Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 15.02.2018 19:34
Ich denke bei euch liegt vll mehr im argen aber dies liegt dann nicht nur beim Kiwu ...


Eins ist klar , und hier rede ich von Erfahrung mit zwei Kindern ohne Mann an meiner Seite , das ist definitiv kein Zuckerschlecken du wirst dann immer alleine Ausflüge machen ! Du wirst keine Pausen für dich mehr haben ...
Klar die Kids sind auch beim Papa ... da arbeite ich aber !
Ich habe einen Samstag im Monat frei !

Ich habe aber auch mein Freundeskreis aber die meisten ohne Kids und somit haben die ein ganz anderen Tagesablauf. Und einen neuen Partner findet sich als Singlemama auch net so einfach ... ich glaub man wird ohnehin wählerischer Ich wars nicht

Ich weiß nicht ob es nur mir so vorkommt aber ich empfinde es oft so das viele sagen „du als Single hast es ja einfacher „ also dem muss ich echt wiedersprechen.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  pmami
schrieb am 15.02.2018 21:04
Zitat

Genau, die Familienzeit am Wochenende, die funktioniert ja nicht. Mein Mann hat keine Lust am Wochenende was mit mir und meinem Sohn zu machen muss ihn immer überreden, 5 mal fragen. Er sagt immer: "wieso, muss ich mitkommen?" "Hab keine Lust" oder was in der Art.

Unabhängig, wie Du Dich bezüglich Kinderwunsch/Familie entscheidest, kannst Du an dem obigen natürlich etwas ändern.

Du musst Deinen Mann nicht überreden. Er ist Vater und Mann. Das WE gehört Euch erst einmal gemeinsam als Familie. Natürlich kann man auch mal etwas alleine machen. Mal. In Abstimmung mit dem Partner/der Partnerin.

Zu diesem Punkt würde ich das Gespräch mit ihm suchen, ihm ruhig und vorbereitet erklären, was Du Dir vorstellst und ihm vorschlagen, dass er auch mal etwas alleine mit dem Sohn unternimmt, damit Du mal Zeit für Dich hast.

Am nächsten WE kannst du ihn dann fragen "Was hast DU an diesem WE für uns als Familie geplant ?" Und wenn er nichts geplant hat - na ja. Dann sag ihm halt einfach, dass Du jetzt mal alleine in die Stadt gehst zum shoppen, oder in die Sauna oder zum Schwimmen, oder, oder, oder.....Da gibt es unendlich viele Möglichkeiten.

Ich war fünf Jahre alleinerziehend. Ja, jedes zweite WE war frei. Ohne (neuen) Partner hockst Du dann aber alleine in Deiner Bude, denn alle anderen unternehmen etwas mit ihren Familien und nicht mit Single-Frauen. Und sie nehmen Dich auch nicht mit, denn plötzlich haben Deine Freundinnen Angst, dass Du hinter ihren Männern her bist.

Viele Grüße pmami


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  cba83
Status:
schrieb am 15.02.2018 23:36
Das habt ihr falsch verstanden, wenn wir Besuch haben oder auf Besuch sind ist eigentlich alles ok. Da spricht mein Mann auch mit den Gästen bzw. Gastgebern.

Aber zu dritt, da muss ich 5 mal fragen: " kommst du mit uns in den zoo? "
Da hab ich dann nicht jedesmal die Energie.auf dem Spielplatz oder im Hallenbad sitzt er gelangweilt rum und der kleine klebt immer extrem an mir. Also möchte am liebsten alles nur mit Mama machen.

Zuhause döst Papa am WE auf dem Sofa. Auch der Sohn sagt dann:" am Papa Tag läuft das anderst, da spielt Papa mit mir und macht Ausflüge"

Der Sohn hat selbst schon festgestellt: "Wenn Mama da ist zieht sich Papa zurück."

Sogar der Sohn lässt Kommentare fallen: "ich möchte einen anderen Papa, nicht einen der sich dauernd zurück zieht"
Ja kann sein, dass sich da wieder die Gefühle der Mama aufs Kind übertragen, ich habe schon lange das Gefühl mein Kind kann unausgeprochene Gedanken lesen...

Wenn ich meinen Mann darauf anspreche, kommen sachen wie: " ich brauche meine Ruhe" oder " ich bin hier ja überflüssig" ja logisch ist er überflüssig wenn er döst, aber er könnt sich ja entweder im Haushalt nützlich machen oder sich aktiv mit uns beschäftigen....

