Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Erbsenmama77
Status:
schrieb am 15.09.2017 20:22
Hallo liebe babette,

Zum Glück ist die Wut verraucht. So ist es ja zum Glück meistens,sie kommt,explodiert und dann ist es auch wieder gut. Und ich finde es gut,dass du sie hier (auch) mal rausgelassen hast. Dafür gibt es den kummerkasten ja.

Man merkt ja auch wieder,man muss nicht rechts und links blicken,um sich besser zu fühlen. Denn fühlt man sich wirklich nur dann besser,wenn es anderen schlechter geht(und irgendeinen findet man immer!!)?
Ich sage mir immer,dass sich an meiner Situation nichts,aber auch gar nichts ändert,egal was bei anderen passiert. Von daher gönn ich den anderen alles Glück der Welt. Aber ich kann verstehen,dass man sich manchmal einfach benachteiligt fühlt.denn genauso findet man immer jemanden,dem es (vermeintlich!)besser geht.
Und was man nie vergessen darf:Kinder verdient man sich nicht oder sie sind auch keine Belohnung für irgendetwas.sonst sähen manche Situation ganz anders aus.....

@merle und Black Moon:euch gilt mein größter Respekt,merle:ich bin ja ein heimlicher "stalker" des goldie-pieps. Ich würde es dir und den anderen Damen so wünschen,meine Daumen habt ihr und vielen Dank für die liebe Worte für das Thema DS

Und wegen Dankbarkeit:ich bin zum Beispiel unheimlich dankbar meinen Sohn gehabt zu haben. Ich habe ihn ausgetragen,geboren,gekuschelt,geküsst und geliebt. Ich bin wirklich dankbar,dass erleben gedurft zu haben. Aber haben mir 8 Monate gereicht?klar,besser als nie dies erlebt zu haben. Da sind Erinnerungen und Gefühle,die kann einem keiner nehmen.das ist mehr als manch Einer gehabt hat.Aber nein,ich möchte das nochmal erleben! Ich gebe mich damit nicht zufrieden,das reicht mir nicht.deswegen der Weg zum Hörnchen....

Und noch ein letzter Punkt: ich habe mir wirklich in den allermeisten Fällen meine Gunst gönnen zu können bewahrt,aber eine Sache-und da gebe ich dir liebe babette absolut recht-ist,dass ich auf eine Sache wirklich neidisch bin:und das ist diese Sorglosigkeit und dieses Vertrauen in die Gewissheit, dass alles gut wird,alles eine gewisse Einfachheit hat(z.b.'einfach so ein gesundes Kind zu bekommen'). Das habe ich nicht mehr. Über 7 Monate auf einer KinderITS haben da viel kaputt gemacht. Und da beneide ich die Leute,die einfach dieses Wissen nicht und keine Ahnung haben. Aber auch daran arbeite ich und ich hoffe,mit dem Hörnchen kommt etwas an Unbeschwertheit in mein Leben zurück.

Und liebe babette,wenn du noch mal Dampf ablassen möchtest,dann tu das-hier oder gerne auch als PN


  .
no avatar
  mausi
schrieb am 15.09.2017 20:57
.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.09.18 10:25 von mausi.


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 15.09.2017 21:11
Ich hab mich in den letzten Wochen schon öfter gefragt, ob ich mich aus diesem Forum nicht verabschieden sollte, um dieser Prokrastinationsmöglichkeit zu entkommen. Mein Kinderwunsch wurde erfüllt, ich hab die 38 Wochen Schwangerschaft in netter Begleitung im Schwangeren Forum verbracht und so bliebe nur noch die Rolle der Klugscheißerin oder Voyeurin. zwinker

Mir liegt es nicht so, meine Worte in Diskussionen weich zu verpacken, dass sie so liebevoll und herzlich klingen, wie es in diesen Foren zum guten Ton gehört. Ich mag auch so einen passiv-aggressiven Vorwurf nicht und wenn man in die Phase in einem Forum kommt, wo Diskussionsbeiträge abgelehnt werden, da man irgendwann mal was geschrieben hat, was übel genommen wurde, dann ist es wirklich Zeit zu gehen.

winkewinke

Zitat
Ich_bins_kurz
Eines noch zu Mausi:

Stubbornstar hat mal ganz lapidar was gesagt, was mich ziemlich gekränkt hat. Ich hatte in meinem Beitrag was dazu geschrieben, fand es dann aber zu fies, um es stehen zu lassen und hab es wieder gelöscht. Daher dieser mißverständliche Satz mit dem "unser Weg unterscheidet sich doch..." Das war meine verklausulierte "Retourkutsche".



