist - dann ist er auch genervt dass ich „meinem Hobby nachgehe“ und bei ihm „ nix wird“ es kotzt mich im Moment echt an! Hab wirklich versucht mich zu bemühen - aber es kommt nix! Habe seinen Lieblings Kuchen gemacht - nix! Lieblingsessen - kommt nur ein Kommentar ob wir Hochzeitstag haben... sonst nix!
Die Krönung gestern Abend - ich sag er hat den Garten schön gemacht und der Tag hat mir gefallen schön gegrillt hat er, da sagt er „Spare dir das Geseiher“ - ich bin sooooo traurig!
Zu den Kindern ist er aber ganz lieb und wirklich ein super Papa- macht auch viel für die 2 und verbringt viel Zeit mit denen damit ich in seinen Augen „Freizeit“ habe - also Haushalt ... er sagt auch immer „du bist schließlich zu Hause“ das zeigt schon echt deutlich die Wertschätzung meiner Person. Ehrlich, ich Hab es sooo satt gerade. Klar hab ich wenig Zeit ihm volle Aufmerksamkeit zu schenken aber es kommt ja auch nix von ihm, keine Umarmung - Kuss mal evtl ein Schmatz beim nach Hause kommen wenn die Kinder in Sichtweite sind. Abends kein gute Nacht zu mir- nix.
Ich habe auch schon das Gespräch gesucht, sogar gelesen wie ich am besten argumentiere ohne Vorwurf zu machen - aber wenn ich sage „ich finde es nicht schön“ dann heißt es bloß „es geht aber nicht immer nach dir“ oder „ ah jetzt mache ich wieder alles falsch“
Es nervt so!!!
Sorry - es ist total auskotzig geworden - Trennung ist übrigens keine Option! Wollte es einfach nur mal los werden, kann das auch keinem erzählen weil das siwieso keiner glaubt - zu allen anderen ist er nämlich Mega freundlich und charmant so wie früher zu mir traurig


  Re: Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 13.05.2018 09:55
Ich glaube, dass viele Paare dieses Problem haben. Vermutlich liegt das daran, dass vor dem 1. Kind Haushalt und Garten immer auf einem gewissen Stand waren. Dann kam das 1. Kind und die Prioritäten verschieben sich zwangsläufig und manche Sachen laufen dann nicht mehr so wie vorher. Und ich glaube, dass viele Männer damit ein Problem haben. Zumal Männer auch andere Prioritäten haben.

Wir haben nur ein Kind, das auch schon fast 10 Jahre alt ist, da hat man wieder mehr Freizeit und Freiräume. Daher kann ich Dir keinen Rat geben. Viele meiner Bekannten, die mehrere Kinder haben, beschreiben ähnliche Situationen - wie Du.

Mein Mann arbeitet relativ viel, aber nicht mehr so viel wie früher, als unser Sohn noch sehr klein war. Aber wenn mein Mann zu Hause ist, dann unternimmt er viel mit unserem Sohn. Im Moment ist es so, dass mein Mann dadurch mittlerweile weniger Zeit hat Blume.

Wir erledigen viele Sachen in Haushalt und Garten gemeinsam als Familie, das entspannt einiges. Aber auch wir haben jeder unterschiedliche Ansprüche an verschiedene Sachen, da muss immer ein Kompromiss gefunden werden.


  Re: Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  jennialexa
schrieb am 13.05.2018 11:03
Das leidige Thema Haushalt.
Könntet ihr euch eine Putzfee leisten? Das hat bei uns für viel Entspannung gesorgt.

Zum Thema Dialog/ Wertschätzung kann ich nur sagen, dass wir uns zu spät um Hilfe gekümmert haben. Nach dieser Erfahrung würde ich bei meiner nächsten Beziehung lieber einmal zu früh als zu spät zu einer Ehetherapie gehen um zu ergründen wer welche Bedürfnisse hat und woran es grade hapert....


Alles Gute

Jennialexa


  Re: Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 13.05.2018 12:12
„Spar Dir das Geseiher.“ ???
Das ist nicht mangelnde Wertschätzung, sondern in meinen Ohren Verachtung, wenn er das so wörtlich gesagt hat. Bei so einem Satz auf eine freundlich gemeinte Bemerkung hin, da würde ich nicht davon ausgehen, dass ihm noch irgendwas an Dir liegt. So würde ich NIE mit mir reden lassen. NIE.


