Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswocheneues Thema
   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF

  Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  Schnuffeltiger
schrieb am 07.12.2017 19:15
Mein Mann und ich waren seit 11 Jahren zusammen, 3 davon verheiratet. Seit 3 Jahren haben wir auch versucht, ein Baby zu bekommen. Anderthalb Jahre waren wir in Behandlung, bis wir nun endlich zu dem Punkt gelangt waren, dass es mit den Behandlungszyklen für die ICSI losgehen sollte. Im Februar oder März. Und jetzt hat sich mein Mann von mir getrennt. Ich habe es nicht kommen sehen. Es hat mich wie ein Vorschlaghammer getroffen, Ich kann es immer noch nicht glauben.

Ja, es war eine harte Zeit, eine der härtesten meines Lebens, aber ich dachte, das unsere Beziehung das überstehen würde. Es war nicht nur der unerfüllte Kinderwunsch, es war auch so, dass ich beruflich und finanziell unter dem Druck stand, fast alles alleine stemmen zu müssen, bzw. kam es mir jedenfalls so vor. Mein Mann hat noch bis 36 studiert und ist dann ins Referendariat gegangen, wo man ein paar Hundert Euro im Monat bekommt. Ich bin Vollzeit arbeiten, dazu habe ich noch mehrere Fortbildungen und Prüfungen gemacht. Ich hatte ständig Arzttermine, auch wegen anderer gesundheitlicher Probleme. Dann ist mein Mann auch noch durchs Examen gefallen. Ich hatte Angst, dass er wieder durchfällt und dann keinen Job findet. Die KiWu-Zeit ist doch so schon schwer genug und ich musste alles stemmen. Den Haushalt musste ich auch fast allein machen. Hinzu kam noch, dass wir in eine Stadt gezogen waren, die uns beiden nicht gefiel und wir hier auch niemanden kennen und keine Freunde haben.

Kurzum, ich habe den Druck fast nicht mehr ausgehalten, konnte nicht mehr schlafen vor lauter Sorgen. Wie mir mein Mann jetzt gesagt hat, hat er vor anderthalb Jahren angefangen, sich nach anderen Frauen umzusehen und hat mich dann auch betrogen. Trotzdem hat er mit allem weitergemacht und hat noch vor zwei Wochen mit mir in der KIWu-Praxis gesessen und von Zwillingen geschwärmt. Und nun ist auf einmal alles aus. Ich wäre immer so negativ gewesen, hat er mir vorgeworfen. Ja, ich möchte mal eine Frau sehen, die fast alleine den Unterhalt verdient, sich weiterbildet, ständig Sorgen um die berufliche Zukunft ihres Mannes hat, den Haushalt fast alleine macht, ständig beim Arzt ist, operiert wird,, Angst hat, vielleicht nie Mutter zu werden und dabei noch mit einem fröhlichen Lächeln luftig-leicht durchs Leben geht. Ich hab alles versucht, uns eine Zukunft aufzubauen und jeden Tag weiterzumachen, die Hoffnung nicht aufzugeben. Stattdessen hat mein Mann mich betrogen und mir einen Arschtritt versetzt.

Mein Arzt hatte mir gesagt, dass ich nur noch eine geringe Eizellreserve habe und dass wir den Kiwu jetzt schnell angehen müssen. In einem Jahr sei es vielleicht schon zu spät. Ich habe ihn kontaktiert, weil ich dachte, dass ich vielleicht Eizellen einfrieren kann, für den Fall, dass ich vielleicht in ein paar Jahren nochmal einen Partner habe, mit dem ich vielleicht noch einen Versuch starten könnte. Aber er sagte, dass die Erfolgsaussichten nicht hoch sind. So wie es aussieht, hat mir mein Mann die letzte Chance genommen, jemals Mutter werden zu können.


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 07.12.2017 20:51
ich bin gerade sprachlos und es tut mir sehr leid....