  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Ich_bins_kurz
schrieb am 15.09.2017 21:20
Kein Mensch hat Deinen Beitrag abgelehnt.

Aber zum Austeilen gehört eben auch das Einstecken.
Und ich hab ja nicht mal ausgeteilt, sondern damals und heute alles kritische gelöscht.

Ich fand, dass Du an andere Menschen andere Maßstäbe anlegst, als an Dich selbst und das fand/find ich irgendwie recht selbstgerecht.

Aber es kann gut sein, dass es mich trifft, weil ich selbst (auch) so eine Tendenz hab.


  Werbung
  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  pmami
schrieb am 16.09.2017 08:46
Liebe stubbornstar, ich lese deine Beiträge immer sehr gerne, gerade deshalb, weil sie so direkt und erfrischend sind. Ich würde dich daher sehr vermissen. Nur mal so am Rande.

Viele Grüße pmami


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Joaninha
schrieb am 16.09.2017 08:54
xx


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.17 12:49 von Joaninha.


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  pmami
schrieb am 16.09.2017 11:42
Zitat

Der erste Typ Mutter sieht sich selbst als diejenige, die ihrem Kind das Leben geschenkt hat. Sie erwartet, ohne das selbst zu merken, gewissermaßen Dankbarkeit von ihrem Kind; sie hat ihm ja alles gegeben, was es ist und hat. Man erkennt diesen Typ Mutter an einer bestimmten Art des Umgangs mit dem Kind: Sie ist speziell in der Trotzphase tendenziell schneller genervt auch bei Dingen, die sie bei einem von ihr unabhängigen Erwachsenen ohne Weiteres schlucken würde. Sie beklagt sich vor anderen über das Kind. Und da das Kind das Produkt ihres Waltens ist, erwartet sie von ihm entsprechende Gegenleistungen: Bestätigt wird dieser Typ Mutter, wenn das Kind früh läuft, früh spricht und gute Noten heimbringt.

Der zweite Typ Mutter sieht nicht sich selbst, sondern das Kind als Schenkenden: Das Kind macht sich den Eltern zum Geschenk. Nicht sie schenken ihm das Leben, nicht sie geben ihm, was es ist und hat, sondern umgekehrt: Das Kind schenkt ihnen Leben, es gibt ihnen, was sie sind und haben.

Zitat

Ich persönlich bin nicht froh, dass alles bei mir so schwierig war, nein, gewiss nicht; aber mir ist auch klar, dass meine Beziehung zu meiner Tochter eine ganz andere wäre, wenn ich mit zwanzig mein erstes, mit 30 mein viertes und letztes Kind bekommen hätte

Zitat

Denn meine Glück mit meinen Kindern hängt nicht von deren Quantität ab, sondern von den Gefühlen, die ich ihr und sie mir entgegenbringen. Und das sind eben die Gefühle einer Mutter, die sich reich beschenkt fühlt.

Wow. Jetzt ziehe ich meinen Hut. Vor so viel Selbstgerechtigkeit. Wie muss man sich fühlen, wenn man in der Lage ist, derartige Werturteile über andere Mütter abzugeben ? Wie ist es so, morgens vor dem Spiegel zu stehen und den Heiligenschein zu putzen.

Sorry, ich bin seit vier Jahren hier in diesem Forum. Vier Jahre in denen ich unendlich vieles erlebt habe. In denen es viel Auf und Ab gab, viele unnötige und deutlich zu heftig geführte Auseinandersetzungen zwischen Userinnen. Vier Jahre, in denen viele andere Userinnen manchmal enttäuscht und manchmal verbittert dieses Forum verlassen haben. Ich hätte nie gedacht, dass ich selbst auch einmal an diesen Punkt kommen würde. Aber irgendwann reicht es einfach.


Viele Grüße pmami


  HALT!!!!!
no avatar
  Blüte
schrieb am 16.09.2017 12:12
Liebe User,

was macht ihr denn da?

Es ist doch HOFFENTLICH nicht euer Ernst, nun scharenweise das Forum zu verlassen, weil einzelne User.... anders.... sind, euch persönlich nerven oder unterschwellige Gefechte mit euch (und sich selbst) ausfechten.

