Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Krankenkasse
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 26.10.2017 10:12
Hallo,
Ich bin schon beim Anwalt in Beratung.
Mal eine Frage. Ich habe mich von meinem Mann getrennt. Jetzt hat er mir die Kinder weggenommen.. Er ist eigentlich vollzeit arbeiten und kann die kleine, ein Jahr gar nicht betreuen. Er hat sich schon zwei Wochen krank schreiben lassen. Laut Aussage seines Kumpels jetzt nochmal zwei Wochen. Mein Mann selber sagt dazu nichts zu mir.
Sagt mal, würde mir die krankrnkqee und als Ehefrau Auskunft darüber geben, ob mein Mann wirklich krank geschrieben ist?
Danke
Katha


  Re: Krankenkasse
avatar  Jadestern
Status:
schrieb am 26.10.2017 10:35
Kann ich mir nicht vorstellen, aus Datenschutzgründen eher nicht. Ich würde wahrscheinlich versuchen, das über seinen Arbeitgeber raus zu bekommen.....indirekt...


  Re: Krankenkasse
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 26.10.2017 10:37
Mmh dachte ich mir schon.

Ja indirekt ist immer schwierig.


  Re: Krankenkasse
no avatar
  Impala-34
Status:
schrieb am 26.10.2017 10:39
Zitat
Jadestern
Kann ich mir nicht vorstellen, aus Datenschutzgründen eher nicht. Ich würde wahrscheinlich versuchen, das über seinen Arbeitgeber raus zu bekommen.....indirekt...

Davon kann ich Dir aus juristischen Gründen nur dringend abraten. Sollte Dein Mann aufgrund Deiner ´Nachfragen etc. beim Arbeitgeber Schwierigkeiten bekommen, besteht die Gefahr, dass Dir das im Unterhaltsverfahren/Sorgerecht negativ ausgelegt wird.

Wie läuft es denn zur Zeit, schon was vom Gericht gehört? Solche Verfahren sind eigentlich vorrangig zu bearbeiten.

LG

Impala


  Werbung
  Re: Krankenkasse
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 26.10.2017 10:42
Ja hast wohl recht.

Mein Vater hat von dem Chef meines Mannes gehört, das er von seinen Plänen rein gar nichts weiß. Aie kennen sich zufällig und sind gut befreundet. Aber er will auch nicht ständig fragen.

Naja Termin beim Jugendamt und Verfahrensbeistand. Termine alle erst Mitte November. Meine Anwältin hat novh mal Druck gemacht. Ihr dauert das alles zu lange. Mir auch.


  Re: Krankenkasse
avatar  Jadestern
Status:
schrieb am 26.10.2017 11:52
Was erhoffst du dir denn durch diese Information?


  Re: Krankenkasse
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 26.10.2017 11:55
Meine Anwältin fragte mich, weil es seine Möglichkeiten, die Kinder zu betreuen, ernsthaft in Frage stellen würde, wenn er sich immer nur krank schreiben lässt. Es wäre ja dann schon ein Monat


  Re: Krankenkasse
avatar  Jadestern
Status:
schrieb am 26.10.2017 13:06
Hm aber wäre es dann nicht die Aufgabe deiner Anwältin das raus zu kriegen? Das würde ich dann von meinem Anwalt erwarten, das sind ja Sachverhalte, die du nicht erbringen kannst....oder was war ihr Vorschlag?


  Re: Krankenkasse
no avatar
  Impala-34
Status:
schrieb am 26.10.2017 14:56
Zitat
Jadestern
Hm aber wäre es dann nicht die Aufgabe deiner Anwältin das raus zu kriegen? Das würde ich dann von meinem Anwalt erwarten, das sind ja Sachverhalte, die du nicht erbringen kannst....oder was war ihr Vorschlag?

Sorry, aber Du hast Vorstellungen!. Wie soll denn ihre Anwältin so was rausbekommen. Wie sind hier doch nicht bei "Ein Fall für Zwei". Eine Anwältin ist keine Detektivin und hat keinerlei Möglichkeiten - die nicht auch die TE hätte - etwas derartiges herauszubekommen.