Ja wenn Papa und Sohn was machen funktioniert das, nur muss ich dann klar und deutlich sagen: heute möchte ich zu Hause putzen, bitte geh mit dem Kind raus!!!
Der Sohn schlägt aber dann IMMER vor, es soll doch lieber der Papa putzen er möchte nämlich lieber mit Mama raus. Der Papa sagt dann: ist ok, ich putze geh du mit dem kleinen raus....

Dann muss ich 3mal sagen, dass ich das jetzt eben nicht will...

und naja 3 Kinderlose Freundinnen mit denen ich am Wochenende was unternehmen kann ohne Kind habe ich auch noch....

Es ist einfach so viel schöner etwas mit einem Menschen zu unternehmen der auch will und der dies auch zeigen kann, als einen dazu zwingen... darum war ich das letzte Jahr dann einfach in 9 von 10 Fällen alleine mit dem Sohn unterwegs. Hab gehofft der Partner meldet sich dann irgendwann selber mal... er sei auch noch da ... aber nichts da...

Der Sohn hat dann x Vorschläge gemacht, was wir machen könnten um nicht immer alleine zu sein:
"Mama könnte noch ein Kind bekommen"
"Wir könnten eins adoptieren"
"Wir könnten eins aus dem Waisenhaus zu uns nehmen oder auch nur gelegentlich zu uns in den Urlaub"

Wäre alles schön und theoretisch auch möglich, nur braucht man dazu einen Partner!!

Das einzige was geht, auch ohne Partner der mitmacht: Ich könnte ein Kind hüten ehrenamtlich, einer allein erziehenden Mutter, welche am Wochenende arbeitet. Dazu habe ich eine Anzeige geschrieben, aber da meldet sich ja auch keiner...


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.02.18 10:27 von cba83.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  Menama**
schrieb am 18.02.2018 07:26
Hallo cba83,
ein bißchen erinnerst du mich an die Frauen, die mit ihrer beruflichen Situation unzufrieden sind, und erstmal in Elternzeit gehen wollen. Das Kind als Lösung für ein paar andere Probleme. Nur: beruflich kann das sogar klappen, nach einem Jahr ist der blöde Chef/Kollege weg, man selbst hat wieder Lust oder sich umorientiert. Privat kann ich mir nicht vorstellen, dass das funktioniert.
Deine Idee mit der Anzeige finde ich richtig gut. Versuch das doch noch mal und vielleicht nicht so nach dem Motto "Ich helfe" sondern "He, wer ist auch am Wochenende mit Kind alleine und hat Lust was zusammen zu machen?" Späterer "Kindertausch", wenn sich die Kinder verstehen und jede Mutter mal Zeit und Ruhe für sich will, ist ja immer noch möglich. Das klingt mehr auf Gegenseitigkeit und spricht auch andere Mütter wie dich an. Ich wäre da sicher mal dabei!
Für das Problem mit deinem Mann und deinem Wunsch nach einem zweiten Kind wäre vielleicht eine Paarberatung etwas. Ein Ort, wo ihr mal ungestört und moderiert euch alles sagen könnte, was euch rund um das Thema (oder andere Themen) beschäftigt. Muss nicht sein, dass ihr euch danach einigt, aber immerhin seid ihr dann beide sicher, dass der andere weiß, wie es bei euch aussieht.
Alles Gute!
Mena