Das Forum lebt, auch nach der Kinderwunschphase, vom Austausch, von den Erfahrungen. Auch wenn es ein Kinderwunschforum ist, gibt es nach der Ankunft des Kindes so unendlich viele andere Fragen, dass ich es mehr als schade fände, wenn man sich "am Ziel" und "mit Kind" in der Rolle des Beobachters fühlt und geht. Das mag im Kinderwunschforum selbst vielleicht so sein, in den verschiedenen Elternforen und auch hier im Kummerkasten ist das bestimmt nicht so. Ich denke jeder halbwegs regelmäßige User hat hier auch als Elternteil schon unendlich viele Tipps bekommen und das geht nur, wenn jeder sein Wissen und seine Erfahrung einbringt.

Und pmami, dich bitte ich ganz persönlich, nicht zu gehen. Du würdest mit deiner klugen und besonnenen Art sehr, sehr fehlen und ich habe natürlich auch nicht vergessen, wie du mir vor Jahren sehr geholfen hast. Mach eine Pause, wenn dich das Forum nervt, das tue ich auch hin und wieder, aber komm zurück. Bitte!

Ich denke, dass das Ausgangsthema hier eines ist, das natürlich in einem Kinderwunschforum jeden in der einen oder anderen Weise schon betroffen hat und das eine sehr existentielle Frage anspricht, gerade hier, wo die meisten User nur sehr schwer ihre Kinder bekommen haben oder gar keine haben dürfen. Kein Wunder, dass die Emotionen da so hochkochen, vielleicht wäre es gut, einfach einmal kurz durchzuatmen.

Ich persönlich kenne Neid nicht so sehr, bei mir sind eher Traurigkeit und Verzweiflung, die mir zu schaffen machen. Inzwischen habe ich ein Kind, aber ich weiß sehr gut, dass ich mich als Kinderlose bei Schwangerschaftsnachrichten, Taufen usw. oft gefragt habe, ob ich das jemals erleben darf, selbst, als Mama. Mir war immer bewusst, dass andere Schwangere mir "mein Kind" nicht wegnehmen und letztlich nichts mit mir zu tun haben bis auf die Tatsache, dass sie mir zeigen, was ich gerne hätte und nicht habe. Wie gesagt, bei mir war und ist es weniger Wut als Traurigkeit, auch nicht besser.

Was ich im Laufe der Zeit gelernt habe, dass es MIR PERSÖNLICH nichts bringt, nach "oben" oder "nach unten" zu schauen. Oder anders, mir bringen Vergleiche nichts. Es wird immer Menschen geben, denen es besser geht als mir und schlechter. Die mehr Kinder haben, aber auch welche die kindelos sind. Beides macht meine Situation kein bisschen anders. PUNKT.

Heutzutage sind das nicht mehr die Fragen, die mich beschäftigen, unser Kinderwunsch ist abgeschlossen, auch wenn die Anzahl der Kinder unter der ursprünglich gewünschten geblieben ist. Damit habe ich mich inzwischen abgefunden und bin dankbar, dass wir überhaupt ein Kind begleiten dürfen.

Heutzutage beschäftigt mich eine andere existentielle Frage viel mehr, da mein Kind schwer chronisch krank ist. Anfangen vom "Warum muss dieses Kind all das erleiden?", was eher philosophisch ist, weil es darauf keine Antwort gibt bis hin zu den ganz konkreten, akuten Situationen, die mir fürchterlich Angst machen, wie auch im Moment. Und nicht ohne Grund, wie mir die Ärzte glaubhaft versichern.
In der Regel habe ich drei Tage der Panik und der Trauer und es hilft mir Ü-BER-HAUPT nichts, wenn ich mir überlege, dass Eltern gibt, deren Kinder noch kränker sind. Das macht unsere Situation nicht besser. Und es hilft auch nichts, wenn ich eine andere Mutter anblaffe, die sich beschwert, dass das Kind ja schon die zweite Erkältung hintereinander hat, für sie ist das nun mal schlimm, auch wenn ich mir denke, dass ich dankbar wäre, wenn DAS unser Problem wäre.
Wenn ich dann manchmal im Elternforum lese, dass Mütter aufgebracht sind, weil ihr Kind 10 Tage Antibiotikum nehmen soll, könnte ich auch vieles schreiben, was unangebracht ist, denn mein Kind nimmt seit 4 Jahren durchgehend Antibiotikum. Dann merke ich, dass es Zeit für eine Forumspause ist, denn es ist MEIN Problem, nicht das der fragenden Mutter.

