Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Ich bin so neidisch
no avatar
  Ich_bins_kurz
schrieb am 14.09.2017 14:07
und schreib mir das jetzt ganz akut von der Seele:

In meinem Bekanntenkreis gibt es nun die dritte Familie mit 4 Kindern.
Nr. 1 war mit Nr. 4 schwanger und wollte eigentlich gar nicht. Als es dann eine Fehlgeburt war, kam die Wende und 3 Monate danach war sie dann doch gewollt wieder schwanger.

Nr. 2 hat schon 3 in meinen Augen echt schlecht erzogene und sehr anstrengende Kinder, aber wenn Nr. 1) 4 Kinder hat, braucht Nr. 2 natürlich im Kinderwettbewerb auch ein weiteres. Die kennen sich ja...

Nr. 3 war nach 2 Kindern schon belastungstechnisch am Limit, hat aber noch Nr. 3 bekommen, dann wieder mit Arbeiten angefangen, um schnell Nr. 4 nachzuschieben, damit man die schrecklich stressige Arbeit wieder darnieder legen kann. Wobei die Kinder auch so unheimlich belastend sind und eigentlich die ganze Zeit nur gejammert werden muss, wie anstrengend alles ist.

Sagt mal, geht es nur mir so: Ich verstehe nicht, warum solche Frauen ein Kind nach dem anderen kriegen, während unsereins sich Beine, Hände und was weiß ich was ausreissen muss.

Ich finde das so ungerecht, dass ich gar nicht so viel kotzen kann, wie ich wollte über diesen Sachverhalt.
Ihr merkt, ich bin wirklich ungehalten und kann meinen Frust kaum in Worte fassen (außer in wirklich blöde Kraftausdrücke).
Und was der Oberhammer ist: die sind eigentlich alle mehr oder weniger mein Alter. Also liegt es definitiv NICHT am Oldie-Dasein!

So was versaut mir tagelang die Laune, obwohl ich natürlich nicht schwangerer werde von dieser Wut.
Ich will auch nicht mit deren Leben tauschen (weder will ich ihre Männer, noch ihre Häuser, noch ihre Kinder oder sonst irgendwas - außer höchstens ihre Figur zwinker ). Trotzdem finde ich es sehr, sehr ungerecht und unverständlich, warum das mit dem Kinderkriegen nicht ein WENIG gerechter verteilt ist. Sagen wir mal: 2 Kinder könnte doch jeder problemlos kriegen. Wäre das nicht fein??? Die Vorstellung, dass es dann erst ab Kind 3 schwierig würde, dafür aber alle die Chance auf 2 unkomplizierte Schwangerschaften hätte, fände ich echt fair, aber ist ja wohl nicht so...

Was mach ich nur mit meiner Wut? Manchmal bin ich echt so weit, dass ich diesen Damen ein wenig Pech und Unglück wünsche. Das ist wirklich kein feiner Zug von mir, aber so ist das halt, wenn ich solche Nachrichten ganz frisch bekomme...

Wir fangen jetzt wieder an mit Behandlungen und ich krieg schon den Koller, bevor wir richtig einsteigen. Wie soll das gut gehen?
Mir graut vor der Hoffnung und den Enttäuschungen. Mir graut vor den Spritzen, den Ausgaben, den Terminen. Am meisten graut mir vor den negativen Tests und den ganzen Stimmungsschwankungen. Mir wird anders, wenn ich daran denke, was das wieder mit unserer Beziehung machen wird und unserer sowieso fragilen Sexualität... etc. pp. ... und dann ist es bei anderen so einfach: nur poppen und das wars. Bei dem Gedanken könnte ich unser ganzes Mobiliär zertrümmern... Kann das irgendjemand verstehen? Weil sagen darf man so was ja alles nicht...

Tröstet mich mal (oder so)

Gruß Babette


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.17 14:16 von Ich_bins_kurz.


  Re: Ich bin so neidisch
avatar  Kirschblüte89
Status:
schrieb am 14.09.2017 14:24
Ach du Liebe, du sprichst mir aus der Seele.

