Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  Verschwenderin
schrieb am 26.02.2018 20:20
Hallo,
ich hab permanent ein schlechtes Gewissen, weil ich ca 140,- € pro Woche für 4 Personen (2 Grundschulkinder) Lebensmittel ausgebe.
Das kommt mir so viel vor.
Kaufe viel beim Discounter oder Bio-Produkte günstig bei DM, doch meine Familie hat oft exklusive Wünsche.

Mein Mann wünscht sich jeden Abend eine warme Mahlzeit, am besten mit Fleisch, dann kommen so Wünsche wie Chips, Wein oder Bier und eben auch bisschen Naschkram.
Die Kinder essen Mittag in der Schule, als Pausenbrot kann ich kein Brot/Obst/Gemüse mitgeben, das geht immer ungegessen Retour. Ehrlich. Sehr sehr nervig.
Ich muss für sie schon so super Müll verursachende Dinge kaufen wie Cheese-Strings, Fuchswürstchen, Obstquetsche etc.
Habe schon Haushaltsbuch geführt, überlege viel, was ich wie einsparen kann. Ich rationiere auch die "Luxus"-Artikel (z.B. diese Fuchswürstchen, Naschen etc.). Dennoch. Wenn ich mich mehr auf die günstigeren Basislebensmittel konzentriere, protestiert meine Familie und ich selbst bin auch nicht so fantasievoll und koch begabt genug, um ausreichend abwechslungsreiche, günstige Gerichte aus dem Hut zaubern zu können.

Wie viel gebt ihr aus?


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  jennialexa
schrieb am 26.02.2018 20:43
Hallo,

Ich kann nicht genau sagen, wieviel wir ausgeben. Ist auch sehr gemischt, da wir nicht viel Fleisch essen, dafür aber nur welches aus artgerechter Tierhaltung und wenn wir dann Fleisch essen, geht dafür schon einiges drauf.

Ich denke wenn alle damit zu Frieden sind und ihr es euch leisten könnt und wollt, ist das doch in Ordnung.
Allerdings würde mir die Schulernährung gegen den Strich gehen. Mach doch mal einen Blindtest mit deinen Kindern. Cheese-strings gegen selbst geschnittene Käsewürfel etc. ( musst natürlich alle Proben gleich schneiden.)
Oder wie wäre es mit selbst gemachten dünnen Pfannekuchen vom Vortag? Die könnte man auch dünn mit Apfelmus bestreichen, das zieht ein und gibt somit keine Schweinerei. Dicke Apfelpfannekuchen kann man in Stücke schneiden und eine Gabel mit geben.

Ich denke ihr müsst euch einfach klar werden als Familie wie ihr euch ernähren wollt. Wenn ihr jeden Tag Fleisch essen wollt, dann ist das so.
Da wir nur Fleisch kaufen, das zumindest ein Bio Siegel hat, und es quasi keine Kinder Produkte gibt, die das haben, habe ich Gott sei dank keine Fuchswürstchen Diskussionen mit meinen Kindern. Je nach dem wie alt deine Kinder sind finde ich, dass man Haltungsformen und Müllprobleme durchaus thematisieren kann und sollte.

Liebe Grüße

Jennialexa


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 26.02.2018 21:34
Fünf Euro pro Tag und Person ist nun wirklich nicht viel! Das entspricht dem Regelsatz von ALG Ii für Lebensmittel für Erwachsene im Monat! Und der Regelsatz ist nun wirklich sehr knapp bemessen.
Wir geben das zu zweit im Monat aus, da es uns wichtig ist, uns nachhaltig und umweltbewusst und gut zu ernähren.


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  curly6
schrieb am 27.02.2018 07:12
Aber gerade Fuchs lebt doch artgerecht im Wald! Ich wars nicht Was sind sind denn bitte Fuckswürstchen ...
C.


  Werbung
  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  curly6
schrieb am 27.02.2018 07:26
Ich denke, dass du nicht sehr viel ausgibtst. Rezepte für günstiges Kochen findest du im Internet. Chips Bier und Wein sollte es eh nicht jeden Tag geben. Und Thema Fleisch - verkleinere die Portionsgröße.
C.


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 27.02.2018 08:03
Ich hab keine Ahnung, was wir ausgeben ehrlich gesagt, aber sicher mehr.
Ich wollte nur zum Thema: da protestiert meine Familie, sagen- zieh es zwei Wochen durch, dann protestieren zumindest die Kinder nicht mehr. Alles Gewohnheit. Ich muss auch mehr schauen, da mittlerweile Alleinerziehend, es gab ein bisschen Gequängel, aber mittlerweile ist es eben so. Sie gewöhnen sich daran.
LG


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  simonehn
schrieb am 27.02.2018 08:10
liebe verschwenderin,
du meinst also quasi lebensmittel= minus waschmittel, hygieneartikel, pipapo..