Unser Leben ist, wie es ist, mit allen Problemen und allen Glücksmomenten für die es sich lohnt dankbar zu sein. Ich versuche mich darauf zu konzentrieren, nie die Dankbarkeit zu vergessen, aber auch zuzulassen, dass ich manchmal traurig bin (setze wütend, neidisch usw.). Danach ist es aber auch wieder Zeit, nach vorne zu schauen, denn all diese negativen Gefühle führen nur dazu, dass wir uns selbst schlecht fühlen, ändern tun sie nichts.

Und nun tut mir einen Gefallen, liebe User, macht eine Forumspause, wenn nötig und kommt dann wieder!

Versöhnliche Grüße,

Blüte


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Joaninha
schrieb am 16.09.2017 12:48
Zitat
pmami
Wow. Jetzt ziehe ich meinen Hut. Vor so viel Selbstgerechtigkeit. Wie muss man sich fühlen, wenn man in der Lage ist, derartige Werturteile über andere Mütter abzugeben ? Wie ist es so, morgens vor dem Spiegel zu stehen und den Heiligenschein zu putzen.

Sorry, ich bin seit vier Jahren hier in diesem Forum. Vier Jahre in denen ich unendlich vieles erlebt habe. In denen es viel Auf und Ab gab, viele unnötige und deutlich zu heftig geführte Auseinandersetzungen zwischen Userinnen. Vier Jahre, in denen viele andere Userinnen manchmal enttäuscht und manchmal verbittert dieses Forum verlassen haben. Ich hätte nie gedacht, dass ich selbst auch einmal an diesen Punkt kommen würde. Aber irgendwann reicht es einfach.


Viele Grüße pmami

pmami, gerade von Dir hätte ich nicht erwartet, dass Du meinen Post so partiell liest und Deine Schlüsse entsprechend ziehst. Ich habe Deine posts immer als Beiträge eines Menschen gelesen, der auf Verstehen-Wollen und Ausgleich bedacht ist.

Zu meinem Post: Ich habe ausdrücklich gesagt, dass die Unterscheidung zweier Typen ein Konstrukt ist, dass der vielschichtigeren Wirklichkeit nicht gerecht wird. Ich habe auch ausdrücklich gesagt, dass meine Unterscheidung ihren Ursprung in meinen eigenen Erfahrungen hat, und zwar aus meiner Kindheit und aus meiner Kinderwunschzeit. Diese Erfahrungen sind so gewesen, und ich muss nicht aus Gründen der political correctness so tun, als sei das anders.

Ich habe an keiner Stelle gesagt, dass ein Typ Mutter besser ist als der andere. Ich habe auch eingeräumt, dass selbstverständlich auch Mütter, bei denen alles super klappt, ihre Kinder als Geschenk sehen können. Und natürlich ist bei Müttern, die ihr Kind als Geschenk sehen, nicht immer alles eitel Sonnenschein. Aber ich bin mir sehr sicher, dass ich - ich! - nicht so eine Mutter geworden wäre. Vielmehr hätte ich wiederholt, was meine Mutter praktiziert hätte. Das wäre vielleicht toll geworden und ich wäre heute glücklich/glücklicher, das weiß ich nicht. Es ist ja nicht so gekommen und keiner weiß, wie es gewesen wäre. Ich weiß nur, dass es so, wie es jetzt ist, auch gut ist. Dass ich meinen Frieden mit dem fehlenden zweiten Kind machen kann. Ich für mich.

So, ich hoffe, ich bins kurz hat bereits reingeschaut, denn ich lösche jetzt meinen post. Ich habe für die TE geschrieben und nicht, um eine Diskussion auszulösen. Es wäre wirklich sehr nett, wenn Du das auch tun würdest, denn Deine Zitate, vor allem das aus dem Zusammenhang gerissene erste, entstellen das, was ich geschrieben habe.

Es tut mir leid, wenn Du Dich aus dem Forum verabschiedest. Du hast mir einmal sehr, sehr nett auf einen meiner Beiträge geantwortet, das werde ich nie vergessen.