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  Hanna81
Status:
schrieb am 07.12.2017 20:52
Hallo Schnuffeltiger,

erstmal, fühl dich ganz ganz doll gedrückt. Das was du jetzt durchmachen musst tut mir wirklich sehr leid und das Verhalten deines Mannes ist echt das letzte. Ich kann verstehen wenn gerade alles ganz schrecklich für dich ist. Daher ist es jetzt auch dein gutes Recht traurig zu sein. Aber vergiss nicht, am Ende kommt es oft ganz anders als man denkt. Ich habe auch nicht mehr viel Zeit und als ich meinen jetzigen Mann kennengelernt habe, haben wir schon nach 3 Monaten mit dem Üben angefangen. Woher weißt du, dass du nicht mehr viele Eizellen hast? Ich habe gelesen, dass der AMH Wert viel weniger Bedeutung hat als man denkt. Und eins darfst du auch nicht vergessen. Ich habe mit meinen Ex-Mann 4 Jahrr versucht Kinder zu bekommen und war sehr traurig und dann haben wir uns getrennt und ich habe meine jetzigen Mann kennemgelernt und heute bin ich verrückterweise dankbar, dass es damals nicht geklappt hat. Daher vieles erscheint uns im moment schrecklich aber manches hat am ende auch sei gutes.

Daher verlier nicht die Hoffnung, alles Liebe Hanna


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  Schnuffeltiger
schrieb am 08.12.2017 12:04
Danke euch traurig

AMH-Wert 0,3 bei 34 Jahren. Allerdings ist auch nur ein Eierstock vorhanden. Er sagte, dass er um die 30 Eizellen benötigen würde und es eher schlecht aussieht, dass so viele zusammenkommen. Ich soll mir doch gut überlegen, dafür 15.000 Euro auszugeben. Außerdem würde dies alles voraussetzen, dass ich in den nächsten Jahren einen Mann kennenlerne, der dann auch noch Kinder mit mir will....


  Werbung
  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 08.12.2017 12:58
Ich würde in eine andere Kiwu gehen. Mit 34 ist Deine Eizellqualität noch nicht so schlecht, dass es sich nicht mehr lohnen würde, Eizellen einzufrieren. Und 15 000 Euro ist sehr sehr hochgegriffen.

When they strictly compared women of different ages who had frozen their eggs, women who iced before they turned 34 had the best chance of giving birth, says Dr. Steiner, who’s also an assistant professor of obstetrics and gynecology at the UNC School of Medicine. But there was little benefit to women freezing in their 20s versus doing nothing, because they probably weren’t going to use them. So the range that maximizes your baby chances without “wasting” a large sum of money on eggs you might never use is between 30 and 34.


[www.thecut.com]


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  Schnuffeltiger
schrieb am 08.12.2017 14:07
Danke dir. Ja, ich werd mir wohl nochmal eine zweite Meinung einholen. Ich bin mir auch nicht sicher, wieso der Arzt so fest der Meinung sein konnte, dass ich schon in einem Jahr nicht mehr kann...

Ich kann es trotzdem nicht fassen, dass ich überhaupt in diese Situation geraten bin. So kurz vor dem Beginn der Behandlung. Jetzt habe ich keinen Mann mehr. Das mit dem Einfrieren ist ja ne schöne Möglichkeit, aber doch alles Zukunftsmusik. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich in ein paar Jahren einen Mann habe, der dann mit mir diese Eizellen verwendet, scheint mir gerade so hoch wie ein Sechser im Lotto..

Die Frage ist, wie weit will man gehen für das alles. Vielleicht soll es einfach nicht sein.. sehr treurig


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  Schnuffeltiger
schrieb am 08.12.2017 14:17
Ich könnte mich auch so in den @#$%& beißen, dass ich das alles überhaupt die ganzen Jahre mitgemacht habe. jahrelang hab ich den Mann durchfinanziert, während er Semester um Semester dranhing, die meiste Zeit auf der Couch schlief, um nachts noch fernsehen zu können, nicht aufhören wollte zu rauchen, um seine Spermienqualität vielleicht zu verbessern. Ich hab auch öfter an der Beziehung gezweifelt, aber ich wollte unbedingt, dass es passt. Auch weil ich mir so sehr eine Familie gewünscht habe und ich mir gesagt habe, dass nun mal jeder gute und schlechte Eigenschaften hat und ich habe ja auch vieles an ihm geliebt. Und nun stehe ich da mit nichts. Ich frage mich gerade, was wäre gewesen, wenn ich schon vor Jahren gesehen hätte, dass das alles keine Zukunft hat? Dann hätte ich vielleicht noch eine Chance gehabt auf eine Familie. Mit jemand anderem. und nun stehe ich hier mit meinen paar mickrigen Resteizellen und hab diese ganzen Jahre darein investiert, einen Mann zu unterstützen, der mir jetzt so kurz vor dem Ziel einen Tritt verpasst....Der jetzt möglicherweise noch mit einer anderen eine Familie gründet und für mich war es vielleiht die letzte Chance...sehr treurig