140 euro nur für lebensmittel?

wir beide, ollie und ich sind wirklich gutverdiener aber meinem mann ging es langsam ans gemüt jeden monat 6-9 hundert euro im monat zu, räusper, verfressen.
3 familien haushalt.
jetzt, neujahrsvorsatz achte ich darauf, sehr, was ich ausgebe.
nix mehr mit wir haben es ja ab in den mülleimer.
zb. billiges essen und trotzdem lecker und satt machend und keine langen gesichter..

spinat mit eier und kartoffeln. würstle für den herrn.

spagetti, bääh, ich kann es nicht mehr sehen, aber billig und mit fleisch.

pfannenkuchen deftig oder mit obst.

am nächsten tag flädle suppe aus den, wenn, übriggebliebenen fladen, frischen petersilie in die brühe, vitamine....

dampfnudeln mit obst

bratkartoffeln

gemüsesuppe, gerade im winter sehr gut fürs imunsystem mit suppenfleisch und reis

kotelett, auch nicht soooo teuer, mit reis von gestern und salat.

sauerkraut mit schäufele und kartoffeln.

explodiertes huhn mit reis am nächsten tag suppe aus dem huhn
käsespätzle

hausgemachte pizza, hefe koste 9 cents, wasser kommt aus dem wasserhahn, salz haben wir immer da.
dose pizza tomaten, 39 cents, käse und belag, voila.

henritte, heeeelpppp.

ach, linsensuppe mit würstle, bohneneintopf....
fleischküclhle mitkartoffelbreiund karottengemüse...
sau gesund und billig.

ich bin diesen monat bei 250 euro mit frühstück und so bei knapp 300 euro. wir sind satt uns schmeckt es fahren trotzdem noch bmw nur, zum friseur muss ich nöchste woche.
fragt nicht nach dem preis.


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 27.02.2018 08:41
da muss ich wirklich schmunzeln, wie deutsch das ist. am essen sparen, aber einen bmw fahren. smile


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
avatar  Maral
schrieb am 27.02.2018 08:51
Für mich gehört gutes Essen zur Lebensqualität. Daher ist das ein Posten, bei dem ganz bewußt nicht gespart wird. Ich spare lieber woanders. Bin zb extrem knauserig bei Kosmetikartikeln und auch bei Kleidung investiere ich mehr Zeit um Angebote zu findwen. Daher würde ich zu viert mit 140 Euro wohl nicht auskommen. Letzlich ist es doch egal. Die Summe, die man zur Verfügung hat, ist ja immer dieselbe. Wenn ihr davon viel Geld für sowas ausgeben wollt, dann macht das. wenn ihr euch wohl fühlt, wenn ihr 6 mal die Woche Kartoffel Karotteneintopf esst, ist das genauso in Ordnung. Ich kenne solche Diskussionen , wenns ums Wohnen geht. Die einen wohnen lieber kleiner, haben dafür mehr Geld zur Verfügung, die nächsten investiren mehr in eine großzügige Wohnung, weil ihnen das wichtiger ist. Entscheidend sind doch die Prioritäten.


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  henriette
schrieb am 27.02.2018 09:07
1. kommt es drauf an, was ihr grundsätzlich zur verfügung habt. an der qualität der lebensmittel würde ich nämlich erst dann sparen, wenn alles andere ausgereizt ist.
2. würde ich auf die völlig überteuerten industrieprodukte verzichten.
3. warme mahlzeiten sind nicht unbedingt teurer als das übliche "abendbrot", im gegenteil. man kann saisonal kochen, von manchen sachen einfach in einem rutsch grössere mengen kochen und dann einfrieren. so kann man auch noch zusätzlich saisonale sonderangebote nutzen.
und wenn du magst, hol dir doch ein paar anregungen aus meinem blog, ist alles keine hexerei. und kauf dir ein basiskochbuch von jamie oliver, frische, unkomplizierte küche.


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  simonehn
schrieb am 27.02.2018 09:18
ein trabi wäre mir auch lieber, liebe stuborn,
aber da ollie nun mal beim münchner arbeitet....