  Werbung
  Re: Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  Trauriger Stern
schrieb am 13.05.2018 12:59
Wortwörtlich- ehrlich ... und wie ich es auch erwartet habe ignoriert mein Mann wissentlich dass heute Muttertag ist, ich bin so am heulen mir tun meine Kinder soooo leid, die sind ja nicht dumm und merken dass es der Mama nicht gut geht. Ich bin echt traurig zumal mein Mann heute meinte ich würde ihn ignorieren und mit ihm nicht sprechen - als ich dann sagte das ich genau das mache was er mir gesagt hat, nämlich das unnötige Geseiher sparen, meinte er dass ihn alles ankotzt und ich immer nur an mich denken würde... ich bin echt total enttäuscht und traurig und wütend ... ich versuche mich erst einmal zurück zu ziehen und allem etwas aus dem Weg zu gehen, streite nicht gern traurig


  Re: Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  Ich_bins_kurz
schrieb am 13.05.2018 13:14
Lieber trauriger Stern,
aus vielen eigenen Ehekrisen mit Beratung und Pipapo kann ich nur mutmaßen, dass nicht nur du, sondern auch dein Mann nicht mehr „auf seine Kosten“ kommt. Die Balance zwischen Einsatz und Wertschätzung scheint bei beiden nicht zu stimmen. Auch wenn es gefühlt für dich anders aussieht (nämlich, dass du ihn schätzt, er dich aber nicht), kann es für ihn so scheinen, dass er auch zu kurz kommt.

Vielleicht könnt ihr euch in einem Gespräch (jeder bekommt 5 min und der andere muss zuhören) sagen, was ihr euch jeweils vom anderen wünscht. Der andere muss es nicht erfüllen, hat so aber die Chance zu hören, wie es der Gegenseite ergeht. Am besten ohne Vorwürfe und mit der Haltung den anderen verstehen zu wollen.
Ist nicht einfach... (gelingt bei uns eher selten, aber wenn, dann echt mit großer Wirkung auf beiden Seiten).

Mit hilft, das vorher zu notieren und zwei-drei Tage vergehen zu lassen (da ist dann mein Ärger verraucht und ich kann mehr meine Verletzung zeigen und das berührt ihn dich ab und an auch).

Mein Mann ist oft überfordert von der Arbeit, dem Kiwu, meinem Redebedürfnis, Haus und Garten, dem Kind. Hat das Gefühl, alle zerren nur an ihm...

Gruss (die Krisen-geübte) Babette


  Re: Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 13.05.2018 13:22
Meine Erfahrung sagt, dass das keine gute Idee ist: Männer hassen passiv-aggressives Verhalten mehr als den größten Streit.
Zitat
Trauriger Stern
Wortwörtlich- ehrlich ... und wie ich es auch erwartet habe ignoriert mein Mann wissentlich dass heute Muttertag ist, ich bin so am heulen mir tun meine Kinder soooo leid, die sind ja nicht dumm und merken dass es der Mama nicht gut geht. ich versuche mich erst einmal zurück zu ziehen und allem etwas aus dem Weg zu gehen, streite nicht gern traurig



  Re: Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  Trauriger Stern
schrieb am 13.05.2018 14:08
Zitat
Ich_bins_kurz
Lieber trauriger Stern,
aus vielen eigenen Ehekrisen mit Beratung und Pipapo kann ich nur mutmaßen, dass nicht nur du, sondern auch dein Mann nicht mehr „auf seine Kosten“ kommt. Die Balance zwischen Einsatz und Wertschätzung scheint bei beiden nicht zu stimmen. Auch wenn es gefühlt für dich anders aussieht (nämlich, dass du ihn schätzt, er dich aber nicht), kann es für ihn so scheinen, dass er auch zu kurz kommt.

Vielleicht könnt ihr euch in einem Gespräch (jeder bekommt 5 min und der andere muss zuhören) sagen, was ihr euch jeweils vom anderen wünscht. Der andere muss es nicht erfüllen, hat so aber die Chance zu hören, wie es der Gegenseite ergeht. Am besten ohne Vorwürfe und mit der Haltung den anderen verstehen zu wollen.
Ist nicht einfach... (gelingt bei uns eher selten, aber wenn, dann echt mit großer Wirkung auf beiden Seiten).

Mit hilft, das vorher zu notieren und zwei-drei Tage vergehen zu lassen (da ist dann mein Ärger verraucht und ich kann mehr meine Verletzung zeigen und das berührt ihn dich ab und an auch).

Mein Mann ist oft überfordert von der Arbeit, dem Kiwu, meinem Redebedürfnis, Haus und Garten, dem Kind. Hat das Gefühl, alle zerren nur an ihm...

Gruss (die Krisen-geübte) Babette

Hallo,
die Idee gefällt mir sehr gut. Ich habe gerade - bevor ich Deinen Text gelesen habe versucht mit meinem Mann zu reden er ist aber beleidigt. Ich glaube dass Du da schon recht hast. Ich versuche es auf jeden Fall noch mal, war im Keller und hab was gesucht was mein Mann mal für mich gebastelt hat, und als ich das gefunden hatte war ich mir ganz sicher, ich möchte auf jeden Fall alles versuchen dass meine Kinder keine TRennungskinder werden *heulheul*

Danke


  Re: Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  caucaja
schrieb am 13.05.2018 16:10
Wie sieht es denn bei deinem Mann auf der Arbeit aus?
Hat er dort vielleicht Stress, keine Wertschätzung o.ä.?