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 08.12.2017 15:03
Wenn er so ein mieser Hund ist, dann wäre er auch vermutlich kein guter Vater geworden. Es ist soooo hart, Träume aufzugeben. Mein Freund hat mich auf sehr ähnliche Art zu Beginn einer geplanten Kiwu Behandlung mit 39 verlassen. Mit 41 hatte ich einen neuen Partner, mit 42 wurde ich dann Mutter. Das Leben macht komische Wendungen bis man am Ziel ist.
Hast Du schon einen Anwalt? Nicht, dass Du auch noch unnötig lange für ihn Unterhalt zahlen musst.


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  Paula Mondschein
Status:
schrieb am 08.12.2017 20:16
Liebe Schnuffeltiger,
so ein @#$%&! Aber vielleicht warst du auch ein bisschen blauäugig, du schreibst ja selbst, dass du unbedingt eine Familie wolltest. Vermutlich wirst du bald froh sein, dass du ihn los bist. Und klar Eizellen einfrieren, mit 40 Mutter werden ist doch heute recht normal und innerhalb von 6 Jahren findest du garantiert einen neuen Mann. Viele Frauen denken da gar nicht dran in deinem Alter und fangen mit 38 an es zu versuchen. Da bist du doch echt im Vorteil. Auch wenn nur ein Eierstock funtioniert, mit 34 sind deine Eizellen noch jung!
Liebste Grüße und alles Gute von Paula


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 08.12.2017 20:25
Hallo,

also mein erster Gedanke war, lieber jetzt Trennung wie mit Kids!

Und ich möchte dir Hoffnung machen, nicht auf den perfekten Mann, den suche ich auch noch , hab da auch kein Händchen für...

ABER ich bin auch ohne MEINE EZ Mama von zwei Kids zwinker kannst alles im Profil nachlesen, damals noch mit Mann aber durch Embryonenspende.
Also lieber durchatmen, nach vorne schauen und die Idee mit der Zweitmeinung ist auch nicht schlecht!

LG Alice


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  HeuteMalAnonym
schrieb am 08.12.2017 20:43
Hallo Schnuffeltiger,

es ist schade, dass du aus dieser Beziehung ohne erfüllten Kinderwunsch hervorgegangen bist. Ansonsten kannst du, nach deinen eigenen Beschreibungen, froh sein, dass du diesen Mann losgeworden bist!

Immer wieder schreibst du oder deutest an, dass deine Chancen, Mutter zu werden jetzt weg sind. Das ist aber nicht so! Dein Mann hat dir die Chance genommen, mit ihm Kinder zu bekommen (und hättest du das im Nachhinein wirklich gewollt?), nicht aber die Chance auf Kinder! Wenn es mit deinem Mann geklappt hätte, wärst du jetzt alleinerziehend! Und vorher wäre es für dich noch stressiger geworden: Geld verdienen, Haushalt machen UND weitgehend alleine ein Kind versorgen, anders wäre es doch nicht gelaufen!

Ich an deiner Stelle würde mir das Muttersein nicht von deinem Ex-Mann versauen lassen! Hast du schonmal daran gedacht, einfach alleine ein Kind zu bekommen, durch Samenspende oder IVF im Ausland? Oder auch beides zu machen, jetzt ein Kind allein und Eizellen einfrieren damit du später evtl. noch mehr bekommen kannst? Oder jetzt möglichst viel Einfrieren und dir noch 1-2 Jahre Zeit geben, einen Mann zu finden, bevor du deinen Kinderwunsch alleine erfüllst? Woher will der Arzt wissen, wieviele Eizellen du bei Stimulation produzierst, ohne es je ausprobiert zu haben?