Unser Erdenkind wird, weil sie und ich bei ihrer Geburt fast gestorben sind, und mein Mann und ich dieses Risiko nicht mehr eingehen wollen, Einzelkind bleiben.

Ich verstehe deine Wut sehr gut.

Zum Teufel mit den feinen Zügen. Das Leben ist manchmal so mies, da darf man ruhig seine Wut rauslassen und den anderen auch was Böses wünschen. Durch deine/unsere Wünsche passiert ja keinem was.

Manche haben, von außen betrachtet, so viel Glück, dass es fast schon unverschämt ist.

Ich weiß, ich weiß...man weiß nie, wie es bei den anderen wirklich aussieht. Aber manchmal darf man einfach alles und jeden scheiße finden.

Geht mir im Moment auch so traurig


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Ich_bins_kurz
schrieb am 14.09.2017 14:47
  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 14.09.2017 15:36
Was gegen solche Gefühle hilft? Vielleicht mehr im jetzt leben? Nicht auf den schweren Weg zurück schauen außer in Dankbarkeit, dass es diesen Weg für Euch gab. Dass ihr es Euch leisten konntet unddass Ihr erfolgreich wart - was keine Selbstverständlichkeit ist sondern auch ein Glück. Und nicht nach vorne bitter schauen, wie ätzend alles werden wird, denn so trägt man die Emotionen in das jetzt, wo sie nicht sein müssten. Mehr das genießen, was man hat. Sich bei solchen Gefühlen fragen "bin ich unglücklich?" Und wenn man sagen kann, "nein, mein Leben ist schön" dann kann man diese negativen Gefühle gehen lassen. Nicht einem Traum hinterher hetzen und darüber das Glück was man hat aus den Augen verlieren. Und vielleicht sich ehrlich fragen, ob so viel Glück an einem zweiten Kind hängt oder ob es auch ein "keeping up with the Joneses" ist. Oder ein alter Traum, der zur Gewohnheit geworden ist und mal hinterfragt werden kann.

Wir hätten gerne ein zweites Kind, aber es ist uns den emotionalen Preis nicht wert, denn es würde das Glück überschatten, was wir jetzt haben und wofür wir jeden Tag dankbar sind. Man spielt die Karten, die einem ausgeteilt werden.


  Werbung
  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Ich_bins_kurz
schrieb am 14.09.2017 16:08
Du hast mit allem recht, was Du schreibst, stubborn.
Aber trotzdem werfe ich mal kurz ein, dass Dein Weg und mein Weg sich doch noch ein wenig unterschieden haben.

Wie es ist, das eigene Kind zu Grabe zu tragen und zuzuschauen, wie andere mit ihrer Fruchtbarkeit überfordert sind und keinerlei Ahnung davon haben, wie es auf der anderen Seite des Lebens zugeht/zugehen kann, sondern in allem, was sie hinterhergeworfen bekommen, noch jammern...
Ich glaube, das kann man nur nachvollziehen, wenn man es selbst erlebt hat. So totschlagartig sich das Argument anhört - ich bin überzeugt, es ist so.

Naja, es bleibt einem ja nichts, als mit den eigenen Karten zu spielen. Ich ärgere mich trotzdem manchmal über mein Blatt... (und bin dabei also ebenfalls so undankbar, wie ich es anderen vorwerfe, denn es könnte ja auch bei mir alles noch schlimmer sein).

GRRRRRRRRRRRR

Babette


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.17 16:11 von Ich_bins_kurz.


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Erbsenmama77
Status:
schrieb am 14.09.2017 16:09
Liebe babette,

Ich verstehe deine Wut nur zu gut. Ich trage auch eine Menge davon in mir,wenn auch eine Wut auf etwas anderes.