  Werbung
  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  LittleDancer
schrieb am 18.02.2018 15:53
Bei uns gab es auch mal eine Phase wo mein Mann sich seeeehr aus dem Familienleben zurückgezogen hatte. Zum einen war sein Vater verstorben und zum Anderen ich, die ich in der Woche fast immer alleine mit den Kindern bin, diejenige zu der die Kinder am WE ausschließlich wollten. Sie wollten gar nichts mit Papa machen. Ich würde sagen mein Mann war da für ca 1 Jahr richtiggehend depressiv.
Wir hatten als es arg anfing mir an die Nieren zu gehen ernsthafte Gespräche miteinander. Was er mir damals übel genommen hatte: ich war komplett durch die Kinder vereinnahmt und er hatte gar keinen wirklichen Platz in der Familie. Er hat sich Zeit mit mir gewünschte und auch wieder S.. was wir da schon lange nicht mehr hatten. Seit dem versuchen wir jeden Samstag Abend wenn die Kinder im Bett sind noch Zeit zu 2. zu verbringen. Film schauen, kuscheln, reden. Manchmal übernachten die Kinder auch bei Oma Samstags auf Sonntag. Dann können wir sogar ausgehen. Manchmal wird es nix wenn einer krank ist oder total müde, aber allermeisten schaffen wir das mit dem Samstag Abend. Und seit dem nimmt er am WE auch wieder aktiv am Familienleben Teil.
Vielleicht ist das ja ein Ansatz bei euch? Vielleicht fühlt dein Mann sich nicht geliebt und ausgegrenzt und zieht sich deshalb zurück?
Deinen Kinderwunsch kann ich schon nachvollziehen. Allerdings werden deine Kinder wenn du ein 2. bekommen solltest wohl nicht wirklich viel miteinander anfangen können. Ihr als Familie werdet aber wieder in den Babymodus zurückversetzt. Was du unterschätzt: es ist hier gerade am WE nicht immer einfach den Interessen meiner Beiden gerecht zu werden denn sie haben 3,5 Jahre Altersunterschied und sind auch noch Junge und Mädchen. Meinst du dein Sohn findet es bereichernd wenn du nicht mehr mit ihm schwimmen gehen kannst zB weil da noch das Baby ist? Oder ein Kino Besuch? Mit Baby nicht möglich. Ich denke ein Baby wäre eher eine Wochenendbelastung als eine Bereicherung. Ich kann deinen Kinderwunsch wie gesagt verstehen, du solltest das aber nicht zu sehr verklären! Selbst wenn die Kinder dann älter sind. Das Kleine Kind sagen wir mal 3 Jahre alt. Dann ist der große 8,5 Jahre alt. Welche Wochenendbeschäftigung fällt dir spontan ein die mit Kindern mit diesem Altersunterschied wirklich allen gerecht werden würde? Schon hier mit den Kindern die 3,5 Jahre auseinander sind machen mein Mann und ich immer wieder mal getrennt mit den Kindern was, Mann mit dem Sohn und ich mit der Tochter dann in der Regel weil Sohn mit fast 9 zB mal ins Wasserrutschenparadies will während die 5 Jährige Angst vor Wasserrutschen hat.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  cba83
Status:
schrieb am 19.02.2018 07:29
Ja zur Paartherapie haben wir uns mal angemeldet, der erste Termin ist in 3 Wochen.
Mir geht dieses Kopfdenken einfach langsam auf den Nerv. Mein Herz wünscht sich ein zweites Kind, ob die beiden nachher ein Herz und eine Seele sind ist nicht so wichtig und ob wir am Wochenende dann öfter was getrennt machen wäre auch nicht so schlimm.

Ja ich find es ehrlich gesagt schon krass wie fest der Sohn den Papa ausgrenzt.... Er sagt teilweise Sachen: "komm Mama lass uns doch mal ohne Papa in den Urlaub fahren." Das finde ich schon krass, das habe ich zb. nie vorgeschlagen ist mir auch zu anstrengend alleine mit dem Sohn eine ganze Woche.
Aber ja, mit dem Papa über Urlaub reden ist schwierig. Er meint dann oft. "Das ist mir zu kompliziert, da gehe ich mit Kind nicht hin."

also ich denke es gibt diverse Museen, (Zoologisches, Baustellenfahrzeuge, Strassenbahnen, Spielzeug) die ein 9 jähriges und ein 3 jähriges Kind interessieren könnten. Auch wenn das zweite ein Mädchen ist, ich bin selbst eine Technik begeisterte Frau und kleine Mädchen sind da auch allgemein noch nicht so heikel. Jedenfalls war ich da schon oft mit Kolleginnen die Töchter haben und die hatten auch ihren Spass.

Zumindest im Winter und bei Regenwetter, wäre das kein Problem und ins Schwimmbad kann man auch mit verschieden alten Kindern. Den Grossen muss ich dann nicht mehr dauernd beobachten, und mit vom Sprungbrett springen ist sowieso nicht meins, da muss er sich sowieso 'nen Kollegen suchen ob er nun ein Geschwister hat oder nicht. Aber wenn er keins hat, dann muss ich gar nicht mehr mitkommen, ausser ich nehm noch 'ne Freundin zu plaudern mit.


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.18 12:07 von cba83.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 19.02.2018 13:31
Schon mal ein gutes Zeichen dass ihr gemeinsam zur Paartherapie wollt, dies wollte mein EX nie! Ihr müsst mal KiWu und Ehe trennen, das eine hat nicht zwingend was mit dem anderen zu tun.

Ich lese aber wie vor raus dass du jetzt schon sehr deutliche Vorstellungen hast wie das mal mit einem 2. Kind wird.
Sorry ich will dir nicht die Illusion nehmen, aber es kommt selten wie man es sich erträumt. Meine Schwester ist 6 Jahre jünger wie ich, wir haben uns als Kinder gehasst... ich denke mir heute oft oh meine arme Mutter die hatte es echt nicht einfach, wir sind so unterschiedlich auch heute noch.
Und es liest sich auch raus, zumindest für mich, dass DU DEIN Lebensglück schon stark von deinem Kind und zukünftigen Kind abhängig machst.

