Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Arbeit, Kleinkinder, Wohnung wird bald gekündigt
no avatar
  NaToll
schrieb am 22.04.2018 06:50
Hallo,

hat jemand Wissen dazu auf was wir uns rechtlich einstellen müssen?

Das Problem: wir wohnen seit über 6 Jahren in einem Einfamilienhaus zur Miete und haben 2 Kinder (4,2). Das große ist im Kindergarten, das kleine wird im Sommer eingewöhnt. Unser Ort ist klein und die Ganztagesbetreuung (die wir erst ab Sommer in Anspruch nehmen dürfen) geht nur bis 16 Uhr, Fr 15 Uhr. Mein Mann und ich arbeiten beide, wir haben beide lange Arbeitswege. D.h. unser Leben besteht nur aus Arbeit, Arbeitsweg und Kinderbetreuung. Zu alltägl. Erledigungen, die sich nicht gut mit Kleinkindern machen lassen (z.B. Zeit am PC, einiges an Hausarbeit...) kommen wir nur eingeschränkt. Es ging bisher "irgendwie". Auch die Abende haben wir nicht frei von den Kindern, beide schlafen nicht allein (ein und durch).

Wir wurden nun informiert dass unser Mietvertrag in nächster Zeit wegen Eigenbedarf gekündigt wird. Das zieht in unserer Situation einen Rattenschwanz nach sich.

1.: Daraus entsteht für uns die Pflicht, uns um etwas anderes zu bemühen. Keine leichte Sache. Ein Härtefall würde eintreten wenn wir trotz nachweisbarer Bemühungen keinen zumutbaren anderen Wohnraum gefunden haben. Wird bei der Bewertung berücksichtigt, dass wir dazu aufgrund der genannten Umstände praktisch kaum Zeit haben? Oder legt ein Gericht da gleiche Maßstäbe an wie bei kinderlosen Personen ohne weitere Verpflichtungen neben der Arbeit? Was in etwa wäre in etwa das was man da leisten muss? (für den Fall dass wir einfach nix in der Zeit finden können, bemühen werden wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten sicher...)

2: Das bedeutet für uns auch, dass wir erneute Kinderbetreuungsplätze brauchen, sonst können wir nicht weiter beide arbeiten gehen. In vielen Gemeinden hier gibts nicht so schnell Plätze. Wenn wir diese zugesicherten Plätze nicht mit Umzug haben, welche Möglichkeiten haben wir? Tagesmütter gibts in der Gegend auch nur wenige und nicht so schnell frei. Wir können ja erst dann uns um etwas bemühen wenn wir wissen, wo es hingehen wird, das wird also sehr sicher ein Problem.


  Re: Arbeit, Kleinkinder, Wohnung wird bald gekündigt
no avatar
  henriette
schrieb am 22.04.2018 09:14
1. anwaltlich klären lassen, ob Eigenbedarfskündigung überhaupt gerechtfertigt ist und 2. gibt es zum Thema Wohnungssuche das internet oder man beauftragt 3. einen Makler. Will sagen, zu sagen, man habe keine Zeit, etwas Neues zu suchen, wird nicht sehr zielführend sein.
Alles Gute und gute Nerven. Sofern Ihr nicht gerade im Grossraum der wichtigsten Ballungszentren wohnt, lässt sich doch vielleicht was finden, sofern die Kündigung gerechtfertigt ist.


  Re: Arbeit, Kleinkinder, Wohnung wird bald gekündigt
no avatar
  Joaninha
schrieb am 22.04.2018 09:30
Hallo,

ich kann Dir nur eine sofortige Mitgliedschaft im Mieterbund empfehlen. Die machen Rechtsberatung und können auch beurteilen, ob die Kündigung gerechtfertigt ist. Falls nicht, übernehmen sie die Korrespondenz mit den Vemrietern. Du kannst auch eine Rechtsschutzversicherung dazu nehmen (nur für Mietangelegenheiten), allerdings zahlt die nur Kosten für Fälle, die *nach* der Mitgliedschaft entstanden.

Nach sechs Jahren hast Du, wenn ich das richtig weiß, bereits eine längere Kündigungsfrist, wurde das bei der Kündigung beachtet?