Wenn ich etwas im letzen Jahr gelernt habe,dann ist es,dass Wut genau wie andere Gefühle (liebe,Freude,Traurigkeit etc.) zum Leben dazu gehören. Wie geht man nur mit Wut um?mir wurde damals mal geraten,mir im Wald einen Stock zu nehmen,und einen Baum zu schlagen(war ernst gemeint!)und ich dachte nur,Hilfe der arme Baum und oh Gott,wenn mich einer sieht Ich hab ne Frage
Ich habe mich selbst dann eher mit so Sachen wie gassi gehen Hund runtergeholt.
Was mir aber wirklich geholfen hat,ist die Erkenntnis,dass ich mit niemandem tauschen will.jeder hat sein Päckchen zu tragen und man weiß nie,was man bekommt und schlimmer geht immer. Darauf hin habe ich angefangen mich darauf zu konzentrieren,was ich habe und was mich glücklich macht. Das können Kleinigkeiten sein(der Warme Kamin im Winter,meine Hunde,Spaghetti Bolognese,ein Spaziergang am Strand usw.) das mag sich banal anhören,aber es wirkt. Man hört auf,nur auf das zu gucken,was man NICHT hat,sondern es wird einem bewusst,wie viele Dinge-wenn auch Kleinigkeiten-einen glücklich machen.
Natürlich ist der Wunsch nach einem Kind nichts,was man mit Schokolade,Tiere oder sonst was aufwiegen kann,aber es kann einem helfen,sich bewusst zu machen,wie viele schöne Momente es doch gibt. Denn manchmal verliert man das gerne aus den Augen!

Ich hatte zum Beispiel auch überhaupt keine Lust mehr,mich wieder in eine KiWuklinik zu begeben,wenn ich nur an diese ganzen Sache wie stimmu,PU,warten,Geld etc. gedacht habe,war ich schon genervt und sauer. Aber ich wusste,es gibt keinen anderen Weg-wenn ich nochmal eine Chance auf ein Baby haben möchte. Also musste ich meinen Ärger runterschlucken oder auf die Chance verzichten. Die Wahl kannst nur du für dich entscheiden. Meine Daumen sind für euren Weg auf jeden Fall gedrückt,ich wünsche euch alles Glück der Welt für ein drittes Kind!

LG
Erbsenmama

P.S. Meine Wut ist,dass ich immer denke:9 von 10 Frauen treiben bei der Diagnose DS ab. Hätte nicht eine von denen,ein Baby mit unbalancierten AVSD haben können?warum mein Baby,dass so gewollt war?warum mussten wir,die sich für ein besonderes Baby entschieden haben,so bestraft werden?wenn wir uns schon für unseren Sohn entscheiden,womit hat er das verdient oder wir??
Das macht mich so wütend und antworten werde ich auch keine bekommen.....manchmal sollte ich mir doch einen Baum suchen traurig


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Ich_bins_kurz
schrieb am 14.09.2017 17:14
Hallo Erbsenmama,
wir werden wieder gehen - der Preis ist hoch - aber das Kind ist das ALLES "wert".

Ich hoffe nur, dass wir wieder bald Glück haben: Schwanger werden, lebendes Kind, gesundes Kind!
Ich hab ganz schöne Ansprüche...

Babette


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Merle_77
schrieb am 14.09.2017 17:41
Liebe Babette, ich verstehe deine Wut. Ich bin auch manchmal wütend, dass alle um mich rum einfach so schwanger werden. Fernbeziehung? Macht nichts, nach 2 Monaten schwanger. Oder: Verzweifelt, weil man für's 2. Kind fast ein halbes Jahr (!) üben musste. Inzwischen aber zum Glück das 3. unterwegs. Oder: Mit 41 im ersten Zyklus schwanger. Oder: Für dieses Jahr ein Kind geplant, letztes Jahr schon ungeplant schwanger geworden. Oder auch: Mit 35 die Aussage, "ich will keine Kinder", mit 39 umentschieden, nach einem halben Jahr in die Kiwu + festgestellt, dass man ICSI braucht, ein weiteres halbes Jahr später intakt schwanger, alles gut (dazwischen natürlich beschwert über die schlechte Ausbeute: 3 Blastos). Oder: Im ersten Zyklus spontan Zwillinge. Oder: Kein halbes Jahr Beziehung, ups, schwanger. Oder: Zuerst mal mega teures Haus mit 3 Kinderzimmern gebaut, unmittelbar nach dem Einzug schwanger... Ich habe mich anfangs für meine Wut geschämt. Inzwischen bin ich mit mir und meiner Wut im Reinen. Ich habe mit mir ausgemacht, dass ich wütend auf die Situation bin, nicht auf die Menschen. Es ist nicht so, dass ich ihnen ihre Kinder nicht gönne. Aber ich bin wütend, dass denen das so leicht fällt und ich gefühlt jede Komplikation mitnehme, die es gibt (obwohl ich schon mit 13 wusste, dass ich mal Kinder will). Ach ja: Und ich bin jetzt schon wütend, wenn ich sehe, dass andere Paare erstmal ihr Leben genießen und sich bis Ende 30 Zeit lassen, weil ich es schon kommen sehe, dass die dann trotzdem sofort schwanger werden...

