Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  cba83
Status:
schrieb am 12.02.2018 16:24
Ich habe gerade 'ne totale Krise, ich bin 34 gesund und fruchtbar, ich habe einen 4.5 jährigen Sohn. Der ist sehr lieb und aussergewöhnlich gesund ( er wird einfach nie krank... ) und in seiner Entwicklung vielen gleichaltrigen Kindern einiges voraus.

Ich habe mir eigentlich immer 2 Kinder gewünscht, mein Mann aber nicht. Er hat das auch klar kommuniziert, ich hab auch öfters versucht zu sagen ich hätte gern 2. Aber da er einfach kein offenenes Ohr dafür hatte, konnten wir darüber nicht so richtig reden. Ich hab den Konflikt vermieden. Im Moment denke ich, ich hätte ihn vor Jahren verlassen sollen. Aber vom Kiwu abgesehen, hat halt vieles gut gepasst. Und ich brachte damals vor 7 Jahren die Trennung nicht übers Herz, weil wir schon 10 Jahre zusammen waren und eigentlich meistens glücklich. Da, dachte ich das würde schon werden.... ich war damals bei einer Psychologin und die hat mir Mut gemacht mit ihm zusammen zu bleiben....

Mein Sohn hat oft gesagt er möchte ein Geschwisterchen, ich hab dann immer gehofft, dass der Vater es sich dann auch mal überlegt, von selbst, überreden wollte ich ihn nicht. Wir hatten aber auch viel Stress im Job und mein Mann hat seit unser Sohn 1.5 Jahre alt ist ein gesundheitliches Problem.

Ich habe gar nicht gemerkt wie die Zeit verging, das Leben war irgendwie zu stressig. Nun ist der Sohn 4.5 Jahre alt und findet er möchte kein Baby Geschwister mehr, er sei jetzt zu alt. Das war für mich so quasi der Aufwach Moment. Ich hätte eben doch total gerne noch ein Baby und der kleine braucht mich nun auch nicht mehr so fest, ich könnte es mir wieder vorstellen. Endlich habe ich mit meinem Partner geredet, er sagt ich soll damit abschliessen, er möchte kein zweites Kind das hat er immer gesagt und jetzt sei es sowieso zu spät. Ich fühl mich schrecklich, gerade seit Wochen wie in Trauer. Für mich war es vorher nur gut nur 1 Kind zu haben, weil ich den kiwu rausschieben konnte. "vielleicht später einmal". Früher habe ich immer gedacht mit 34 will ich kein Kind mehr, nun habe ich unterdessen sehr viele Mütter kennengelernt die vor 35 keines bekommen haben, mit 40 aber trotzdem 2 haben.
Ich mache mache mir gerade total Vorwürfe, ich hätte doch lieber mal länger auf den richtigen warten sollen, statt mit 30 ein Kind zu bekommen mit dem der gerade da ist.

Unsere Partnerschaft war letztes Jahr nicht so toll, aber seit ich die Krise hab, möchte mein Partner für mich da sein. Er möchte mir helfen, aber er möchte nach wievor kein zweites Kind. Mir tut gerade alles sehr leid, wieso konnte ich nicht besser kommunzieren? Wieso habe ich mich nie getraut mit ihm zu streiten? :,(Ich habe ihn noch gern, er ist ein total lieber Typ, er bemüht sich ja um mich, ich möcht ihm das alles nicht an tun.... Aber ich fühl mich schrecklich, als wär mein zweites Kind, dass ich nie hatte gestorben.... und er versteht es einfach nicht....

Ich fühl mich gerade so, ich habe mich selbst angelogen und meinen Partner damit verarscht... also schlussendlich uns beide...

Dann kommen wieder die Gedanken, ich bin doch erst 34 ich kann locker noch eins haben.... wieso will er dass ich schon abschliesse....überall sehe ich die Babies meiner Freundinnen, und ich hätte auch noch gerne eins.