Dein Leben geht auch weiter wenn dein Kind/er "nichts" mehr so mit der Familie machen wollen, ich sehe dass bei meinen Freundinnen mit älteren Kindern.
Es gibt Mütter die mit voller Hingabe Mütter sind, deren Leben sich nur um die Kinder dreht und jetzt richtig Probleme haben da die Kids junge Erwachsene sind die ihren einen Weg gehen.
Für die Mütter bricht ihre gesamte Welt zusammen, ihr Alltag usw. ganz schlimm bei der Mutter die nur beim Papa geblieben ist WEGEN der Kinder. Für mich war immer klar, nur WEGEN der Kinder werde ich nicht mit dem Papa zusammen bleiben.

Das mag jetzt nicht heißen dass ich meine Kinder nicht liebe oder nicht mit voller Hingabe Mama bin, dies bin ich auch ABER ich mache mein LEBENSGLÜCK nicht von den Kindern abhängig. Ich bin nach wie vor ich, eine 33 jährige Frau die gerne Feiern geht, die ihren Freundeskreis hat der nicht nur aus Muttis besteht. Ich darf mir zwar tatsächlich von Arbeitskolleginnen anhören dass sie es irritiert dass ich meine Kinder "einfach mal so" 14 über die Ferien beim Papa lasse und ich dann feiern gehen "kann" und nicht traurig bin. Sowas verstehe ich null.
Es gibt tatsächlich Freunde von mir die sehen meine Kids selten und die dann auch schon sagen "komisch wir wissen ja du hast Kinder dich aber als Mama mit den Kindern zu sehen ist echt witzig und ungewohnt.", aber diese Freunde gehören zu meinem Leben dazu, sie sind die mit denen ich mir meine Auszeiten nehmen kann und eben nicht immer nur über Kita / Schule quatschen "muss".

Wichtig in eurer Situation ist, dass du auch den Papa mal alleine mit dem Sohn lässt, gönne dir mal ein Spa Wochenende mit ner Freundin oder sonst was.
Glaub mir nach der Trennung war es für mich die nahezu 24h für die Kids da war und selten Unterstützung vom Papa hatte auch nicht leicht die Kids drei Tage am Stück bei ihm zu lassen, aber er ist halt einfach anders, er geht viele Dinge anders an. Und klar nicht alles gefällt mir, passt zu meinem Erziehungskonzept.
Aber durch die Trennung geht es ja nicht anders.
Ich hätte ihn damals schon mal ein paar Tage schalten und walten lassen sollen und nicht immer alles alleine machen sollen.

Und ganz wichtig, ich denke so Aussagen von deinem Sohn kommen schon daher dass er mitbekommt was ihr beredet, oder er es von eurem Verhalten ableitet.
Schaut darauf bestimmte Dinge abends wenn er schläft zu besprechen.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.18 13:36 von Alice Cullen.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  LittleDancer
schrieb am 19.02.2018 14:11
"Kleine Mädchen sind da nicht so heikel"....?
Du kennst meine Tochter nicht zwinker die ist mit allem heikel und sagt auch gerne mal "nein, da mag ich nicht hin" einfach um nein zu sagen auch wenn sie da Spaß haben könnte.
Mein Mann macht eigentlich ganz gerne auch mal was alleine mit den Kindern. Meistens wird es aber nur was mit meinem Sohn weil Tochter mal wieder keinen Bock hat mitzugehen. Und Mann ist oft dann auch nicht wirklich traurig dass sie nicht mitgeht weil es schon mal passieren kann dass sie einfach nicht mehr weiter mag und in Sitzstreik tritt....... also die ist total heikel und stellt einen mitunter vor ordentliche Herausforderungen zwinker
Cba83, du bist da wirklich versessen mit dem 2. Kind. Was passiert denn wenn du feststellst dein 2. Kind funktioniert nicht so wie du dir das vorstellst?
Letztendlich musst du das natürlich selber wissen, ich kann nur sagen wie es bei uns war.
Ich wünsche dir alles Gute und hoffe wirklich für dich dass du eine gute Lösung für dich und deine Familie findest.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  cba83
Status:
schrieb am 19.02.2018 14:20
Also ich möchte zur Paartherapie, mein Mann ist so:"naja ok wenn du meinst dann komm ich halt mal mit" Von Wollen kann da nicht die Rede sein...

Nein, nein ich bin überhaupt nicht zu 100% Mutter.

