Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Hab mich so geärgert...
no avatar
  Hab mich so geärgert...
schrieb am 22.08.2017 14:16
Also, vorab möchte ich mich entschuldigen, dass ich mich mit diesem Beitrag den Frust von der Seele schreiben muss.
Ich weiß, ich habe heute "Luxus-Ärger" oder ein "Luxus-Problem", aber meine Schwangerschaftshormone lassen mich da etwas überreagieren. Bin einfach verletzt. Deshalb auch anonym.

Ich bin heute 35+0, hatte leider keine leichte Schwangerschaft, konnte lange nicht außer Haus gehen, weil mir einfach die Ausdauer gefehlt hat. Ich konnte nicht wirklich lange gehen oder stehen und so war einkaufen eigentlich bis vor Kurzem absolut keine Option für mich. Schon garnicht alleine.

Die letzten Tage geht es mir aber besser, ich kann wieder längere Strecken ohne Einschränkung gehen und hab mich getraut, mir eine Einkaufsliste zu machen und einkaufen zu fahren. Ich muss dazu sagen, dass ich in diesem Laden nie viel brauche, wenn dann nehme ich einen Korb und schmeiße da die Sachen rein. Habe noch nie einen Wagen gebraucht und weiß daher auch nicht, wo die stehen. Heute (und vor allem, weil ich nicht so viel tragen kann) habe ich mich allerdings nach einem Wagen umgesehen und leider nur einen mit Halter für die Autoschale gefunden. Das hat mich etwas gestört, weil ich es ja nicht brauchte, wusste aber nicht, dass die Alternativen vor der Tür stehen. Ich dachte, es gäbe halt nur noch die. OK.

Ich habe dann also eingekauft, der halbe Wagen war voll und werde plötzlich von einer Mutter mit Maxi Cosi am Arm angesprochen, dass sei ein Maxi Cosi-Einkaufswagen.
In meiner Naivität sagte ich, ich wüsste das (für mich gab es ja keinen anderen Wagen mehr).
Mutter: "Die anderen stehen draußen."
Ich: "Entschuldigung. Das habe ich nicht gewusst."
Mutter: "Das passiert mir jetzt schon zum hundersten Mal!"
Ich: "Entschuldigung, ich wusste nicht, dass es noch andere Wägen gibt!"
Ich war mit dieser Situation total überfordert und wusste nicht, was ich machen sollte. Ich war mit dem Einkauf fast fertig und konnte jetzt auch nicht einfach den Wagen abgeben.
Mutter: "Sie haben den letzten! Und das ist mir jetzt zu anstrengend, die 9 Kilo durch den Laden zu schleppen, nur weil Sie ZU FAUL sind, sich draußen einen Wagen zu holen."
Da war ich dann total platt und hab gesagt: "So, und in diesem Ton nicht. Und außerdem ist das Ganze für mich auch anstrengend!" Hab mich umgedreht und bin weitergegangen.

Mal ganz davon abgesehen, dass ich im 9. Monat mehr als 9 Kilo mehr durch den Laden schleppe fand ich diese Aussage sooooo unverschämt. Ich habe mich mehrmals dafür entschuldigt, dass ich "ihr den Wagen weggenommen habe".
Glücklicherweise kam dann eine andere Frau (im Nachhinein stellte sich heraus, dass das ihre Freundin war) und hat mir ihren Wagen angeboten, so dass ich die Sachen einfach schnell umgeräumt habe.
Ich meine, MUSS man denn so mit einer anderen Frau, die auch noch selber hochschwanger ist, umgehen? Weiß man denn nicht mehr, dass die Schwangerschaft auch anstrengend ist? Sowohl psychisch als auch physisch. Natürlich kannte sie die Vorgeschichte nicht, die muss man aber auch nicht kennen. Mir würde im Leben nicht einfallen, jemanden so anzumaulen. Und dabei ist es egal, ob ich einen schlechten Tag habe, oder nicht. Ich finde, man kann immer noch höflich bleiben und muss nicht ausfallend werden.
Außerdem stellt sich mir die Frage: Ist denn ein normaler Einkaufswagen sooo schlimm mit Maxi Cosi? (Ehrliche Frage! Ist es nicht sowieso extrem schwierig, die Autoschale da oben hinaufzuheben? Ich stell mir das sehr viel anstrengender vor, als die Schale einfach in den Einkaufswagen reinzuheben.)

