Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: Wie komme ich aus dieser Nummer "Pferd" wieder raus !!!!!!
no avatar
  Poldi91
schrieb am 14.05.2018 13:18
OK, dann scheint das hier in der Region doch wohl besser zu sein, als anders wo. Natürlich werden die Pferde hier in den Pensionsställen jeden Tag auf einen großen Paddock bzw. Wiese gestellt. Ebenso wird tgl. gemistet und gefüttert. Und da bin ich der Meinung, dass man nicht tgl. dort hin muss. Natürlich wäre ein Laufstall ideal, aber die gibt es hier tatsächlich wenig. Wir wohnen hier im Kreis Warendorf, Pferdehochburg.

Wenn ich mir manchmal allerdings diverse Besitzer mit ihren Pferden ansehe, die da hundert Cremetigelchen und Zusatzfutter hier und Zusatzfutter da und 30 verschiedene Schabracken natürlich mit jeweils passenden Bandagen ansehe und Fliegendecke für Paddock, Fliegendecke für Stall, Fliegenmütze für Wiese, Fliegenmütze für Paddock ansehe....ja gut, da braucht man dann schon mal 4 Stunden pro Tag grins

Ich bin da eher praktisch veranlagt. Ich habe sage und schreibe zwei Schabracken für mein Pferd. Unser Pony hat eine. Gecremt, gepudert und gewaschen wird selten, was aber sicher nicht verkehrt ist, so lange alles in Ordnung ist. Zusatzfutter gibt es hier nur nach Blutbild, dann weiß ich auch was fehlt und schiebe nicht unnötig Geld rein.
Unseren Pferde stehen bei uns am Hof mit reichlich Paddock, Offenstall und Wiesen. Wenn ich die tgl. Zeit fürs füttern, saubermachen, umstellen von Wiese auf Paddock und umgekehrt mal zusammenrechne, komme ich auf eine Stunde pro Tag. Da ist natürlich kein Reiten bzw. bewegen mit drin. Aber tgl. brauchen sie das ja bei dem Platzangebot auch nicht.


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.05.18 13:29 von Poldi91.


  Re: Wie komme ich aus dieser Nummer "Pferd" wieder raus !!!!!!
no avatar
  FrauSchmitz
schrieb am 14.05.2018 22:20
Ich habe jetzt nicht alle anderen Antworten genau gelesen. Anfangs ist man sicher täglich und auch länger im Stall. Das wird sich aber sicher einspielen. Wenn das Pferd genug raus kommt, wovon ich jetzt einfach mal ausgehe, dann würde ich es nicht jeden Tag reiten, sprich entweder kriegt es einen Ruhetag an dem ihr mal gar nicht fahrt oder ihr fahrt nur hin zum Putzen oder / und Longieren. Dann würde ich eine Reitbeteiligung suchen, die zumindest 50,-- dazu zahlt. Vielleicht kümmert sie sich 2x die Woche? Es wird doch auch immer nur eine deiner beiden Reiten, oder? Dann sollte sich die Zeit doch auf 2 Stunden begrenzen lassen pro Tag.


  Re: Wie komme ich aus dieser Nummer "Pferd" wieder raus !!!!!!
no avatar
  henriette
schrieb am 15.05.2018 08:16
Irgendwie liest sich das so, als ob Reiten eine lästige Pflicht sei. Nein, es ist Spass, Freude, eine großartiges Hobby. Und wenn man das nicht so sieht, trotz aller Mühe, die das machen kann, ja dann sollte man es wirklich besser sein lassen, allein dem Pferd zu liebe.


  Re: Wie komme ich aus dieser Nummer "Pferd" wieder raus !!!!!!
no avatar
  Poldi91
schrieb am 15.05.2018 12:00
Zitat
henriette
Irgendwie liest sich das so, als ob Reiten eine lästige Pflicht sei. Nein, es ist Spass, Freude, eine großartiges Hobby. Und wenn man das nicht so sieht, trotz aller Mühe, die das machen kann, ja dann sollte man es wirklich besser sein lassen, allein dem Pferd zu liebe.

Meinst du mich?

Falls ja: ich liebe Tiere und besonders Pferde. Mir geht jeden Morgen, wenn ich aus dem Fenster schaue und meine Pferde auf dem Paddock sehe, barfuss im Schlafanzug über den Hof Laufe um sie zu füttern, mein Herz auf und ich bin froh, dass wir die Möglichkeit haben, Pferde zu halten. Trotzdem muss ich nicht jeden Tag reiten oder 4 Stunden mit ihnen verbringen. Sie werden sehr artgerecht gehalten, wie gesagt Offenstall mit Paddocks und Wiesen. Wenn ich jedem Tag müsste, ja das würde mir wohl den Spaß verderben.

Meine Kinder, besonders meine Tochter teilt zum Glück die Liebe zu den Pferden.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.05.18 22:01 von Poldi91.