Zur Wohnunggsuche: Schreibe vorsorglich alle Angebote auf, die Du Dir angesehen hast, samt Grund dafür, dass es nicht geklappt hat (Ablehnung des Vermieters, aber natürlich auch Nichtgefallen Eurerseits, dann auch Begründung: Wohnung ist zu klein, feucht usw.). Zusätzlich würde ich auch alle Angebote notieren, bei denen Ihr z.B. angerufen habt, aber schon im Vorfeld abgewiesen wurdet.


  Re: Arbeit, Kleinkinder, Wohnung wird bald gekündigt
no avatar
  pmami
schrieb am 22.04.2018 10:09
Wenn Euch mündlich die Kündigung angekündigt wurde, sie aber schriftlich noch nicht vorliegt, könnt Ihr jetzt noch in den Mieterbund eintreten oder eine Mietrechtsschutzversicherung abschließen. Achtet aber in beiden Fällen darauf, dass Ihr KEINE Wartezeit habt. Und die mündliche Ankündigung bitte auch nicht erwähnen.

Keine Zeit für Wohnungssuche ist KEIN Argument bei der Härteprüfung im Rahmen der Eigenbedarfskündigung. Im Notfall müsst Ihr eben Urlaub nehmen, um eine Wohnung zu suchen.

Ihr habt einen Anspruch auf einen Betreuungsplatz für beide Kinder. Wenn Ihr in eine neue Gemeinde zieht, dann meldet Euch bei dem für diese Gemeinde zuständigen Jugendamt und meldet Euren Bedarf an. Ihr bekommt dann natürlich keine Wunschbetreuung sondern irgendeine Betreuung. Im Zweifel mit eingeschränkten Zeiten, oder weiter weg. Aber ganz ohne Betreuungslösung werdet Ihr nicht bleiben.

Viele Grüße pmami


  Werbung
  Re: Arbeit, Kleinkinder, Wohnung wird bald gekündigt
avatar  Alpina
Status:
schrieb am 22.04.2018 10:53
Hi,

Je nachdem, wo ihr wohnt, bieten viele Städte eine Mieterhotline an. Soetwas z. B.[www.muenchen.de]

Da kann man sich beraten lassen, bzgl. Kündigungsfristen. Eine Eigenbedarfkündigung muss sich auch an Fristen halten. Deswegen würde ich an eurer Stelle erstmal diese abklären, damit ihr wisst, worauf ihr euch einstellen müsst.

Viel Erfolg!


  Re: Arbeit, Kleinkinder, Wohnung wird bald gekündigt
no avatar
  NaToll
schrieb am 22.04.2018 15:28
Hallo,

mir ging es nicht darum, mich mit der Begründung "ich habe Kinder" auszuruhen. Nur ist es für mich nicht änderbar, dass wir in der Zeit in der andere 10 Objekte besuchen, wohl deutl. weniger schaffen. Daher die Frage ob das Probleme nach sich ziehen kann oder ob solche Faktoren berücksichtigt werden können bei der Bewertung unserer Bemühungen. Ich hoffe natürlich auch dass wir bald was finden, sobald der Zustand akut ist, aber es wird definitiv keine sichere Sache.

Ja, wir leben in einem stark nachgefragten Ballungszentrum (nicht Muc). Die Kündigungsfrist ist mir bekannt. Der Mieterschutzbund ist ein guter Hinweis, danke. Nach allem was wir wissen müssen wir mal damit rechnen, dass die Anfechtung des Eigenbedarfs wohl keine eindeutige Sache ist.

Wenn die neue Gemeinde keinen Platz frei hat für 2 unterjährig kommende Kinder und wir keine Tagesmutter schnell finden... was ist dann unsere Sicherheit? Da nützt einem der Anspruch doch herzlich wenig... (u .ggf. muss es ja sehr schnell gehen mit Vertragsunterzeichnung bis Umzug)


  Re: Arbeit, Kleinkinder, Wohnung wird bald gekündigt
avatar  Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 22.04.2018 17:48
Zitat

Wenn die Gemeinde keinen Platz frei hat für 2 unterjährig kommende Kinder und wir keine Tagesmutter schnell finden... was ist dann unsere Sicherheit? Da nützt einem der Anspruch doch herzlich wenig... (u .ggf. muss es ja sehr schnell gehen mit Vertragsunterzeichnung bis Umzug)

Da es sich um einen gesetzlichen Anspruch handelt muss die Gemeinde eigentlich Plätze vorhalten. Wie schon gesagt, nicht unbedingt die Wunschkita, nicht mal beide in einer Einrichtung sondern irgendwo im zumutbaren Umkreis zur Meldeadresse.