Das klingt jetzt so ein bisschen überempfindlich und ja, vielleicht bin ich das zur Zeit auch. Aber mich hat das echt getroffen! Ich bin jemand, der immer zusieht, dass alles "korrekt" ist und mir würde im Traum nicht einfallen, aus Faulheit jemand anderen zu benachteiligen. Ich versuche immer, mich fair zu verhalten und wenn ich gewusst hätte, dass die anderen Wägen draußen stehen, dann hätte ich gleich von vorn herein einen mitgenommen.
Mich trifft einfach, dass man mir das vorwirft.

So. Es tut mir leid, dass ich mich hier ausk***** musste. Ich weiß, dass das kein echtes Problem ist, aber wenn ich das nicht hier unter Gleichgesinnten posten kann, dann weiß ich auch nicht.


  Re: Hab mich so geärgert...
no avatar
  Viktoria1
schrieb am 22.08.2017 14:41
Ich verstehe dich. Aber auch junge Mütter sind empfindlich, nicht nur Schwangere.

Als frischgebackene Mutter bin ich mal regelrecht explodiert, weil hier oft die Mutter -Kind-Parkplätze von Leuten ohne Kind blockiert werden, sind halt nah am Laden. Und eine Frau ohne Kind hatte mir den letzten Parkplatz weggeschnappt...natürlich hatte ich das Baby dabei.

So laut hätte ich sie damals nicht anblaffen müssen.....wäre durchaus freundlicher gegangen.
Soviel zu den Hormonen....grins


  Re: Hab mich so geärgert...
no avatar
  Locker bleiben
schrieb am 22.08.2017 16:01
Den Maxi Cosi kann man auch in einen normalen Wagen stellen. Und nach normalen Wagen kann man fragen zwinker

So wie die Dame deine Anstrengungen der Schwangerschaft nicht kennt, weißt du nichts über ihre Empfindungen, Situation, usw.

Würde ich verbuchen als "nicht nochmal ohne MC einen solchen Wagen nehmen" und gut.


  Re: Hab mich so geärgert...
avatar  Lucy0803
Status:
schrieb am 22.08.2017 16:15
---


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.17 14:28 von Lucy0803.


  Werbung
  Re: Hab mich so geärgert...
avatar  laukela
schrieb am 22.08.2017 16:23
Blöd gelaufen, ich würds auch abhaken.
Wobei mal ehrlich: dachtest du, der Laden hätte nur noch einen einzigen Wagen, nämlich genau den mit Babyschalen-Aufsatz?

Natürlich muss man nicht rumblaffen und klar kann man die Babyschale auch in den normalen Wagen setzen. Musste ich auch schon machen, aber ehrlich: da passt dann nicht mehr viel Einkauf rein.

Wenn du demnächst dann mit Baby unetrwegs bist, wirst du wahrscheinlich (so ist es zumindest bei mir) merken, wie anstrengend es ist die blöde Schale mit dem immer schwerer werdenden Baby rumzutragen. Im einen Arm Babyschale und im anderen den Einkaufskorb ist für mich unmöglich.

Alles Gute noch für die Schwangerschaft und schön, dass du nach Immobilität nun wieder kleinere Ausflüge unternehmen kannst!


  Re: Hab mich so geärgert...
no avatar
  coco1968
schrieb am 22.08.2017 21:08
Zitat
Hab mich so geärgert...
Das klingt jetzt so ein bisschen überempfindlich und ja, vielleicht bin ich das zur Zeit auch. Aber mich hat das echt getroffen! Ich bin jemand, der immer zusieht, dass alles "korrekt" ist und mir würde im Traum nicht einfallen, aus Faulheit jemand anderen zu benachteiligen. Ich versuche immer, mich fair zu verhalten und wenn ich gewusst hätte, dass die anderen Wägen draußen stehen, dann hätte ich gleich von vorn herein einen mitgenommen.
Mich trifft einfach, dass man mir das vorwirft.

Hallo,
an dieser Stelle trifft man mich auch komplett am Nerv. Man könnte regelrecht kreischen, wenn einem derart unrecht getan wird.

Ärgere Dich nicht weiter und morgen ist ein neuer Tagsmile. Dennoch - ich kann Dich sehr, sehr gut verstehen.

Alles Gute für Deine restliche Schwangerschaft.


