Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Kitakummer
no avatar
  kleinkruemel
schrieb am 14.07.2017 17:25
Hallo ihr lieben,
ich muss jetzt auch mal meinen Kummer über unsere Kitasituation hierlassen. Mein Großer hat sich im letzten Jahr (v.a. in der Kita aber auch zu Hause) sehr schwer getan, war oft handgreiflich, wobei lange nicht klar war, woran es lag. Letztlich scheint alles an schlechtem Hören zu hängen, aber das kam spät raus und sein Sprachvermögen ist nun deutlich vermindert. Mit der Entthronung wurde alles ziemlich brenzlig und wir haben ihn dann weniger als 3h/Tag in die Kita gegeben (also nur vormittags und pro Woche einen freien Tag eingelegt) und einen Entwicklungstest bei einer Psychologin gemacht, die auch im Kindergarten war und mit dem Personal gesprochen hat. Außerdem werde ich eine I-Kraft beantragen. Mittlerweile, seitdem er wieder normal hört, entwickelt sich der Große aber gut und kommt immer besser klar. Wir haben wirklich ganz viel Zeit und Nerven investiert, viel mit den Erziehern gesprochen, uns wirklich reingehangen und sind jetzt wieder ganz zufrieden mit der Situation. Nun habe ich schon seit einiger Zeit unsere Kleine für nächstes Jahr dort angemeldet - und erfahre heute ganz nebenbei und zufällig, dass sie ganz sicher KEINEN Platz dort bekommt, weil alles voll ist. Und das, obwohl mir bei der Anmeldung gesagt wurde, dass es klargeht mit ihrem Platz. Für andere Geschwisterkinder wurde im letzten halben Jahr sogar 2 Plätze freigehalten.
Ich bin gerade einfach nur enttäuscht. Wir hatten so viel Stress im letzten Jahr, haben uns reingehangen, und nun muss ich vermutlich in einem anderen Kindergarten mit anderen Leuten wieder von vorne anfangen für die Kleine und dann auch noch zwei verschiedene Einrichtungen anfahren traurig Alternativ könnte ich sie bei einer Tagesmutter anmelden, bis in der Kita dann wieder ein Platz frei ist. Aber damit habe ich große Bauchschmerzen, weil ich ihr den erneuten Wechsel in die Kita dann eigentlich nicht antun wollte (weil sie als Pflegekind schon zwei Wechsel erleben musste und ich jetzt eigentlich Stabilität reinbringen möchte....). Alles doof gerade traurig


  Re: Kitakummer
no avatar
  henriette
schrieb am 14.07.2017 18:06
versuch alle!!!! hebel in bewegung zu setzen, dass du doch noch einen platz kriegst! träger, jugendamt was auch immer. ich drück die daumen. man sollte gerade kindern mit zusatzgepäck es nicht noch schwerer machen. ich drück die daumen


  Re: Kitakummer
no avatar
  Viefra
Status:
schrieb am 14.07.2017 20:12
Hallo,

also ich kenne das so, das Geschwisterkinder eigentlich Vorrang haben, außer sie sind noch sehr jung am Stichtag, also noch keine 3 Jahre alt. Mhm , ist das bei Euch nicht auch so geregelt?


  Re: Kitakummer
no avatar
  Paula Mondschein
Status:
schrieb am 14.07.2017 21:01
Liebe Kleinkruemel,
ich finde es unmöglich, dass sie plötzlich angeblich keinen Platz mehr haben, obwohl sie dir das zugesagt hatten. Kann es sein, dass die euch loswerden wollen? Weil der Große anstrengend ist und/oder die Kleine ein Pflegekind? Geschwister kriegen doch eigentlich immer einen Platz. Ich würde nochmal genau und kritisch nachharken und forschen, wann die sich angemeldet haben, deren Kinder einen Platz haben. Ansonsten finde ich die Tagesmutteridee aber ganz gut, die Kleinen sind da doch meist behüteter als in der Kita. Und mit drei dann in den Elementarbereich der Kita eures Sohnes, das schafft sie bestimmt, wenn sie davor eine kuschelige Zeit bei der Tagesmutter hatte.
Liebe Grüße von Paula


  Werbung
  Re: Kitakummer
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 14.07.2017 21:23
Wann könnten sie Dir denn einen Platz anbieten? Ich würde auch beim Träger vorsprechen. Da Du ja in der Einrichtung bist, wirst Du ja sehen, wie viele Kinder gehen und wie viele Kinder kommen und ob das Geschwisterkinder sind.

In unserem Kindergarten konnten manchmal Geschwisterkinder nicht berücksichtigt werden, wenn eine Gruppe die Stärke reduzieren musste, weil ein I-Kind außerplanmäßig in der Gruppe war oder wenn die Kinder noch nicht das Aufnahmealter hatten.


  Re: Kitakummer
no avatar
  kleinkruemel
schrieb am 15.07.2017 08:43
Hi, danke euch für eure Antworten.

@henriette: Jaaa, genau das ist die zündende Idee, das JA mit einzuschalten und einen zusätzlichen Platz zu beantragen. So ein Antrag wurde jüngst für ein anderes Geschwisterkind abgelehnt, aber bei Ado- bzw. Pflegekindern kann man da ja noch mehr erreichen. Ich muss jetzt nur noch in mich gehen, ob ich das noch möchte....

Das Doofe ist, dass sie uns wirklich vergessen haben, weil unsere Anmeldung eben erst fürs nächste Jahr ist und ich immer kommuniziert habe, dass die Kleine so lang auch wirklich zu Hause bleiben soll. Hätten sie gesagt: Du, jetzt ist was frei, schlag zu oder wir können für nächstes Jahr nichts machen, hätte man ja auch nochmal drüber nachdenken können, sie schon früher ein paar Stunden abzugeben. Es wurde schlichtweg nicht drüber nachgedacht, dass die Betriebserlaubnis nicht nur die Gesamtkinderzahl beinhaltet, sondern auch die Anzahl Kleinkinder beschränkt ist (weil das sonst vom Erzieherschlüssel her nicht aufgeht) und damit ein normaler Ausnahmeantrag für ein zusätzliches Kind nicht bewilligt wird.

Das mit dem Loswerden, hm, da bin ich unsicher, kann ich nicht einschätzen. Beim Gespräch mit der Psychologin wurde aber ganz klar gesagt, dass sie es ablehnen würden, wenn unser Sohn in einen anderen Kiga wechseln müsste, das wöllten sie nicht (weil die Integrationsstelle das so vorgeben kann statt eine I-Kraft zu schicken). Also glaube ich nicht vordergründig dran, aber wer weiß.

Danke nochmal. Aufschreiben hilft wirklich smile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019