Dazu kommt dass ich mich als Einzelkind Mama nicht wohl fühl, dauernd muss man sich rechtfertigen, das ist umso schlimmer wenn man selbst nicht versteht wieso man nur eines hat....

Der Sohn sagt oft er fühlt sich einsam, allerdings sagt er das nur mir, dem Papa der mit sich im reinen ist, sagt er ja nichts.

Ich mag es nicht mehr mein Kind jedes Wochenende allein zu beschäftigen, klar ein Baby wäre da vorerst auch mal keine grosse Hilfe, aber irgendwann vielleicht schon. Hab schon versucht andere Kinder einzuladen, das hat auch schon geklappt, nur leider viel zu selten. Die anderen Kindern müssen immer mit ihren Familien weg, ob sie nun wollen oder nicht. Deren Mütter antworten ihre sms nachrichten nicht, wenn ich frage ob ich GRATIS eins hüten kann! die haben keinen Bedarf, deren Leben ist perfekt und ich bin überflüssig... Mehrere Kinder würden oft gerne zu meinem Sohn spielen kommen, aber die Mütter halten es nicht für nötig...

Ja und mein Mann der ja ein Einzelkind wollte, kümmert sich nicht um die Kontakte vom Kind, musss halt alles ich machen...Habe ich ihm auch gesagt, er meint sowas kann er halt nicht... Er war noch nie gut mit Kontakten...

Ich fühl mich alleine auf der Welt...


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  Taucher
schrieb am 12.02.2018 21:15
Hallo,

Du klingst wahnsinnig angespannt und gehetzt zwischen deinen Gedanken.

Ich finde dass sind zwei verschiedene Punkte die du etwas vermischst. Das eine ist dein eigener Wunsch nach einem weiteren Kind. Ist das wirklich dein Wunsch? Du schreibst ihr habt die Partnerschaft betreffend kein gutes Jahr gehabt; wie würde das mit einem 2. Kind aussehen? Wären die gesundheitlichen Probleme ein Punkt der gegen ein 2. Kind spricht? Was sind die Gründe deines Mannes?

Je nach dem was die Gründe sind, vielleicht macht ein ehrliches Gespräch Sinn? Vielleicht lässt es sich ausräumen oder ihm ist nicht bewusst wie entscheidend das für dich ist?

Der Gedanke, ob du nicht lieber gewartet hättest anstatt mit dem damals verfügbaren Mann ein Kind zu bekommen ist wahrscheinlich deinem Frust und der Traurigkeit über die Situation zuzuschreiben - aber ihm gegenüber nicht ganz fair.


Das andere ist die geschwisterebene. Du schreibst dein Sohn sei manchmal einsam, es gäbe zu wenig Möglichkeiten für Verabredungen, du möchtest ihn nicht immer alleine bespaßen.

Deine Kinder hätten ja einen Altersunterschied von 5,5 Jahren oder sogar mehr. Da kannst du vielleicht eher davon ausgehen dass die Entwicklung und das spielverhalten so weit auseinandergehen, dass DU sogar schauen musst, wie du das vereinst - das halte ich für wahrscheinlicher als dass sie lange in gemeinsame Spiele vertieft sind. Vielleicht antworten dir hier noch Mütter aus eigener Erfahrung mit dieser Konstellation.

Die Einsamkeit deines Sohnes wird ein geschwisterkind nicht ändern. Eine geschwisterbeziehung ist einfach nochmal etwas ganz anderes als freundschaften, kann diese aber nicht ersetzen. Gleichaltrige haben nochmal eine andere Ebene miteinander und eben gerade nicht den familiären gemeinsamen Hintergrund.

Hast du mal versucht die anderen Mütter eher anzurufen statt zu schreiben? Etwas konkretes zu vereinbaren? Manche schreiben ja weniger und telefonieren lieber um das auszumachen.