  Re: Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  Zimtstern 72
Status:
schrieb am 13.05.2018 17:49
Uns hat ein KEK-Kurs (Konstruktive Ehekommunikation) sehr geholfen.
Kannste mal googeln, gibt es bei vielen Bistümern, ist aber nicht katholisch, sondern von einem psychologeninstitut entwickelt worden.

Dort ibt es verschiedene Einheiten, in denen du exemplarisch kleine Probleme besprichst. Ein tariner ist zeitweise dabei. z.B. haben wir damals besprochen, dass der Flur immer so unordentlich aussieht. (was ein Problem meines Mannes war), also jetzt nix, was nicht bei vielen Leuten Thema ist. dabei wurde mein mann auch vom Trainer drauf hingewiesen, dass er sehr empfindlich reagiert. Wörtlich und als Beispiel sagte der trainer damals: Deine Frau sagt: ich mag heute nicht in den Wald, weil es so kalt ist. Und du hörst: Bäume sind blöd. Was hast du nur immer für bescheuerte Ideen?! heute sage ich bei ähnlichen Reaktionen meines Mammes nur noch Bäume. dannlacht er und wird kommen zurück zum Thema....


dennoch schleicht es sich im Alltag immer mal wieder ein, was du beschreibst. Dann hilft uns nur: gesprächstermin vereinbaren, und zwar nicht zwischen Tür und Angel, sondern abends wenn die Kinder im Bett sind, gesprächsregeln auf den Tisch stellen,
und ein (genau ein!!!) Thema klären.

Beispiel: Mein mann schenkt mir seit einigen jahren nix mehr zum Geburtstag, so auch dieses mal. Und das, obwohl wir eine Kiste in der Küche haben, wo jeder seine Wünsche auf Zettelchen aufschreiben und reinlegen kann. Er muss also nicht Gedanken lesen. Am Abend meines Geburtstages diese sJahr habe ich ihn dann drauf angesprochen, dass es mich verletzt hat, dass es wieder nichts gab.
ich hab auch einiges über Männerpsychologie gelesen. Unter anderem, dass Männer, in denen in der Familie wenig über Gefühle gesprochen wurden, sich zu beginn einer beziehung ins Zeug legen, obwohl es ihnen eigentlich peinlich ist. Das überwinden sie, um die Frau unter dach und Fach zu bringen. Und wenn das dann stattgefunden hat, halten sie weitere Mühen für irgendiwe peinlich... Und wir Frauen sind mächtig enttäuscht, und heulen uns die Augen aus dem Kopf.

ich habe ihm also vor einigen Wochen drauf angesprochen, dass ich finde, Wertschätzung drückt sich eben auch über ein kleines GEschenk zum geburtstag aus. Und dass ich das seit einigen jahren vermisse. Er meinte, er wüsste nicht, was ich mir wünsche . Er habe Angst das falsche zu kaufen und sich lächerlich zu machen. Außerdem kennen wir uns doch schon so lange. Da sollte es doch auch ohne Geburtstagsgeschenk gehen. Ich müsste doch wissen, dass ich ihm wichtig bin. Nein, weiß ich eben nicht, habe ich ihm erklärt, sehr sachlich, da er es weder zeigt noch sagt. Er meinte, das würde ihn wundern. Ich sollte ihm doch vertrauen.

das klingt für mich echt nicht nachvollziehbar, aber nun gut. ich weiß, er hat zu hause wenig Romantik erlebt und sieht seine Wertschätzung meiner Person liegt darin begründet, dass er ja eben arbeiten geht. Und die Steuererklärung macht. Und und und. ich habe ihm dann erklärt, dass es mir wichtig ist. Die Szteuererklärung h der Steuerberater machen, und verdienen tu ich selbst genug. Ich fühle mich verdammt ungeliebt. Es gibt keine Vorwürfe, kein: Du machst nie: Nur ein: ich habe ein Problem, mir geht es nicht gut weil. Es gibt Redezeiten für jeden, und der andere fasst mit eigenen Worten zusammen, was er verstanden hat.

Heute zum muttertag gab es einen Saunaaufguss (Mal wieder in die Sauna gehen stand auch auf meinen Wunschzetteln) und er hat mir zuliebe vegetarich (!!!) gegrillt. ich werde ihm heute abend sagen, dass es mich sehr berührt hat. Danke. Mehr wär ihm vermutlich auch zu viel Geseihere...

.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.18 17:56 von Zimtstern 72.


  Re: Null Wertschätzung- genervt und enttäuscht von meinem Mann
no avatar
  Paula Mondschein
Status:
schrieb am 14.05.2018 22:24
Lieber trauriger Stern,
das klingt für mich so als sei dein Partner selbst schrecklich verletzt und wütend, dem würde ich nachgehen. Außerdem würde ich, auch vor ihm, eine Trennung nie völlig ausschließen. Ich meine nicht, dass du mit einer Trennung drohen sollst, aber letzlich muss ihm schon klarsein, dass ihr es entwerder hinkriegt oder beendet, sonst meint er ja, er könnte mit dir machen, was er will.
Alles Gute und herzliche Grüße von
Paula




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019