  Re: Hab mich so geärgert...
no avatar
  berlink
Status:
schrieb am 22.08.2017 22:18
Hallo,

angesprochen hätte ich Dich ganz sicher auch, zumal ich mit 2 MC unterwegs gewesen wäre/bin. Viele Läden -bei uns- haben nur 2-4 MC-Wägen.
Doch, man kann einen MC in den Wagen stellen, nur: wo packt man dann den Einkauf hin? Gerade bei Wagen, bei denen man unten keine Kiste reinstellen kann (wie bei Lidl)? Da hätte ich mich auch geärgert und da ist ein Einkauf nur sehr eingeschränkt möglich. Als Schwangere hätte ich sicher 1. nach anderen Wagen gesucht bzw. 2. eine Verkäuferin angesprochen.
Es ist egal, ob Du sonst immer korrekt bist oder nicht, das kann die andere Dame nicht erahnen und muss sie auch nicht. Sie kann Dich aber natürlich freundlich ansprechen. Ich hätte erwartet, dass Du von allein anbietest, den Wagen zu wechseln. Insofern war es sehr nett von der Freundin, Dir den Wagen anzubieten.
Aber: Vorbei ist vorbei. Neuer Tag, neue Chance.
Alles Gute Dir!


  Re: Hab mich so geärgert...
no avatar
  Paula Mondschein
Status:
schrieb am 23.08.2017 08:33
Hallo,
ich kann sehr gut verstehen, dass sie dich verletzt hat, vor allem, weil du gerade in einer für dich besonderen Situation bist, in der du dir verständlicher Weise Rücksichtnahme wünschst. Sie aber auch. Manchmal hilft ein Persektivwechsel: Dein Baby hat die halbe Nacht geschrien, du fühlst dich deprimiert und aggressiv (der Babyblues will nicht verschwinden). Kein Mensch hilft dir. Du musst viel einkaufen und mal wieder ist der Maxicosiaufsatzwagen weg. Wetten, den hat wieder irgendein rücksichtsloser Mensch, der gar kein Baby hat? Du kugelst dir fast den Arm aus mit neun Kilo daran, von den Rückenschmerzen ganz zu schweigen. Da findest du die Übeltäterin, eine Schwangere ohne Baby! Du sprichst sie an, dass dir das ständig passiert und dass du den Wagen echt brauchst. Sie aber sagt, sie will jetzt keinen anderen holen. Da wirst du wütend, denn der Wagen ist für dich, nicht für sie, sollst du jetzt mit neun Kilo am Arm (das ist was anderes als am Körper) wieder raus und dein Kind in einen normalen Wagen quetschen, um nichts anderes hineinzubekommen, während die, die den ganzen Tag Zeit hat, mit deinem Wagen rumstolziert? Da platzt dir der Kragen...

Liebe Grüße und eine entspannte Restschwangerschaft!


  Re: Hab mich so geärgert...
no avatar
  Hab mich so geärgert...
schrieb am 23.08.2017 10:28
Ich möchte mich für den guten Zuspruch bedanken! Ich werde nochmal zwei, drei Dinge anmerken und dann würde ich das Thema gerne ziehen lassen, ich merke, dass es mir besser geht, wenn ich es abhake.

Danke für den Perspektivwechsel. Mir sind die Anstrengungen des Mama-Seins natürlich noch nicht klar, das kleine ist ja noch wohlbehütet im Bauch.
Dass die Babyschale schwer ist, kann ich aber absolut nachvollziehen! Ich finde die leere Schale schon schwer!
Manche schreiben, ich müsse mich in die Situation der Mama hineinversetzen: Schreiendes Baby, wenig Schlaf, alles ist anstrengend,... und so Verständnis dafür haben, dass eine Mutter schon mal so reagiert.
Ja, muss ich das denn wirklich? Ich arbeite in einem Beruf, in dem ich jeden Tag mit vielen verschiedenen Patienten zu tun habe. So weiß ich, dass jeder, aber wirklich jeder sein Säckchen zu tragen hat. Hat deshalb jeder das Recht, seine Höflichkeit und gute Erziehung abzugeben, wenn einem vermeintlich Unrecht getan wird? Oder gibt es ein Recht auf Unhöflichkeit, wenn man einen schlechten Tag hat? Das ist absolut nicht böse gemeint und auf niemanden speziell bezogen!