Ansonsten gilt: Einfach vortragen. Er soll es widerlegen, wenn es in der Vergangenheit so war, dass er ganztags gearbeitet hat, dann muss er nachweisen, dass das zukünftig eben nicht so ist.

Umgangs-/Sorgerechtsverfahren unterliegen dem sog. Beschleunigungsgrundsatz. Das bedeutet aber nur, dass innerhalb von sechs Wochen nach Antragszustellung ein Termin stattfinden soll!

Letztlich wirst Du abwarten müssen und so weh das tut, glaube ich, dass Dir die Zeit letztlich zum Vorteil gereichen wird, denn er ist nic hat daran gewöhnt sich 24/7 um die Kinder zu kümmern und seinen Job wird er im Hinblick auf die Ungewissheit bei wen die Kinder bleiben werden voraussichtlich auch nicht kündigen.

LG

Impala


  Re: Krankenkasse
avatar  Jadestern
Status:
schrieb am 27.10.2017 08:21
Zitat
Impala-34
Zitat
Jadestern
Hm aber wäre es dann nicht die Aufgabe deiner Anwältin das raus zu kriegen? Das würde ich dann von meinem Anwalt erwarten, das sind ja Sachverhalte, die du nicht erbringen kannst....oder was war ihr Vorschlag?

Sorry, aber Du hast Vorstellungen!. Wie soll denn ihre Anwältin so was rausbekommen. Wie sind hier doch nicht bei "Ein Fall für Zwei". Eine Anwältin ist keine Detektivin und hat keinerlei Möglichkeiten - die nicht auch die TE hätte - etwas derartiges herauszubekommen.

Ansonsten gilt: Einfach vortragen. Er soll es widerlegen, wenn es in der Vergangenheit so war, dass er ganztags gearbeitet hat, dann muss er nachweisen, dass das zukünftig eben nicht so ist.

Umgangs-/Sorgerechtsverfahren unterliegen dem sog. Beschleunigungsgrundsatz. Das bedeutet aber nur, dass innerhalb von sechs Wochen nach Antragszustellung ein Termin stattfinden soll!

Letztlich wirst Du abwarten müssen und so weh das tut, glaube ich, dass Dir die Zeit letztlich zum Vorteil gereichen wird, denn er ist nic hat daran gewöhnt sich 24/7 um die Kinder zu kümmern und seinen Job wird er im Hinblick auf die Ungewissheit bei wen die Kinder bleiben werden voraussichtlich auch nicht kündigen.

LG

Impala

Alles in Ordnung bei dir oder brauchst du jemanden um dich abzureagierenIch hab ne Frage findest du es nötig mich so anzupampen? Bin etwas überrascht, kenne dich sonst anders....schade! Wenn du ein Problem mit mir hast gerne per PN, ich finde nicht, dass dieser Ton hierher gehört.

@Katha, auch wenn ich mir wohl dann wieder den Ärger von Impala zuziehe, ich finde schon dass deine Anwältin hier der richtige Ansprechpartner ist, sie wird schon Vorstellungen haben wie du das herausbekommen kannst ohne deinem Fall zu schaden. Ich würde mich an Sie wenden und diese Frage stellen, selbst wenn Impala das anders sieht.


  Re: Krankenkasse
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 27.10.2017 15:18
Bitte nicht streiten wegen mir.
Ich hab ihn gestern einfach gefragt. Er hat es sogar zugegeben und gemeint, es geht mich gar nichts an.
Auch hat er schon angekündigt, den Umgang nächste Woche nicht planmäßig zu machen.
Wäre ja selber schuld


  Re: Krankenkasse
no avatar
  blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 27.10.2017 16:31
ich hoffe, du notierst dir so Sachen mit Datum und so.
ist ja schon krass.
aber einen Plan, wie er das dann langfristig machen will, also so ohne Krankenschein, hat er immer noch nicht?


  Re: Krankenkasse
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 27.10.2017 17:41
Ja ich hab mir alles notiert und es auch meiner Anwältin mitgeteilt.
Naja sein Plan ist, er zieht es durch bis Ende des Jahres, dann geht er nur noch bis 16 Uhr ubd die Kinder jeden Tag 10 Stunden in den Kindergarten, bzw Betreuung durch großeltern.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019