Stubbornstar, ich glaube, dass solche Gefühle durchaus existieren dürfen, auch wenn man gleichzeitig für andere Dinge dankbar ist und auch nicht mit all diesen Menschen tauschen möchte, auf die man im Hinblick auf's Schwangerwerden neidisch ist. Ja, ich bin dankbar, dass ich meinen Mann habe. Ich bin dankbar, dass wir gesund sind, dankbar, dass wir uns die Behandlungen leisten können - und auch dankbar, dass ich keinen Verlust wie Babette oder Kirschblüte oder Erbsenmama tragen musste. Trotzdem kann ich Babettes Gedanken, irgendetwas zu zerschlagen, sehr gut nachempfinden.

Erbsenmama, manchmal denke ich auch darüber nach, dass 9 von 10 Frauen mit der Diagnose DS abtreiben würden. Ich würde das nicht. Auch vor unserer Kiwu-Geschichte hätte ich das nicht. Dann denke ich, wäre nicht allen geholfen, wenn so eine Frau gar nicht erst schwanger werden würde und das DS-Seelchen stattdessen bei mir einzieht? Und dann bin ich noch niedergeschlagener, weil das Schicksal mich trotzdem übergeht...

Deine Gedanken unterschreibe ich alle...

Liebe Grüße

Merle


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.09.17 17:42 von Merle_77.


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Ich_bins_kurz
schrieb am 14.09.2017 18:06
Ach Merle,
ich kann Dich so verstehen.

Deine Beispiele sind schrecklich!

Da hätte ich jedes Mal geheult und mindest 3 Tafeln Schokolade gegessen, 1 Woche meinen Mann beschimpft und gehörig meine Wunden geleckt... Ich hab ne Karte an meinem Schreibtisch, da steht drauf:

ich: Ach bitte, Leben.
mein Leben so: Nö!

Und dabei hab ich ja auch so viel Glück!

Ich geh jetzt mal noch spazieren. Und ich ess n Eis. Egal wie kalt es ist. Das muss heute sein!

Ich drück Dich extra doll...
Babette


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 14.09.2017 18:07
Ich sag ja nicht, dass man die Wut nicht haben darf oder den Neid. Ich habe nur versucht eine Antwort auf ihre Frage zuu geben, was man mit der Wut machen soll.
Und da hab ich gelernt, dass es hilft, sich auf das jetzt zu konzentrieren.

You have to let go to not get dragged.


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Chorus
Status:
schrieb am 14.09.2017 20:15
Es gibt es dort oben keinen "Verteiler" der nach irgendwelchen Kriterien Kinder verteilt, sondern es ist reine Biologie, leider, leider....

Ich habe schon längst aufgehört, darüber nachzudenken, stattdessen ein paar gute Bücher gelesen, z.B. "Wenn alles sich verändert, verändere alles " von Neale Donald Walsch - er hat da einiges zum Thema Schicksalsschläge zu sagen.

Obwohl ich nicht sagen will, ich hätte eine Veränderung gehabt, aber meine Veränderung ist es eben, dass ich keine Veränderung hatte....

