Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?neues Thema
   Kaffee und IVF: Kein Problem?
   Stress und künstliche Befruchtung: Die Sache mit dem Entspannen?

  Re: Umgangsregelung
no avatar
  Impala-34
Status:
schrieb am 17.11.2017 12:17
Zitat
Katha0886
@Impala: Meinst du? Dann schrieb sie auch noch, ein näherer Wohnort für mich wäre wünschenswert. Schlimm?
Und sag mal, woher kennst du dich eigentlich so gut aus ?

ich bin selbst Juristin und seit über 20 Jahren im Familienrecht tätig (Gott ich werde alt smile)

Das sie schreibt, es wäre wünschenswert, dass du näher wohnst, heisst nur, dass es die Situation des leichteren Wechsels (spontane Termine, holen und bringen etc) erleichtern würde, aber nicht, dass Du das machen MUSST.
Das hier ist kein Wunschkonzert, sondern das Leben und nochmal du bist doch nicht in diese Stadt gezogen, um ihm oder den Kindern das Leben schwer zu machen, sondern, weil nur so eine Perspektive besteht.

LG

Impala

p.s. jetzt genieß erstmal die Zeit mit Deinen Kindern und nächste Woche ist doch schon Termin, oder?


  Re: Umgangsregelung
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 17.11.2017 12:42
Was?? Oh jetzt bin ich aber platt, dass du selbst Juristin bist! .)
Dann weißt du ja richtig bescheid!

Am 28. ist der Termin. Gestern hat er die Kinder nicht gebracht .( Ich hoffe, heute kommen sie endlich her!


  Re: Umgangsregelung
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 26.11.2017 13:23
Ich poste das jetzt einfach nochmal hier hin: Passt ja gut dazu und vielleicht habt ihr davon schon mal gehört.

Ist es wirklich so, dass derjenige (also ich), der die Entfernung schafft, auch dafür sorgen muss, dass die Kinder von A nach B kommen. Also allein dafür verantwortlich ist, dass der KV seine Kinder zum Wohnort gebracht bekommt??
Den glorreichen Hinweis habe ich gestern bekommen! traurig


  Re: Umgangsregelung
no avatar
  unbekannt1
schrieb am 26.11.2017 16:14
huhu
ich hoffe ich schreib jetzt nichts Falsches
aber bei meinem Mann war es so, dass die Kindsmutter von Sachsen nach BaWü gezogen ist und er alles selber zahlen musste um sein Kind zu sehen weil sie kein Geld hat.
Ja wir hatten das auch recherchiert, dass die Mutter das tragen muss aber war halt nicht der Fall weil es für meinem Mann halt finanziell und zeitlich tragbar war.
Und bei euch geht es um 30 km und der hat nen Auto also mal ehrlich. Soweit ich weiß geht es bei der Reglung um wirklich große Entfernungen und halt auch nur wenn es für den Wegziehenden machbar ist.

Falls ich was Falsches geschrieben haben sollte bitte verbessert mich jemand.


  Werbung
  Re: Umgangsregelung
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 26.11.2017 18:03
Vielen dank!
ja die 30 km sind eh ein Witz, aber naja.
Dienstag weiß ich mehr, aber es hat mich halt wirklch verunsichert.


  Re: Umgangsregelung
no avatar
  pika
schrieb am 26.11.2017 18:16
Hallo.
Bei uns ist es so, dass der Papa die Kinder in der Regel abholt und nach Hause bringt.
Entfernung ca. 10 km.
Alles Gute für dich.
LG von pika.


  Re: Umgangsregelung
no avatar
  unbekannt1
schrieb am 28.11.2017 15:53
Hallo,
und wie ging der Termin heute aus?


  Re: Umgangsregelung
avatar  nicole2
schrieb am 28.11.2017 18:54
Hab ich mich auch schon gefragt.

Musste die letzten Tage immer wieder mal an Dich denken. Ich kenne das, wenn mal so einen ungewissen Gerichtstermin vor sich hat


  Re: Umgangsregelung
no avatar
  perlhuehnchen
Status:
schrieb am 29.11.2017 09:33
Hallo Katha...

ich bin aus Sachsen...schick mir doch mal ne PN, vielleichts passt es ja und ich kann Dich mal Fahren...