Es gibt aber auch ganz durchgetaktete Familien in denen kaum freie Zeit zur Verfügung steht, vielleicht bist du einfach gerade an solche gekommen und dann klappt es vielleicht nicht. Hat er denn ein Hobby welches ihm Spaß macht? Nachbarskinder?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.02.18 21:17 von Taucher.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
avatar  Knuffi85
schrieb am 13.02.2018 06:55
Hallo!

Meine erste Frage wäre: liebst du deinen Mann überhaupt noch? Du schreibst du hast ihn noch gern, er ist ein toller Typ.

Fakt ist natürlich auch, dass er dir immer klar und deutlich signalisiert hat, dass er nur 1 Kind möchte.

Mein Bruder und ich sind 5 Jahre auseinander. So richtig zusammen gespielt, wie du dir das vorstellst haben wir nicht. Ich würde es mal so beschreiben: er hat es geduldet, dass ich bei seinen Autos mitspiele.

Überlege mal: er ist jetzt 4,5. Also unter Umständen schon 6 Jahre, bis das Geschwisterchen auf der Welt ist. Dann geht er schon in die Schule und hat andere Interessen.

Meine Tochter ist jetzt 5 Jahre alt. Wir haben uns aus gesundheitlichen Gründen meinerseits gegen ein 2. Kind entschieden. Und ich genieße es auch, dass sie selbstständiger wird und wir auch flexibler werden. Mit ihr als Baby und Kleinkind mussten wir sehr genau auf die Zeiten achten. Da war kein Spielraum.

Ich glaube nicht, dass ein Geschwisterchen deinem Sohn die Einsamkeit nimmt. Du hättest ja noch weniger zu Zeit für ihn wenn das Baby auf der Welt ist aber warum ist ein 4,5 jähriger einsam? Meine Tochter ist auch Einzelkind und wirkt überhaupt nicht einsam.

Dass du deinem Mann vorwirfst, er kümmert sich nicht um Verabredungen deines Sohnes finde ich nicht fair. Ich glaube es ist einfach nicht üblich. Zumal in dem Alter die Kinder ihre Verabredungen selbst treffen.

Hat er Hobbys wo er Freunde trifft?

LG knuffi


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 13.02.2018 13:21
Wenn Du Deinen Mann in der Hoffnung verlässt, schnell einen anderen Mann zu finden, der sofort ein Kind mit Dir möchte, dann nimmst Du Deinem Kind und Deinem Mann die Familie und das Zuhause. Du würdest zwei Menschen sehr unglücklich machen um einen Traum zu jagen.


  Werbung
  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
avatar  sunny_1610
Status:
schrieb am 13.02.2018 13:52
Zitat
stubbornstar
Wenn Du Deinen Mann in der Hoffnung verlässt, schnell einen anderen Mann zu finden, der sofort ein Kind mit Dir möchte, dann nimmst Du Deinem Kind und Deinem Mann die Familie und das Zuhause. Du würdest zwei Menschen sehr unglücklich machen um einen Traum zu jagen.

Dann soll lieber nur Sie unglücklich sein? Auch Quatsch. Ihr müsst reden und versuchen einen gemeinsamen Weg zu finden mit dem Ihr beide gut leben könnt. Ansonsten würde ich persönlich eine Trennung vorziehen denn ich bin der Meinung wenn die Mama unglücklich ist, ist es über kurz oder lang auch das Kind.

Allerdings eine Garantie, das es im Falle einer Trennung, mit einem neuen Mann und gleich neues Kind klappt, hast du tatsächlich nicht. Wenn du Pech hast hast du am Ende nur Dein Kind. U müsst halt für Dich abwägen. Aber redet nochmal miteinander.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  summertime70
schrieb am 13.02.2018 22:22
Ich äußere mich nur zu dem Zweiten Teil der Frage: Kind einsam - Geschwisterkind als Spielpartner:
bei uns haben der Große und der Kleine einen Abstand von fast 5 Jahren. Obwohl sie sich sehr mögen, ist das kein Zusammenspielen. Wenn der Große und der Mittlere gut drauf sind, finden sie für den Kleinen einen Nebenrolle in ihren Rollenspielen. Meistens sind sie genervt, weil ihre Bauwerke zerstört werden. Ich schätze, dass auch die nächsten 20 Jahre der Kleine seinen fünf Jahre älteren Bruder bewundern wird und der Große davon häufiger mal genervt sein wird. Das ist eine Geschwisterbeziehung, aber nicht das, was Du Dir als Spielpartner vorstellst.