Ich bin Elektroingenieurin und ich arbeite 3 Tage die Woche, und ich bin froh darüber, was anderes könnte ich mir gar nicht vorstellen. Ich möchte auch im Beruf noch weiter kommen, kann mir auch gut vorstellen mich da in der zb. Nachwuchs Förderung zu engagieren. Vielleicht mal ein Roboterbau Lager leiten für Technik interessierte Teenager. Allerdings hat das doch keine Eile, das Leben ist doch noch lang. Ich kann mich da auch noch in 15 Jahren engagieren, die Kontakte breche ich ja nicht ab. Ich gehe da einmal im Jahr hin und die da richtig zeitaufwenden sind eh alle um die 50 und ihre Kinder sind schon gross...

Sicherlich gibt es ein Leben danach, aber dafür ist es zu früh. Voll auf Karriere kann mich nicht vorstellen, eigentlich so halb halb...ist ideal und das gerne noch länger...

Ich kenne da auch einige Karriere Frauen, bei denen ich das Gefühl haben, das Kind haben sie so nebenbei auch noch, das ist mir dann zu wenig. Zufest zurückstufen möcht ich mein Kind nicht, mein Kind ist mir wichtig und ich hätte trotz Beruf noch Zeit für ein zweites...

Naja der Sohn schläft immer erst um 22 Uhr, da bleibt nicht viel Zeit zum reden wenn er schläft. Im übrigen finde ich Urlaubspläne und Wochenendausflüge sollte man auch vor dem Sohn bereden können. Wenn mein Mann dann immerso Kommentare macht, was wieso Urlaub? Ach komm wir bleiben einfach zu Hause.

Ja ich habe auch 3 Kinderlose Freundinnen die meinen Sohn selten sehen, ich sehe sie aber trotzdem. Im übrigen sind alle 3 ungewollt kinderlos und Parytypen sind wir alle nicht und waren wir nie.

Aber ja zu schaffen macht mir in der Situation auch meine Familie, meine Eltern, mein Bruder, meine Tanten, meine Cousinen usw. Alles Familien Menschen, alle haben oder wollen mindestens 2 Kinder. An jedem Familienfest schauen sie einem schief an, was du bist immernoch nicht zum zweiten mal ss???
Also nicht, dass ich deswegen eins haben möchte, das möcht ich ja auch sonst aber genau deswegen fühle ich mich da umso schlechter. Wenn ich es nie gewollt hätte, wär das anderst, dann könnt ich sagen, es ist alles gut so wie es ist, ich bin nicht so wie ihr und trotzdem glücklich, aber so fühle ich mich eben nicht.

und naja ich bin so aufgewachsen: "schaffen kann man alles wenn man will" also bin ich halt überzeugt dass ich es irgendwie schaffen würde, egal wie es wäre...


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.18 14:56 von cba83.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  Viktoria1
schrieb am 19.02.2018 20:08
Meine Süßen sind fast 5 Jahre auseinander.....ich wollte das nicht, aber durch zahlreiche missglückte Icsis und Fehlgeburten kam es dann so. Manche Entscheidung wird einem durch das Leben abgenommen.

Allerdings wollten wir beide immer Kinder....im Plural. Ich denke auch nicht, dass man sichdafür rechtfertigen muss.

Ich fand meine Kleine einfach so Liebe, dass ich es noch mal erleben wollte. Okay, der Kleine wirde ein Junge und es gibt oft Zoff. Gab es bei mir und meinem Bruder auch, obwohl nur 2 Jahre auseinander,

Unternehmungen ist phasenweise. Mein Mann ist zeitweise nur mit der Großen schwimmen gefahren, jetzt kann der aKleine aber mit. Dafür will die Große nicht mehr auf den Spielplatz. Manchmal bin ich auch traurig, ich würde gern mit der Großen ins Disney Land Paris, aber das geht mit dem Kleinen nicht. Nächstes Wocheende fahren wir in den Indoorpark, mein Mann hat sehr oft keine Lust zu Unternehmungen. Also ohne.

Anfangs habe ich das Baby einfach mitgenommen, wenn die Große was hatte, aber Jumpparc usw. ging nicht, aber auch da gab es Lösungen.

Das ist für mich alles kein Grund. Schwierig ist wohl, dass dein Mann nur ein Kind wollte. Das war bei uns anders und darauf hätte ich mich wohl nicht eingelassen, weil, als ich meinen Mann kennenlernte, 4 Kinder haben wollte, aber erzwingen läßt sich nichts.

Da du so jung bist würde ich mich wohl trennen. Aber das ist einfacher gesagt als getan und ohnehin nur oberflächlich von außen beurteilt.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019