Für mich war immer klar, dass ich falls nötig auch alleine Kinder bekomme. Musste ich nicht, denn ich habe einen Mann gefunden. Jetzt steht die Beziehung vor dem Aus (nach vielen Jahren und mehreren Kindern) und ich denke manchmal, was wäre gewesen, wenn wir uns nie kennengelernt hätten, oder sehr früh getrennt hätten (Krisenmomente gab es genug). Dann hätte ich jetzt womöglich einen Mann, mit dem ich glücklich bin. Es lässt sich aber nichts mehr ändern, es ist so passiert wie es ist und es ist vorbei. Und auch du kannst die Vergangenheit nicht ändern, du kannst die Zeit nicht zurückdrehen, nur schauen, dass du darüber hinweg kommst und einen Weg für dich findest, und zwar erstmal für dich allein.

Ich wünsche dir viel Kraft und eine Entscheidung in Sachen Kinderwunsch mit der DU glücklich wirst, jetzt und langfristig!


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  Schnuffeltiger
schrieb am 09.12.2017 11:12
Hallo Ihr Lieben, danke für eure Antworten!

leider glaube ich schon, dass er ein guter Vater gewesen wäre. Zu anderen Kindern war er immer total lieb, da hatte ich eher immer Probleme, mit fremden Kindern einfach so in Kontakt zu treten. Stubbornstar, wie hast du es damals geschafft, diese Hoffnung aufrechtzuerhalten? Ich schaffe es derzeit nicht, so in die Zukunft zu sehen, vielmehr muss ich mich davon abhalten, ihn anzurufen und zu bitten zurückzukommen, obwohl ich weiß, dass das nichts bringt. Mein Mann war meine einzige richtige Beziehung in diesem Leben - hat ja auch 11 Jahre gehalten. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass jetzt einfach "der nächste" kommt. Und dass es dann so passt, dass man gleich Kinder will. Heiraten möchte ich sowieso nicht noch einmal.. Es ist irgendwie komisch. Ja, ich war auch nicht überglücklich in der Beziehung, ich hab ja beschrieben, wie schwierig es zum Teil für mich war. Und wenn ich es selbst lese, denke ich auch, ja, es ist vieleicht besser, dass es vorbei ist, aber wenn ich an ihn denke, und an unsere schönen Zeiten, und wie er mich geliebt hat, zumindest am Anfang, er wollte mich unbedingt, hat mich nicht gehen lassen, da möchte ich ihn einfach nur zurück. sehr treurig

Ich hab ihn vorgestern nochmal angerufen und ihm erzählt, was der Arzt gesagt hat und da hat er mir sogar vorsgeschlagen, sein Sperma noch zur Verfügung zu stellen und das Kind soweit möglich mitaufzuziehen! Aber das möchte ich nicht. Es ist ja schon schlimm genug, wenn es "versehentlich" passiert, dass man allein erziehen muss, aber dies auch noch absichtlich herbeiführen, das möchte ich nicht. Das gleiche gilt für Samenspenden, Eizellspenden oder ähnliches. Ich weiß, wie hart es ist als Kind zu sehen, wie andere einen liebenvollen Vater haben, man selbst hat dies aber nicht. das möchte ich keinem Kind absichtlich zumuten, dann lieber gar kein Kind. Was nicht heißen soll, dass ich andere verurteile, die das machen, es gibt bestimmt auch Fälle, wo es gelingt, auch ohne Vater. Aber ich sehe mich auch nicht so stark, dass ich auch dies noch ganz alleine schaffen würde, ohne dass das Kind darunter leidet.

Einen Anwalt habe ich noch nicht. Mein Mann hat mir gesagt, dass er nichts von mir möchte außer etwas Geld für die grundlegendsetn Möbel wie ein Bett und ein Schrank. Das glaube ich ihm auch, dass er es ehrlich meint. Trotzdem werd ich irgendwann einen Anwalt suchen müssen.

Ganz liebe Grüße
Schnuffeltiger


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  zwutschgi
Status:
schrieb am 09.12.2017 13:52
Ahhhhhh - die letzten Zeilen machen mich fast schon wütend. Auch wenn Dein Mann noch so ein lieber Kerl war und ist - dich innig geliebt hat - warum möchte er denn nun schon wieder etwas von Dir - ein bisserl Geld für Möbel???. Du hast ihn fast während seines gesamten Studiums "durchgefüttert". Und jetzt wo er vielleicht endlich auf eigenen Beinen steht macht er sich vom Acker - hart ausgedrückt.