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Lavendelzweig
Status:
schrieb am 16.09.2017 16:14
Hallo Babette,

Ich kann deine Wut und deinen Neid so gut verstehen.

Manchmal vergesse ich wirklich, dass andere Paare einfach nur Sex haben müssen um ein Kind zu bekommen. Allein der Gedanke ist irgendwie absurd -.-

Wir wohnen sehr ländlich, hier werden die Kinder im 2-Jahres-Takt "geworfen",minimum 3 Kinder.

Und ich bin neidisch, einfach weil es bei uns nicht so ist und nie so sein wird.

Ich will nicht die Kinder der anderen. Ich wünsche mir manchmal auch einfach so unbedarft an den Kinderwunsch denken zu können.


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Chorus
Status:
schrieb am 17.09.2017 10:09
Manchmal vergesse ich wirklich, dass andere Paare einfach nur Sex haben müssen um ein Kind zu bekommen. Allein der Gedanke ist irgendwie absurd -.- LOL

Ja, geht mir auch so, kommt mir oft vor ich wäre die Einzige!

Ich liiiiiebe ja diese Kinderwunschforen, in denen gefragt wird, welchen "Geheimtipp" die Mütter haben, um schwanger zu werden.

MIt vorhersagbarer Regelmäßigkeit kommt da immer ein "Sex". vertragen


  Re: HALT!!!!!
no avatar
  henriette
schrieb am 17.09.2017 10:36
um nochmal blütes beitrag kurz und knapp zusammenzufassen:

es ist völlig legitim, wenn man sich mit dem hammer auf den daumen geschlagen hat, laut schaizze zu rufen, denn das tut verdammt weh. (auch wenn es vielen, vielen menschen auf der welt in diesem moment natürlich viel schlechter geht) es ist aber nicht unbedingt legitim darüber tagelang zu jammern...

und pmami, wär nett, wenn du bleibst. wirklich.


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Winterstern
Status:
schrieb am 19.09.2017 15:04
Zitat
Chorus
Manchmal vergesse ich wirklich, dass andere Paare einfach nur Sex haben müssen um ein Kind zu bekommen. Allein der Gedanke ist irgendwie absurd -.- LOL

Ja, geht mir auch so, kommt mir oft vor ich wäre die Einzige!

Ich liiiiiebe ja diese Kinderwunschforen, in denen gefragt wird, welchen "Geheimtipp" die Mütter haben, um schwanger zu werden.

MIt vorhersagbarer Regelmäßigkeit kommt da immer ein "Sex". vertragen

LOL

Oder ganz aktuell Geheimtipps für 50 $...

Ich glaube jeder hat irgendwo ein an einem Ende eine kurze Lunte. Einer meiner Lieblingssätze von einem Paar, dass jeweils für 2 gesunde Kinder nur 2 ÜZ brauchten: Also künstliche Befruchtung käme für uns auf keinen Fall in Frage, dann verzichten wir lieber ganz auf Kinder.

Ja klar, ihr kennt nicht mal die Angst kinderlos zu bleiben! Und als sie das wiederholt hat, musste ich dreimal tief durchatmen und mich umdrehen.
Unser erstes Kind ist auch spontan entstanden, aber ich hätte niemals auch nur je gewagt über die Mädels hier zu urteilen.
Und heute nach der dritten IVF noch viel weniger.

Und im Griff haben sie die zwei auch nicht wirklich, wenn sie mal nicht bei den Großeltern sind...

In diesem Sinne,

WS


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Tikara
Status:
schrieb am 21.09.2017 09:44
Hallo Babette!

Ich verstehe dich sehr gut! Diese Gefühle sind nunmal da und lassen sich nicht einfach auslöschen.
Dass man sich vom Kopf her bewusst ist, dass das nicht nötig wäre, weil das Leben ohne diese zusätzlich drückenden Gefühle viel einfacher wäre, ist ja klar. Aber leider sind Kopf und Seele oftmals nicht einerlei.

Ich kann dir leider nicht wirklich helfen, da ich momentan selber mit meiner Situation hadere. Ich möchte dir aber alles Glück der Welt wünschen, für die kommende Behandlung. Und vorallem die Kraft, das Leben von der positiven Seite sehen zu können..

Liebe Grüsse, Tikara.


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Alw a
schrieb am 22.09.2017 18:51
Schade, dass Du Deinen Post gelöscht hast. Hätte mich interessiert.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019