Was ich damit sagen will, ist, konzentriere dich auf dich und dein Leben, was du noch machen kannst, denk nicht so viel über Gerechtigkeit oder Ungerechtigkeit nach, das bringt einen so nicht wirklich weiter, wir Menschen sehen sowieso nie das große Ganze sondern immer nur einen Teilaspekt.

Konzentriere dich auf dich selber, mache Gymnastik, gehe joggen, lauf einen Marathon, lerne ein Musikinstrument.,,, was auch immer. Mach was, was die anderen so richtig beneiden, wie bei uns jetzt im Sommer unsere Safari, und bitte, bitte, verschone dein Mobiliar, deine Geldbörse sagt DANKE smile


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Beccipliep
Status:
schrieb am 14.09.2017 21:39
Liebe Babette, liebe Erbsenmama, liebe Merle,

mir fällt gar nicht ein, was ich hier noch ergänzen könnte, so gut kann ich eure Gefühle nachvollziehen... traurig
Ich drück dir, Babette, auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass dein drittes Wunder sich auf den Weg macht, ohne viel Schrecken im Vorfeld.

knuddel Beccipliep


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  Olive73
schrieb am 14.09.2017 21:50
Liebe Babette!

Als stille (Goldie-) Mitleserin habe ich auch Deine Beiträge gelesen, daher bist Du mir schon etwas vertraut.
Deine Wut kann ich nachvollziehen, meine aber, es ist wichtig, ihr ein Ventil zu geben. Sie auszudrücken, ob durch Schreien oder Malen oder mit einem Stock in ein Kissen schlagen z.b.
Gut, wenn eine vertraute Person Dich dabei begleitet, damit Du einen Rückhalt hast, der Dir Sicherheit bietet.
Ich schlage das vor, weil ich glaube, daß Du die Wut dadurch transformieren kannst in eine "positive" (-konstruktive) Energie.
"Im Jetzt leben" klingt gut. Aber was machst Du mit unverarbeiteten Gefühlen und Emotionen wie Angst, Wut und Trauer, die Ebensolchem einen Negativfilter geben?

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wertvoll es ist, diese Gefühle näher zu betrachten und ihnen auch gerne mehr Leben einzuhauchen (statt wie so häufig, zu verdrängen), dann verlieren sie nach und nach die Macht über uns und wir können lernen, sie zu regulieren.
Ich hoffe, das kommt nicht klugscheisserig rüber. Mir fällt dieser produktive Umgang mit verschiedenen Gefühlen nicht leicht, aber wenn ich es dann mal gemacht hat, tut es doch gut und ich fühle mich mehr als "Macherin" meines Lebens und weniger als Opfer der äußeren Umstände.

Alles Gute für Dich!
Olive


  Re: Ich bin so neidisch
no avatar
  pmami
schrieb am 15.09.2017 09:12
Bist Du wirklich wütend (oder neidisch) auf diese anderen Mütter oder bist Du einfach nur wütend auf dieses Leben (kann gerne ersetzt werden durch: Schicksal, Karma, Gottes Wille etc.) ?

Du warst ja lange genug im Kinderwunschforum und wirst wissen, dass es dort viele Userinnen gibt, die Dir sagen würden "Aber Du willst ja (bloß) ein Geschwisterkind. Ich habe noch nicht einmal ein Kind. DAS ist ungerecht."

Diese Frauen sind möglicherweise auf Dich wütend und neidisch. Nicht, dass Dir das jetzt weiterhelfen wird, aber so ist es.

Und zu den schlecht erzogenen und anstrengenden Kindern kann ich nur sagen, ich habe auch ein anstrengendes Kind. Und ich bin mir im Klaren darüber, dass viele, die die Hintergründe nicht kennen, mein Kind für schlecht erzogen halten. Das macht mich dann wütend und ich denke "Lauf mal in meinen Schuhen, bevor Du mitreden kannst."

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Dein Wunsch sich erfüllt.

Viele Grüße pmami


  .
no avatar
  mausi
schrieb am 15.09.2017 10:05
.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.09.18 10:26 von mausi.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019