Und das ist jetzt vielleicht etwas kontrovers und auch damit spreche ich niemanden an: Nein, ich erwarte von niemandem, dass er mich anders behandelt, nur weil ich schwanger bin. Auch wenn ich nicht fit war, habe ich von keinem Fremden eine Extra-Behandlung erwartet. Natürlich kümmert sich mein Mann um mich, aber dass ich von einem Fremden Rücksichtnahme erwarte käme mir nicht in den Sinn. Eben auch weil ich weiß, dass jeden andere Probleme plagen.
Und ich hoffe, dass sich das als Mama so fortsetzt. Ich fühle mich in keinster Weise privilegiert, nur weil ich schwanger bin. Schwanger, bzw. Mutter sein ist für mich keine Errungenschaft, sondern eine natürliche Entwicklung, die ganz viele andere Frauen vor mir "durchgemacht" haben und noch ganz viele andere nach mir durchmachen werden. Dabei fühle ich mich natürlich besonders! Es ist meine erste Schwangerschaft und vielleicht auch die letzte, aber ich muss doch so realistisch bleiben und erkennen, dass sich die Welt nicht um mich dreht. Und so kann ich mir doch nicht rausnehmen, dass es okay ist, einen Fremden anzumaulen, der einen Fehler gemacht hat und sich auch noch dafür entschuldigt! Manchmal habe ich das Gefühl, der Umgangston wird immer rauher, verbale Entgleisungen sind schon okay. Einen Konsens zu finden ist nebensächlich, Hauptsache, man konnte mal ordentlich Dampf ablassen. Dass das unter Umständen verletzend ist, weil der Gegenüber vielleicht selbst einen blöden Tag hat, ist egal.

Und nein LOL, ich bin tatsächlich nicht auf die Idee gekommen, dass es noch andere Einkaufswagen gibt. Deshalb kam ich überhaupt nicht auf die Idee, danach zu fragen. Wie bei einem Tante-Emma-Laden, der sowieso nur fünf Wägen hat und zwei davon sind mit Maxi Cosi-Aufsatz. Es standen noch zwei Maxi Cosi-Wägen da und ich hab einen genommen. Ich bin irgendwie davon ausgegangen, dass alle anderen auch immer nur ne Kleinigkeit kaufen und deshalb keinen Wagen brauchen.

Ich finde auch, dass man mich darauf ansprechen kann. Absolut! Wäre sie nicht so schnell aufbrausend geworden, hätte man das sicherlich auch klären können. Ich habe mich mehrmals dafür entschuldigt, dass ich den Wagen genommen habe und versucht ihr klar zu machen, dass ich nicht wusste, dass es andere Wägen gibt. Mir dann aber anhören zu müssen, ich wäre zu faul, mir einen anderen Wagen zu suchen, fand ich dann doch die Höhe. Hätte sie einen (anderen) Wagen gehabt, hätte ich schnell umgeräumt (so wie mit ihrer Freundin). Aber so war ich mit dieser Situation einfach überfordert (Schwangerschaftsdemenz vielleicht???).

So, danke, dass ihr nochmal zugehört habt. Das Thema ist dann für mich erledigt, ich musste die ganze Geschichte einfach loswerden.
Danke auch für die konstruktive Kritik und dass ihr die so nett verpackt habt! War gestern tatsächlich etwas arg verletzlich und bin froh, dass ich mir jetzt nicht anhören musste, wie blöde ich eigentlich bin. Manchmal ist der Umgangston im Internet netter als irl. Danke! Ich werde das unter Erfahrung abhaken, jetzt weiß ich tatsächlich, dass es draußen normale Einkaufswägen gibt (mein Mann wusste das übrigens auch nicht LOL).

Alles Liebe!


  Re: Hab mich so geärgert...
no avatar
  Olive73
schrieb am 24.08.2017 10:29
Hallo!

Ich möchte noch einen Denkanstoß loswerden:

-warum gibst Du der anderen Person so viel Macht?

Du kannst versuchen, die Täter- (sie)/Opfer-(Du)/Retter- (Freundin)Perspektive zu wechseln und mehr Eigenverantwortung übernehmen. (Zb imSinne von: lass ihre Vorwürfe bei ihr!)

Ich kann Deine Empfindungen total nachvollziehen, aber ich weiß, daß man sein Verhalten/Reagieren in so einer Situation verändern kann!

Grüße, Olive




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019