  Werbung
  Re: Wie komme ich aus dieser Nummer "Pferd" wieder raus !!!!!!
no avatar
  henriette
schrieb am 15.05.2018 21:02
nee ich meinte frau schmitzf


  Re: Wie komme ich aus dieser Nummer "Pferd" wieder raus !!!!!!
avatar  *kami*
Status:
schrieb am 17.05.2018 08:27
Ich kann das sehr gut verstehen - man will allen gerecht werden, Kindern, Mann, Pferd, Haushalt,... keine leichte Aufgabe.

Aber gib Euch Zeit! Vier Wochen sind nichts. Ich bin anfangs ständig verzweifelt und habe gezweifelt, ob der Kauf die richtige Entscheidung war. Es dauerte ungefähr sechs Monate bis wir einen Rhythmus gefunden hatten, mit dem wir alle gut klar kamen.

Mit der Routine braucht ihr auch keine vier Stunden mehr im Stall und auch täglich ist eigentlich nicht notwendig - schön, aber nicht notwendig. Das Pferd merkt sehr genau, wenn seine Besitzer unter Druck, Stress, Spannung stehen und arbeitet dann viel widerwilliger mit als mit entspannten Besitzern. Von den Kindern wirst Du das auch kennen. Und lieber arbeite ich nicht mit dem Pferd als das es für uns Beide doof wird - diese Erfahrung habe ich inzwischen auch schon mehrfach schmerzlich machen müssen.

Gerade jetzt, wo sie viel auf die Koppel können und sich austoben können, verzeihen sie einem einen Tag Ruhe locker. Und wenn halt ein Tag mal arg voll ist, dann fahr ich auch mal abends in den Stall und putz sie nur - auch das ist Arbeit für das Pferd und eine Möglichkeit des Entspannens und Abschaltens für mich.

Meine inzwischen zwei Pferde werden zudem zweimal pro Woche von Trainern gearbeitet. Wäre das vielleicht auch eine Alternative für Euch? So lernt das Pferd was (weiß ja nicht, wie erfahren Euer Pony schon ist) und ihr braucht kein schlechtes Gewissen haben, mal nicht da zu sein. Nachdem unsere Stallbesitzer auch die Trainer sind, halten sich die Kosten hierfür auch echt im Rahmen. Zudem arbeitet die Große am Nachmittag im Stall mit und verdient sich so ihre Reitstunden selbst - auch das entlastet die Familienkasse enorm, sie übernimmt Verantwortung und lernt viel und es macht ihr Spaß.

Mein Trainer würde Dir jetzt übrigens sagen "Denk nicht so viel - des werd scho" zwinker


  Re: Wie komme ich aus dieser Nummer "Pferd" wieder raus !!!!!!
no avatar
  henriette
schrieb am 20.05.2018 13:18
Schade, dass sich "heutemöchteichesungersagen" aus der Diskussion völlig raus gezogen hat, ist immer doof, wenn man sich versucht konstruktive Gedanken zu machen und man dann os garnichts mehr hört....


  Re: Wie komme ich aus dieser Nummer "Pferd" wieder raus !!!!!!
no avatar
  Viefra
Status:
schrieb am 13.06.2018 12:08
Mir geht es wie Henriette - mich würde auch interessieren, was aus der Pferdegeschichte inzwischen geworden ist.


  Re: Wie komme ich aus dieser Nummer "Pferd" wieder raus !!!!!!
no avatar
  heutemöchteichesungernsagen
schrieb am 05.11.2018 13:36
Hallo Ihr Lieben

einige haben geschrieben, dass sie gerne wissen wollen, wie es mit dem Pferd weiter gegangen ist.

Sorry, dass ich mich jetzt erst melde, aber es ist tatsächlich so, dass ich keine Zeit hatte und diese auch immer noch nicht habe.

Das Pferd tut den Kindern gut. Sehr gut. Aber ......es überfordert uns nach wie vor bzw. mich.

Nach wie vor, sind wir jeden Tag ca. vier Stunden im Stall. Ich immer mit der Großen. Oft mit Beiden.
Durch diese Zeit die ich dort bin und auch dort bleiben muss, habe ich für mich kaum noch Freizeit , denn mein Haushalt etc. muss ich jetzt komplett auf den Morgen legen.

Hinzu kommt das Finanzielle. Leider ist es bei uns so, dass wir im Monat nur für Vollpension 500 Euro zahlen müssen. Hinzu kommt eine Heuerhöhung Tierarzt Hufschmied Reitunterricht Beritt etc.

Es nimmt gerade ein Ausmaß an, was ich nicht mehr lustig finde.....ABER

Es ist ein Lebewesen, wir haben uns dafür entschieden. Und wir geben es ja nicht so einfach wieder weg.
Es sind Dinge die wir optimieren können und noch müssen. Aber das Finanzielle bleibt !!!! Und da macht mir am meisten Sorgen....

Fazit, ich würde es nicht nochmal tun......Aber Jammern hilft nicht....Es muss weiter gehen......Vielleicht ergibt sich irgendwann mal, dass wir eine weitaus günstigere Unterkunft finden...

Liebe Grüße


  Re: Wie komme ich aus dieser Nummer "Pferd" wieder raus !!!!!!
no avatar
  henriette
schrieb am 05.11.2018 17:38
Danke für die Rückmeldung. Das Finazielle kann man eventuell mit einer Reitbeteiligung etwas mildern.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019