Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Auf einmal ohne Mann
no avatar
  Wiederallein
schrieb am 11.08.2017 19:25
Im Moment habe ich das heulende Elend, leider auch niemanden zum Ausweinen....Dumm. Deswegen schreibe ich hier.
Mein 5-jähriger schläft, ein Glück, vielleicht hören die Tränen ja auf....wieder mal etwas in meinem Leben, was ich nicht wollte, aber es war wohl unvermeidlich... ich war unglücklich in dieser Ehe. Er vielleicht auch, ich weiß es nicht.

Mein Mann ist von einer Dienstreise gekommen, hat seine Sachen gepackt und ist gefahren.....ohne ein Wort mit mir zu sprechen. Am Donnerstag haben wir uns am Telefon gezankt, weil ich meiner Tochter erlaubt habe, bei meinem Bruder+Schwägerin+Kusine zu übernachten. Meine Tochter hat sich so darauf gefreut!!!!!!!!!!!winken. Sie war so glücklich!!!

Mein Mann mag meine Schwägerin nicht, weil sie seiner Meinung nach den Stereotyp einer wasserstoffblonden Blondine total erfüllt und aus seiner Sicht das Verhältnis zu uns zerstört hat, weil mein Bruder in den letzten zwei Jahren kaum noch Zeit hatte und aus der Sicht meines Mannes seine Kinder aus erster Ehe vernachlässigt hat (18 und 20 Jahre alt). Ich sehe das nicht so extrem... es gibt nunmal Zeiten, da hat man mehr miteinander zu tun, und es gibt Zeiten, wo es aus irgendwelchen Gründen nicht so geht.

Meine Schwägerin hat mir nichts getan, nicht jeder muss superschlau sein, was zählt ist das Herz. Und das hat sie!!!
Mein Mann beschäftigt meine Kinder, auch am Wochenende, gern mit Fernsehen und Handy, es war immer schwer, dagegen anzugehen.... ich fand die Idee super, das Mädel mal zum Onkel + Anhang gut.

Ich hatte ja geschrieben, die Ehe war nicht glücklich, die Finanzen und die Kinder haben uns zusammengekettet... ich hatte schon Ideen entwickelt, was ich später gemacht hätte - Fulltimejob, bis 70 wenn möglich und so wenig wie möglich zu Hause, weil er mich ja sowieso immer nur angebrüllt hat.... nunja, jetzt kann ich ja andere Pläne machen.

Die Entscheidung hat er mir abgenommen, aber diesmal hat er mich nicht kleingekriegt, von wegen aus Liebe sich immer total zurücknehmen...nein, das geht nicht.

Sein Verschwinden ist auch eine Chance für mich... nochmal eine neue Richtung einzuschlagen. Wozu auch eine unglückliche Beziehung aufrechterhalten... denn unglücklich, das war sie.

Zukunftsängste habe ich......das Luxusleben ist wohl vorbei. Nun gut..... Rasen mähen, Auto kümmern, Haustechnik... am meisten ärgert mich diese stets nie funktionierende Haustechnik, die er ständig repariert hat....nun gut, muss ich wahrscheinlich nur einmal einen Fachbetrieb mit beauftragen...

Rasen mähen und Hecke schneiden lassen kann man vergeben...LOL, mein Job ist ja nicht so schlecht, wobei 30 Stunden mit zwei Kindern als Alleinerziehende schon heftig sind. Andere haben es allerdings schwerer.

Auto? Nun gut, Werkstatt muss wohl her... machen andere auch.

Ich werde es schon schaffen, auch die Seele....es ist halt eine gewaltige Umstellung. Ich muss stark für die Kinder sein, die lieben ihn... klar, da können sie fernsehgucken bis zum Umfallen.

Meine Große wird am Sonntag ganz geschockt sein, weil ihr Papa nicht mehr da ist.. aber sie hat ja das Gebrülle auch mitgekriegt, sie gibt sich immer die Schuld die Ärmste.

Ich werde stark sein.