Dazu: ich war auch manchmal genervt, weil es mühsam ist, ständig hinter diesen Verabredungen her zu sein und es ist dann doch kompliziert, den einzigen Wochentag zu finden, an dem beiden können - und dann geht es doch nicht. Ich bin am Ball geblieben und so langsam sind wir soweit, dass der Große seine Verabredungen mit den Kindern, mit denen er spielen will, selber trifft. Er geht aber auch in die 2. Klasse. Manchmal ist es gut, rauszukriegen, wie die einzelnen Mütter am besten anzusprechen sind. WA klappt nicht bei jeder. Und ja, die Väter bringen sich da eher selten ein.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  curly6
schrieb am 14.02.2018 15:47
Nur kurz zum Thema Verabredungen
Ich habe mich nie um Verabredungen am Wochenende bemüht bzw. solche auch ausgeschlagen, weil für mich das Wochenende und insb. der Sonntag ein Familientag ist. An dem möchte ich mein Kind um mich haben, solange es das noch will und schöne Dinge unternehmen, spielen etc. Sieht mein Mann auch so und wir fahren seit 11,5 Jahren gut damit ...
Alles Gute C.

PS. Haben lange um das 2. Kind gekämpft und viele Rückschläge erlitten. Nun bin ich froh wie es ist und glücklich damit. Waren gerade mit Freunden mit 2 Kids im Abstand von 5 Jahren Skifahren, da ist oft kein Geschwisterglück zu erkennen


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  Merle_77
schrieb am 14.02.2018 17:41
Ich kann nachvollziehen, dass du unglücklich bist. Allerdings sehe ich nicht, dass eine Trennung "die Lösung" wäre. Oder möchtest du (eventuell unbewusst?), deinen Mann mit einer Trennung "bestrafen" für die Dinge, die er dir nicht gibt? Ich würde dir raten, deine Trauer und Wut zu akzeptieren. Ob du daran Konsequenzen knüpfen möchtest, würde ich aber nicht aus der Emotion heraus entscheiden...

Alles Gute!


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  sibo
schrieb am 14.02.2018 20:31
Liebst du dein Kind, so wie es ist? Dann bereue es nicht, deinen Mann nicht vor 7 Jahren verlassen zu haben. Ohne ihn gäbe es genau dieses Kind nicht.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 14.02.2018 23:05
Hallo,

ich gebe dir den Tipp mal zu trennen ob du dein Mann noch liebst / eure Beziehung zu halten ist unabhängig vom Kiwu.

Ich verstehe deinen Mann, ich bin 33, geschieden und möchte kein Kind mehr, ich bin mir bewusst dass ich mit meiner Entscheidung evtl einem neuen Partner damit die Chance auf ein gemeinsames Kind zu nehmen.

Ich bin da ehrlich , so wie es dein Mann zu dir ist und war.

Ich wäre so ziemlich sauer wenn ich merken würde ein Partner stimmt dem zu mit der Hoffnung dass ich meine Meinung noch ändere.
Und dann die Beziehung noch in frage stellt !

Ich weiß was ein Kiwu bedeutet, dennoch gebe ich zu bedenken dass man nicht nur Mama ist, man sollte sein Leben und dein Glück nicht abhängig von den Kids machen !
Überleg mal, du bist unglücklich und du möchtest ein Geschwisterchen für euer Kind , überlegst dich deshalb zu trennen ?!