Vielleicht reagiere ich da etwas über - ich wäre zornig und wütend - und würde nicht einen Cent herausrücken - im Gegenteil ich würde von ihm einen Anteil dafür verlangen - dass er die letzten Jahr fast nix zum gemeinsamen Unterhalt beigetragen hat - ich will jetzt nicht sagen - er hat Dich ausgenutzt - aber schlecht ist es ihm sicherlich auch nicht gegangen.

Und auch wenn jetzt alles trostlos und deprimierend wirkt - wer weiß wozu es gut ist - jetzt denk mal nur an Dich - schau dass Du Dein Leben gut für Dich gestaltest - und wer weiß wie es in ein paar Monaten aussieht .

Den Plan Eizellen einzufrieren würde ich wahrnehmen - wenn nicht jetzt wann dann - und dann ist vorallem der Zeitdruck von Dir genommen - und alte Mütter (beim 3. war ich fast 40) sind sicherlich kein NACHTEIL fürs Kind - oft können sie die gemeinsame Zeit sogar mehr genießen und schätzen - und es gibt klassische Familiensituationen wo der Papa vor lauter Arbeit gar keine Zeit für seine Kids hat oder sie sich nicht nehmen will - also sag niemals nie zum Alleinerziehermodell - und den AMH-Wert würde ich echt nicht allzu große Bedeutung geben - der kann sich wirklich ständig ändern.

Schau ich habe schon immer PCO - oft monatelang keinen echten Zyklus (12 Monate war das längste) - jetzt bin ich 42 und meine Zyklen werden immer regelmäßiger - jetzt wo ich s eigentlich nicht mehr brauche - haha!!!


Alles Liebe und bitte lauf ihn nicht nach - vielleicht kommt er eh schneller drauf als gedacht was er aufgegeben und verloren hat.

Lg
H.


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 09.12.2017 14:17
Auf gar keinen Fall Geld!!! Im Falle der Scheidung werden u. U. deine Rentenansprüche anteilig auf Deinen Mann übertragen. Es sei denn, er verzichtet freiwillig darauf. Das hat freundlicherweise der Ex Mann meiner Freundin zumindest so gemacht. Soviel Anstand hatte er dann doch noch, nachdem sie immer gearbeitet hat und er fremdgegangen ist und ein Kind mit einer anderen Frau dann hatte.

Wenn er Geld braucht, dann soll er arbeiten gehen und sich einen Job suchen. Such Dir umgehend einen Anwalt und entziehe ihm Kontovollmachten. Wenn du/ihr Vermögen habt, würde es da ja auch einen Ausgleich geben für ihn im Falle der Scheidung. Stichwort Zugewinn.

Sortiere alte Kontoauszüge mit denen Du belegen kannst, wie viel Geld du mit in die Ehe gebracht hast.

Der hat echt Nerven und ist ganz schön abgebrüht!


  Re: Mein Mann hat mich verlassen
no avatar
  Keks77
schrieb am 09.12.2017 15:29
Erst einmal - es tut mir auch wirklich sehr leid, was du gerade durchmachst!!!

Aber ich finde auch sein Verhalten wirklich angebrüht und dreist! Nicht, weil er sich trennt, aber ER will Geld von DIR für das nötigste?! Gehts noch??? Es ist ja nicht so, dass er Jahre lang etwas für euer gemeinsames Leben getan hat, so dass er kein Geld verdienen konnte, sondern war schlichtweg eher bequem. Jetzt trennt er sich und möchte hierfür auch noch finanzielle Unterstützung??? Das macht mich echt sprachlos! Ich kann mich nur den anderen anschließen - Anwalt kontaktieren, Kontovollmachten schnellstens regeln und schauen, dass Du nicht noch in dieser Hinsicht draufzahlst!

Für alles andere wünsche ich Dir ganz viel Glück. Manche Dinge wenden sich doch irgendwann ganz unerwartet zum positiven...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019