LG Perlhuhn


  Re: Umgangsregelung
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 29.11.2017 09:53
Der Termin lief gar nicht gut.
Der Verfahrensbeistand wollte mir mit aller Macht die kinder entziehen, aber die Richterin spielte da nicht mit.
Ich darf keine 30 km wegziehen, ich muss mir in der Nähe eine Wohnung suchen. Das die kinder dann unter Umständen ewig unterwegs sind, um in den Kindergarten zu kommen, weil die Busse schlecht fahren, interessiert nicht. Auch das mir so jegliche Chance verbaut wird, mal wieder eine Arbeit zu finden, ist auch unwichtig.
Hätte ich nicht zugestimmt, wären die Kinder beim meinem Mann gelandet und ich hätte nur ein knappes Umgangsrecht bekommen. Dafür hat die Dame vom Verfahrensbeistand gesorgt. Sie meinte, die Bindung zu meinem Mann wäre viel besser. Als Begründung gab sie an, die Kinder hätten sich nicht mehr unbedreht, als ich gefahren bin nach der übergabe. Und ich hätte ich willentlich verschwiegen, wie toll sich meine Schwiegereltern eingebracht haben. Das meine Schwiegereltern aber gelogen haben könnte, zog sie natürlich nicht in Betracht.

Meiner Anwältin kam die ganze Sache spanisch vor und meinte, man müsste eigentlich Beschwerde einlegen, aber meistens hat man da schlechte Karten.

egal wie es ist, ich muss mit der Situation zurecht kommen, in den nächsten möglichen Ort ziehen und ein WM leben.
Eine andere Chance wurde mir nicht gegeben.
Mein Vertrauen in dieses Rechtssystem und an einen Sog. "Anwalt des Kindes" ist verwirkt.

Danke für eure Hilfe.


  Re: Umgangsregelung
avatar  Maral
schrieb am 29.11.2017 10:58
Oh mensch, du Arme. streichel Kann man nicht in Berufung gehen oder so? Aber ich sehe es auch so im moment. Das Familengesetz und die Urteile spielen irgendwie ziemlich verrückt zur Zeit. Was für eine WM Form müsst ihr leben?


  Re: Umgangsregelung
avatar  Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 29.11.2017 14:06
Ach scheiße...tut mir leid, dass es nicht besser gelaufen ist. Es ist bitter, wenn man merken muss, dass jemand, aus welchen Gründen auch immer, der ganzen Sache nicht neutral und ausschließlich im Sinne der Kinder gegenüber steht.

Ich finde es empörend, dass das "Einbringen" der Großeltern höher bewertet wird, als die Nähe, Geborgenheit, Fürsorge und Liebe der MUTTER!!!

Wie soll denn die Umgangsregelung nun aussehen?


  Re: Umgangsregelung
no avatar
  unbekannt1
schrieb am 29.11.2017 16:43
ach Mensch das tut mir leid

Ich will dir keine Falschen Hoffnungen machen aber...
Aus der Erfahrung einer Bekannten kann ich sagen ....das der Vater nicht lange Interesse hatte an den Wechselmodel und er es dann selber geändert hat.... vorallem als er merkte das sie sich davon nicht ärgern lassen hat.
Ich weiß das es jetzt schwer ist für dich aber lass es ihn nicht merken wie es dir geht versuche die Zeit wenn die Kinder bei ihm sind zu genießen ....das wird ihn sicherlich ärgern und er wird es dir nicht gönnen...


  Re: Umgangsregelung
avatar  nicole2
schrieb am 29.11.2017 19:31
Ich bin ehrlich entsetzt, was derzeit an deutschen Familiengerichten los ist.

Und da spreche ich durchaus aus eigenen Erfahrungen


  Re: Umgangsregelung
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 29.11.2017 19:48
Wir müssen jetzt 3 - 4 Tage immer wieder wechseln, so dass jeder von uns mal ein Wochenende hat.
Ich verstehe auch die Welt nicht mehr. Ich hätte mit allem gerechnet, aber das man versucht, mir meine Mäuse einfach so wegzunehmen und meine verlogenen Schwiegereltern, die mich von vorn bis hinten nur betrogen haben (sorry), jedes Wort glaubt, ist einfach nicht zu fassen.
Aber wenigstens waren alle Parteien überrascht, als ich dem WM doch zugestimmt habe. Das hätte keiner erwartet und meinen Mann hat es am meisten geärgert!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019