  Re: Auf einmal ohne Mann
avatar  hatana
schrieb am 11.08.2017 20:58
Sag deiner Tochter nicht den Grund, sonst wird sie nicht mehr froh. Und such dir Hilfe. streichel


  Re: Auf einmal ohne Mann
no avatar
  Wiederallein
schrieb am 11.08.2017 21:14
Nein, mache ich nicht, du hast recht. Aber das war nur der Tropfen....
vor der Dienstreise hat er hier den lauten gemacht, weil ich unterschiedliche Wurstsorten in zwei Tupperdosen statt in eine gepackt hatte... geht es noch? Ich habe keine Lust, mich mit so einem Sch.... zu beschäftigen.

und weil ich die eine Briefmarkensorte aufgebraucht hatte und vergessen hatte, neue zu besorgen... wobei ich sofort losgefahren wäre, um die 1,45 zu kaufen, weil es ja tatsächlich meine Schuld gewesen war... aber leider passiert so was..
muss man deswegen total ausflippen?

Naja, ich bleibe souverän und schütze die Kinder... Hilfe werde ich brauchen, ja. Und einen Anwalt.


  Re: Auf einmal ohne Mann
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 11.08.2017 22:20
Oh je, aber ehrlich gesagt, höre ich nicht so extreme Verzweiflung raus. Du siehst viele Sachen schon sehr nüchtern, realistisch und schaust optimistisch nach vorne. Und ganz klar, Du brauchst keinen Mann zum Rasenmähen, Du wirst es selber können und schaffen. Ich habe das Gefühl, dass Du schon einen Plan hast, wie es weitergehen kann und soll und ich bin sicher, dass Du es schaffst!

Das was Du über Deinen Mann schreibst, hört sich sehr schwierig an und mir würde sein Verhalten Angst machen. Du kannst wahrscheinlich froh sein, dass er jetzt weg ist...

Ich wünsche Dir und Deinen Kindern jedenfalls viel Kraft, Optimismus und Unterstützung!

Alles Gute!


  Werbung
  Re: Auf einmal ohne Mann
no avatar
  xKirschblüte
Status:
schrieb am 11.08.2017 22:31
Hey,

Du klingst schon sehr sortiert und rational.
Was machst du denn, wenn er irgendwann wieder vor der Tür steht und dieses ohne ein Wort abzuhauen nur eine Möglichkeit war , um dich weichzukochen, wenn du bei Gebrüll nicht mehr spurst.

Ich kann es nachvollziehen, dass du ohne ihn leben möchtest.

Liebe Grüße!

Kers


  Re: Auf einmal ohne Mann
no avatar
  Wiederaalleon
schrieb am 12.08.2017 00:17
Ja, i h sehe es nüchtern.... so wird es sein, wenn jemand, der sehr krank war, stirbt.....traurig ist man trotzdem.

Inzwischen weiß ich auch, dass ich das Haus nicht haben will....viel zu groß, mein Mann wird seinen Anteil haben wollen....dann habe ich auch das Peoblem mit der Technik nicht.

Danke für eure Antworten.


  Re: Auf einmal ohne Mann
avatar  Maelle**
Status:
schrieb am 12.08.2017 13:26
Hey...
Ich habe nicht viel Zeit, mache nebenbei das Mittagessen aber wollte dir nur kurz was zu deiner Situation schreiben.
Ich hatte auch so einen Mann, Choleriker, hat sich nicht um d8e Kinder ausreichend gekümmert und ausser rasen mähen und Getränke holen hat er sich nicht am Haushalt beteiligt.
Ich habe mir das Ganze 7 Jahre lang angetan. In dieser Zeit haben wir zwei Kinder bekommen und ein Haus gekauft. Ende letzten Jahres war das Faß voll, ich habe unglaubliches Glück gehabt und meinem Job innerhalb der Firma wechseln können, von Spätschichten zu einem am Vormittag.
Bei diesem neuen Job lernte ich einen wunderbaren Mann kennen, der sich mein Gejammer über meinen Mann angehört hat und ein echter Freund wurde. Ich habe mich dann im April von meinem Mann getrennt und seit Mai bin ich nun neu liiert, es ist einfach so passiert.
Mein Mann ist erst vor 3 Wochen aus unserem Haus ausgezogen und endlich ist Ruhe da. Die Kinder sind ruhiger und es ist sooo eine Erleichterung dass hier keine schlechte Stimmung mehr ist. Mein Freund und ich sehen uns zwar selten, er hat auch zwei Kinder aber es ist so schön mittlerweile dass ich gar nicht mehr weiss warum ich der Ehe überhaupt eine Sekunde nachgetrauert habe.
Sei froh dass dein Mann weg ist, nun kannst du ganz entspannt ein eigenes Leben für dich und die Kinder aufbauen.
Wünsche dir alles Gute und Kopf hoch, es wird wirklich besser werden!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019