übrigens nur eine anekdote für dich, zum schmunzeln,
mein blau/ weisses kärrele steht schon seit, hmmm, 2 pi mal daumen uffem hof.. HEUTE MORGEN! AM KÜCHENTISCHLE! WEIB! ICH HAB NE FRAGE!
schneller gelaufen als gefahren. mein mann meinte heute der bock müsste mal wieder so richtig in schwung kommen, er fährt damit zur arbeit. hähä, 30 km auf reserve. och, ätsch, unterwegs merkt ollie bestimmt dass ich auf reserve bin, lol, echt! lol! sprich, er meint die batterie friert ein,.ausserdem fahre ich lilli, so heisst mein bayer, zu sanft, die ist verwöhnt,, nase rümpf...ich latsch nachher zum discounter.
ich wollte nicht mit blau weiss angeben, ooooohnmacht, nur sagen dass man auch sein geld woanders ver(sch)wendenkann als in lebensmittel.
input mit noch einem billigen rezept?
was fährst du eigentlich?
rikscha?
und woher willst du wissen was für einen beemer ich fahre?
1852 jahrgang? so sieht das blechle nämlich aus. einmal rechts gebumst, einmal links magnetisch angezogen worden, sieht scheixxe aus und von hinten, naja, dhl lässt grüssen. den schaden musste ich richten lassen. meine lilli sah aus wie ein halbierter bayer.
übrigens, ich les dich gerne.


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  simonehn
schrieb am 27.02.2018 09:45
hach henni,
genau das meinte ich,

ich hab grundsätzlich ganz ganz viel moneten zur verfügung, lassen wir das,
bin also nicht ausgereizt, aaaber..

was für eine schöne jahreszeit ! die saison bietet wirklich essen, gesunde mahlzeiten zum spotpreis an.

und kostet nicht viel.

wir esssen nicht nur kartoffeln und nudeln und und und, obwohl, sau gesund und so vielfältig. und billig.oder doch? HMMM?
die te hat selber gesagt dass sie keine begabte köchin wäre.
ich hab doch nur ein paar beispiele genannt.
man kann gut mit nicht insolvenz essen und das sogar prima, gugg henriettes blog. ich brauch den nicht, sorry henni,
ich wurschtl mich durch den alltag und jedem schmeckt es. finger hinter dem rücken verkreuz.

stuborn, ich knauser nicht mit dem essen, ich koche bewusster, mmmpppff. das war ein bussi.
das lustige daran, keiner traut sich.
keine zeit, keine lust, kann ich nicht...

meinem mann schmeckt die hausmannskost tausendmal lieber als der schickimicki bio trend.


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  henriette
schrieb am 27.02.2018 10:09
simone, brauchen tust du ihn vielleicht nicht, aber sofern du etwa noch nie den kubanischen schweinebraten oder den ultimativen schokoladenkuchen gemacht und gegessen hast, entgeht dir was. wirklich.


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  simonehn
schrieb am 27.02.2018 10:16
liebe maral,
deine lebensqualität würde mich nun mal wirklich interessiern.
was kochst du in der woche, istei ewr st gemeinte frage, wo du bewusst nicht sparst.
wir reden nicht von gummibärle und handseife.

bei euch gubt es nicht mal zb. mal nudeln, mal karotten, mal reis?

wo bitte sparst du?
wo hab ich geschrieben dass wir nur davon leben?
esst ihr jeden tag nur bio steak, ganz bewusst?

letztes erwichtige frage für mich.

was für ein essen bedeutet für dich lebensqualiät?
Karoffeln, arme leute? karotten? auch keine qualität?

ja, dein speiseplan für dich und dein kind für eine woche würde mich echt mal intereressiern.
ich bitte darum.
nur so ungefähr.
ich bin lernfähig aber ausser kartoffeln vom bauer karotten und reis vom discounter natürlich plus fleisch, fällt mir nichts mehr ein
lg m


  Re: Lebensmittelkosten für 4 Personen - bin ich zu verschwenderisch?
no avatar
  simonehn
schrieb am 27.02.2018 10:41
ich schau gleich mal. ganz ehrlich, versprochen.
ich liiiiiebe neue rezepte und geb auch gut geld dafür aus.
das war aber nicht die frage der te.

vielleicht hätte ich meine meinung zurück halten sollen, aber, mit 140 euro die woche, gewürze kauft man ja auch nicht wöchentlich,
.
damit verköstige ich, wie geschwollen, kam mir geradeso in den kopf, meine familie sau lecker. in der woche. und mit noch weniger.
nstürlich ohne seife, waschmittel, pipapo..

aber wem erzähl ich das.

heute explodiertes huhn, brühe einfrieren. zwei wochen später wieder auftauen da es am tag davor pfannenkuchen gab. voila. flädle suppe für den kleinen hunger.

und mit keinem satz hab ich erwähnt, oder doch?,das wir nur von karotten uns kartoffelstMpf leben.
übrigens, das schmeckt.

das mit dem bmw kam unglücklich rüber. sollte nicht angeberisch sein.
ich eeiss auch nicht eas ich mir dabei gedacht habe.

so ungefähr. man kann gut betucht, schon wieder so ein geschwollenes wort, sein und trotzdem mit kartoffen glücklich sein.
fZit...ich zauber dir in einer woche für 140 euro .....dertisch würde soch biegen.ich bitte um deine meinung da ich sie schätze.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019