  Re: Arbeit, Kleinkinder, Wohnung wird bald gekündigt
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 22.04.2018 21:58
Da der Wohnungsmarkt sehr angespannt ist, würde ich so schnell wie möglich suchen und auch alle Bekannten und auch Kita Eltern ansprechen (da zieht immer mal wer um). Mein Kollege möchte seine Familie auch demnächst umziehen, er schaut sich gerade Wohnungen und Kitas alleine an. Ist zwar nicht optimal, aber geht nicht anders.

Bei uns stehen Wohnungen viel bei e... Kleinanzeigen.

Viel Erfolg!


  Re: Arbeit, Kleinkinder, Wohnung wird bald gekündigt
avatar  cimu22
Status:
schrieb am 23.04.2018 15:01
Hallo Na toll,

das sind natürlich immer Hiobsbotschaften Exitus

Die Vorschreiberinnen haben ja schon vieles geschrieben.

Ihr müsst euch eben im Rahmen eurer Möglichkeiten um neuen Wohnraum bemühen. Das kann eben bedeuten, gerade wenn Wohnraum knapp ist, dass einer von euch die Betreuung der Kids übernehmen muss und der andere sich die Wohnungen erstmal alleine anschaut und dann bei Gefallen oder Zusage des Vermieters ein zweiter Termin zur Besichtigung stattfindet.
Ich würde euch auch empfehlen zeitig anzufangen zu suchen bzw. euch auf jeden Fall einen Überblick zu verschaffen, welche Orte in Frage kämen.

Die Anfechtung des Eigenbedarfs ist eben nur im Härtefall möglich, was jedes Gericht/Richter anders sieht, Zeitmangel aufgrund von Arbeit und Betreuung der Kinder wird nicht ausreichen. Mit einer Zurückweisung der Kündigung und danach Klage des Vermieters könnt ihr im Notfall natürlich das Ganze verzögern. Sinnvoll ist natürlich aber auch das Gespräch mit dem Vermieter, diese sind oft entgegenkommend, wenn es um 1-2 Monate mehr an Mietzeit geht. Sofern Gespräche mit dem Verm. möglich sind.

Du schreibst ansonsten, dass dein Mann und du lange Arbeitswege habt. Fahrt ihr beide in 1 Richtung oder in entgegengesetzte? Vlt. ist ein Umzug dann ja auch die Möglichkeit, dass ihr beide näher oder zumindest einer näher an die Arbeit zieht und ihr hier auch Entlastung habt.


Alles Gute
cimu


  Re: Arbeit, Kleinkinder, Wohnung wird bald gekündigt
no avatar
  NaToll
schrieb am 13.05.2018 15:34
Hallo,

sorry für meine sehr späte Rückmeldung und Danke für alle Antworten! Seither besteht unser Leben neben der Arbeit gefühlt nur noch aus dem Thema, wie es wohntechnisch weitergeht.

Die erwartete offizielle Kündigung kam noch nicht und unsere Vermieterin hat auch kein Wort mehr dazu verloren. Das heißt wohl, dass wir noch eine etwas längere, aber uns unbekannte Gnadenfrist haben. Jeden Monat freu ich mich jetzt auf den 4. Werktag... Ein Umzug wäre für uns in jedem Falle eine Verschlechterung, am wahrscheinlichsten in finanzieller Hinsicht. Dadurch und weil wie angesprochen Kleinkind in wenigen Wochen in eine neue Einrichtung hier am Ort eingewöhnt wird, ist ein Umzug früher als nötig für uns ein deutlicher Nachteil.

Naja, wir nutzen die Zeit hier dennoch so gut wir können und machen viele Besichtigungen usw.

Eine Verbesserung der Wege ist leider insgesamt kaum möglich, das würde nur bei sehr wenigen Gemeinden klappen. Wir arbeiten beide auf entgegengesetzten Seiten der staubelasteten Großstadt und der Weg zu den Großeltern geht nochmal in eine ganz andere Richtung.

Danke Euch trotzdem. Und ich wollte auch schreiben, wie es bisher weiterging.

Noch schönen Sonntag von

"NaToll"




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019