Es gib mehrere Varianten , du akzeptierst die Einstellung deines Mannes und ihr lebt zu dritt weiter ... Voraussetzung natürlich dass dir noch was an ihm liegt !
Du trennst dich ... aber wer sagt dass du einen Partner findest der auch ein Kind will ?
Was ist wenn du nachher allein und mit einem Kind da stehst ?!

Ich finde es immer bedenklich wenn man dein Lebensglück so sehr von Kindern beeinflussen lässt, wie gesagt nicht falsch verstehen Kiwu und vorallem unerwünscht ist die Hölle, habe ich selber erlebt !
Ich habe mich auch vom Papa der Twins getrennt , bereue nix , stehe dazu , es war der richtige Weg.
Aber mach sowas nicht nur weil der Partner sich nicht umstimmen lässt !


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  pmami
schrieb am 14.02.2018 23:26
Liebe TE,

Du hast einen Kinderwunsch, Dein Mann möchte kein weiteres Kind mehr. Beides ist legitim, beides ist nachvollziehbar und beides ist menschlich. Niemand ist schuld an der Situation und "Hätte, hätte. Fahrradkette" hilft Dir jetzt nicht weiter.

a)
Du hast den Wunsch nach einem zweiten Kind.

b)
Und Du hast eine Familie, einen Partner, mit dem Du jedenfalls oft glücklich warst, der immer ehrlich zu Dir war und der jetzt, wo es Dir schlecht geht, für Dich da ist. Ob Du Deinen Mann noch liebst, wird aus Deinem Post nicht ganz deutlich. Deshalb habe ich es nicht in die Haben-Liste aufgenommen.


a) und b) sind nicht miteinander zu vereinbaren. Du Musst Dich für a) oder für b) entscheiden. und das bedeutet gleichzeitig, dass Du Dich gegen b) oder gegen a) entscheiden musst.

Niemand hier wird Dir sagen können, welche Entscheidung am Ende die richtige sein wird. Wirst Du Dich und Deinen Mann mit Vorwürfen quälen, wirst Du immer mit dem nicht erfüllten Wunsch nach einem zweiten Kind hadern ?

Wirst Du umgekehrt glücklich als alleinerziehende Mutter, wirst Du einen neuen Partner finden, will der ein Kind, klappt es dann auch ?

Eine Kristallkugel hat hier niemand.

Was ich Dir aber sagen kann, ist, dass Du Deine Familie nicht aufgeben solltest, nur damit Dein Sohn ein Geschwisterkind bekommt, dass er gar nicht (mehr) haben möchte. Wenn Du Dich jetzt trennst, einen neuen Partner suchst, findest, eine Familie gründest, ist Dein Sohn locker acht oder neun, bis das zweite Kind zur Welt kommt. Glaub nicht eine Sekunde, dass die beiden dann noch miteinander spielen. Vergiss auch nicht, dass Dein Kind dann einen teil seiner Zeit beim Vater verbringen wird, nicht mit Dir und Deiner neuen Familie.

Ich habe - aufgrund des großen Altersabstandes - zwei Einzelkinder. Ich habe mich nie dafür rechtfertigen müssen. Wen interessiert so etwas denn heute noch ?

Schließlich zu den Spiel-Dates.....die finden bei uns eher in der Woche statt, nicht am Wochenende. da ist doch eher Familienzeit. Auch bei uns. Trotz Einzelkind. Ich habe das Gefühl, dass Du Dich insgesamt einsam fühlst. Wie sehen Deine eigenen sozialen Kontakte aus ? Mit wem triffst du Dich ? Mit wem trefft Ihr Euch als Familie ? Freunde ? Kollegen ? Verwandte ?

Viele Grüße pmami


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  cba83
Status:
schrieb am 15.02.2018 14:12
Also im Moment kann ich nicht wirklich Liebe für meinen Mann spüren, irgendwie gerne habe ich ihn aber schon noch und wenn ich mich trennen würde, würde es mir für ihn total leid tun. Aber glücklich bin ich im Moment mit ihm nicht.

Also es ist ja nicht so, dass ich meinem Mann nicht gesagt hätte, dass ich Hoffnung auf ein zweites Kind hätte. Das habe ich immer wieder angedeutet, allerdings hauptsächlich nachdem ich 1 Kind hatte. Vorher hatte ich es auch mal erwähnt, aber deutlich sagen konnte ich es nicht. Ich hatte ja kein Kind, wusste nicht wie das ist, hatte keine Freundin mit Kindern, selbst nie babysitting gemacht, ich hatte null Erfahrung mit Kindern, wie soll ich da wissen ob ich wirklich 2 Kinder möchte??
Wenn ich es halt angesprochen hab, hat er mir jedesmal gleich das Wort abgeschnitten, na toll, da hatte ich nicht die Kraft zu sagen. Ich will aber ein zweites Kind! Zumal ich auch ein Mensch bin der viel Ruhe braucht, bis mein Sohn 3.5 war hatte ich nicht die geringste Lust verspürt ss zu werden, ich hatte genug zu tun. Das Gefühl ist erst jetzt wieder gekommen.

Ja ich weiss selbst nicht ob ich in 3-4 Jahren noch ein Kind möchte, wenn ich dann einen neuen Partner hätte und ihn auch genug gut kennen würde. Und jetzt mit irgendeinem ein Kind macht ja kein Sinn....

Genau, die Familienzeit am Wochenende, die funktioniert ja nicht. Mein Mann hat keine Lust am Wochenende was mit mir und meinem Sohn zu machen muss ihn immer überreden, 5 mal fragen. Er sagt immer: "wieso, muss ich mitkommen?" "Hab keine Lust" oder was in der Art. Wenn ich dann immer das ganze WE mit meinem Sohn alleine unterwegs bin gehen wir uns ehrlich gesagt auch auf den Nerv und ich würde eben gerne mal jemand anderen mitehmen. Und wenn das so bleibt, dann wäre ich evt, wirklich lieber alleinerziehend, dann hätte ich nämlich wiedermal ein Wochenende für mich allein!

Wir treffen uns meist entweder mit meinen Eltern oder meinem Bruder plus Familie, sonst Kontakte um am Wochenende zu treffen haben wir keine.
An meinen frei Tagen treffe ich viele Freundinnen mit Kindern und das ist gut so, da fühle ich mich wohl. Meine Freundinnen machen gerne was mit uns, die zeigen Freude sind motiviert, die lachen die reden mit mir.... Mein Mann eben nicht, den muss ich zum mitkommen überreden, der sitzt dann gelangweilt da...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.18 14:25 von cba83.


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  curly6
schrieb am 15.02.2018 18:17
Nun, vielleicht hat er keine Lust auf die von dir beschriebenen Familientreffen? Wie wäre es den mit Ausflügen als Kleinfamilie?


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
no avatar
  curly6
schrieb am 15.02.2018 18:43
Zitat
curly6
Nun, vielleicht hat er keine Lust auf die von dir beschriebenen Familientreffen? Wie wäre es denn mit Ausflügen als Kleinfamilie?
Mich machten Familienbesuch häufig sehr müde ... oder du machst mal was alleine mit dem Kurzen und am nächdzen Tag dein Mann ...


  Re: Kinderwunsch abschliessen, mich trennen oder wie weiter, alles zum heulen...
avatar  Knuffi85
schrieb am 15.02.2018 18:43
Ganz ehrlich? Wenn ich meinen Mann 5 x überreden muss, dass er etwas mit der Familie unternimmt, dann hätte ich gar keine Lust auf ein zweites Kind.

Vielleicht ist der kleine einsam, weil er merkt, dass es nicht so ganz harmonisch läuft zu Hause? Und das eine gewisse Spannung in der Luft liegt?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019